Bücher

  • Ich weiß bei King nie... was ich von seinen Büchern halten soll. Auf der einen Seite sind sie wirklich sehr gut geschrieben und ich les die sich immer zügig durch, auf der einen Seite- wirklich, wirklich vom Sockel hat mich noch keinen gehauen. Ist „Es“ wirklich das absolute Meiterwerk?

  • Ich habe nicht so viele von ihm gelesen, kann das also gar nicht vergleichend beurteilen, denn ich bin und war einfach nicht so der Fan von diesem Genre.
    Früher mal ab und an ein bisschen Horror und ein netter Serienkiller-Thriller... dann habe ich aber einige Jahre meines Lebens in Alleinlage gelebt. Und wenn ich nach der Lektüre von Stephen King oder Bret Easton Ellis mit Alfke noch mal raus in den Alleinlage-Garten ins Nirvana musste, dann war mir ganz, ganz, gaaaanz komisch... :fearful_face: :loudly_crying_face: ... da bin ich dann doch lieber zu meinen harmlosen Hundebüchern gewechselt. Also nicht Cujo, sondern eher Mr.Bones. :grinning_squinting_face:


    :red_heart: liche Grüße von Carola mit Lani :pfote:


    „If you choose to live with a dog please take the time to learn about dog behavior and their individuality and who they are and what they want and need ...“ (Marc Bekoff)

  • Ist „Es“ wirklich das absolute Meiterwerk?



    Irgendwie schon.... :grinning_squinting_face:


    Ich habe von King fast alles gelesen, was er geschrieben hat. Anfangs war ich begeistert und habe seine Bücher verschlungen. Irgendwann wurde er, meiner Meinung nach, schlechter und schlechter. Da hätte ich beinahe aufgegeben. :face_with_rolling_eyes: Bis dann "Die Arena" kam. Da fand er zu alter Größe zurück - und was seither kam, fand ich alles wieder richtig gut.


    Aber ES war für mich immer eine Klasse für sich. :thumbs_up:


    Übrigens war ich anfangs von Dean Koontz gleichermaßen begeistert. Jetzt nicht mehr so sehr.....



    Im Moment lese ich "Die Zwillinge von Summerbourne" von Emma Rous.

    Liebe Grüsse von Doris und den Jagdraubtieren Paul und Rudi

  • @Lupo


    es gibt auch eine onleihe.
    das ist ein Angebot der Stadtbibliotheken - dass man sich auch e-books ausleihen kann.

    Danke für den Tipp, aber da ich im "Outback" wohne habe ich mich für den Kindle entschieden.


    Steven King hat doch was. Friedhof der Kuscheltiere und Es, habe ich gelesen :thumbs_up: .
    Gerade den mittelalterlichen Roman gelesen: Die Kerzenzieherin. War gut.
    Zwischendurch lese ich immer mal: Die Weisheit der Wölfe. Allerdings erst einmal als Leseprobe.
    Werde dann mit einem "Hundebuch" anfangen: Hallo Schicksal.


    Gruß
    Birgit

    Liebe Grüße
    Birgit



    "Dass mir mein Hund das Liebste sei, sagst du oh Mensch, sei Sünde; doch mein Hund bleibt mir im Sturme treu,


    der Mensch nicht mal im Winde!" (Franz von Assisi)

  • Ich hab ES auf Jamaica gelesen.... !! In zwei Tagen....... und hatte den schlimmsten Sonnenbrand meines Lebens........ lag zwar im Schatten, aber nicht gemerkt, wie die Sonne wanderte!



    LG MARTINA

  • Danke für den Tipp, aber da ich im "Outback" wohne habe ich mich für den Kindle entschieden.

    ich dachte mit jedem e-reader kann man die datein lesen.
    das ist ja doof dass man das mit dem kindle nicht kann.


    Wie gut dass ich mich für den tolino entschieden habe ...

  • Ich habe grade "Wenn es noch geht kann es nicht so schlimm sein" von Benjamin Maack gelesen.
    Wenn Jemand einen sehr guten Eindruck über das Leben/ Überleben während einer Depression bekommen möchte kann ich dieses Buch nur empfehlen.

    Ich habe gerade das hier entdeckt: https://www.ndr.de/ndrkultur/s…-geht,sendung1008966.html


    :red_heart: liche Grüße von Carola mit Lani :pfote:


    „If you choose to live with a dog please take the time to learn about dog behavior and their individuality and who they are and what they want and need ...“ (Marc Bekoff)

  • Oh super höre ich mal rein :smiling_face: .

    MfG Melanie mit Blacky&Geordi im Herzen & Joran an meiner Seite
    Manchmal lese ich über jemanden, der mit großer Autorität sagt, dass Tiere keine Absichten und keine Gefühle haben, und ich frage mich:" Hat der Typ denn keinen Hund?"(Frans de Waal)

  • @Bananenhamster Viel Spaß bei der Prismen-Reihe, die habe ich genauso verschlungen wie alle anderen von Brent Weeks auch. Auch wenn die Reihe meiner Meinung nach zum Ende hin etwas nachlässt, finde ich es eine super gelungene Reihe und ich hab mich über jedes Buch gefreut, das immer nach laaaaaangem Warten eeeeeeendlich rauskam :grinning_squinting_face: .
    Notiz an mich selbst: Fantasy-Reihen erst dann anfangen zu lesen, wenn alle dazugehörigen Bücher schon erschienen sind :winking_face:


    Von King habe ich alle gelesen. Ich hab schon recht früh angefangen mit seinen Büchern, da war ich noch im Teenager-Alter. Und dann wurde es zur schönen Tradition, dass ich mir jedes Buch direkt nach Erscheinen immer sofort kaufen MUSS. Wobei ich schon sagen muss, nicht alle Bücher sind wirklich großartig. Er hat auch durchaus schwache Bücher wie ich finde. Aber es ist einfach so, ich MUSS jedes haben von ihm.


    Was ES betrifft, das ist natürlich einer seiner größten Klassiker. Aber vielleicht gar nicht unbedingt das Beste. The Stand kommt da ganz nah ran, wenn nicht sogar besser.
    Die Turm-Reihe (auch da hab ich natürlich den Fehler gemacht, dass ich teilweise Jahre warten musste auf die Fortsetzung), ist sensationell. Die Geschichte von Roland dem Revolvermann ist schon einzigartig. King entwirft halt immer so komplexe Geschichten in teilweise komplexen Welten, da passt einfach alles und ist stimmig.
    Wobei, wie gesagt, er hat auch echte Rohrkrepierer... :grinning_face_with_smiling_eyes:


    Im Moment lese ich noch ne Kurzgeschichte aus den frühen Tagen von Rachel Morgan, die Autorin ist Kim Harrison, kennt diese Reihe jemand? Alle Bücher heißen irgendwas mit "Blut", und auch da machte ich natürlich den Fehler, viel zu früh anzufangen mit der Reihe, so dass ich auch hier immer auf die Fortsetzungen warten musste.
    Aber sehr empfehlenswert für alle Magie-Hexen-usw-Fans, ich hab die Bücher verschlungen (und die Reihe ist auch abgeschlossen, also keine Wartezeiten :winking_face: ). Rachel Morgan ist einfach ne coole Socke :grinning_squinting_face:


    Und was mir bei Brent Weeks grad noch einfällt, wem diese Bücher gefallen, der wird auch die Reihe von Peter V. Brett und seinen Dämonen mögen :smiling_face:

    Viele Grüße von Heike und den Mädels

  • Die "Turm"-Reihe reizt mich auch sehr! Eigentlich möchte ich auch alle Bücher von King lesen - nun, da ich auf den Geschmack gekommen bin.



    Jetzt lese ich wieder was völlig Anderes, "Underground Railroad" von Colson Whitehead.

    ♡-liche Grüße von Lina, Chihuahua Rex und Yorkie Jasmin

  • Die "Turm"-Reihe reizt mich auch sehr!

    Lies es!
    Es hat stellenweise seine Längen, das will ich nicht bestreiten, aber es ist absolut lesenswert. Ich finde vor allem diese Berührungen mit seinen anderen Büchern so irre... Auf einmal begegnet einem in einem Buch ein Protagonist aus einem ganz anderen Buch. Das fällt einem natürlich auch nur dann auf, wenn man wirklich alle Bücher von ihm kennt, aber gerade bei der Turm-Reihe ist das ein paarmal so gewesen und ich fand es echt cool.

    Viele Grüße von Heike und den Mädels

  • Ich lese gerade Fabula Magicae Band 2. Der Erste war ok, aber nicht überragend. Den 2. Band finde ich deutlich besser :smiling_face: Mal gucken, wie der 3. wird. Ich lese ja am liebsten Buchreihen aus dem Fantasybereich :smiling_face:

    "Hunde sind wie Bücher, man muss nur in ihnen lesen können, dann kann man viel lernen."


    ~ Oliver Jobes ~

  • So, habe mir jetzt Es in der online Bibliothek ausgeliehen. Man hat jetzt ja Zeit :kissing_face:

    Ah, da sind sie ja die Indianer. :smiling_face:
    Dachte ich gestern noch: „Es“ ist wohl eins der wenigen Bücher von King in dem es nicht um Indianer geht ... (Ich weiß nicht ob jemand die These zur Kubrick Verfilmung von Shining kennt? :face_with_tongue: )
    Alles klar also :alberteinstein:

  • Absolute Leseempfehlung meinerseits für Colson Whiteheads "Underground Railroad" - sehr ergreifend , erschütternd, und unfassbar wichtig!

    ♡-liche Grüße von Lina, Chihuahua Rex und Yorkie Jasmin

  • Uh, hab kurz gegoogelt. Die Meinungen über den Mann gehen auseinander. Das macht es interessant :smiling_face:
    Hab ich das richtig verstanden Underground Railroad vermischt historisches mit Fiktion?


    Ich frage mich ob ich mich dafür genug geschichtlich mit dem Thema auskenne ... :thinking_face:

  • Absolute Leseempfehlung meinerseits für Colson Whiteheads "Underground Railroad" - sehr ergreifend , erschütternd, und unfassbar wichtig!


    Das hab` ich mir mal auf die Merkliste gesetzt.
    Klingt sehr interessant!


    Ich lese gerade The Captain`s Daughter von Leah Fleming

    Liebe Grüsse von Doris und den Jagdraubtieren Paul und Rudi

  • Uh, hab kurz gegoogelt. Die Meinungen über den Mann gehen auseinander. Das macht es interessant :smiling_face:
    Hab ich das richtig verstanden Underground Railroad vermischt historisches mit Fiktion?


    Ich frage mich ob ich mich dafür genug geschichtlich mit dem Thema auskenne ... :thinking_face:

    Welche Meinungen meinst du?



    Nee, also man braucht keine historischen Vorkenntnisse für das Buch.

    ♡-liche Grüße von Lina, Chihuahua Rex und Yorkie Jasmin

  • Hier nochmal meine ausführlichere Rezension zu dem Buch:



    Absolute Leseempfehlung meinerseits für "Underground Railroad" von Colson Whitehead.


    Der Roman erzählt die Geschichte der jungen, schwarzen Sklavin Cora, die auf einer Baumwollplantage im Süden der USA der Brutalität ihres "Herrn" schutzlos ausgeliefert ist. Das Leben auf der Plantage ist geprägt von Gewalt, harter Arbeit und Hoffnungslosigkeit - doch Cora wagt die Flucht.


    Colson Whitehead schildert auf zutiefst berührende Weise das Leben der Negersklaven, die allein aufgrund ihrer Hautfarbe zu einer menschenunwürdigen Existenz verurteilt waren. Er tut dies auf eindrucksvolle, kompromisslose Weise - ohne zu beschönigen schildert er die Gleichgültigkeit und Grausamkeit der Sklavenhalter. Da werden Kinder ihren Müttern entrissen und weiterverkauft, Sklaven ausgepeitscht und die offenen Wunden mit Pfeffer eingerieben, und für die misslungene Flucht eines Sklaven wird dieser lebendig verbrannt, während die Weißen im Garten wenige Meter von ihm entfernt eine ausgiebige Mahlzeit genießen.


    Anhand von Coras Flucht mittels der titelgebenden "Untergrundbahn" schildert Whitehead den unterschiedlichen Umgang der einzelnen Staaten mit den Schwarzen. Geprägt ist dieser jedoch immer von Rassismus und einem Überlegenheitsgefühl der Weißen. So wird Cora unter anderem mit der Zwangssterilisation von schwarzen Frauen, getarnt als Fürsorge, sowie mit an Schwarzen durchgeführten Untersuchungen - ohne deren Wissen und Einverständnis - konfrontiert. Zugleich muss Cora selbst um ihr nacktes Überleben kämpfen, da der Sklavenjäger Ridgeway hinter ihr her ist, um sie auf das Gefängnis der Baumwollplantage zurückzubringen.


    Das Buch erzählt eine fiktive Geschichte - und könnte wahrer dennoch nicht sein, denn was Whitehead beschreibt, war bittere Realität. Schonungslos wird der Leser mit diesem dunklen Teil der Vergangenheit konfrontiert. Doch meiner Ansicht nach braucht es - vor allem in Amerika, wo Rassismus leider immer noch ein riesiges Problem darstellt und die Aufarbeitung noch lange nicht abgeschlossen ist - gerade solch ein Buch, um aufzuzeigen, Verständnis zu schaffen und nachhaltig Veränderung zu ermöglichen.

    ♡-liche Grüße von Lina, Chihuahua Rex und Yorkie Jasmin

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Rabe - ich bin so froh, daß ich dich habe 51

      • Rabe
    2. Antworten
      51
      Zugriffe
      2k
      51
    3. Rabe

    1. Neueste Errungenschaften für eure Tiere 1,4k

      • MonaundNelke
    2. Antworten
      1,4k
      Zugriffe
      109k
      1,4k
    3. Dieouk

    1. Der Wetter-Thread 1,5k

      • Hanca
    2. Antworten
      1,5k
      Zugriffe
      50k
      1,5k
    3. Easy

    1. Was stelle ich heute bloß auf den Tisch? Eine Rezeptesammlung! 3,1k

      • Andrea Vetter
    2. Antworten
      3,1k
      Zugriffe
      182k
      3,1k
    3. Sanshu

    1. Talkthread der Gartenfreunde 1,7k

      • PodiFan
    2. Antworten
      1,7k
      Zugriffe
      145k
      1,7k
    3. Schneeflocke