Beiträge von kekri

    Susa Mir ist eingefallen, dass wir früher unsere Schulbücher mit selbstklebender Schutzfolie beklebt haben. Vielleicht ist das noch eine Alternative, die Marken klimperfrei zu bekommen.

    Die Steuermarken habe ich auch am Schlüsselbund, kontrolliert wurde noch nie.


    Ich habe Marken aus Acryl an den Halsbändern/Geschirren, vorne steht der Hundename und hinten meine Handynummer. Die klappern nicht, gibt aber auch welche aus Leder und Holz.

    Wirklich festgelegt bin ich nicht, bei mir muss das Bauchgefühl passen, wenn ich den Hund vor mir habe. Somit wird es also bei mir nur Hunde geben, die ich vorher kennenlernen kann und sollte zu dem Zeitpunkt bereits ein Hund hier sein, hat er Mitspracherecht. Die Sympathie sollte soweit vorhanden sein, dass man ohne großen Stress miteinander leben kann.


    In der Familie hatten wir bisher einen Bobtail (VDH), einen Irish Wolfhound (VDH) und zwei Briard-Kuvasz-Mixe (Wurfbrüder vom Bauernhof), aktuell lebt bei meiner Mutter und ihrem Mann ein rumänischer Mix aus dem TS, vermutlich HSH/Hütermix, den ich ab und zu sitte.

    Bei meiner Schwester lebt ein TS-Rüde aus Sardinien, vermutlich Maremmano-Mix, den ich auch gelegentlich sitte.

    Kritzel ist aus Berlin, kam als letzter Vermehrerwelpe aus schlechter Haltung auf eine private PS und zog mit 7 Monaten bei mir ein. Mutter war ein Schäferhundmix, Rest ist unbekannt.

    Keks (Rottweiler) war ein Fundwelpe, wurde mit ca. 8 Wochen in Wien auf der Straße gefunden. War die gesetzlichen 4 Wochen auf einer PS, die ich kenne, und zog mit ca. 12 Wochen bei mir ein. Damals konnte man die Welpen noch mit einem Attest vor der TW-Impfung über die Grenze holen.

    Brösel zog einen Monat nach Keks' Tod im Alter von 5,5 Monaten ein, er ist eine Privatabgabe wegen Zeitmangel und Überforderung gewesen. Angeblich ein Mix aus Deutscher Pinscher x Zwergpinscher, ich tippe mittlerweile charakterlich und phänotypisch auf Pinscher x Terrier.


    Über die Jahre habe ich verschiedene Mischlinge aus dem spanischen TS kennengelernt, meine Cousine vermittelt ehrenamtlich für ein kleines Tierheim auf Teneriffa Hunde nach Deutschland und hat selber etliche von dort adoptiert. Kann ich mir genauso vorstellen, aber da müsste ich selber hinfliegen und die Hunde anschauen wegen dem Bauchgefühl. Sie hat auch immer wieder Podencos, für die schwärme ich auch. Geht allerdings erst, wenn ich ein entsprechend eingezäunten großen Garten zur Verfügung habe, da die Podis im TS fast nur ehemalige Gebrauchshunde aus Jägerhand sind.

    Ich schließe auch einen Rassehund (Deutscher Pinscher steht hoch im Kurs) vom Züchter nicht aus. Vermutlich wird es aber eh bei irgendwelchen Secondhandhunden bleiben. :upside_down_face:

    Fichtlmeier ist zumindest in der TsD Gruppe auf Facebook nicht gerne als Empfehlung gesehen, aber da geht es zum Teil schon sehr wattebauschig zu.


    Edit:

    Zum Thema Empfehlungen gerade für Antijagdtraining: Ines Scheuer-Dinger und Pia Gröning.

    Hast du es schon mal mit einem normalen Dummy statt Futterdummy probiert? Kritzel hat am Anfang damals auch keinen Futterbeutel genommen, mit einem normalen Dummy und den Gaul von hinten aufzäumen hat es bei ihr geklappt. Habe also einfach direkt mit Verlorensuche angefangen und da hat sie den Dummy auf einmal apportiert.

    Finde ich nicht.

    Das ist das doch etwas total natürliches.

    Und wem es nicht gefällt, der muss es sich ja nicht ansehen, sondern kann einfach weiter scrollen :woman_shrugging_light_skin_tone:

    Geschlechtsverkehr zwischen erwachsenen Menschen ist auch total natürlich und trotzdem will der Großteil kaum Fotos von sich dabei überall verbreitet sehen, oder? :winking_face:

    Die Tiere interessiert es freilich nicht und sie bekommen es auch nicht mit, trotzdem kann man die öffentliche Zurschaustellung geschmacklos finden.

    Den Deckakt der Doggen fand ich gruselig, so wie die Frauen die Hündin gehalten haben, kam das schon fast einer Vergewaltigung gleich. :nauseated_face:

    Ich finde es aber sowieso pietätlos, dass Deckakte von Tieren so zur Schau gestellt werden müssen, genauso wie die Fotos von Züchtern, wenn die Hunde hängen.

    Ich gebe im Wechsel die Tabletten von Flexivet Go, das sind Schalen von Krustazeen, die Glucosaminhydrochlorid enthalten, und reines Kollagen Hydrolysat Pulver vom Rind von der Marke Casida (ist eigentlich für Menschen, geschmacksneutral und gut wasserlöslich).

    Samstag ginge bei mir, muss nur mal sehen wie ich da hinkommen könnte, da ich ja nicht mobil und auf öffentliche angewiesen bin. Werd mich da aber mal schlau machen, dankesschön.

    Wir wollten uns doch eh mal wieder sehen, Warmensteinach ist nur eine halbe Stunde Fahrt von mir weg. :smiling_face_with_halo: Wenn du mit dem Zug fährst, kann ich dich am Bahnhof abholen und wir fahren zusammen hin.

    Seit den Lockdowns ist das Interesse an den DP gewachsen und weil sie nicht gerade immer einfach sind und viele Züchter nicht an Hundeanfänger und zum Teil aus Gründen auch nicht an Familien mit (Klein)Kindern abgeben, wird diese Zucht - so meine Vermutung - gleich ein wenig die Spreu vom Weizen trennen wollen.

    Die AnnyX-Geschirre haben zum Teil ein steifes Polster und können scheuern, kenne ich aber - auch aus eigener Erfahrung - nur bei Kurzhaarhunden so. Der Pinschling hat auch keine Unterwolle, ist dementsprechend sowieso empfindlicher und ich bin bei ihm auf die Marke Dogfellow umgestiegen. Sind baugleich mit den AnnyX, haben aber eine deutlich weichere Polsterung (und der Kleine keine Scheuerstellen mehr), außerdem gibt es Zwischengrößen, bei denen der Brustgurt etwas länger ist. War ein weiteres Problem, das AnnyX saß einen Ticken zu nah an den Achsel, bei Dogfellow sitzt es passend.

    Wir spielen gerne: Carcassonne (mit diversen Erweiterungen), Alhambra, Monopoly, Scotland Yard, Cluedo, Sagaland, Das verrückte Labyrinth, Rummikub.


    Bei Kartenspielen: Monopoly, Bohnanza, Phase 10, Ligretto.

    Ich habe von SofaDogWear sowohl Softshell-, als auch Fleecepullis da und mittlerweile ein paar Jahre Erfahrungswerte bei unterschiedlichem Wetter.


    Die Softshell halten nicht so warm, haben nur eine dünne fleeceartige Innenschicht, und sind eher für Hunde geeignet, die nicht schnell frieren. Bei meinen beiden Frostbeulen werde ich die neuen Pullis jetzt wohl aussortieren, weil ich sie quasi nicht nutze. Sie sind auch ziemlich unflexibel beim Anziehen, das kann für ältere Hunde unbequem werden und empfindliche, wie der Pinscherling, mögen den steifen Stoff nicht, gerade am Hals nervt ihn das und er mag den gar nicht anziehen.


    Die Fleecepullis sind viel leichter anzuziehen, weil sie auch stretchiger sind und die Hunde werden deutlich wärmer gehalten. Sie halten auch leichten Nieselregen aus, bei längerem Tragen dringt die Nässe aber gerade im Bauchbereich durch. Meine mögen sie gerne und sie tragen sie auch im Winter im Auto, wenn sie warten müssen (beim Mantrailing z.B.). Nachteil aus meiner Sicht ist die fehlende Abdeckung der Oberschenkel, dadurch frieren meine beiden schneller.


    Den Pomppa Jumppa hatte ich für Kritzel auch längere Zeit im Einsatz, weil dieser die Oberschenkel mehr abdeckt. Allerdings haben die am Bauch nur einen dünneren Stoff und weichen bei Nässe schnell durch, daher konnte ich den nur bei trockenem Wetter nutzen.


    Gestern kam eine Lieferung von Rukka an und ich habe heute Morgen die Comfy Fleecemäntel testen können. Bis jetzt schneiden sie für mich am besten ab, die Hunde sind muckelig warm, man kann sie problemlos wie normale Mäntel anziehen und es passt trotzdem ein Geschirr drüber ohne dass die Schnalle dabei stört. Außerdem ist der Bauchteil aus einem wasserabweisendem Material mit einer Fleeceinnenseite und die Hunde hatten nach knapp 2 Stunden trotz toben in nasser Wiese immer noch trockene Bäuche und der Stoff war nicht durchgeweicht.



    SDW Softshellpulli

    37220789za.jpg


    SDW Fleecepulli

    42991179of.jpg


    Pomppa Jumppa

    37220788sa.jpg


    Rukka Comfy Fleecemantel

    42991162qn.jpg

    Danke ihr lieben.


    Sie zeigt mir leider im Moment, dass unsere gemeinsame Zeit bald vorbei ist. Von Weihnachten bis heute hat sie extrem abgebaut. Ich hatte gestern gedacht, sie wäre friedlich eingeschlafen. Doch sie wachte doch noch auf.

    Ihre Kraft schwindet leider.

    So war es bei Sepp auch, er hatte zuletzt stark abgenommen und sehr viel sehr tief geschlafen, aber immer noch gut gefressen und sich auf die kleinen Gassigänge gefreut. Er ist dann eines Abends ganz friedlich im Schlaf gegangen. Er lag im Garten auf der Terrasse unter dem Tisch und meine Mama hat dann gemerkt, dass er anders geatmet hat. Sie und mein Stiefvater hatten sich zu ihm auf den Boden gesetzt und gestreichelt, er ist auch gar nicht mehr zu sich gekommen, sondern hat dann aufgehört zu atmen. Morgens hatte er zuletzt gefressen und war den ganzen Tag mit außen im Garten.


    Man spürt es ja, wenn es dem Tier nicht gut geht und es Schmerzen hat. Wenn Kiara diese nicht hat und "friedlich" wirkt, muss man nicht immer über erlösen nachdenken.


    Ich wünsche euch noch eine schöne letzte gemeinsame Zeit. :red_heart:

    Ich interessiere mich schon eine Weile für den DP, kenne mittlerweile ein paar und hatte auch Kontakt zu Züchtern. Aber eben weil ich einen Hund zum Arbeiten wollte, der in Größe und Gewicht trotzdem gut zu händeln ist, falls er was hat und z.B. getragen werden muss. Der Zufall wollte es, dass es eine Privatabgabe aus Überforderung (Deutscher Pinscher x Zwergpinscher) wurde, aber ein reinrassiger DP steht als möglicher Nachfolger für Kritzel - in hoffentlich vielen Jahren - weiterhin ganz oben auf der Liste.

    Es gibt sogar einige Leute, die sich lieber für den Zwergpinscher entschieden haben, weil der DP deutlich knackiger ist. Das wird leider oft unterschätzt, man sieht es auch immer wieder bei den Abgabehunden, die dann meistens mit 1-3 Jahren wegen Beißvorfällen weg müssen.

    Wenn ich mir die bisherigen Favoriten von Minze so anschaue und ihren Wünschen nach einem eher "Mitläuferhund", der im Vergleich zum Weimaraner wenig(er) arbeiten will, sehe ich da ehrlich gesagt keinen Deutschen Pinscher. Die sind schon etwas spezieller in ihrem Charakter und sehr kernig, sie fordern schon auch ihre Auslastung und stehen dem Weimaraner da in nichts nach, sonst werden die schnell in anderen Bereichen kreativ.

    Keks ist die letzten Wochen auch stark ausgelaufen, also mit richtig großen Pfützen und das Tag und Nacht. Nach ein bisschen rumprobieren hat es am besten mit waschbaren Windeln für Hündinnen geklappt, in die ich Inkontinenzeinlagen geklebt hatte. Zwei Stück überlappend, damit sie links und rechts von dem Rutenloch noch verlaufen sind, ansonsten ist der Urin da ausgelaufen. Zusätzlich waren die Liegeplätze mit Inkontinenzunterlagen (waschbare aus dem Sanitärbereich) ausgelegt.


    Bei den Kinderwindeln hatte ich das Problem, dass die Klettverschlüsse nicht gehalten haben. Und man muss auf die Füllung achten, wenn man ein Loch für die Rute reinschneiden muss. Manche haben so Kügelchen drin und die fallen sonst raus.

    Von heute Morgen um kurz nach 5. Man sieht, die Trixie Halsbänder leuchten schon ganz gut.


    Hier waren sie knapp 5 Meter von mir weg.


    42397484fk.jpg



    Und hier war Kritzel ein Stückchen hinter uns, wobei das Leuchthalsband ein bisschen vom Kragen des Pullis verdeckt war.


    42397491th.jpg

    Bei Leuchthalsbändern, die gut sichtbar und preiswert sind, kann ich die breiten Schläuche von Trixie empfehlen. Die sind zwar hell, aber blenden nicht und ich habe sie auch schon eine ganze Weile im Einsatz. Einziges Manko, man muss sie öfter laden als Leuchtie & Co., dafür geht das sehr schnell.


    Trixie USB Leuchthalsband grün
    Grün leuchtendes LED-Halsband für Hunde eignet sich für schlechtes Wetter und bei Nacht, denn Ihr Hund ist im Umkreis von 500 Metern gut sichtbar.
    www.bitiba.de

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Weihnachtsbäckerei 312

      • Mieps
    2. Antworten
      312
      Zugriffe
      19k
      312
    3. Sanshu

    1. Das Fräuleinchen aus Polen........................ 1,2k

      • StarskySmilla
    2. Antworten
      1,2k
      Zugriffe
      65k
      1,2k
    3. ATuin

    1. Vitos Game 70

      • Easy
    2. Antworten
      70
      Zugriffe
      867
      70
    3. DogGirl

    1. Sleddogs of the Horde 774

      • Julia
    2. Antworten
      774
      Zugriffe
      48k
      774
    3. Julia

    1. Was stelle ich heute bloß auf den Tisch? Eine Rezeptesammlung! 3,6k

      • Andrea Vetter
    2. Antworten
      3,6k
      Zugriffe
      194k
      3,6k
    3. Sanshu