Getreidefreies Trockenfutter

  • Hallo Murmel


    Wichtig ist nur, dass es deinem Hundi gut geht.


    Ja er macht keinen kranken Eindruck, ist Munter und Frisst und Spielt

    und trotzdem kann aus so einem kleinem Problem , ein ernsthaftes grösseres werden was dann mit mehr kosten verbunden ist, die ich auch gerne auf mich nehme, weil mir der Hund wichtig ist ihm soll es immer gut gehen ,und wenn im kot immer mal ein Blutfleck drin ist dann ist was nicht in Ordnung, und das muss abgestellt werden ,ich werde auch am Montag wieder kot untersuchen lassen zum 4 mal innerhalb von 4 Monaten

  • Hallo

    ich hab mal wieder eine Frage


    Ich habe für meinen Hund eine Schale Medica Veterinary Diet zum probieren gekauft weil er ja mit der Verdauung Probleme hat ( Kot Labortest vom 18.1

    Ergebniss keine Parasiten )


    meine frage geht dahin in der Beschreibung des Nassfutters steht unter Produktdetails


    Kontraindikation

    Pankreatitis (Bauchpeicheldrüse ? )


    was ist damit gemeint ? stehe bisschen auf dem schlauch


    Sollte ich meinen TA informieren wenn ich das füttere ?


    Ich muss aber dazu sagen das ich das Nassfutter nur dazu verwende damit er sein Trockenfutter frisst ich mische ein Wenig von dem Nassfutter mit dem Trockenfutter zusammen sonnst frisst er das Trockenfutter nicht ist das Nassfutter drann putzt er alles weg


    sind dort Medikamente drinn ?


    Danke für euer Verständniss

    Einmal editiert, zuletzt von Mischling ()

  • Eine Pankreatitis ist eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse und somit eine ernste lebensbedrohliche Erkrankung.

    Hunde mit Pankreatitis dürfen einfach dieses Futter nicht, da es zum Beispiel einen zu hohen Fettgehalt hat.

    MfG Melanie mit Blacky&Geordi im Herzen & Joran an meiner Seite
    Manchmal lese ich über jemanden, der mit großer Autorität sagt, dass Tiere keine Absichten und keine Gefühle haben, und ich frage mich:" Hat der Typ denn keinen Hund?"(Frans de Waal)

  • Trockenfutter und Nassfutter haben unterschiedliche Verdauungszeiten. Wenn dein Hund mit dieser Mischung nicht klar kommt, solltest du es seperat geben z.B. morgens Trockenfutter und Abends Nassfutter. Zumal du geschrieben hattest, dass dein Hund Verdauungsprobleme hat, würde ich dir abraten, es zu mischen.


    Wenn dein Hund das Trockenfutter ohne die Nassfutterkombination nicht fressen mag, solltest du darüber nachdenken, dass Futter zu wechseln. Ist natürlich bei der Krankheitsgeschichte deines Hundes schwierig und es kann halt auch sein, dass du deinen Hund schon beigebracht hast, wenn er etwas nicht isst, dass er was besseres serviert bekommt.

  • Isa


    Ist natürlich bei der Krankheitsgeschichte deines Hundes schwierig,

    ........

    und genau das ist das Problem,ich habe ihm das nicht beigebracht

    er rührt es einfach nicht an ,ohne Nassfutter, und ich kann ihm aber ,

    nicht einfach irgendetwas geben mit dem Darm Problem , dann verträgt es das nicht,ich habe schon etliches anderes Trockenfutter probiert ,Josera Wolfsblut usw aber er rührt es nicht an ohne Nassfutter

    damit tue ich dem Hund kein gefallen bis jetzt ist alles Ok

    mit der Verdauung ,er hatte bis jetzt auch kein Blähungen,die er sonnst hatte das ist schon mal ein gutes Zeichen wie lange es anhält weis ich auch nicht.

    einen kranken Eindruck macht er nicht er hat aber diesen fehlenden stamm im Darm

    das ist die Ursache ,dadurch verdaut es nicht richtig

  • was sagt denn der Tierarzt zu der Problematik fehlender Bakterienstämme? Dem müsste doch klar sein, dass was getan werden sollte, wenn Hund sein Futter nicht verwerten kann.

    Ansonsten:

    Ja, Trofu und Nafu haben unterschiedliche Verweilzeiten im Magen, heißt es... Ich bin mir ganz sicher, dass alles mögliche, was (jeder) Hund so frisst, unterschiedliche Verweilzeiten hat. Der Knochen vom Hühnerschenkel länger als das Fleisch, die Karotten länger als die Gurke, usw. und da der Magen das nicht sortieren kann, lässt der Pförtner nur das durch Richtung Darm, was passt, der Rest bleibt noch n Weilchen, bisdie Magensäure und die Muskeln ihre Arbeit getan haben. (Oder habe ich da was Grundlegendes falsch verstanden?)

    Irgendwas stört mich an deinem andauernden Genöle wegen der Verdauung deines Hundes... Mir scheint, du fragst so lange weiter, bis dir endlich jemand sagt/schreibt, was du hören/lesen willst. Da ist, so kommt es mir vor, der Weg das Ziel, bzw. die Fragerei als Selbstzweck.

    Verdauung ist doch kein Hexenwerk... Und wenn du mal einiges Genanntes umsetzen würdest (Darmsanierung, nicht dauernd herumprobieren und Futter wechseln/mischen sondern dem Hundedarm mal etwas Beständigkeit gönnen) und dir Futterspiele überlegst, gegen die Langeweile am Napf, könnte sich vielleicht das Problem lösen lassen.

  • Der Knochen vom Hühnerschenkel länger als das Fleisch, die Karotten länger als die Gurke, usw. und da der Magen das nicht sortieren kann, lässt der Pförtner nur das durch Richtung Darm, was passt, der Rest bleibt noch n Weilchen, bisdie Magensäure und die Muskeln ihre Arbeit getan haben. (Oder habe ich da was Grundlegendes falsch verstanden?

    Du hast nichts falsch verstanden. Unterschiedliche Futtersorten haben unterschiedliche Verdauungszeiten. Due einzig richtige Reaktion wäre: Na und?

    Ansonsten gefällt mir Dein Beitrag richtig gut.

    Viele Grüße
    Dieter


    Wenn es im Himmel keine Hunde gibt - dann will ich da nicht hin.

  • Mein was? :grinning_squinting_face:

    Aus meiner ganzen, recht freundlichen Kritik zupft du dir ausgerechnet das vielleicht etwas entgleiste Wort heraus und nennst MICH nun dumm?

    Du willst keine Hilfe, stimmt's?




    (Don't feed the troll)

  • Ich lasse mich doch hier nicht beleidigen so weit kommt es noch

    fragen sind in diesem Forum scheinbar nicht erwünscht

    Einmal editiert, zuletzt von Mischling ()

  • Ich lasse mich doch hier nicht beleidigen so weit kommt es noch

    fragen sind in diesem Forum scheinbar nicht erwünscht

    Sorry aber man versucht dir hier zu helfen und du willst aber scheinbar keine Hilfe annehmen :thinking_face: verstehe ich nicht...


    Es gibt Hunde die verweigern ihr essen, weil sie merken, dass es ihnen dadurch schlecht geht. Trockenfutter ist halt nun mal das schlechteste was du deinem Hund antun kannst. Am besten suchst du dir vor Ort einen THP der sich mit Ernährung auskennt. Ich dachte auch lange Zeit, dass mein Hund kein rohes Fleisch verträgt, aber nach dem ich den richtigen THP gefunden habe war das überhaupt kein Problem mehr.

    Liebe Grüße von Christina mit Baki


    All you need is Love and a Collie :red_heart:

  • Schade das man mein Problem nicht verstehen will aber ich will nicht unhöflich sein

    aber ein bisschen verärgert bin ich immer noch

    und um deine frage zu den fehlender Bakterienstämmen zu beantworten

    ja mein TA hat Bactisel-HK verschrieben aber leider noch keinen sichtbaren Erfolg

    der Hund hat keinen Dauerdurchfall der Kot ist sehr weich und beim letzten Kot absetzen ( meistens am Nachmittag ) erst weich dann ein bisschen wässrig und ein kleiner Rest (täglich ) ab und zu mit Blutfleck auch nicht immer und dann machte eine Schlittenfahrt du verstehst was ich damit meine

  • Doch wir verstehen dein Problem, aber mit Trockenfutter wirst du das nicht in den Griff bekommen.

    Mein Hund hatte damals auch so ein ähnliches Problem. Es war erst besser, als ich das Trockenfutter weg gelassen habe.

    Der Darm deines Hundes muss im Moment eh schon kämpfen und dann bekommt er auch noch Futter, das sehr lange braucht um verdaut zu werden. Verstehst du was ich meine?

    Liebe Grüße von Christina mit Baki


    All you need is Love and a Collie :red_heart:

  • Hast du mal das Tierheim um Rat gefragt?

    Immerhin hältst du daran fest als Trockenfutter Josera zu füttern. Ich weiß nicht warum, aber diesem Ratschlag vertraust du ja scheinbar zu 100%.

    Von uns hier im Forum kam ja offensichtlich noch kein Vorschlag, der sich überzeugen konnte.

  • Ich würde zu einem für Ernährung geschulten (!!!!) Tierarzt oder zu einem Tierheilpraktiker/Ernährungsberater gehen und das komplett von vorne aufdröseln. Fütterung ist individuell, manch qualitativ hochwertiges Futter verträgt Hund xy doch nicht usw., geh zu jemandem, der deinen Hund kennen lernen kann und sich mit der Materie auskennt.

    Ich zitiere mich hier einfach mal selbst, warum ziehst du das denn nicht in Erwägung?

    Wir hier werden dir auf die Ferne und ohne deinen Hund zu kennen und eine ordentlich Anamnese mit allem drum und dran zu machen mit absoluter Sicherheit nicht so helfen können wie es für deinen Hund notwendig zu sein scheint!

    Viele Grüße von Heike und den Mädels

  • Irgendwie bin ich mir recht sicher, dass sich das Problem erledigt hat. Mischling läuft aktuell als "Gast". Hat sich vielleicht löschen lassen. :question_mark:


    Liebe Grüße,

    Wulf

    mit Dumbledore und Merlin und Hexe und Bessy in Erinnerung

    Einmal editiert, zuletzt von Wusan ()

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Kleine Tierchen 322

      • Hanca
    2. Antworten
      322
      Zugriffe
      32k
      322
    3. Hanca

    1. Welpen-Hibbel-Thread 915

      • Julia
    2. Antworten
      915
      Zugriffe
      40k
      915
    3. Hanca

    1. Staubsauger Thomas Pet and Familiy Aqua+ 3

      • Susa
    2. Antworten
      3
      Zugriffe
      82
      3
    3. Easy

    1. Das Fräuleinchen aus Polen........................ 954

      • StarskySmilla
    2. Antworten
      954
      Zugriffe
      57k
      954
    3. Amica

    1. Kati88 hat Geburtstag! 13

      • Hanca
    2. Antworten
      13
      Zugriffe
      194
      13
    3. CrazyDogs