Unterwolle von Hund&Katz spenden

  • Hallo ihr Lieben :smiling_face:


    Über Social Media bin ich auf eine Organisation aufmerksam geworden, die als Grundidee hat, statt importierter Wolle die Unterwolle von Heimtieren zur Textilproduktion zur Verfügung zu stellen. Und so zum Umweltschutz (kurze Wege, weniger Nutztierzucht) beizutragen.


    Man schickt ausgekämmte Unterwolle kostenlos an sie - sie bereiten es auf und nutzen es für ihr eigenes Label (verkauft in fertigen Kleidungsstücken, Heimtextilien oder Handarbeitswolle). In der Hoffnung auch andere Textilproduzenten zu überzeugen (und indem sie die Idee durch Nachfrage promoten).


    Der Gewinn, den sie durch den Verkauf von ihrem Verein an ihr Label erzielen, wird zu 100% gespendet.


    Was haltet ihr von der Idee? Würdet ihr es ausprobieren? Ich werd auf jeden Fall mal Anfangen Alois Plüsch zu sammeln. :smiling_face:


    (Ich bin gerade nicht sicher.. falls nicht ok, den Link einfach raus nehmen oder nur als Name stehen lassen :smiling_face: )


    Rohstoffe retten


    LG

    Anna

  • Wenn es das gleiche ist, wie ich letztens im TV gesehen habe, war ich auch gleich feuer und Flamme, aber da gab es irgendeinen Haken, warum ich es nicht "spenden" konnte. Leider fällt es mir nicht mehr ein.

  • Finde ich eine super Idee, und ich würde sofort mitmachen, wenn wir Unterwolle hätten. Wenn ich überlege, was bei unserem Schäferhund so rauskam. :face_with_open_mouth:


    Meine Jungs haben leider nix, was man spenden könnte.


    Na ja...leider....eigentlich bin ich ja froh drum. :hund-lol:

  • Man muss es nach Rasse und Farbe sortieren. Meine Katzen kämen gar nicht in Frage. Ihre Unterwolle ist bunt. :thinking_face:

    Caro hat weiße Unterwolle, Kiara gräulich-teilweise braun. Allerdings meistens verunreinigt durch Schuppen.

  • Ich finde die Idee gut und werde Moglis Unterwolle mal sammeln. Ich habe gar keine Vorstellung wieviel bei jedem trimmen zusammen kommt und wie lange ich brauchen würde bis ich 500 Gramm gesammelt habe.

    Liebe Grüße von meiner "Männer-WG" und Selina


    Die Reise des Lebens in der Gesellschaft von Hunden ist wie eine Reise mit Engeln, Führern, Hütern, Hofnarren, Schatten und Spiegeln.
    Suzanne Clothier

  • Ja, ich kenne das. Meine Nachbarin sammelt und von meiner Freundin bringe ich ihr auch die Hundewolle. Bei meinem ist ja nix.

    Ist allerdings das erste Mal, wenn's Erfahrungen gibt, sag ich bescheid.

    LG Petra mit Andy


    Mein Hund ist ein Dacia. Das Statussymbol für alle die kein Statussymbol brauchen... :grinning_squinting_face:

  • Bei Möppi lohnt es sich auch!

    Aber erstmal muss ich für meine Freundin sammeln, der Marder auf dem Dachboden ist aktuell da.

    Sobald Hundehaare da liegen, lässt er sich nicht mehr blicken!

  • Trotz Hunde auf dem Hof schleicht bei mir der Marder rum.

    Oder mag er nur totes Fell der Hunde nicht? :face_with_tongue:

    Naja, bei meiner Freundin ist er auf dem Dachboden. Ich denke, weil das ein geschlossener Raum ist, funktioniert das.

    ...wenn es bei dir auf offenem Hof ist, hat der Marder ja genug Fluchtmöglichkeiten.

  • Prinzipiell finde ich die Idee auch prima, allerdings ist das Frühjahrsfell immer schon verplant, das lasse ich im Garten liegen und die Vögel holen es für ihre Nester, hab ich schon oft beobachtet. Vermutlich sind alle Nester der näheren Umgebung immer mit Easys Flusen gepolstert (Pepper hat keine Wolle) 😁

  • Prinzipiell finde ich die Idee auch prima, allerdings ist das Frühjahrsfell immer schon verplant, das lasse ich im Garten liegen und die Vögel holen es für ihre Nester, hab ich schon oft beobachtet. Vermutlich sind alle Nester der näheren Umgebung immer mit Easys Flusen gepolstert (Pepper hat keine Wolle) 😁

    Ich weiß nicht, ob du in Social Media wie zum Beispiel fb unterwegs bist, darum die keinesfalls böse gemeinte Frage, ob dir noch nie Bilder von Singvogelnestlingen begegnet sind, auf denen die Füße und Schnäbel mit Hundehaaren verschnürt sind? :smiling_face:

    Ich habe früher auch gerne beobachtet, wie Rotkehlchen und Meise sich die Wolle meiner Hunde holten, um damit ihre Nester zu bauen. Seitdem ich auf die Bilder gestoßen bin, lasse ich das Fell nicht mehr in der Natur liegen.


    Also vielleicht die Frage an die Runde gestellt: Ist an dieser Warnung etwas dran oder nicht?

  • Ich weiß nicht, ob du in Social Media wie zum Beispiel fb unterwegs bist, darum die keinesfalls böse gemeinte Frage, ob dir noch nie Bilder von Singvogelnestlingen begegnet sind, auf denen die Füße und Schnäbel mit Hundehaaren verschnürt sind? :smiling_face:

    Ich habe früher auch gerne beobachtet, wie Rotkehlchen und Meise sich die Wolle meiner Hunde holten, um damit ihre Nester zu bauen. Seitdem ich auf die Bilder gestoßen bin, lasse ich das Fell nicht mehr in der Natur liegen.


    Also vielleicht die Frage an die Runde gestellt: Ist an dieser Warnung etwas dran oder nicht?

    Ich bin zwar in den Social Media Kanälen unterwegs, aber das ist mir tatsächlich noch nie begegnet, davon höre ich nun das erste Mal 😲 - würde mich auch sehr interessieren, ob da wirklich was dran ist, dann würde ich das Fell natürlich auch nicht mehr liegen lassen..

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Fragen zum Forum 287

      • Levi07
    2. Antworten
      287
      Zugriffe
      41k
      287
    3. ATuin

    1. Delphi, Cairi und Zarie 308

      • Schattenfell
    2. Antworten
      308
      Zugriffe
      10k
      308
    3. Murmel

    1. Meine Mädels 1,9k

      • Easy
    2. Antworten
      1,9k
      Zugriffe
      142k
      1,9k
    3. Easy

    1. Der Wetter-Thread 1,1k

      • Hanca
    2. Antworten
      1,1k
      Zugriffe
      38k
      1,1k
    3. ChristinaK.

    1. Das Fräuleinchen aus Polen........................ 789

      • StarskySmilla
    2. Antworten
      789
      Zugriffe
      50k
      789
    3. ChristinaK.