Beiträge von 19Kenia98

    Die Wortwahl ist rein dem englischen geschuldet - dort ist das üblicher Sprachgebrauch.

    Nein, ist sie nicht. Das "shop" ist absichtlich gewählt, um zu suggerieren, dass man sich beim Züchter einen Hund, wie eine Handtasche etc., nach Optik und Co. kauft, während "adopt" das Gutherzige untermauern soll. Ich habe erst einen Hund in Großbritannien gekauft. Da fiel nicht einmal das Wort "shop" oder "adopt", der wurde ganz normal ge"bought"

    Und du nimmst dir auch jeden Mann, den du grad anzüglich findest?


    Wenn du soweit zur Natur zurück möchtest, dann solltest du Socke aber auch mit anderen Rüden konkurrieren lassen, ein eigenes Rudel bilden lassen (da gehören Menschen nicht rein), jagen lassen usw.


    Du fragst dich, ob du das Recht hast, ihm seine Bedürfnisse zu entziehen? Als Hundehalter hast du das Recht deinen Hund ordentlich zu erziehen, so dass er niemanden belästigt oder stört.


    Sorry, aber du hast den Schuss echt nicht gehört.

    Heute haben wir mal wieder eine Runde gehoopert (sagt man das so?). Nanouk liebt es :grinning_squinting_face: Und anschließend durfte Nanouk seiner absoluten Lieblingsbeschäftigung nachgehen - aufräumen :thumbs_up:


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Wir haben heute eine Border Collie Hündin getroffen und sind ein paar Minuten zusammen gegangen und genauso wie auf Bild 1 und 4 hat sie sich auch verhalten als sei meine Hunde gesehen hat.

    Das ist für mich ein absolutes NoGo. Meine Beiden dürfen das untereinander machen, aber bei Fremdhunden unterbinde ich jeden Ansatz von Fixieren. Bis zum Ducken kommen die da gar nicht. Kenne leider auch einige Border Collie Halter, die das in Ordnung finden, weil "die machen das halt so". :unamused_face:

    Hast du mit dem Jaano zuviel gezergelt, so lang wie der geworden ist? :grinning_squinting_face:


    Rein rechnerisch wäre es doch mal wieder Zeit für Nachwuchs :kissing_face:

    Bei Nanouk habe ich am Anfang mit Schleppleine, Pfeife und vorallem Leckerchen gearbeitet. Hat halt nur nie zuverlässig geklappt. Seit er ungefähr 9 Monate alt ist, hat er keine Schleppleine mehr und auch alle anderen Hilfsmittel, wie Leckerchen und Pfeife sind Geschichte. Und sieht da, plötzlich folgt der Hund. Kann immer und überall frei laufen und ist immer soweit aufmerksam, dass er Befehle sofort befolgt.


    Diego kam mit 16 Wochen zu mir, kannte weder seinen Namen noch Halsband oder Leine. Er bekam von mir ein Halsband verpasst und läuft vom ersten Tag an frei. Am Anfang habe ich ihn noch bei Begegnungen angeleint, aber das reduzieren wir immer mehr. Eine Schleppleine hatte er noch nie. Rückruf haben wir auch noch nie aktiv geübt. Das kam von alleine im Laufe der Zeit.

    Ok, ich stelle grad fest, dass wir hier ja zwei Threads haben für Hundemäntel, dieser hier ist sogar noch aktueller als der, in dem ich meine Frage gestellt hatte :grinning_squinting_face: .


    Der Pomppa von @19Kenia98 sieht ganz nach dem aus was ich suche - ist der unten zufällig wasserabweisend? Kann man den irgendwie noch enger stellen? So geschnitten würde er bei Pepper vermutlich rumschlabbern...

    Welchen meinst du genau? Den grauen oder den bunten? Der graue Pulli ist nicht wasserdicht, da er ja komplett aus Fleece ist. Der bunte Mantel ist ein Regenmantel und natürlich auch wasserdicht. Den Mantel habe ich aber wieder verkauft, weil Diego zu wild dafür ist. Wenn er in seinem Stil durch die Gegend filzt und sich dann noch ein paar Mal wälzt, rutscht der total. Deswegen habe ich für Diego jetzt den Sofadogwear Hachico Softshellpulli gekauft. Der ist wasserdicht und rutscht nicht :grinning_squinting_face:
    @Julia hat auch einige davon


    Jeder Hund über 20 Kg und/oder 40 cm Schulterhöhe muss ja in D eine Hundehalterhaftpflicht haben und somit kannst Du umsonst aus der Sache herauskommen.

    Das stimmt tatsächlich nicht. In Bayern gibt es keine Pflicht für eine Hundehaftpflichtversicherung. Die meisten Hundeschulen fordern es zwar, aber wenn man in keine Hundeschule geht, muss man hier auch keine abschließen.

    Ich würde es wie @Karojaro einfach aus eigener Tasche zahlen.

    Aber letzten Endes ist blinder gehorsam nicht gut.

    Wieso ist blinder Gehorsam nicht gut? Ein Hund, der einfach folgt und nicht diskutiert, kann deutlich mehr Freiheiten haben. Und eine Schleppleine kann niemals einen Freilauf ersetzen. Meine Hunde folgen absolut zuverlässig. Das erlaubt es, dass sie immer und überall frei laufen können. Sie können schnüffeln, rennen, toben, einfach was sie wollen, aber wenn ich etwas sage, wird das augenblicklich ausgeführt. Wäre das nicht so, könnte ich ihnen diese Freiheit nicht geben.

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. GEORGIE 15

      • StarskySmilla
    2. Antworten
      15
      Zugriffe
      147
      15
    3. Minze

    1. Welpen-Hibbel-Thread 955

      • Julia
    2. Antworten
      955
      Zugriffe
      41k
      955
    3. Terri_Lis_07

    1. "Mein Hund ist alt." 318

      • Isa
    2. Antworten
      318
      Zugriffe
      33k
      318
    3. Hope

    1. Talkthread der Gartenfreunde 1,7k

      • PodiFan
    2. Antworten
      1,7k
      Zugriffe
      140k
      1,7k
    3. KuNiRider

    1. Rettungshunde-arbeit/-sport 20

      • Julia
    2. Antworten
      20
      Zugriffe
      2,5k
      20
    3. CrazyDogs