Beiträge von konopelskiwill

    Hallo Drakarked,


    ich kann deine Bedenken auf jeden Fall verstehen. Nach dem was du geschildert hast, könnte das eine psychische Ursache haben und wenn das der Fall ist, dann legt es sich ohne Zweifel schnell wieder.
    Für die Katze ist es stressig, wenn ein neues Haustier mit ihr leben muss.
    Du fragst dich bestimmt, woher ich das alles weiß... ich habe gerade heute erst ein Artikel darüber gelesen, schau es dir doch einfach mal an https://www.katzenkram.net/kat…sundheit/durchfall-katze/. Und wennes wirklich nicht besser werden sollte, dann geh lieber zum Tierarzt.

    Ich persönlich habe es über einen Zeitraum von 2 Wochen versucht. Aber mein Hund mag irgendwie das "Dosenfutter" lieber. Deswegen habe ich das barfen wieder sein lassen. Das ist aber nichts persönliches gegen das barfen an sich. Ich glaube eher, dass mein Hund ein bisschen speziell (manchmal hat er wirklich komische Eigenarten) ist. Ich denke, es sollte jeder einmal mit seinem Hund versuchen und beobachten wie es ihm schmeckt. Danach sollte man sich entscheiden was man macht.

    Hallo Leute,
    ich habe einen guten Freund, der eventuell beginnen will, als Züchter zu arbeiten. An sich kann er gut mit Tieren, aber ich weiß nicht so recht.
    Er ist auf der Suche nach einer guten Hunderasse, die nicht so schnell ihren Wert verliert, dazu will er sich dann von der Hunderasse einige Hündinnen holen und so um die 2 Rüden.
    So will er die Zucht beginnen. Platz auf seinem Grundstück hätte er ja dafür. Er hat wohl den größten Garten in der Umgebung.
    Aber mich stört, das er seinen Betrieb, der einigermaßen lief aufgeben hat, das Grundstück mit dem Gebäude gekauft hat und jetzt plötzlich Hunde züchten will.
    Das ist doch nicht ganz billig? Geld hat der auch keines mehr wirklich, müsste also irgendwo Geld anpumpen, damit er das durchhaltet. Ich für meinen Teil kann ihn da finanziell nicht unterstützen, aber vielleicht wisst ihr einen Rat, welche Rasse beständig im Wert ist. Nicht das er auf einen Hype setzt und dann nichts davon hat. Eine Zucht ist ja eine langjährige Investition.


    Viele Grüße

    Ihr seit so lieb. Vielen Dank für die Ratschläge. Dann kann ich es ja ohne Bedenken austesten und schauen wie Murphy darauf reagiert.
    Marlis kannst du mit die Literatur weiter empfehlen? Ein Buch parat zu haben würde mir sicher auch weiter helfen. Es gibt bloß immer so viel Lektüre und man weis schließlich nie was gut oder weniger gut ist.
    Ich finde es auch super von unserem Freund, der uns das so ans Herz gelegt hat und auch noch dabei unterstützt!
    Am Besten ich rede mit ihm nochmal zwecks der Zusammenstellung und dann kann es auf jeden Fall los gehen.
    Ich freue mich ja schon so auf die Reaktion meiner Kleinen. Für mich kann es nie gut genug für sie sein :red_heart:

    Hallo ihr Lieben,
    ich spiele mit dem Gedanken meinen Hund auf Barf umzustellen. Wir haben direkt nebenan einen Bauer mit dem wir gut befreundet sind. Er hatte uns davon erzählt, dass er seine zwei Hunde so ernährt. Ich war natürlich begeistert und er meinte, dass er mir gerne frisches zusammengestelltes Fleisch, Innereien, Knochen und Fisch abgeben würde. Da ich mich überhaupt nicht auskenne, abgesehen vom gegoogelten, würde ich euch sehr gerne um Profitipps und Ratschläge bitten. Stelle ich es mir zu einfach vor? Würde mich über Antworten sehr freuen.

    Und nu, habe ich den Tricky Tower und Dog Trubble für meinen Hund bestellt! :smiling_face: Seit 2 Wochen spiele ich mit ihm und er hat immernoch schwierigkeiten! :grinning_squinting_face: Freue mich darüber, das er nicht aufgibt und es immer wieder versucht, wenn ich es neu vorbereite! Wirklich toll!

    Hallo ihr Lieben,
    ich probiere gerne immer wieder neue Spielzeuge mit meinen Hunden aus. Letztens hörte ich etwas von "Intelligenzspielzeug", dies klingt meiner Meinung nach ziemlich interessant. Daher wäre meine Frage an euch, ob sich jemand damit auskennt und Erfahrungsberichte liefern kann? :smiling_face:
    Haben die Hunde Spaß dran oder ist das ein Fehlkauf? Würde mich über antworten freuen. :knochen: LG

    Falls es wirklich am Essen selber liegt kannst du ja das Futter von www.wauwaus-hundefutter.de anschauen. Bei mir waren es sogar damals mehrere Faktoren, Unser wollte aus einem flachen Teller essen, und beim Trockenfutter sollte immer kleine Obststücke reingeschnitten sein. Keine Ahnung ob das gesund für den Hund ist oder nicht, aber ich denke wenn er das will, wird er es schon wissen. Ohne isst er es nämlich nicht.
    Aber ich würde Murphy auch nichts vom Essentisch geben, sonst wird das Normalzustand. Den Fehler habe ich bei unseren Katzen gemacht...

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Krallenbettentzündung 12

      • Ruebe
    2. Antworten
      12
      Zugriffe
      133
      12
    3. Ruebe

    1. Was hat euch heute gefreut? 1,4k

      • Skadi
    2. Antworten
      1,4k
      Zugriffe
      78k
      1,4k
    3. Marlis

    1. Rassen zum drüber nachdenken 22

      • Crime
    2. Antworten
      22
      Zugriffe
      353
      22
    3. Terri_Lis_07

    1. Fotowettbewerb - Hund 2,6k

      • Skadi
    2. Antworten
      2,6k
      Zugriffe
      181k
      2,6k
    3. Schattenfell

    1. Hallo ich bin Sandra 27

      • kolbi_94
    2. Antworten
      27
      Zugriffe
      567
      27
    3. kolbi_94