Beiträge von Susa

    Die App heißt arise und kostet via iPhone nichts!


    Auch bei Obst und Gemüse muss man aufpassen.
    Weintrauben, Bananen und auch Maus sollten nur mit Bedacht gegessen werden.


    Ich liebe Tomaten und koche mir gern ne frische Tomatensuppe. Gerade mal 100 kcal und man ist super satt.

    Ach Mädels, immer das gleiche...
    Auch ich möchte 6 kg runter. 3 hab ich geschafft.
    Ich mache es wie folg....
    1. mehr Bewegung. Ich versuche wieder 3x die Woche zu joggen.
    2. Bewusster und gesünder ernähren.
    Ich achte auf sehr viel frisches Gemüse, versuche auf Fertigprodukte zu verzichten (auch auf die Fix Tüten)
    Was mir am Anfang sehr geholfen hat, ist eine App mit der ich Kalorien gezählt habe. Und die größte Falle sind die Getränke.
    Durch diese App geht man wesentlich bewusster an die Lebensmittel. Und das schöne ist, man muss nicht wissen was drin steckt,
    das macht die App.
    Und was ganz wichtig ist: aufhören zu essen, wenn man satt ist.
    Nicht noch den Topf leer essen, nur weil es da ist und schmeckt!


    Ich verbiete mir nichts, weil das kann ich nicht. Lieber langsam und gesund und bewusst abnehmen, als radikal und dafür mit Jojo Effekt!

    Schon immer das gleiche Trockenfutter.
    Natürlich pepp ich das mal auf mit diversen Leckereien. Aber das steht hat nicht an der Tagesordnung.

    Meine Katzen sind auch kastriert. Das sind Freigänger, das geht gar nicht anders.



    Hätte ich eine Hündin, würde ich sie wahrscheinlich kastrieren lassen.Einen Rüden nur, wenn Probleme bestehen.


    Warum würdest du eine Hündin ohne Probleme kastrieren lassen und einen Rüden nur, wenn er Probleme hat?

    Meine Bella "leidet" immer mal wieder unter Appetitlosigkeit.
    Stelle ich ihr ihr normales Futter hin, rührt sie es nicht an. Leckerli nimmt sie. Auch wenn ich ihr dann Tobys Futter untermische, pult sie sich das raus. Reichere ich ihr Futter mit Ei oder Joghurt an, nimmt sie das auch.
    Ich vermute, das sie nach einer Weile das Futter einfach über ist.
    Kurz vor der Umstellung von Welpenfutter auf normales, hatten wir das schon mal, und jetzt schon wieder.


    Soll ich hartnäckig sein und ihr immer das Futter hinstellen, oder soll ich umstellen?

    Sollte Zoey, warum auch immer, kastriert werden müssen, dann keineswegs vor der dritten Läufigkeit, da sie ersteinmal auch geistig reifen und Erwachsen werden muss und sie dafür ihre Hormone benötigt.


    Das finde ich sehr wichtig. Leider vergessen ganz vielen Menschen, dass es auch immer eine Folge des Erwachsenwerdens ist. Gehört beim Hund genau so dazu, wie beim Menschen, und wenn man die Hündin vor der ersten Läufigkeit kastriert, wird sie immer eine Teenie bleiben.


    Leider trifft man immer wieder Menschen, die ihren Rüden kastrieren lassen, damit er besser händelbar ist, oder gar besser hört. Auch solche Menschen scheinen sich mit dem Thema nicht wirklich auseinander gesetzt zu haben.
    Ein Hund braucht Erziehung um gut zu hören und nicht ein paar Körperteile weniger!


    Toby hat durch die Kastration tatsächlich in der Haarqualität eingebüßt. Früher war es schon schöner, feiner und hübscher. Aber darum geht's ja nicht und das war mir auch nicht wichtig.

    Mein Rüde ist kastriert, aus dem einfachen Grund, um ihn zu entlasten. Er war im sexuellen Dauerstress und konnte draußen nie entspannt sein.
    Durch die Kastration hat sich das in einem Zeitraum von ca 10 Monaten gelegt. Er ist dadurch weder ruhiger noch verändert, sondern einfach nur entspannter.


    Meine Hündin war nun zwei mal läufig und sie lassen wir, vorerst, nicht kastrieren. Es sei denn es stellt sich eines Tages eine wiederkehrende Scheinschwangerschaft (nach der Läufigkeit) ein, die sie belastet, oder wenn es auch medizinischer und gesundheitlicher Sicht besser für sie wäre.
    Nachwuchs haben wir nicht geplant.
    Sie hält sich relativ gut sauber, klar muss man etwas mehr wischen zu hause. Aber nun gut.
    Was mir nicht gefällt an der Läufigkeit, dass sie schon etwas leidet, wie wir Menschen-Frauen halt. Sie frisst wenig, sie macht den Anschein das sie Rücken- und Bauchweh hat, sie ist antriebslos und dann auch noch Gassi an der Leine....

    Bei uns im Ort sind die Hunde an der Leine auf dem Friedhof erlaubt. Da ich hier niemanden liegen habe, war ich auch noch nie drauf mit den Hunden.


    Wie haltet ihr es mit Zoo, Wildpark oder ähnlichem?


    Bei uns um die Ecke ist ein kleiner Wildpark und da waren wir auch schon mit beiden. Kostet kein extra Eintritt für die Hunde und ist ne super Übung! Etwas weiter weg, ist ein ganz toller und großer Wildpark. Mit Toby war ich schon häufig dort, weil mein Sohn da noch in dem entsprechenden Alter war. Mit beiden Hunden allerdings noch nicht (wäre ja mal wieder eine gute Idee). Allerdings muss man hier für die Hunde zahlen.
    Genau wie im Hannover Zoo. Und das nicht mal wenig...

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Der Wetter-Thread 1,9k

      • Hanca
    2. Antworten
      1,9k
      Zugriffe
      66k
      1,9k
    3. KuNiRider

    1. Was stelle ich heute bloß auf den Tisch? Eine Rezeptesammlung! 3,9k

      • Andrea Vetter
    2. Antworten
      3,9k
      Zugriffe
      215k
      3,9k
    3. Blake

    1. Sleddogs of the Horde 816

      • Julia
    2. Antworten
      816
      Zugriffe
      53k
      816
    3. Julia

    1. Welpen-Hibbel-Thread 1,2k

      • Julia
    2. Antworten
      1,2k
      Zugriffe
      54k
      1,2k
    3. DogGirl

    1. Gute Reise lieber Tacco 14

      • Blake
    2. Antworten
      14
      Zugriffe
      206
      14
    3. Marlis