Beiträge von Stef&Hannibal

    Ich mach aus unserer Tomatenernte meistens Tomatensuppe. Wir haben unendlich viele Tomaten und ganz ehrlich? Sooo gern ess ich die dann auch nicht. Ja, mal im Salat oder auf dem Brot, aber sonst? Hab schon gesagt, dass ich nächstes Jahr gerne auf den Tomatenanbau verzichten würde, dafür lieber Zucchini und Kürbis :smiling_face:

    Ich hatte mal Interesse an einem Hund aus dem Auslandstierschutz, da war das vertraglich vorgeschrieben, wie lange man den Hund an der doppelten Sicherung zu führen hatte. Ist das bei Deinem Vertrag nicht?


    Deinen Ärger kann ich aber durchaus nachvollziehen.

    So, ich bin auch mal wieder da 🙈


    Amy wurde, nachdem die Voruntersuchungen alle ok waren, am 20. (Montag) operiert. Bis Dienstag Mittag war sie ziemlich fertig, hat nur gepennt….



    Dann war Madam hungrig und es gab etwas Joghurt



    Und dann fing sie auch schon an, durch die Gegend zu watscheln, erstaunlich fit und sicher. ❤️ Da hab ich sie Dienstag Abend schon im Buggy mitgenommen



    Und Bauchkraulen wurde schon vehement verlangt…



    Dann wurde am Donnerstag das Pflaster entfernt. Und ich war dermaßen geschockt über die Wunde, so etwas krasses hab ich noch nie gesehen 😱 das arme Mäuschen. Und trotzdem: ihr geht es sehr gut, sie ist voll dabei …

    Das Foto ist nichts für schwache Nerven, das sieht wirklich schlimm aus:



    Amy hat jetzt ein „kleines Pimmelchen“, dass ist die Stelle, wo die Haut vom Bauch zum Knie umgeschlagen wurde. Die ganze Wunde wurde mit unfassbar vielen Stichen genäht. Jetzt brauchten wir eine Wundabdeckung, alternativ halt Kragen. Ein Body mit Bein finde ich für sie aber angenehmer, sie hat dann mehr Bewegungsfreiheit. daher habe ich kurzerhand ein Beinchen an unsere Bodys genäht. Leider ist der im Schulterbereich zu knapp, hab die schon eine Nummer größer bestellt.



    Alles in allem hat sie das bis jetzt wirklich gut verkraftet und läuft echt top, fast besser als vorher. Das Narbengewebe der Knie-Op war wohl übel, dass ist jetzt aber raus. Vlt deswegen?


    Jetzt muss erstmal alles verheilen, abschwellen. Wenn die Fäden dann nächsten Freitag raus kommen, kann ich mit Narbenmassage anfangen. 👍


    Ach, und ich bin zu allem übel seit Montag, Tag der OP, positiv. 🤬 zum Glück war mein Lebensgefährte noch negativ, so dass er die Termine mit Amy wahrnehmen konnte. Nun ist er seit gestern auch positiv. Ich hoffe ja, mich am Freitag frei testen zu können. Ich bin auch echt angeschlagen. Eigentlich hatte ich die Woche Urlaub wegen Amy, tja, jetzt bin ich halt AU. Nächste Woche, unabhängig von meinem Testergebnis, sicher auch noch. Selten war ich so platt wie momentan.

    BoDaDo ja, echt krass mit der Linse. Kannte ich vorher auch nicht. Das Einsetzen ist auch echt kniffelig, die sitzt am Rand unter der Nickhaut, die mit der Pinzette hochgehalten werden muss. zu dritt machen die das 😮


    Linse ist jetzt wieder drin, mal sehen, wie lange 🙈

    Mein ursprünglich für Amy erstellter Thread hat sich ja mittlerweile für den Kummerkasten aller Sorgenkinder hier entwickelt :thumbs_up: Das find ich gut!!


    Ich hoffe auch für Oskar Sandra84 dass er nur mies drauf war. Vielleicht war ihm auch einfach nur übel oder hatte ein anderes Zipperlein. So wie wir das auch schonmal haben :face_with_head_bandage:


    Mein Sorgenkind Amy hat immer noch Probleme mit den Augen (neben allem anderen natürlich :see_no_evil_monkey:). Seit vier oder fünf Wochen sind wir jetzt mit der Hornhautverletzung in Behandlung. Das will einfach nicht richtig verheilen, die Ärztin vermutet ja, dass das Apoquel die Heilung hemmt. Ohne Apoquel geht es aber auch nicht, denn wir wollen nicht riskieren, dass sie vor ihrer großen OP jetzt noch Hautprobleme bekommt und die Wunde nachher nicht abheilt (bisher sind alle Wunden immer gut verheilt bis auf das Auge momentan). Zwar haben sich mittlerweile neue Gefäße im Auge gebildet, aber der Defekt ist immer noch da. Wir tropfen und salben das Auge mit 2 verschiedenen Tropfen und einer antibiotischen Salbe, insgesamt ca. 8 -9 am Tag.


    Jetzt waren wir gestern wieder beim Tierarzt, und Amy hat eine Kontaktlinse verpasst bekommen. Vorher wurde nochmal im Auge gefräßt, und das Auge ordentlich getropft, gespült und gereinigt. Diese Kontaktlinse soll das Auge schützen, damit die Wunde darunter heilen kann und sie nimmt wohl den Schmerz etwas. Tropfen geht auch damit weiterhin. Sie sagte schon, dass die Hunde die relativ schnell verlieren, wenn man sie findet, kann man sie in entsprechende Flüssigkeit legen und der Doc kann sie wieder einsetzen. 50 Euro kostet so eine Linse. Wenn man sie nicht mehr findet oder sie zu lange irgendwo liegt, geht das Einsetzen natürlich nicht mehr.


    Heut morgen lag Amy mit dem Herrchen schmusend im Bett, Augen zu. Sie wischt einmal mit der Pfote übers Auge (echt minimal) Linse raus :face_with_steam_from_nose: (wenn wir dabei sind, ziehen wir ihr den Kragen aus, sie kratzt oder schubbelt dann auch nicht rum am Auge) zum Glück hat Flo die Linse direkt gefunden. Jetzt kann ich heut Abend wieder zum Tierarzt, die Linse einsetzen lassen. 14 Tage soll sie die nach Möglichkeit tragen. Ich seh schwarz!! und ich kann echt nicht jeden Tag zum Doc fahren, um die Linse einsetzen zu lassen. :worried_face: Hab eh grad das Gefühl, ich bin entweder beim Tierarzt oder beim Zahnarzt, langsam nervt es mich.


    Dann hat sie ja am anderen Auge das Problem, dass sie so gut wie keine Tränenflüssigkeit hat. Hier müssen wir auch salben mit Optimmune. Hilft leider auch nicht, auch nicht besser geworden. Nun müssen wir eine höherdosierte Salbe in einer Apotheke in Hessen bestellen, da die dort angemischt wird. Bin mal gespannt, wie teuer die wieder sein wird. Die Optimmune kostet 2 g ca. 30 Euro.


    Ach Menno! liebes Universum, bitte lass Amys Augen bis zur OP am 20.06. wieder weitestgehend in Ordnung sein...


    Meine arme Maus war gestern wieder ca. 1 Stunde auf dem Behandlungstisch (immer mal wieder Pause, weil etwas einwirken musste, die Ärztin Vorbereitungen machen musste). Hannibal war auch mit und beide wurden mega gelobt weil sie sich so toll verhalten! Da war ich ja schon ein wenig stolz auf die Zwei :red_heart:

    Wollt auch schon schreiben, dass die Tiny Houses doch eh aus den USA kommen. Die werden auch hier in der Regel meist nur vom Fabrikationsort zum endgültigen Standort geschleppt. Diese Häuschen sind zudem auch noch deutlich günstiger als euer Wohnmobil. 95 T$ ist schon echt ne Hausnummer :astonished_face:

    Aber sooooo tooooll!

    Ich freu mich voll, das ich seit gestern Abend (es waren wieder über zwei Stunden, die ich auf dem Stuhl gehockt hab) meine neuen Beißerchen eingesetzt bekommen hab. Puh, das schlimmste ist überstanden 👍

    Heut musste ich nochmal zur Kontrolle, und wenn ich von jedem in der Praxis, der einen Blick auf meine Zähne werfen wollte, 5 Euro bekommen hätte, hatte ich essen gehen können 😂


    Ich bin soooo happy!


    Endlich sieht man, wenn ich lächel, Zähne 🤩 (Autoselfie 🙈)

    Das ist ja kurios. Ich hoffe sehr für euch, dass man beim Ultraschall die Ursache findet und man ihr helfen kann.

    Nicht zu wissen, was ist, lässt das Gedankenkarussell Achterbahn fahren, schlimm!


    Ich drück dich und die Daumen

    Ich würd den Yorkie ganz einfach mitnehmen zum Spazieren gehen.


    Auch wenn die Hunde sich jetzt erstmal nicht mögen, wenn man zusammen läuft, legt sich das meist ganz schnell. So ist das zumindest bei meinem Proll-Terrier.


    Wenn die Frau im Rollstuhl sitzt und evtl. momentan nicht selbst in der Lage ist, den Hund vernünftig auszuführen, freut sie sich vlt über die Unterstützung!

    Danke Susa :star_struck: das freut mich.


    Es gibt einen Haken bei der Sache: ich bin zu langsam :face_with_tears_of_joy: oder ich habe zu wenig Zeit, wahrscheinlich eine Kombination aus beidem. Und eine Lieferzeit von 6 Wochen halte ich für nicht akzeptabel.


    Ich bin grad an einem Wickelrock dran, ich hoffe den bekomme ich heute fertig. Und das ist immer echt spannend, wenn man einen Schnitt das erste Mal näht: wie sieht das fertige Stück aus? Passt es? Muss es Größer oder Kleiner? Oder kann es direkt in die Tonne? :rolling_on_the_floor_laughing:

    Murmel na, das war ja auch für einen Laien mal echt verständlich erklärt. Vielen Dank dafür!!


    Sag mal, woher oder besser warum weißt du das alles? :shocked:


    Und natürlich auch für deine Ebony alles Gute und dass auch dieser Anfall bald vorbei geht :crying_face:

    Susa danke für deinen Bericht!! Da kann man mal sehen, wie unterschiedlich die Wauzis reagieren. Amys Gesäugetumor war unterhalb des Bauchnabels und wurde wie ja schon berichtet, entfernt und gleichzeitig kastriert.


    Sie war am nächsten Tag bereits wieder voll fit, hat gefressen und wollte mit raus. Schmerzen hatte sie nicht (soweit ich das überhaupt beurteilen kann, Metacam hat sie ja eh bekommen).


    Ok, bei Amy war es aber ja leider auch so, dass sie 2 Monate vorher am Knie operiert wurde und das hat sie ja wochenlang extrem eingeschränkt. Von daher war diese im Verhältnis kleine OP für sie wohl ein Klacks.


    Ich habe mittlerweile auch aufgehört, täglich nach Knubbeln zu suchen. Aber einmal wöchentlich mach ich es schon noch :see_no_evil_monkey: Manchmal denke ich, der Hund muss mich doch hassen. Ständig fummel ich an ihr rum, seit 2 Wochen gibt es 5 mal täglich 3 verschiedene Augensalben und Tropfen. Das findet sie doof! Lässt es aber ohne große Gegenwehr mit sich machen...

    Susa Bella hatte doch auch einen Mammatumor oder irre ich mich jetzt? Hast du nicht damals die gesamte Gesäugeleiste entfernen lassen? Ist das gut verheilt?


    Ich hatte bei Amy ja nur den Tumor entfernen lassen, der leider auch bösartig war, und sie wurde gleichzeitig kastriert. Das war im April letzten Jahres.

    Im Oktober hatte ich einen kleinen Knoten in Nähe der Narbe entdeckt, da war ich ja auch schon wieder völlig durch den Wind. Unsere Tierärztin sagte aber, das könnte durchaus von dem Narbengewebe sein und ich solle mal abwarten. Und in diesem Fall ist es tatsächlich so, dass der Knubbel verschwunden ist. Was mich ja total erstaunt hatte und ich tagelang immer wieder danach getastet hab, weil ich das so seltsam fand. Also hier ist bei uns dann jetzt, toi toi toi, bisher nix nachgekommen. Wenigsten DAS kann jetzt bitte mal so bleiben.

    Danke Murmel für die Erläuterung. Der Arzt sprach auch nicht von Chemo, lediglich von Bestrahlung. Für mich Laie tatsächlich erstmal das gleiche.


    Aber so in etwa, wie du das hier erklärt hast, hat er es auch erklärt. Statt Tentakel brachte er das Beispiel eines Tennisballes. Der Ball an sich ist frei verschiebbar und beweglich, aber inwieweit die einzelnen Häärchen vom Filz schon verwachsen sind, kann er halt so nicht feststellen.


    Auch, dass ein Spindelzelltumor nur wenig Metastasen bildet.


    Ich bin immer froh, wenn ich solch medizinischen Erläuterungen überhaupt soweit verstehe :upside_down_face:

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Das Fräuleinchen aus Polen........................ 1,1k

      • StarskySmilla
    2. Antworten
      1,1k
      Zugriffe
      64k
      1,1k
    3. Marlis

    1. Meine Mädels 2k

      • Easy
    2. Antworten
      2k
      Zugriffe
      155k
      2k
    3. Marlis

    1. Dies oder Das 961

      • Malinette
    2. Antworten
      961
      Zugriffe
      46k
      961
    3. Sanshu

    1. Hundemarkenhülle?1 9

      • Susa
    2. Antworten
      9
      Zugriffe
      132
      9
    3. Hanca

    1. Was habt ihr euch zuletzt gekauft? 1,7k

      • Skadi
    2. Antworten
      1,7k
      Zugriffe
      91k
      1,7k
    3. CrazyDogs