Welpen, wielviel Futter anbieten?

  • Hallo Ihr Lieben!
    Ich bin verwirrt! Gestern habe ich abens nochmal mit der Dame telefoniert, von der wir Linus haben und habe ihr erzählt, dass er sogar schon wieder essen hat!
    Eine Handvoll Trockenfutter mit Wasser gemanscht, damit es aufqillt. Sie sagte voller Entsetzen, dass das viel zu viel gewesen wäre. Bei ihr hätte Linus 3 x am Tag etwas mehr wie einen Esslöffel voll bekommen.


    Korrigiert mich, wenn ich falsch liege, aber so weit ich weiß, sollen Welpen soviel und sooft fressen, wie mögen.


    Ich mache das jetzt so, dass Linus immer Futter zur Verfügung hat. Ich mische sein gewohntes Futter mit Rinti.
    Welche Marke sie gefüttert hat weiß ich leider nicht.

    Liebe Grüsse
    Andrea



    Das einzige was man für Geld nicht kaufen kann ist das Schwanzedeln eines Hundes :smiling_face_with_heart_eyes:
    Walt Disney

  • Mensch Andrea,
    du bist ja völlig durch den Wind und hast wie wohl jeder Welpenbesitzer einfach nur Angst etwas falsch zu machen.


    Zu der Menge für einen Welpen dieser Größe kann ich leider nichts sagen, da würde ich den Tierarzt fragen (es gibt da Richtwerte wie zwischen 1 und 3 Prozent des Körpergewichts am Tag).


    Aber dass Futter den ganzen Tag zur Verfügung stehen sollte das kenne ich eigentlich nicht. Geht das überhaupt wenn noch andere Tiere im Haus sind?


    Ich kenne das so: 3 - 4 kleine Mahlzeiten am Tag, hinstellen, nach 15 Minuten wegnehmen (wenn Hund gesund ist dauert es keine 15 Minuten, und es ist nichts mehr zum wegnehmen da :smiling_face: ).


    Leckerchen die zum spielen und "arbeiten" eingesetzt werden von der Futtermenge abziehen.


    Liebe Grüße und vieeeelllll Ruhe und nicht so viel Angst wünsche ich Dir!!!!
    Astrid

  • Danke Astrid!
    Mein letzter Welpe ist im März 11 Jahre alt geworden :haumichweg: und die durfte damals soviel futtern, wie sie wollte.
    Die Katzen lassen sein Futter in Frieden, Hundefutter ist unter ihrer Würde :haumichweg: !
    Baby will zwar aber es hilft ein "nein" und dann geht sie weg.

    Liebe Grüsse
    Andrea



    Das einzige was man für Geld nicht kaufen kann ist das Schwanzedeln eines Hundes :smiling_face_with_heart_eyes:
    Walt Disney

  • Astrid hat recht....Aber wenn du so ein hundilein wie moka hast....Die nur nach Bedarf mal frisst....Wenn ich nicht da bin rührt sie überhaupt nix an....Also lass ich es stehen.


    Nach 15 min. Wegstellen bringt nix....hab ich probiert....Dann frisst sie eben nichts....Selbst als ihre Freundin lee bei uns war und ans futter ging....moka bleibt entspannt


    So war es aber von Anfang an mit moka gewesen.


    Aber vorher probier auf jeden Fall das so wie Astrid es geschrieben hat.
    Jeder Hund ist anders

  • @Andrea Vetter


    Ich schliesse mich den Ausführungen von Astrid an. :thumbs_up:


    Ich kenne das so: 3 - 4 kleine Mahlzeiten am Tag, hinstellen, nach 15 Minuten wegnehmen (wenn Hund gesund ist dauert es keine 15 Minuten, und es ist nichts mehr zum wegnehmen da

    So haben wir es auch bei Micky gemacht,,,
    Viel Erfolg und L.G. :grinning_face_with_smiling_eyes:

  • Wir hatten damals das Glück, dass uns die Züchterin von Elmo eine "Mappe" mitgegeben hat, was das Leben mit ihren Welpen angeht. Da stand dann u. a. auch drin, wie viel wie oft wie lange täglich von dem Futter zu geben ist, das sie uns mitgab (Purina ProPlan für Welpen). Es deckte sich auch ungefähr mit den Angaben auf der Futterverpackung. :grinning_face_with_smiling_eyes:


    Ich schließe mich den Ausführungen von Astrid an. So haben wir es auch gelernt und gemacht und sind damit gut gefahren. :thumbs_up:

    William Shakespeare: „Der Basset - Traum einer Halbsommernacht mit Ohren, die den Morgentau wegkehren und einer Wamme, breit wie Thessaliens Stiere.“

  • Die Welpenzeit von den Großen ist schon so lang her, da weiß ich gar nicht mehr, wie wir es gemacht haben und Kritzel war schon 7 Monate, die bekam zweimal am Tag Futter.


    Keks zog mit 12 Wochen ein, sie bekam zweimal am Tag ihr Futter und über den Tag verteilt dann noch Kausachen und Leckerlis, so war sie es von der PS schon gewohnt. Ich hab mir die Fütterungsempfehlung abgewogen und die dann auf die Mahlzeiten verteilt, wurde sie speckig, habe ich reduziert, wurde sie sehr schlank, gab es etwas mehr.


    Nur bei kleinen Rassen muss man auch aufpassen, dass man es mit der Menge nicht übertreibt, die sind sehr schnell fertig mit dem Wachstum und setzen es dann in Speck an, das habe ich erst bei einer Bekannten mit ihrem Yorki-Welpen (jetzt Jungspund) erlebt.

  • Also eigentlich wie Astrid geschrieben hat.
    Natürlich muss man immer individuell gucken, wie der einzelne Hund ist.
    Welpen brauchen auch Welpenfutter, da die Bedürfnisse echt anders sind, als beim ausgewachsenen Hund. Futtermengenangaben für den Tag stehen eigentlich immer auf der Packung.
    Und denke dran, fünf Minuten Bewegung pro Lebensmonat reicht aus! Alles andere ist Überlastung!

    Liebste Grüße Susa und die elf Pfoten :red_heart:

  • Aaaalso, erst mal vielen dank für eure Hilfe!


    Ich habe heute so versucht zu füttern, wie Astrid geraten hat; Linus hat die Hälfte seiner Portion gefuttert und dann aufgehört.
    Futter weggestellt
    Nach 20 Minuten kam Linus wieder an und hat gemotzt, Futter wieder hingestellt, Rest gefuttert.
    Jetzt ist er satt und zufrieden und nach der Gassirunde müde und pennt.


    Angeboten habe ich ca. 30 Gramm Nassfutter und 1,5 Esslöffel Trockenfutter ( in warmen Wasser aufgeweicht) .


    Ich habe noch nie bei einem Welpen erlebt, dass er sich sein Futter einteilt :shocked: !



    Vermutlich haben ihm die anderen erzählt, dass hier niemand hungern muss :party: .

    Liebe Grüsse
    Andrea



    Das einzige was man für Geld nicht kaufen kann ist das Schwanzedeln eines Hundes :smiling_face_with_heart_eyes:
    Walt Disney

  • Hallo Andrea!


    *flüster* Zur Abwechslung muss sogar ich Astrid mal recht geben. (Pssst, aber bitte verratet mich nicht an sie! :grinning_squinting_face: ) *endflüster*


    Bei Hexe stand ihr Futter den ganzen Tag da zur freien Verfügung. Wenn sie Hunger hatte wurde gefuttert. Ist bei 2 Hunden aber eher unrealistisch das durchzuziehen. "Nein" für Baby ist schön und gut, doch man hat es einfach nicht die ganze Zeit im Auge. :face_with_rolling_eyes:


    @ Susa

    Futtermengenangaben für den Tag stehen eigentlich immer auf der Packung.

    Einspruch euer Ehren! :winking_face:


    Wenn man den Hund nach den Packungsangaben füttern würde hätte man ganz schnell einen Rollmops. :shocked: Denn meistens sind diese zu hoch angesetzt da der Hersteller ein Interesse daran hat, schnell wieder Umsatz zu machen. Wenn ich mich an die Packungsangaben gehalten hätte wären alle meine Hunde nicht mehr gelaufen sondern gerollt. :grinning_squinting_face: 1 bis 3 Prozent des Körpergewichts des Hundes reichen völlig aus, auf mehrere Mahlzeiten am Tag verteilt. Man muss halt schauen, ob Hund dicker wird oder dünner und entsprechend reagieren. Habe ich bisher immer so gehalten und bin damit ganz gut gefahren. :smiling_face:


    Liebe Grüße,
    Wulf und Dumbledore

    mit Dumbledore und Merlin und Hexe und Bessy in Erinnerung

  • @Wusan * flüster* ich petze nicht * flüsteraus*


    Wie gesagt, der knirps teilt sich sein Futter ein, wenn er satt ist stelle ich die Reste weg.
    Wiegen sollte ich den Lütten auch mal.
    Ob er zugenommen hat kann ich leider nicht sehen :loudly_crying_face: , zuviel Plüschfell :haumichweg: !


    Einmal die Woche wiegen reicht?

    Liebe Grüsse
    Andrea



    Das einzige was man für Geld nicht kaufen kann ist das Schwanzedeln eines Hundes :smiling_face_with_heart_eyes:
    Walt Disney

  • Ja ist immer etwas individuell...schrieb ich ja.


    Bei Bella gebe ich so viel wie drauf steht und Toby wesentlich weniger, weil er zum Bäuchlein neigt!

    Liebste Grüße Susa und die elf Pfoten :red_heart:

  • Einmal die Woche wiegen reicht?

    Würde ich sagen...haben wir auch nicht öfter gemacht...was sagen die anderen?

    William Shakespeare: „Der Basset - Traum einer Halbsommernacht mit Ohren, die den Morgentau wegkehren und einer Wamme, breit wie Thessaliens Stiere.“

  • Ich habe eigentlich auch immer nur beim Tierarzt gewogen und mir ansonsten den Hund angeguckt bzw. angefühlt ... :astonished_face: :astonished_face:


    @ Wulf und Andrea:


    Ihr doof! :haumichweg:


    Ach so, wenn ihr schon nicht petzt, ich schon: Wulf hat vorhin gesagt, wenn Linus zuviel Plüschfell hat um zu sehen ob er zu- oder abgenommen hat, sollst du ihn doch einfach scheren...


    Duckundwech, ichwarsnicht, dukannstmirgarnichtsbeweisen...


    Meine Güte das arme Hundekind, in was für ein Forum ist er nur reingeboren? :motz: :motz: :motz:

  • Wenn er groß ist bekommt er sowieso einen Kurzhaarschnitt.
    Ich hab nämlich einen Staubsauger und muss nicht meinen Hund zum fegen nehmen :haumichweg: !

    Liebe Grüsse
    Andrea



    Das einzige was man für Geld nicht kaufen kann ist das Schwanzedeln eines Hundes :smiling_face_with_heart_eyes:
    Walt Disney

  • Hahaha :grinning_squinting_face: genau ... immer runter mit der Wolle!


    Da bei uns leider keine Küchenwaage ausreicht :haumichweg: , gehe ich grundsätzlich auch nur nach dem Aussehen.
    Nuki wird nur gewogen, wenn wir im Futterhaus oder beim Tierarzt sind. Also nicht soo oft :winking_face:


    Ich denk bei einem gesundem Welpen sollte ein mal in der Woche reichen. Man merkt ja eigentlich ob er zu- oder abnimmt! :winking_face:

  • Ich gehe auch nach dem Aussehen. Und man darf leicht die Rippen fühlen, wenn man mit leichtem Druck drüber streicht.
    Also bei einem ausgewachsenen Hund!

    Liebste Grüße Susa und die elf Pfoten :red_heart:

  • @ Astrid


    Olle Petze! Dir erzähle ich nochmal etwas... :motz: :haumichweg:


    @ Andrea

    Wenn er groß ist bekommt er sowieso einen Kurzhaarschnitt

    Also nie... :face_with_tongue: :winking_face: :haumichweg: :haumichweg:


    Lachende Grüße,
    Wulf und Dumbbledore

    mit Dumbledore und Merlin und Hexe und Bessy in Erinnerung

  • Kleines Up Date!
    Die Futterumstellung ist ganz problemlos über die Bühne gegangen. :freu:
    Linus bekommt, genau wie Baby, Rinti. Pro Tag frisst er 300 - 400 Gramm und hat knapp 3 Kilo.
    Finde ich völlig ok.

    Liebe Grüsse
    Andrea



    Das einzige was man für Geld nicht kaufen kann ist das Schwanzedeln eines Hundes :smiling_face_with_heart_eyes:
    Walt Disney

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. "Mein Hund ist alt." 323

      • Isa
    2. Antworten
      323
      Zugriffe
      33k
      323
    3. CrazyDogs

    1. GEORGIE 23

      • StarskySmilla
    2. Antworten
      23
      Zugriffe
      255
      23
    3. Hanca

    1. Welpen-Hibbel-Thread 957

      • Julia
    2. Antworten
      957
      Zugriffe
      41k
      957
    3. Jeannyfoxy

    1. Talkthread der Gartenfreunde 1,7k

      • PodiFan
    2. Antworten
      1,7k
      Zugriffe
      140k
      1,7k
    3. KuNiRider

    1. Rettungshunde-arbeit/-sport 20

      • Julia
    2. Antworten
      20
      Zugriffe
      2,5k
      20
    3. CrazyDogs