Beiträge von Dieouk

    Dieouk Wobei so halblang oder mit wenig Aufwand machbar auch ok ist.

    Nanouks Fell ist wirklich mäßig lang für einen Rüden, aber es ist leicht gewellt und recht aufwändig. Er hat täglich Filze hinter den Ohren und an den Hosen, die ich rauskämen muss. Dazu sammelt er auf fast jedem Spaziergang Kletten oder irgendwelche anderen Samen, die auch wieder ausgebürstet werden müssen. Also, ein bis drei Mal pro Tag sieht er schon die Bürste und je nach Wetter muss ich ihn auch täglich abwaschen, weil er sonst einfach zu viel Dreck ins Haus bringt :unamused_face:


    Diegos Fell ist total unkompliziert, Kletten und Samen haften nicht dran und auch Dreck lässt sich einfach abrubbeln. Filze gibt es sowie so keine bei ihm.


    Es gibt einige langhaar Border (vorallem richtige Plüschis mit ganz gradem Fell), die nicht so schnell Filzen, aber die Kletten und der Dreck bleiben trotzdem dran haften :see_no_evil_monkey:

    Ich sehe bei dir irgendwie einen Hüter oder einen Windhund, wobei vom Hundesport eher einen Hüter.

    Kurzhaar Collie oder mit etwas mehr Pfiff kurzhaar Border Collie. Etwas größer und massiger stockhaar Schweizer Schäferhund. Etwas viel kleiner wieder ein Jack Russell. Und falls das Fell nicht stört, ein Pudel oder ein Lagotto.

    Ich kannte einen Border-Halter der seinen BC in der UO führte auch auf Wettbewerbsniveau (genauer weiß ich es nicht mehr). Er hat immer mit dem Gedanken gespielt mit dem Border auch hüten zu wollen. Ich muss dazu sagen es war ein Show-Border.

    Nun ist er mit dem Hund also an die Schafe und das desinteresse hätte wohl nicht größer sein können.

    Also hat er sich einen Arbeitslinienborder noch dazu geholt. Der war an Schafen das was man von einem solchen Hund erwartet. Naturtalent sozusagen. Diesen wollte er nebenbei ebenfalls noch zumindest hobbymäßig an die UO heranführen musste aber feststellen das ging für diesen Hund gar nicht. Der Hund war ausgeglichener wenn er nicht zu tun hatte als wie an Tagen wo er UO machen musste.

    Dieses "Phänomen" habe ich schon ein paar Mal beobachten müssen und es lag kein einziges Mal am Hund. Einen Arbeitslinienborder im Sport zu führen, ist etwas ganz anderes, als einen Show- oder Mischlinienborder. Wenn man das nicht kann, macht man den Hund auf Dauer kaputt. Wenn man es hingegen kann, hat man einen mega Partner.

    Zitat

    Appenzeller Sennenhund (Luke war zu 25% ein Appenzeller)

    Großer Schweizer Sennenhund (ebenfalls 25% Anteil an Luke, mir ein klein wenig symphathischer aber eigentlich zu groß)

    (Riesen)Schnauzer (Mein Gassihund Jack war ein Riesenschnauzer wobei mir die Riesen evtl. auch zu groß sind).

    Airdale Terrier

    Shiba Inu

    Alle Vertreter dieser Rassen, die ich kenne, sind entweder richtig unverträglich, Mobber oder legen keinen großen Wert auf andere Hunde. Den Border hänge ich da direkt mit ran. Meine Border Collies sind ziemliche Rassisten. So bis 2, 3 Jahre spielen sie gerne mit allem und jedem und danach wird sehr streng nach Hütehund und Rest selektiert.


    Zitat

    Kretahund (zu selten)

    Ich kenne einen (aus dem Tierschutz, Optik und Herkunft passt, ob es tatsächlich einer ist, weiß ich natürlich nicht) und der hat einen ziemlich heftigen Jagdtrieb.

    Zitat

    Berger-des-Pyrennes (Die restlichen 50% in Luke)

    Tendenziell eher sensibel, aber Dalila kann da bestimmt mehr sagen.


    Zitat

    Flat Coated Retriever

    Von denen, die ich kenne und was ich so gelesen habe, würde ich sagen, dass die aus deiner Liste am besten passen.


    Zitat

    Kurzhaarcollie

    Die meisten sind recht sensibel und ich kenne zwei die doch zur Hysterie neigen :grinning_face_with_smiling_eyes:


    Zitat

    Mudi

    Sensibel und seeeeehr laut und mitteilungsbedürftig :grinning_squinting_face:


    Wenn du das mit dem Jagdtrieb nicht geschrieben hättest, hätte ich mir ja irgendwie einen Beagle bei dir vorstellen können :face_with_tongue:


    Ich kenne zwei Beauceron (beim selben Besitzer). Das sind Hunde mit sehr präsenter Ausstrahlung, aber auch irgendwie mit einer totalen inneren Ruhe. Die beiden Laufen recht erfolgreich im Obi in meinem Hundeverein. Obwohl es beides Rüden sind, haben sie schon ein paar Mal problemlos mit Diego Kontakt gehabt. Auf Spielen waren sie aber nie aus.


    In unserer Gruppe sind auch noch zwei Schweizer Schäferhunde. Die empfinde ich auch als sehr angenehme Zeitgenossen. Sehr verträglich und gehorsam (liegt vermutlich an der Besitzerin :grinning_face_with_smiling_eyes:)

    Ich frage relativ am Anfang nach dem Preis. Nicht direkt, aber schon so, dass dem Züchter sichtbar wird, dass das für mich relevant ist. Ich baue nicht eine "Beziehung" zu dem Züchter auf und schreibe/telefoniere stundenlang, um dann zu erfahren, dass mir der Preis (bei meiner Rasse wäre das wohl über 2000€) nicht Recht ist. Ich habe absolut kein Problem damit, wenn ein Züchter Geld mit seiner Zucht verdient, aber es gibt für mich eben auch eine Grenze.

    Ich kenne die Örtlichkeiten einigermaßen. Hier die Lage: In Bayern gibt es KEINE generelle Leinenpflicht, nur Gemeinden und Städte können diese erlassen. Hunde dürfen sich außerhalb zum Beispiel 50 m vom Herrn entfernen. Dazu muss ein Herr anwesend sein und notfalls demonstrieren können, dass er den Hund zurückrufen kann.


    Ein Jäger darf einen Hund erschiessen, wenn er ihn ohne Aufsicht UND beim Wildern erwischt. Der Hund muss am Wild sein, damit er ihn schießen darf, und es darf keinen Besitzer geben, der aufgeregt seinem Hund hinterherrennt.


    Ich habe den bayrischen Jagdschein und ich kann Jäger nicht ausstehen, die meinen, dass sie das Recht haben, einen Hund zu erschießen. Da gibt's nur ganz, ganz wenige Ausnahmen, wo das in meinen Augen gerechtfertigt wäre. Dem Jäger steht es immer frei, den Besitzer anzuzeigen - aber das tun sie nicht, siehe oben.


    Nach dem Bayrischen Jagdgesetz ist die Anwesenheit oder eben auch Abwesenheit des Besitzers irrelevant.


    Hier wurde auch schon ein Hund beim Jagen in Sichtweite des Besitzers angeschossen. Das einzige was geprüft wurde war, ob der Jäger zu nah im Bereich von Menschen geschossen hat (war nicht der Fall).


    BayJG: Art. 42 Aufgaben und Befugnisse der Jagdschutzberechtigten - Bürgerservice

    Huch, du wolltest doch NIE auf ein Turnier? :winking_face_with_tongue: :hund-lol:

    viel Erfolg!

    Ja, mich hat etwas der Ehrgeiz gepackt. Diego arbeitet sehr sauber und schnell…also irgendwie haben wir da reelle Chancen gar nicht so schlecht zu sein und er ist eine totale Rampensau. Egal wie viel Trubel, er muss mittendrin sein :grinning_squinting_face:

    Ja, aus Beginner und Klasse 1 haben wir jetzt alle drauf, die anderen habe ich mir noch gar nicht wirklich angeschaut. Im April laufe ich mit Diego fast jedes Wochenende ein Turnier (bis auf Ostern, da ist Strongdog) und im Oktober dann (hoffentlich) die Bundessiegerprüfung.

    Bezüglich SL und AL: Nur 2 Hunde von mir sind reine SL. Die anderen 3 sind 50% SL und 50% AL.

    Jetzt muss ich doch nochmal nachfragen. 50% AL bedeutet, dass ein Elternteil am Vieh arbeitet. Ich habe mir grad die Pedigrees deiner Hunde angeschaut und das ist bei keinem der Fall?

    Ich mache mit meinen beiden Border Collies Canicross und wir haben auch schon Bikejöring gemacht. Mittlerweile mache ich aber hauptsächlich Canicross mit Diego. Es gibt sehr viele Border Collies im Hobby-/Freizeitbereich und ich kenne auch ein professionelles Team mit ganzem Border Gespann.


    Aber je plüschiger sie sind, umso schwieriger ist es ein passendes Geschirr zu finden. Der ganze Kragen muss aus dem Geschirr gezogen werden, sonst passt das Geschirr nicht und durch das viele Fell sieht man die Passform meist trotzdem nur schwer. Und wenn die Hunde nicht wirklich top erzogen sind, ist es für einen selbst, aber auch für Entgegenkommende nicht gerade ungefährlich, wenn der Hund vorm Fahrrad oder vorm Scooter hängt.

    Sorry OT:

    wie äußert sich das bei deinem Hund?

    Bei Bella in so einem komischen, dauerhaften "hicksen". Sie verträgt ja nicht so viel, und bekommt dann auch Heilerde im Joghurt. Aber nur wenn es akut auftritt.

    Bei Nanouk äußert sich das durch Schmatzen und Lecken. Entweder leckt er sich am Maul ab oder die Pfoten. Wenn es sich soweit steigert, dass ihm richtig Speichel im Maul zusammenläuft, muss ich ihm irgendwas zum Essen geben, weil er sonst Galle spuckt :nauseated_face:

    Einer meiner Hunde neigt zu Sodbrennen und bekommt daher jeden Abend Joghurt mit Heilerde. Also, ja, man kann einem Hund jeden Tag Joghurt geben, aber ich bezweifle stark, dass das alleine reicht, um die Darmflora wieder in Ordnung zu bekommen.

    Bei uns ist Joe - durch seine Mottles - meistens ein Münsterländer, alternativ auch gerne ein Dalmatinermischling :grinning_squinting_face:

    Auf gar keinen Fall kann es ein Border Collie sein, weil die gibt es nur in Schwarzweiß ohne Punkte!

    Diego ist auch immer ein Dalmatiner. Meist ein Jagdhund Dalmatiner Mix, manchmal auch mit Windhund :smiling_face_with_sunglasses:


    Aber Joe ist für mich eigentlich der Inbegriff eines bildschönen Border Collies. Deswegen wäre hier ja auch fast ein Karven eingezogen :smiling_face_with_heart_eyes:

    Nanouk und die Fernbedienung

    Wir gehen abends gegen 21.30 Uhr nochmal eine Runde spazieren. Ab 21 Uhr wird Nanouk meist quengelig. Dann legt er oft seinen Kopf auf den Wohnzimmertisch und starrt uns an. Meist liegt an dem Eck des Tisches die Fernbedienung, so dass er schon das ein oder andere Mal umgeschalten hat. Vor ein paar Tagen traf er dabei die Lautstärkentaste. Der Fernseher wurde lauter und lauter und lauter. Man muss dazu sagen, dass Nanouk keine lauten Geräusche mag. Deswegen fing er erst an zu jammern, Kopf immer noch auf der Fernbedienung liegend und als er am Anschlag ankam, fing er an zu bellen. Geht schließlich gar nicht, dass der Fernseher so laut ist :grinning_squinting_face:

    Diego im Eisbad


    Diego war gerade 1 oder 2 Wochen bei mir. Es war noch sehr kalt und hat stark geregnet. Wie jeden Tag sind wir an einem kleinen Weiher mit Steg vorbeigegangen (Bild ist von heute, damals war er nicht zugefroren). Die letzten Tage hatte Diego schon immer etwas Interesse an dem Steg gezeigt, so dass ich ihn kurz vorher immer neben mich gerufen habe. So ich dieses Mal. Ich rufe den kleinen ca. 17 Wochen alten Zwerg zu mir und brav kam er angetrabt. Nanouk war bereits am Auto, das etwa 100m weiter stand und hat gewartet. Diego und ich waren grad am Weiher vorbei, da gab ich ihn frei, damit er auch zum Auto rennen kann. Plötzlich macht er kehrt, rennt auf den Steg und springt mit Anlauf in den Weiher. Rundherum ist Schilf, also keine Möglichkeit, dass er es selbst rausschafft. Der Abstand von Steg zu Wasser ist auch gefühlt einen halben Meter, also auch keine Chance. Ich habe mich schon bildlich gesehen, wie ich hinterher hechte, ins eiskalte Wasser. Da er genüsslich eine Runde geschwommen ist und keine Anzeichen von Angst hatte, habe ich mich auf den Steg gelegt und ihn gerufen. Er kam tatsächlich in meine Richtung geschwommen. Nanouk hatte das inzwischen auch mitbekommen und kam angerannt. Als er mich da im Regen liegen sah, dachte er sich wohl, dass das der perfekte Zeitpunkt für ein Spiel wäre und schob sich auf dem Rücken unter mich....sein Kopf an meinen Kopf....und wieder sah ich in meiner Vorstellung, wie ich gleich in den eiskalten Teich falle, weil mich ein 20kg Tier in seiner Freude vom Steg schubst. Doch in diesem Moment erreichte Diego den Steg. Ich hielt mich mit einer Hand an einer Holzlatte fest und griff mit der anderen Hand nach Diegos Halsband. So zog ich ihn dann raus. Auch er fand es äußerst amüsant, dass ich da lag, so dass ich dann mit einem tropfnassen Hund und einem ebenfalls regennassem Hund auf mir drauf im strömenden Regen bei ca. 3 °C auf einem schmalen Steg lag :unamused_face:


Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Rally Obedience 327

      • ATuin
    2. Antworten
      327
      Zugriffe
      29k
      327
    3. KuNiRider

    1. Was würdet ihr bei mir sehen 10

      • Jeannyfoxy
    2. Antworten
      10
      Zugriffe
      256
      10
    3. Marlis

    1. Krallenbettentzündung 20

      • Ruebe
    2. Antworten
      20
      Zugriffe
      302
      20
    3. Marlis

    1. Was hat euch heute zum Lachen gebracht? 92

      • Monstie
    2. Antworten
      92
      Zugriffe
      9,7k
      92
    3. Hanca

    1. Oskars kleine Schwester Nala! 1k

      • Sandra84
    2. Antworten
      1k
      Zugriffe
      127k
      1k
    3. Isa