Trockenfutter: wie viele Mahlzeiten?

  • Bei Andy auch nicht. Was im Napf ist, ist auch im Hund. Und bei Trockenfutter wäre das nicht witzig. Das quillt ja im Magen auch noch auf.

    Bei dem Problem " Hund lässt Mahlzeit aus" kann ich da eben aber auch nicht wirklich mitreden. Im Fall der Fälle wäre es doch aber auch kein Problem, dass Frühstück, wenn man trocken füttert, einfach stehen zu lassen. Dann frisst er halt später. 🤷

    Vorausgesetzt er frisst es normalerweise gerne und verträgt es. Manchmal zeigt Mäkelei nämlich auch eine beginnende Unverträglichkeit an.

    Ich füttere übrigens den Großteil des Futters morgens trocken. Zum Mittag gibt es meistens was zu knabbern und abends nass.

    LG Petra mit Andy


    Mein Hund ist ein Dacia. Das Statussymbol für alle die kein Statussymbol brauchen... :grinning_squinting_face:

  • Bei Sammy würde das auch nicht klappen, denn Sammy inhaliert auch alles was er vor die Nase bekommt. Ich muss sogar immer aufpassen, sonst würde Sammy das Fressen von Blake auch noch inhalieren. Da hätte ich dann einen vierbeinigen Rollmops und ein vierbeiniges Skelettchen zu Hause rum laufen, bzw. herum rollen. :rolling_on_the_floor_laughing:

    Liebe Grüße, Silvia mit Sammy und Blake!

    Ein Hund der bellt, ist mehr wert, als ein Mensch der lügt!!!! :Hund-smile:

  • Bei mir ( allerding Barf/selbstgekocht/Dose ) gibt es nur einmal am Tag.
    Meist machen wir über den Tag was ( aber auch nicht immer ) da gibt es paar Leckerlis ( meist da Trockenfutter ).

  • Wenn Balou nicht frisst dann ist er krank - ganz einfach. Wenn immer Fressen erreichbar wäre dann würde er auch ständig fressen und er wäre der Hund, der in Doris Garten nach dem verbuddelten und liegengelassenen Fressen von Doris Jungs suchen würde. :see_no_evil_monkey:

    Liebe Grüße von meiner "Männer-WG" und Selina


    Die Reise des Lebens in der Gesellschaft von Hunden ist wie eine Reise mit Engeln, Führern, Hütern, Hofnarren, Schatten und Spiegeln.
    Suzanne Clothier

  • Wenn Balou nicht frisst dann ist er krank - ganz einfach.

    Dito. Bei Lani zu 100% genauso.

    Wenn die Futter liegen lässt, dann hab‘ ich Grund, mir Sorgen zu machen.


    55Britta

    Erste Läufigkeiten - so ist meine Erfahrung - sind bei Hündinnen gerne mal „Verhaltens-Gamechanger“.

    Da ist der Hund Hormon-geflutet und noch lange nicht erwachsen und einiges was vorher unproblematisch lief, läuft plötzlich scheinbar nicht mehr glatt - oder zumindest irgendwie anders.

    Die Kooikerhündin meiner Freundin war zu Läufigkeits-Zeiten auch oft futtermäkelig, obwohl sie sonst gern und unproblematisch frisst. Meine Hündin fing mit ihrer ersten Läufigkeit an, sich anderen, fremden Hunden distanzierter gegenüber zu verhalten.

    Will sagen, die Hormone machen da einfach was mit dem Hund.

    Und was da passiert ist sehr, sehr individuell.


    Gerade Fütterungsempfehlungen würde ich persönlich nie in einem Forum abfragen.

    Also außer ich will ein ganz breites Spektrum an ganz unterschiedlichen Meinungen lesen :winking_face:


    Wenn du auch nach der Läufigkeit das Gefühl hast, du brauchst ne Beratung, wie du deine Hündin zukünftig am besten ernährst, wär mein Tipp dir eine Ernnährungsberaterin - bei euch in der Nähe oder Online - zu suchen, die deine Fragen individuell für die Bedürfnisse deiner Hündin beantworten kann.

    Ist zielführender :smiling_face:


    :red_heart: liche Grüße von Carola mit Lani :pfote:


    „If you choose to live with a dog please take the time to learn about dog behavior and their individuality and who they are and what they want and need ...“ (Marc Bekoff)

  • Wenn Balou nicht frisst dann ist er krank - ganz einfach.

    Ist hier genauso. Wenn Cosmo auch nur zögerlich frisst, stimmt was nicht.


    Und Cosmo könnte auch der Spielekumpel auf Nahrungssuche gewesen sein...

    :pfote: Pfotenklatscher vom Schneeflöckchen, liebe Grüße vom Frauchen :red_heart:

  • Guten Morgen in die Runde und einen schönen 2. Advent,

    Aus all Euren Antworten habe ich gelernt, dass ich mir keine Gedanken machen muß. Ich füttere jetzt morgens Joghurt oder Quark, damit der Magen etwas zu tun hat. Gegen Mittag und Abend biete ich ihr weiterhin ihr gewohntes Futter an. Frisst sie es, gut, frisst sie es nicht, auch gut. Sie wird schon nicht verhungern.


    Liebe Grüße

    Britta

    Wenn Du weißt was Du willst, mußt Du machen daß Du hinkommt (frei nach den Misfits)

  • Gerade Fütterungsempfehlungen würde ich persönlich nie in einem Forum abfragen.

    Also außer ich will ein ganz breites Spektrum an ganz unterschiedlichen Meinungen lesen


    So unterschiedlich sind die Leute. :winking_face:

    Mir persönlich wären gerade möglichst viele Ansichten zu einem Thema wichtig, denn daraus kann ich mir dann meine eigene Meinung bilden.

    Im Forum erzählen die Leute von unterschiedlichen eigenen Erfahrungen, es werden Hinweise gegeben darauf, wie es aus wissenschaftlicher Sicht zu sehen ist, es wird über eigene schlechte Erfahrungen berichtet, wenn man was falsch gemacht hat und über Vorgehensweisen, die sich als positiv erwiesen haben.

    Aus all diesen Beiträgen bilde ich mir dann meine eigene Meinung und starte meine eigenen Versuche.




    wär mein Tipp dir eine Ernnährungsberaterin - bei euch in der Nähe oder Online - zu suchen, die deine Fragen individuell für die Bedürfnisse deiner Hündin beantworten kann.

    Ist zielführender


    Dann hat man aber nur eine einzige Meinung - nämlich die der Beraterin.

    Ob die dann immer richtig ist? :thinking_face:

    Ich würde vermuten, dass das wie bei Hundetrainern ist. Erwischt man einen guten, hat man Glück. Aber das weiß man vorher nicht.

    Liebe Grüsse von Doris und den Jagdraubtieren Paul und Rudi

  • Nun ja, man hat schließlich die Möglichkeit, sich jemanden für die Ernährungsberatung zu wählen, der oder die das gelernt hat.

    Zum Beispiel die ATN bietet diese Zusatzqualifikation an.

    Ausbildung Hundeernährung ATN. Berater für Ernährung Hunde.
    Ausbildung Hundeernährung ✓ Interaktives Lernen ✓ flexibler Start ✓ 7 Monate ➜ jetzt informieren und Ernährungsspezialist für Hunde werden!
    atn-akademie.com

    Und viele andere namhafte Ausbildungsinstitutionen auch.


    Wenn es um das Wohlergehen meines Hundes geht, dann vertraue ich Menschen, die das gelernt haben, worum es geht. Die über eine fundierte Ausbildung plus Erfahrung verfügen und die von ihrer Art zu mir und meinem Hund passen.


    Ein Meinungsspektrum aus einem Forum zu wirklich wesentlichen Themen, kann für mich bestenfalls ein Anregung sein. Ein fundierte, fachlich geschulte Beratung oder gar Behandlung ersetzt es keinesfalls.


    :red_heart: liche Grüße von Carola mit Lani :pfote:


    „If you choose to live with a dog please take the time to learn about dog behavior and their individuality and who they are and what they want and need ...“ (Marc Bekoff)

  • Wir beraten hier ja auch nicht sondern geben einfach unsere Erfahrungen weiter ...mein erster Ansprechpartner wäre in dem Fall erstmal der Tierarzt...irgendwen online konsultieren den ich noch nie gesehen habe...käme für mich nicht in Frage nur weil jemand die Prüfung bestanden hat und sich so nennen darf heißt es ja noch nicht das er sein Handwerk versteht .ist ja in vielen Bereichen so .... Davon abgesehen halte ich in diesem Fall eine Ernährungsberatung echt nicht notwendig.....LG Martina

  • Ob die Empfehlung vom Tierarzt so gesund für das Tier ist, ist auch fraglich.


    Oft werden die Arztpraxen von Futterherstellern gesponsert... klar, welche Empfehlung da fällt, oder?

    Grüße von Heike

    mit Lea

    (und Danah Im Herzen)

  • Ob die Empfehlung vom Tierarzt so gesund für das Tier ist, ist auch fraglich.


    Oft werden die Arztpraxen von Futterherstellern gesponsert... klar, welche Empfehlung da fällt, oder?

    Ich muss sagen die Erfahrung musste ich nicht machen. Egal ob ta oder tk zu mind. Wo wir normal hingehen

  • Ich muss sagen die Erfahrung musste ich nicht machen. Egal ob ta oder tk zu mind. Wo wir normal hingehen

    Unsere ehemalige TÄ fand, dass Barfen sch*** sei und nur das von ihr verordnete Futter sei optimal bei Allergiker...

    (Ein Schelm, wer böses denkt!)



    Aha!!! So so!

    Kein Hinweis auf Ausschlussdiät... oder so...

    Grüße von Heike

    mit Lea

    (und Danah Im Herzen)

  • Das empfehle ich meinen Welpenfamilien auch so. Gerade denen die weiter Barfen wollen. Klar bin ich auch Ansprechpartner, aber ich hab es eben nicht gelernt und da ist mir die Gefahr auch zu groß dass es dann später heißt ich hätte sie da falsch beraten.


    Wo man aber aufpassen muss sind die Reico Ernährungsberater. Die nennen sich auch Ernährungsberater für Hunde, aber die verkaufen nur ihr eigenes Futter.

  • Ob die Empfehlung vom Tierarzt so gesund für das Tier ist, ist auch fraglich.


    Oft werden die Arztpraxen von Futterherstellern gesponsert... klar, welche Empfehlung da fällt, oder?

    Also ein bisschen selber nachdenken sollte man schon oder? Auf s Bauchgefühl hören etc ....ich hab auch verschiedene Tierärzte durch bis ich die richtige Ärztin gefunden habe .....LG Martina

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Sleddogs of the Horde 805

      • Julia
    2. Antworten
      805
      Zugriffe
      52k
      805
    3. Hennesks

    1. Der Wetter-Thread 1,9k

      • Hanca
    2. Antworten
      1,9k
      Zugriffe
      65k
      1,9k
    3. CrazyDogs

    1. Easy hat Geburtstag! 19

      • Hanca
    2. Antworten
      19
      Zugriffe
      226
      19
    3. CrazyDogs

    1. Was stelle ich heute bloß auf den Tisch? Eine Rezeptesammlung! 3,8k

      • Andrea Vetter
    2. Antworten
      3,8k
      Zugriffe
      211k
      3,8k
    3. Dackelchen

    1. Kreatives Chaos 112

      • abigail89
    2. Antworten
      112
      Zugriffe
      8,3k
      112
    3. Wusan