Katarakt (Grauer Star)

  • oder denen abknöpfst

    und sie dich dann kündigen.


    Ich habe, wie gesagt, die Rechnung schon aufgemacht. Monatlich, sagen wir 50 Euro pro Hund macht in einem Jahr 1200 Euro, in zehn 12000 Euro und wenn du Glück hast, wird der Hund 15 Jahre alt und das sind in Summe 18,000 Euro. Nun ziehen wir die jährlichen Impfungen und sonstigen Wehwehchen ab, das sind dann... pi mal Daumen, sind wir großzügig mit der einen Operation, gehen 8000 Euro weg, die ich zurückbekomme. Die restlichen 10000 streichen die ein.

    Nun rechne mit drei Hunden, das sind mit einer Lebenszeit von nur 10 Jahren 36000 Euro, die du in die Versicherung hineinbezahlst.

    Ich habe sechs Hunde. Da spielt selbst eine Osteosarkoma Vollbehandlung keine Rolle mehr (für die Versicherung, die mich, wenn ich Pech habe, prompt nach Auszahlung kündigt und damit sicherstellt, dass für sie genügend übrigbleibt).

  • und sie dich dann kündigen.

    Tja mich nicht wie bereits erwähnt.

    Im Grunde ist diese Diskussion nicht nur OT sondern auch müßig. Wer seine Hunde nicht versichern will, der soll es lassen.

    Ich habe ja nur eine Frage beantwortet und meine Erfahrung mitgeteilt, daraus will ich jetzt keine Grundsatzdiskussion machen.

  • Im Grunde ist diese Diskussion nicht nur OT sondern auch müßig. Wer seine Hunde nicht versichern will, der soll es lassen

    Sie ist OT, aber nicht müßig, denn wer sich für eine Versicherung entscheidet, sollte das informiert und nicht aus dem Bauch heraus tun. Sehr viele springen nur auf anekdotische Evidenzen an, anstatt sich eine informierte Meinung zu bilden, wie viele sieht man am Lottospielen. :winking_face:


    [/OT Ende]

  • De facto bedeutet das im Moment für viele meiner Kollegen, die sich auf klassische Homöopathie spezialisiert haben, ein Berufsverbot... Da stehen Existenzen auf dem Spiel.


    Ist es denn nicht möglich, als Spezialist für klassische Homöopathie mit einem Tierarzt "zusammenzuarbeiten" und eine Behandlung abzusprechen.


    Ansonsten muss man ja fast seinen Beruf aufgeben? :shocked:

    Liebe Grüsse von Doris und den Jagdraubtieren Paul und Rudi

  • Hallo Doris,

    Theoretisch ist das möglich, wenn man denn einen homöopathisch aufgeschlossenen Tierarzt findet der bereit ist, genau das zu verordnen was der THP repertorisiert hat…

    Eine Nadel im Heuhaufen zu finden ist vermutlich einfacher…

    Die Berufsverbände laufen grad Sturm, vielleicht ändert sich ja nochmal was.

    Viele Grüße von Heike und den Mädels

  • Ja, das stimmt. Unsere Hausratversicherung wollte uns auch kündigen nachdem wir zweimal in relativ kurzem Abstand einen Wasserschaden hatten den wir nicht hätten verhindern können. Bei der Versicherung haben wir jahrelang auch nur brav eingezahlt und hatten dann einen etwas höheren Schaden.


    Hattest du schonmal eine größere Rechnung im vierstelligen Bereich bei der AGILA eingereicht oder nur kleinere Rechnungen?


    Ich wollte nur meine Erfahrungen mit der AGILA erwähnen. Vielleicht überlegt ja jemand dort eine Versicherung abzuschließen. :winking_face:

    Eine Zuchtkollegin hatte einen Welpen mit Patellaluxation. Da wurden beide Knie operiert und die Agila hat die 4000€ ohne Murren bezahlt, danach sogar noch Physiotherapie. Ihr wurde nicht gekündigt. Ich denke bei dir wurde Balou gekündigt, weil er jetzt das Seniorenalter erreicht, wo man öfter mit Zahlungen rechnen muss 😕

  • Hattest du schonmal eine größere Rechnung im vierstelligen Bereich bei der AGILA eingereicht oder nur kleinere Rechnungen?

    Ja hab ich, meine Hündin hatte einen Kreuzbandriss und bei der ersten OP ist gepfuscht worden, somit brauchte sie nachfolgend 5 weitere OPs bis die Wunde endlich verheilte. Jede OP schlug mit weiteren 600Euro zu Buche die die AGILA ohne zu murren bezahlt hat. Ich hatte damals nur eine OP Kosten Versicherung für Vanity, und war heilfroh darum. Ach und gekündigt wurde ich auch nicht :winking_face: Die Versicherung war erst beendet als meine Vanity starb.

  • . Ich denke bei dir wurde Balou gekündigt, weil er jetzt das Seniorenalter erreicht, wo man öfter mit Zahlungen rechnen muss 😕

    Hmm dafür erhöht die Agila die Beiträge bzw. die Selbstbeteiligung, gekündigt wird auch da nicht. Vanity war knapp 11 Jahre als sie starb und bei BXen bist du schon ab einem Alter von 6 Jahren in der Seniorklasse angesiedelt.

  • Hmm dafür erhöht die Agila die Beiträge bzw. die Selbstbeteiligung, gekündigt wird auch da nicht.

    Das ist das Model, von dem ich sprach. Wenn du das durchrechnest, kann herauskommen, dass du praktisch ein Darlehen bekommen hast und nun zurückzahlst, unter der Annahme, dass das versicherte Tier lange genug lebt. Mit Zinsen. :winking_face:

    Versicherungen auf diesem Model basierend werden dich schon deshalb nicht kündigen, denn gekündigt kannst du auch nichts mehr zurückzahlen.

  • Wir werden vermutlich nicht klären können warum die Versicherung für Balou gekündigt wurde und bei anderen Hunden größere Rechnungen bezahlt wurden. Ich sehe Kranken- und OP-Versicherungen für Hunde jetzt auf jeden Fall kritisch.

    Liebe Grüße von meiner "Männer-WG" und Selina


    Die Reise des Lebens in der Gesellschaft von Hunden ist wie eine Reise mit Engeln, Führern, Hütern, Hofnarren, Schatten und Spiegeln.
    Suzanne Clothier

  • Dieser Beitrag wurde vom Autor aus folgendem Grund gelöscht: Sinnlos (Vor 2 Stunden).


    Dieses "sinnlos" verstört mich sehr. :grinning_squinting_face:

    [off]

    Für dich zur Erklärung..sinnlose Diskussion :smiling_face:

  • Wir werden vermutlich nicht klären können warum die Versicherung für Balou gekündigt wurde und bei anderen Hunden größere Rechnungen bezahlt wurden. Ich sehe Kranken- und OP-Versicherungen für Hunde jetzt auf jeden Fall kritisch.

    Und das war ja auch gar nicht die Frage hier, also komplett OT. ICH habe auf eine Frage geantwortet die man mir stellte nothing more nothing less. Hätte ich gewusst was das für eine -in meinen Augen-absurde Diskussion auslöst, hätte ich es mir gespart. Für mich war es das nun auch hier. Zum eigentlichen Thema hab ich alles gesagt.

  • Hallo :smiling_face:


    ich wollte mal eine kurze Rückmeldung zu dem Thema geben.


    Seit ca. 20. November bekommt sowohl Hannibal als auch Amy die hier empfohlenen Homös. Ob sich bei Hannibal der Graue Star weiterentwickelt hat oder nicht kann ich nicht beurteilen, dafür ist es sicherlich auch erst zu kurz.


    Aber was mir an Amy aufgefallen ist: sie hat als Bully ja leider auch immer leichte Probleme mit den Augen, immer leicht "süffig" und etwas verknastet, so dass ich die zweimal täglich mit einem Wattebausch und warmen Wasser sauber machen musste. Und vor ein / zwei Wochen fiel mir dann auf, dass ich das gar nicht mehr muss. Die Augen sind jetzt "trocken", die Tränenspur ist weg und Knast hat sie auch nicht mehr. Und das schreibe ich eindeutig der Homö-Kombie zu Gute....


    Prima, allein dafür lohnt sich die Gabe jetzt schon.


    Ich werde das Ganze aber noch bis Ende März weiter geben.

    Liebe Grüße


    Stef, Hannibal & Amy


    ************************************************************************************************************************************************
    Es ist mir völlig egal, wer im Film stirbt. Hauptsache der Hund überlebt!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. "Mein Hund ist alt." 332

      • Isa
    2. Antworten
      332
      Zugriffe
      33k
      332
    3. Murmel

    1. GEORGIE 32

      • StarskySmilla
    2. Antworten
      32
      Zugriffe
      414
      32
    3. StarskySmilla

    1. Stressiges Hundespielen 6

      • Sora
    2. Antworten
      6
      Zugriffe
      103
      6
    3. Kraeutergeist

    1. Welpen-Hibbel-Thread 964

      • Julia
    2. Antworten
      964
      Zugriffe
      41k
      964
    3. Terri_Lis_07

    1. Was hat euch heute gefreut? 1,4k

      • Skadi
    2. Antworten
      1,4k
      Zugriffe
      77k
      1,4k
    3. Susa