Beiträge von Chicca

    Also nur mal nebenbei: ich brauch mich vor dir überhaupt nicht zu rechtfertigen und finde deine Fragen ziemlich übergriffig.

    Natürlich musst du dich nicht rechtfertigen.
    Aber so, wie du Aussagen von anderen Plattformen hier rein ziehst, so kann ich doch auch meine Meinung sagen?
    Das hat doch mit übergriffig nichts zu tun.

    Aber meinetwegen beantworte ich sie dir: Weil ich hier viele User sehr gut und sehr lange kenne und weiß dass sie den Beitrag auch gesehen haben und ich mich darüber sehr aufrege und das denen gerne wissen lassen möchte

    Ich kenne den Beitrag nicht, und auch deine nicht, hatte ich bereits gesagt.


    Und weil ich nun nicht oft in diesem Forum bin, kenne ich hier auch kaum jemanden, trotzdem kann ich doch meine Meinung äussern?


    Wenn alle diesen Wortmeldunen gesehen haben, dann reicht das doch auch aus.
    Fairer wäre es doch dann auch gewesen, dort die Sache zu klären


    Und nun kann man weiter über meine persönliche Meinung herziehen, wo ich es doch gewagt habe, diese hier zu verlauten und sie sogar übergriffig zu sein scheint.
    Ich gehöre hier scheinbar nicht dazu, da ich hier kaum jemanden kenne. Vielen Dank auch.


    Hiermit bin ich vorerst hier raus, weil ich keinen Wert auf sinnlose Streitigkeiten lege
    Corona ist schlimm genug, da braucht es nicht noch weitere Streitigkeiten
    Aber eine Lehre ist mir das, wie man hier angegangen wird

    @Ruhrpottloeckchen hat es oben in ihrem Beitrag hervorragend erklärt, weswegen man seine Meinung an einer anderen Stelle gerne äußern möchte, ohne dass an der Quelle der Aussage die Meinung zu vertreten. (Was ich übrigens sowieso gemacht habe) Aber bei Aussagen darüber dass die Regierungsoberhäupter in Handschellen gehören, weil sie Einschränkungen erlassen die tausende Leben retten... ne danke, da brauch ich nicht zu diskutieren. So eine Denkweise ist für mich einfach nur sehr krank und gefährlich.
    Und von solchen Gedankengut möchte ich mich so weit es geht distanzieren.

    Dass du dich dort geäussert hast, wusste ich nicht, dann siehst es schon anders aus.


    Trotzdem: Warum nimmst du dann diese Aussagen hier ins Forum?
    Wenn sie in deinen Augen "krank und gefährlich" sind?
    Und du dich davon distanzierst?


    Dann sollte man das hier doch gar nicht erwähnen?

    Ich habe auch schon einen Hund wieder abgegeben.
    Er war aus dem Tierheim, schon längere Zeit dort.


    Er hat jeden "Fremden" gestellt egal, ob er an der Leine war oder im Freilauf.
    Besuch konnte ich keinen ins Haus lassen


    Ich wollte dann, dass ein Trainer auf uns schaut, weil ich den Fehler für sein Verhalten bei mir suchte.
    Der Trainer bat uns in die Hundeschule zum Kennenlernen - und wurde von diesem Hund gebissen.
    Er wollte ihn so "natürlich" wie nur möglich kennen lernen und bat voher darum, den MK runter zu nehmen
    Der Trainer und auch ich konnten keinerlei Absichten vorher erkennen.


    Dann saßen die Nachbarn im Hof it Kaffe und Kuchen und luden mich ein.
    Den Hund wollte ich am dann am (eigenen) Treppengeländer anbinden (er konnte noch nicht alleine bleiben), so dass er noch zu mir konnte, aber nicht zu den Stühlen der Nachbarn, die Nachbarn sagten, dass wollten sie nicht, da er sich ja an sie gewöhnen sollte.
    Trotzdem habe ich ihn angebunden. Er akzeptierte das gut.


    Der Nachbar ging später zu ihm (ich hatte es nicht gesehen) und wurde gebissen, ganz blöd dabei, dass er zu diesem Zeitpunkt Blutverdünner nehmen musste.


    Der Hund ging dann noch zweimal gegen mich selbst, beide male im Haus in ganz normalen Situtionen und in der gewohnten Umgebung.
    Besondere Geräusche, wo sich der Hund evtl. erschreckt haben könnte (wie ein Knall oder eine Fehlzündung eines Autos) habe ich nicht wahrgenommen. Mir war es ein Rätsel, warum er mich angegangen ist.
    Ich hatte damals noch einen Hund, einen jungen Rüden von ca. 1 Jahr, gegen den er dann auch noch ging. Sie waren etwa gleich stark.
    Daraufhin gab ich ihn dann wieder ab, er war etwas über 3 Monate bei mir.


    Wie ich auch erfahren habe, lagen bereits Anzeigen gegen mich vor (er hatte ja alle möglichen Leute gestellt).
    Er hatte zwar einen MK auf, aber die Leute hatte Angst und mich angezeigt.


    Dieser Hund hätte einen WT machen müssen, das hätten wir nicht gemeinsam geschafft.
    Er hätte viel mehr Zeit gebraucht um sich fallen zu lassen um Vertrauen und eine Bindung zu mir aufbringen zu können.


    Er wurde später dann von einem der Hundepfleger des Tierheimes adoptiert

    sehe ich anders. Die Frage zum Thema ist „hat Corona uns im Griff?“ und mit Uns ist eindeutig nicht „uns“ im Sinne von „uns hier im Forum“. Sondern „uns“ im Sinne von „uns Menschen“ vielleicht auch nur „uns Deutschen“ gemeint. Von daher kann ich wohl meine Meinung zu den Ansichten anderer, auf die ich zu diesem Thema gestolpert bin, wohl hier äußern. Selbst wenn du davon hier nichts lesen möchtest.
    du kannst meine Beiträge gerne ignorieren, wenn sie dir nicht gefallen.

    Das hat doch nichts damit zu tun, ob einem die Meinungen gefallen oder nicht


    Und wie du selbst schreibst "vielleicht auch nur "uns" Deutschen" gemeint, trotzdem finde ich, es gehört sich nicht, über andere herzuziehen, die sich weder erklären oder Stellung dazu nehmen können.
    Bisher wurde hier auch nicht getrascht, wenn einer das Forum verlassen "musste".
    Das fand ich eigentlich ganz, ganz toll.


    Du wärst sicher nicht erfreut, würdest du so etwas über deine Meinung lesen. Da würdest du dich doch auch fragen, warum setzt sich der andere nicht mit mir und dem was du geschrieben hast, auseinander. Eben bevor er über dich und deine Meinung herzieht.


    Ignorieren kann doch nicht der Sinn eines Forums sein.
    Und ich verstehe nun auch deine jetzige, etwas patzige, Reaktion auf meinen Beitrag nicht

    was mich einfach nur Kopfschütteln lässt, ist, das manche einfach die Zahlen aus anderen Ländern ignorieren. Man SIEHT dass das Vorgehen der Regierung ok war. Dennoch denken manche ihr „Grundrecht“ wäre zu unrecht beschnitten und erwarten dass Merkel und co mit Handschellen weggeführt werden. (Nicht hier) So einen dummen schmarren kann man doch nicht ernst meinen?

    Man kann halten davon, was man möchte, aber eigentlich will ich hier nichts davon lesen, was so in anderen Plattformen steht.
    Das ist ein herziehen über die Meinung anderer, die sich in diesem Fall nicht wehren und sich auch nicht erklären können


    So anstandshalber sollte man schon genügend Herz in der Hose haben und sich direkt an diese user und ihre Meinungen wenden und nicht alles hier ins Forum ziehen.


    Das ist mir hier schon mehrfach aufgefallen, dass man über Meinungen von anderen Plattformen (vor allem FB) hier herzieht, das muss doch nicht sein


    @Cleocat
    Der Weg zum Immunitätspass wurde geebnet, egal ob das nun auf Corona oder andere Krankheiten zu beziehen ist.
    Damit können anfällige und bereits Kranke separiert werden

    Habe ich nie so gesagt! :angry_face: Nur das man sich als Anfänger(in) das Leben mit einem Straßenhund tendenziell schwerer macht, als mit einem hiesigen TS-Hund. Dazu habe ich leider genug schlechte Erfahrungen und natürlich auch ein paar Gute.Und wie du über Hundesportvereine herziest und denen Dinge unterstellst, war viel schlimmer als das was ich über TS geschrieben hab! Warst du Jemals in einem?
    Aber lass uns dies hier beenden, dass hat hier nichts zu suchen. Entweder machst du nen extra Fred auf oder schreibst mir ne PM

    Das ist absoluter Unsinn.
    Das kann dir bei jedem Hund, auch von einem Züchter passieren, das man überfordert ist.


    Wenn du nicht darüber reden möchtest, dann lass das auch innerhalb einer Begrüssung weg.


    Ich habe nicht über Hundesportvereine hergezogen, nur mal so geschrieben , wie du es geschrieben hast.
    Jeder empfindet das anders, wenn er es liest.


    Meines Wissens gibt es bereits einen Fred mit Auslandstierschutz, da wäre deine Aussage besser aufgehoben gewesen, als in einer Begrüssung eines Neu-Users.

    Nur kurz da es hier eigentlich nicht hergehört.Hunde die oft jahrelang allein auf der Straße gelebt haben sind es gewöhnt Selbsversorger (Müll / Jagd / Diebstahl) :knochen: zu sein und haben meist eher weniger Bindung und wtp zu Menschen. :neutral_face:
    Damit sind viele Anfänger dann halt überfordert (solche Teams fluten zunehmend unseren Hundesportverein - aktuell ca 2 Dutzend) und es gibt öfter mal Probleme, die viele (teure) Einzeltrainerstunden brauchen, bis so ein Team miteinander auskommt. Tierschutz ist heutzutage leider auch ein Geschäftsmodell geworden :loudly_crying_face: auf dem Rücken von vielen guten, tierlieben Menschen. :angry_face:

    Ich hatte schon mehrere sog. Strassenhunde, damit habe ich auch meine persönlichen Erfahrungen gemacht und ich kann deine Aussage nicht bestätigen. Ich war auch nicht mit ihnen in der Hundeschule und "musste" für ihre Auslastung auch keinen Sport mit ihnen machen.


    Und nun?
    Vll. macht ihr etwas "fasch" in eurem Hundesportverein?


    Mmn muss man auf den individuellen Hund eingehen, egal ob es sich um einen Mix oder Rassehund handelt. Dann klappt es auch, dass Mensch und Hund zu einem guten Team zusammen wachsen. Macht ihr das auch im Verein, wenn allg. geschult wird??
    Oder meint ihr alle Hunde gleich behandeln zu können? Dann wundert mich deine Aussagen gar nicht....


    Oft ist es ein weiterer Grund, dass die neuen Halter sich nicht die Zeit nehmen, um auf den Hund einzugehen, weil sie in Hundesportvereinen hören "müssen, was der Hund nicht alles schon können sollte....Aber keiner kann ihnen gleichzdeitig erklären wozu /warum die Hunde das alles können sollten.....


    Bindung zu den Menschen haben die Strassenhunde, weil sie oft den gleichen Ort aufsuchen, wo es Fressen/Abfall gibt - wenn sie tatsächlich "nur" Stassenhunde sind! Dadurch lernen sie den Menschen einzuschätzen und wissen dann auch, vor welchen Menschen sie Angst und Sturheit entwickeln "müssen" oder nicht.


    Und nicht jeder sog. Strassenhund ist wirklich ein Strassenhund!
    Viele leben draussen und werden von den Haltern auch versorgt oder sind nur Abschnittsweise draussen....
    Das musst auch mal deutlich hier gesagt werden!


    Eine Vermitltlung von einem serösen Tierschutzverein sondert Hunde aus, die kaum in Deutschland mit den Gegebenheiten zurecht kommen,
    Das ist eine Sache, die du @KuNiRider, in deinem Post mit Strassenhunden einfach nur verallgemeinerst, d.h. nicht unerscheidest zw. serios em und unseriösem Auslandstierschutz!


    Also bitte höre damit auf, die Strassenhunde als Monster und schwierig zu bezeichnen. Dafür gibt es zuviele postitive Beispiele! Sogar hier im Forum!



    Tut mir leid @Mariegold, aber das musst hier einfach mal gesagt werden.


    Ansonsten streiten wir hier nicht sehr viel und ich hoffe, du hast hier trotzdem einen guten Austausch und kannst deine Fragen, frei weg von der Leber, stellen ohne Hemmungen :smiling_face:

    Herzlich willkommen bei uns
    Super, dass du dich jetzt schon informieren möchtest!


    Als Anfängerin würde ich dir TS-Straßenhunden aus dem Ausland dringend abraten, das ist meist eine ungute Kombination.
    Es gibt auch genug hiesige TS-Hunde die aus Familien stammen, die aus irgendwelchen Gründen die Hunde nicht mehr halten konnten. Mit so einem Hund hast du es tendenziell leichter

    Wie kommst du zu dieser Meinung?

    Entwurmungsmittel und andere Medikamente bekommen aber alle Weidetiere hin und wieder, das ist natürlich nicht nur auf Pferdeäpfel beschränkt.
    Ich passe bei allen festen Ausscheidungen auf, dass sie nicht aufgenommen werden.

    Seine Fernsehshows und Videos finde ich sehr fragwürdig. Sein Bücher hingegen sind teilweise richtig gut. Wenn man nicht wüsste, dass der Mensch aus dem Fernsehen diese Bücher geschrieben hat, würde man nicht drauf kommen.

    Ich meine mal gelesen zu haben, dass er seine Bücher gar nicht selbst schreibt.

    Ich habe vor einigen Jahren eine ganz "tolle" Hundetrainerin in Kiel gestoppt, die hatte in ihrer Gruppe 6 Welpen (in Handtaschen Größe) allesamt mit Würgehalsband ausgestattet...Zumindest ein Welpe bekam eine chronische Wirbelsäulen Schädigung von ihrem tollen Training.

    Chronisch? Hast du denn den Welpen weiterhin betreut?

    um Glück konnten wir diese Dame stoppen und zumindest in Kiel hat sie nicht weiter praktiziert...

    Wer ist denn "wir"?
    Und wie habt ihr es erreicht?

    Ich würde das Futter auf Dauer nicht geben. da es 3 verschiedene Zuckerarten enthält.
    Klar, dass Enzo dann auch mit weniger als der empfohlenen Menge zugenommen hat.


    Wenn du meinst, dass er mehr Kohlehydrate braucht, kannst du es doch beim Barf prima ausgleichen

    Die allermeisten Artikel auf meiner Seite sind von mir selbst verfasst und auf den "diversen Plattformen" habe ich schon viele Erfahrungen mit "Profi-Textern", welche mir Texte für 2Ct pro Wort schrieben, die dann in den meisten Fällen wenig fachmännisch waren

    Für welchen Texte hast du denn die Erfahrungen gemacht? Für mich widerspricht sich das.
    Ich habe ja oben schon nachgefragt, warum du deine Artikel nicht selbst schreibst. Eine Antwort kam nicht.


    Seit wann braucht man denn irgendwelche Qualifikationen um einen Blog zu unterhalten?

    Qualifikation sollte man schon haben, wenn man über Hunde und ihre Erziehung schreibt, mMn.


    Solche Dinge wie:
    als ersters ein Halti unter "Erziehungshilfen beim Hundetraining" zu nennen, ohne darauf hinzuweisen, dass man sich das unbedingt zeigen lassen sollte und dann weiter unten. unter "Maulkorb", einen Maulkorb zu zeigen, der das Maul fest umschließt und der Hund nicht hecheln kann (https://www.hund-trainieren.de…ittel-fuer-hundeerziehung)
    Unter Hundeerziehung beim Welpen steht unter Grundlagen:
    dass man sich bewußt machen sollte, dass man der Rudelführer ist und Autorität zeigen muss, der Welpe mit einem kurzen Ruck (wenn nötig) zur Leinenführigkeit "geholfen" werden soll, beim alleine bleiben "Training" mit einem scharfen "Aus", wenn der Welpe hinter der geschlossenen Tür jault, regaiert werden soll (https://www.hund-trainieren.de…g-fuer-welpen-grundlagen/)
    sollten nicht passieren, wenn


    Meine "Kompetenz" ist dieselbe wie Eure, nämlich die Liebe zum Hund und die Freude daran Informationen über unsere Tiere weiterzugeben.

    man Hunde liebt.


    Ich erwarte von einer Hundeseite, wo sich alles um Hunde dreht zumindest so viel, dass man sich mit Hunde und ihrer Erziehung so weit auseinandergesetzt hat, wie jeder hier im Forum. Die Texte auch nach modernen Erkenntnissen verfasst wurden und nicht das "Rudelgedöns" dort wieder verbreitet wird.


    Weitere Artikel von der Seite habe ich mir dann geschenkt.


    Aber das dumme an der Sache ist, dass sich Neulinge, die ihren ersten Hund haben, sich an solchen unseriösen Seiten wieder orientieren.
    Leider wurde auch die Möglichkeit Kommentare abzugeben deaktiviert, man hat überhaupt keine Chance, sich dort korrigierend einzubringen.


    Ich finde, man hat auch eine gewisse Verantwortung, wenn man solch einen Blog ins Leben ruft.

    Für diesen Preis würde ich nichts schreiben


    @Julia
    erkundige dich auf div. Plattformen, was der Preis pro Wort momentan ist, dann erkennst du, dass du hier für deine Mühe viel zu wenig bekommst.
    Wenn du auf den anderen Plattformen einen Auftrag für einen Artikel übernimmst, bekommst du dort auch Referenzen und kannst in unregelmäßigen Abständen (wie es dir eben zeitlich möglich ist) einen Textauftrag übernehmen.


    Ich finde, wenn du, @Widukind, einen eigenen Blog führen möchtest, dann kannst du dir auch die Zeit nehmen und deine Artikel selbst schreiben.
    Ist schon besser, weil jeder ja seinen eigenen Schreibstil hat, sonst wirkt es insgesamt doch ziemlich unseriös


    Sorry, aber das ist nun mal meine Meinung dazu

    Was für ein Glück für euch, dass die Kleine auf einen Pflegeplatz in deiner Nähe kommt!


    Lass ihr ein wenig Zeit, sich dort einzugewöhnen, aber melde dich gleich beim Pflegeplatz, damit man weiß. dass du sie nehmen würdest, wenn alles klappt.


    Dann würde ich sehr oft mit Gassi gehen, da lernst du den Hund richtig gut kennen und wenn sie dann soweit ist, würde ich den Pflegeplatz auch zu Hause besuchen, und wenn die Zeit reif ist, fragen, ob du auch mal alleine mit ihr gehen kannst.


    Lass ihr die Zeit, die sie braucht und lerne sie richtig gut kennen, bevor sie bei euch einzieht

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Hund geht ohne Besitzer Gassi 11

      • Ela79
    2. Antworten
      11
      Zugriffe
      281
      11
    3. Easy

    1. Was hat euch heute gefreut? 1,4k

      • Skadi
    2. Antworten
      1,4k
      Zugriffe
      75k
      1,4k
    3. Easy

    1. Seifensiederei 23

      • Easy
    2. Antworten
      23
      Zugriffe
      446
      23
    3. Easy

    1. Rally Obedience 280

      • ATuin
    2. Antworten
      280
      Zugriffe
      28k
      280
    3. Easy

    1. Tau, Paracord und Co 303

      • Julia
    2. Antworten
      303
      Zugriffe
      21k
      303
    3. Marlis