Beiträge von Murmel

    Deine Geschichte brauchst du nicht niederschreiben, wir können sie dir nachfühlen. Jedenfalls jeder, der schon einmal ein Tier aufgrund einer dieser heimtückischen Krankheiten verloren hat. Hinterher ist man immer schlauer. Hinterher hätte man eher gebremst, wäre nicht dorthin gegangen, hätte man die Haustür zugesperrt.


    Du triffst deine Entscheidungen stets aufgrund deiner Erfahrungen und der dir zur Verfügung stehenden Information. Ich glaube nicht, dass du schon einmal einen Hund mit dieser Krankheit gehabt hast, woher solltest du dann die Erfahrung haben? Eher zum TA, aber hat der den Röntgenblick und weiß, dass ausgerechnet dein Hund keine Magenverstimmung wie die 100 vor ihm hat? Welche Untersuchungsmethode soll er vorschlagen, ohne dass man ihm vorwirft, ein Geldabschneider zu sein?


    So einfach ist das nämlich nicht, das mit der Vorherbesserwissen.


    Vielleicht hilft dir diese Sichtweise, ich hoffe es.

    Als das mit Fredi passierte, hat Sie Ihn nur gesehen und meinte, das wird nix mehr.... ohne US ,Röntgen oder sonst was..... das hab ich dann ja trotzdem alles machen lassen....

    Was war denn passiert? Kannst du schon darüber sprechen? (oder hast du schon?)


    Ach, wenn man einen Senioren adoptiert, dann hilft alles sich Einreden nix. Ich wusste, dass Buddy nicht mehr lange hat. Kaum 6 Monate ist er uns geblieben. In denen ist er aufgeblüht... und das hat den Abschied nur schlimmer gemacht. Könnte heute noch heulen.


    Ich wünsche dir viel Glück und die richtige Entscheidung. Das machst du schon richtig.

    Ich würde dir ein Y-Geschirr empfehlen, das individuell für deinen Hund gemacht wird. Wenn der Beinabstand vorne so eng ist, muss es auch ein sehr schmales Geschirr sein.

    Das würde ich sofort unterschreiben. Es gibt genug Webseiten, die selbst gemachte Geschirre anbieten, auf Wunsch nach deinen Maßen. Und sie sind meistens nicht so wahnsinnig teuer.

    Um dem einen mehr wissenschaftlichen Nachdruck zu verleihen:


    Ivermectin basierenden Antifloh/Milben und Entwurmungsmittel können bei Hunden mit einer Genveränderung tatsächlich zu epileptischen Anfällen und Vergiftungserscheinungen führen. Hütehunde und ihre Mischlinge reagieren darauf besonders empfindlich. Die amerikanische FDA Behörde hat das bestätigt.

    Unser Cody, ein Deutscher Schäferhund/Hütehundmischling reagierte mit epileptischen Anfällen auf Ivermectin haltige Mittel, zum Beispiel.

    Unser Ezio (ähnlicher Mischling) dagegen nicht. Bei einer DNA Analyse kann man nach dem MDR1 Gen suchen lassen.


    Bravecto basiert auf Fluralaner und Nexgard auf Afoxolaner, beides gehört denr Isoxazolin Substanzen an. Sie können in seltenen Fällen ebenfalls neurologische Anfälle hervorrufen, Bravecto noch mehr als Nexgard und sollte keinem Welpen gegeben werden.


    ich will damit nur sagen, dass man diese Substanzen auseinanderhalten muss. Es gibt nie ein 100% in der Natur und so sind Substanzen nie 100% wirksam und nie 100% sicher. Alle (dies bezieht auch sogenannte Naturheilstoffe ein - leider!)

    Meine Hunde werden auch immer langsamer - und sind weniger am Laufen interessiert. Das hat Vorteile, denn nun brauche ich keinen mehr an die Leine nehmen. Früher wäre Tür auf gleichbedeutend mit dem Verschwinden meiner Bande gewesen - zu finden irgendwo in der Nachbarschaft und im Wald. Heute nicht mehr. Heute bleiben sie da und bleiben sogar im Garten (ohne Zaun) bei mir, wenn ich mich mit den Pflanzen beschäftige.

    Von sechs sind vier Hunde 11 und eine 14. Die nächsten Jahre werden schwer.

    Für Deutschland und Europa wäre es mir auch zu groß, aber in USA gilt er als Mittelmaß. Gerade noch klein genug, um auf Standplätze der Nationalparks und Stateparks zu passen, aber groß genug, um drinnen für längere Zeit wohnen zu können. Mir würde ein kleinerer reichen, aber mein Mann will ein Bett, einen Eßtisch und einen Recliner permanent haben, also nicht ständig umbauen müssen. So ist dieses Teil ein Kompromiss.

    Ende Juni geht es an den Intercoastal Waterway, das ist die Feuerteufe. Nur vier Tage, um sich intensiv damit auseinanderzusetzen. Ich nenne das den "Was fehlt/was ist überflüssig" Trip.


    Bilder innen kommen noch, muss nur mal Muße finden, welche zu machen.

    Mein ursprünglich für Amy erstellter Thread hat sich ja mittlerweile für den Kummerkasten aller Sorgenkinder hier entwickelt :thumbs_up: Das find ich gut!!

    Das habe ich mich gewundert, ob du damit ok bist.


    Denn meine Ebony ist und bleibt mein Sorgenkind. Gestern hat sie wieder einmal erbrochen und ich ließ sie ein bisschen Gras fressen, was sie wieder ausgespuckt hat. Heute früh hatte sie keinen richtigen Appetit.

    Irgendetwas stimmt bei ihr nicht aber nachdem der Magen schon ein zweites Mal aufgeschnitten wurde, wundert es mich eigentlich nicht. Ich werde jetzt ein Futter suchen, das Magenverträglicher ist. Und sie an der Leine lassen. Ich passe zwar auf, dass sie nichts frisst, aber das klappt nicht immer so 100% wie ich es gern hätte.

    Also erst mal: Willkommen im Club.

    Dann: Es gibt keinen EINEN Floh. Wo einer ist, sind mehrere. Allerdings, wenn du nur einen siehst, dann heißt das nicht, dass es eine Invasion gibt. Die Quelle muss nicht bei dir im Haus sein. Panikreaktionen wie Vergiften des Hauses sind selten angebracht, das brauchst du nur, wenn du eine echte Flohinvasion hast und du es monatelang nicht bemerkt hast und die Brüder und Schwestern sich bei euch häuslich niedergelassen haben. (Man lernt über die Jahre hinzu).


    Meine Reaktion ist Nexgard (saisonal gegeben). Keine Flöhe, keine Zecken. Es gibt sicher auch andere Methoden, aber für mich mit zurzeit sechs Hunden (waren schon deutlich mehr) und keine Zeit zu gar nichts, ist es das sicherste Mittel. Bisher konnte ich keine negative Wirkung feststellen.


    Spot on ist für mich die schlechteste Methode, denn der Wirkstoff ist ein anderer als in den oralen Mitteln und kann, wenn du ein billiges nimmt, für alle, die damit in Berührung kommen, schädlich sein. Sogar Hautverbrennungen sind schon vorgekommen. Hartz Spot on ist notorisch dafür. Wenn du einen Hund sieht, der auf dem Rücken eine Spur von Verbrennungen hat, dann war das wahrscheinlich Spot on. Hatte ich vor vielen Jahren mit unserer Lady. Seither nie mehr. Wenn schon auf die Haut, dann schau dich mal bei den Naturstoffen um. Da gibt's zwar nicht so hundertprozentig wirksame Alternativen, aber weniger schädliche.


    Orale Mittel wirken zuverlässig, ich gebe sie seit 8 Jahren, meine Hunde werden alt damit. Allerdings gebe ich sie nicht jeden Monat, sondern nur zur Saison. Seitdem haben wir keine Flöhe und vor allem keine Zecken im Bett Haus..

    Hallo!

    Für mich klingt das nach einer Vergiftung. Zum Beispiel eine giftige Kröte.


    Was das mit dem leeren Magen würgen und Speicheln (und vielem Lecken) betrifft, hat mir die Klinik, die Ebony operierte gesagt, einfach eine Handvoll Futter geben.

    Hilft tatsächlich.

    Aber nicht, dass ihr meint, dass ich Millionärin oder so bin. Da haben wir lange darauf hin gearbeitet, und so ganz gehört das Teil uns auch nicht. :grinning_squinting_face:

    95 T$ ist schon echt ne Hausnummer :astonished_face:

    Aber sooooo tooooll!

    Wohl war. Was du allerdings nicht vergessen darfst, das Ding fährt von alleine. Wohnwagen und Tiny Houses nicht, da brauchst du einen kräftigen Truck davor. Neu als Zugfahrzeug, legst du bestimmt mindestens $60k hin. Du musst also immer das Fahrzeug mit einrechnen, wenn du an den Preis für ein Camper oder Wohnmobil denkst. In unserem Fall ist das ein Ford E450, der schon alleine, nackig ohne Extras, $40K kostet. Class C wie unserer sind in USA die billigsten Wohnmobile. Class B sind die auf Vans aufgebauten, z.B.: auf Mercedes Sprinter Basis, sind kleiner, aber im Verhältnis zum gebotenen Wohnraum deutlich teurer, und auch teuerer als in D.

    Am billigsten kommt man natürlich davon, wenn man einen Wohnwagen an sein Auto hängen kann.

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Das Fräuleinchen aus Polen........................ 954

      • StarskySmilla
    2. Antworten
      954
      Zugriffe
      57k
      954
    3. Amica

    1. Kati88 hat Geburtstag! 13

      • Hanca
    2. Antworten
      13
      Zugriffe
      179
      13
    3. CrazyDogs

    1. Staubsauger Thomas Pet and Familiy Aqua+ 1

      • Susa
    2. Antworten
      1
      Zugriffe
      47
      1
    3. Murmel

    1. Talkthread der Gartenfreunde 1,7k

      • PodiFan
    2. Antworten
      1,7k
      Zugriffe
      140k
      1,7k
    3. CrazyDogs

    1. Meine Mädels 1,9k

      • Easy
    2. Antworten
      1,9k
      Zugriffe
      147k
      1,9k
    3. Amica