Beiträge von Isa

    Ich würde eine auf HD spezialisierten Facharzt aufsuchen und mich über die möglichen Optionen schlau machen.

    Auch solltest du deinen Hund unter Narkose von einem Facharzt oder Fachärtzin röntgen lassen, um den Grad (der wird von A bis E angegeben, dabei unterteilt in 1 und 2) der HD zu ermitteln. A wäre z.B. keine HD und E schwere HD.

    Nebenbei solltest du dich um eine*n Hundephysiotherapeuten oder -therapeutin kümmern. Dieser Person lässt du die Bilder vom Röntgen zukommen, um eine möglichst effiziente Therapie für deinen Hund zu erhalten. In der Regel werden gewisse Muskelgruppen gezielt aufgebaut, um die Knochen zu entlasten.

    Als Katzenhalter*in kann man schon einiges Leisten, damit die Katzen selten Tiere töten.

    Die Ernährung der Katze kann (muss aber nicht) das Jagdverhalten eingrenzen. Sprich: Wer seine Katze artgerecht ernährt, kann schon etwas gegen das Jagdverhalten unternehmen.


    Mein Outdoorkatzenklo ist bei den Katzen in der Nachbarschaft heiß begehrt. Wir holen da zwei Mal täglich einiges raus, was nicht nur von unseren Katzendamen stammen kann. Eigentlich müssten wir es noch öfters reinigen bei der Menge, die wir da rausholen. :upside_down_face: Milka ist übrigens größter Fan von unseren Indoorkatzenklos und kommt nach Hause, wenn sie mal muss.

    Du kannst dir auch die Hilfe vom örtlichen Tierheim holen. Sie helfen auch bei der Vermittlung von Hunden, die nicht in ihrem Zwingern sitzen.

    Auch an den Verein, von der du Clarissa erhalten hast, kannst du dich zur Weitervermittlung wenden. Teilweise bist du sogar dazu verpflichtet, den Verein zu informieren. Schau in deinen Vertrag nach, ob du überhaupt Clarissa ohne Absprache weitervermitteln darfst oder nur über das neue Zuhause informieren musst.

    Als wir am Samstag auf dem Seminar waren, hat meine Mutter auf die Tiere aufgepasst.

    Sie erzählte mir, dass sie 100g mageren Aufschnitt von Zuhause mitgebracht hatte und dies auf Kiara und Caro verteilen wollte.

    Sie meinte, sie hatte nicht damit gerechnet, dass da auf einmal vier Tiere vor ihr artig sitzen würden. Zumal die Katzen meine Mutter selten gesehen haben. Noch überraschter war sie, dass es keinen Stress unter den vier Tieren gab, als sie den Aufschnitt verteilt hat. :hahaha:


    Tja, meine vier Tiere sind halt gut erzogen. Manchmal, zumindest.


    (Tägliches Ritual: alle vier bekommen gemeinsam Leckerchen)

    Liebe Martina,


    fühl dich ganz, ganz dick im Arm genommen!

    Mein herzliches Beileid!


    Run free, lieber Fredi und pass auf Martina auf!

    Leute, es ist möglich!

    Ich habe es geschafft, eine Tafel Schokolade auf zwei Tage aufzuteilen! :freu:

    Ich habe um 23:58 Uhr angefangen und die Tafel war um 0:04 Uhr vertilgt. :freu:

    Dobby ist doch eher mittelgroß, oder?

    Caro z.B. wird deutlich entspannter, wenn ich sie an den ganzen Hofhunden vorbeitrage. Dafür ernte ich zwar Kopfschüttler, aber egal. :smiling_face:

    Es ist nicht der ultimativste Trainingstipp, aber ausprobieren kann man es mal.

    Die ganzen Hofhunde weg zublocken ist mir mittlerweile zu blöd geworden und bereitet Caro auch nur zusätzlichen, unnötigen Stress.

    Vorgestern gab es die zweite Vitamin B12 Spritze und gestern hatten wir Physio.

    Kiara hatte bisher keine Probleme mit den Übungen, Massagen, die mit ihr gemacht wurden. Sie musste nur immer mal kurz eine Runde durch dem Raum tigern und kam dann wieder.

    Gestern war die schlimmste Physiostunde, die wir hatten. Kiara war ungewohnt unkooperativ. Das Werte ich als schlechtes Zeichen.

    Die einzige Übung, die sie sehr gut mitgemacht hat, war das Wackelbrett. Das Balanciert sie wie eine eins aus.

    Gestern Abend ist sie mir einmal weggebrochen mit den Hinterläufen. Mal sehen, wie es in den nächsten Tagen wird. Ihren nächsten Physiotermin werde ich entsprechend dann ggf. absagen.


    Caro ist dafür ein Naturtalent beim Unterwasserlaufband. So langsam hat sie verstanden, dass sie fürs laufen und nicht fürs jabbeln in unterschiedlichen Tonarten belohnt wird. Sie läuft auch konsequent vorne auf dem Laufband, sodass inzwischen eine starke Steigung Unterwasser möglich ist.

    Dr. Steven Schrader ist auf die Atemproblematiken von Mops und Co spezialisiert. Sie machen pro Tag fünf Operationen.

    Ich bin soweit zufrieden. Da wir nicht aus der Umgebung kamen, kam Caro z.B. als erstes dran. Preislich war es auch gut. Wir haben einen höheren, dreistelligen Betrag für die OP gezahlt. Darauf kamen dann die Nachsorge bei unseren Tierarzt vor Ort dazu.

    Tierärztin hat gesagt, sei der erste Hund, wo sie sagt "egal was, erstmal rein", weil er alles verträgt und einfach viel zu dünn war, als er ankam.

    Diese Empfehlung hatte ich damals mit Caro auch bekommen. Sie war total dürr und wollte einfach nicht zunehmen.

    Zu Anfang bekam sie High-Energy-Futter für Arbeitshunde. Danach ging ich zum BARF über und mischte Buchweizen ins Futter, damit sie eine weitere Energiezufuhr bekommen konnte.

    Jetzt, acht Jahre später und ca. 12 Jahre alt, hat sie einen normalen Energieverbrauch.


    Wichtig ist wöchentlichen Wiegen, um das Futter bei Bedarf anzupassen.


    Am Tag drei Mal Kot abzusetzen empfinde ich auch als viel. Allerdings habe ich nur zwei Hunde und der Kotabsatz wurde erst im Alter vermehrt. Meine 17 Jährige setzt zwei Mal täglich Kot ab (früher: einmal) und meine 12 jährige einmal (früher: alle zwei Tage).

    Isa Wo hast du Caro denn operieren lassen? :astonished_face: Ich habe bei Amy für Nasenloch und Gaumensegel zusammen ca. 1.500 Euro bezahlt.

    Beim Dr. Schrader. Dafür habe ich mir Urlaub genommen, um dorthin zu reisen. Ich hatte erst Kontakt mit einer anderen Tierklinik, die mir ihre Preise nannte und durch die Mops-Gruppen (Facebook und Reallife) bekam ich regelmäßig den Input mit, was andere gezahlt hatten.

    Vielleicht haben sich die Preise auch inzwischen erholt. Caro wohnt inzwischen auch acht Jahre hier und die Forschung geht bekanntlich immer weiter. :smiling_face:

    Ein Franzosen-Halter sagte mal zu mir: wenn man sich eine Französische Bulldogge kauft, sollte man unbedingt eine sehr gute Tierkrankenversicherung haben.

    Und diese schließen Sachen wie Gaumensegel, Nasenfalte, Nasenlöcher, PL und anderes raus.

    Mit Gaumensegel alleine sollte man mit Nachbehandlung um die 3.500 Euro rechnen. Zusammen mit Nasenlöchern, wenn der Hund eh in der Narkose liegt, kommt nochmal so 1.500 Euro dazu. Nasenfalte wird dann in der Regel seperat gemacht, sollte man aber auch mit viel Geld rechnen.


    An und für sich ist man beim All-in-Paket bei ca. 10.000 Euro bei einen Mops/franz. Bulldogge bei.

    Es gab mal ein Video mit Herrn Dr. Schrader.

    Ich finde es leider auch nicht :frowning_face:


    Hier sind allgemeine OP Videos. Mir ist jetzt schlecht

    Steven Schrader
    Guten Tag, auf diesem Kanal möchte ich Sie über unterschiedlichste Bereiche der Veterinärmedizin informieren. Die Videos richten sich an interessierte Laien,…
    www.youtube.com

    Als mein damals ca. 4 Jahre alter Mops eingezogen war, war das erste, was meine Hundetrainerin sagte: "Stell dir vor, Caro wäre ein Welpe."

    Stubenreinheit habe ich ihr auch beigebracht, als wäre sie ein Welpe. Nach jedem Fressen, Spielen (gut, dass konnte sie damals nicht) und schlafen waren wir draußen.

    Behalte deinen Hund im Auge. beobachte ihn. Schränke ihn notfalls auch in der Wohnung ein, z.B. wenn du im Büro sitzt, nimm ihn mit ins Büro und schließe die Tür, damit er nicht "heimlich" verschwinden kann.

    Hilfreich ist es auch, feste Fütterungszeiten zu haben. Meine Hunde bekommen z.B. Nassfutter und meine Hündin muss daher ein, zwei Stunden später dringend Pinkeln durch den hohen Wassergehalt des Futters. Rituale sind also nicht verkehrt.

    Vielen Dank ihr lieben!

    Ich hatte echt Sorge, eine Fehlentscheidung getroffen zu haben, aber Kiara zeigt mir, dass das Gegenteil der Fall war. Natürlich galoppiert sie nicht herum wie ein junger Hund, aber aktuell doch sehr altersgemäß, besonders, wenn wir an die Arthrosen denken.

    Wir haben z.B. die bekannte Flocke als Hundekissen. Wirklich ideal für einen alten Hund ist sie nicht zum drauflegen (sackt ein) und aufstehen. Momentan liegt Kiara wieder sehr viel auf der Flocke, was vorher auch weniger wurde.

    Wir hatten ein anderes Körbchen entsorgt und eine Plastikwanne (wegen der Inkontinez) mit wechselbarer Einlage gekauft. Kiara wechselt im Büro zwischen Flocke und dem anderen Körbchen, oder liegt gerne im Wohnzimmer in dem Kudden-Imitat.


    Baumkekse sucht Kiara nach wie vor gerne. Mit dem Futterdummy klappt es nicht mehr. Ich glaube, aufgrund der Demenz hat sie einfach leichte Schwierigkeiten, sich zu konzentrieren.


    Bälle findet sie auch inzwischen uninteressant. Sie war mal ein Balljunkie und mein Mann hat in der Wohnung einen Ball für die Katzen gerollt. Kiara hat nur mit den Augen verfolgt, was der Ball macht.

    Gestern im Schnee

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Tau, Paracord und Co 299

      • Julia
    2. Antworten
      299
      Zugriffe
      21k
      299
    3. Terri_Lis_07

    1. Rally Obedience 279

      • ATuin
    2. Antworten
      279
      Zugriffe
      28k
      279
    3. CrazyDogs

    1. Witze 4,3k

      • Thomas
    2. Antworten
      4,3k
      Zugriffe
      489k
      4,3k
    3. KuNiRider

    1. Hund geht ohne Besitzer Gassi 10

      • Ela79
    2. Antworten
      10
      Zugriffe
      273
      10
    3. Kraeutergeist

    1. Was hat euch heute gefreut? 1,4k

      • Skadi
    2. Antworten
      1,4k
      Zugriffe
      75k
      1,4k
    3. Stef&Hannibal