Das Orakel von Delphi

  • Elvea bekommt noch dreimal am Tag. Mit zweimal klappt noch nicht,weil sie immer so schlingt und dann wieder erbricht. Und Hunger hat sie immer, man meint sie bekommt immer zu wenig.

    wenn's geht würde ich solchen Hunden das Fressen aus diesen Labyrinthfutterschüsseln anbieten. Wir haben einen solchen Fall, Ezio, der das Futter inhaliert anstatt zu fressen. Die Slow-Feeder Schüssel hat dem ein Ende gesetzt. Oder ich füttere aus der Hand, Stück für Stück. Wäre das eine Lösung?

    Einmal editiert, zuletzt von Murmel ()

  • Bei uns gibt es sowohl aus der Hand als auch aus der Schüssel.


    Manches hat sich einfach so eingebürgert.
    Mein alter Tristan bekam morgens seine Tablette mit einen Stück Käse. Seit damals gibt es Käsestückchen oder 1 Scheibe Käse für jeden Hund.
    Delphi hat ganz schnell gemerkt, wenn man nicht ruhig sitzt, gibt es nichts. Sie nimmt es ganz vorsichtig aus der Hand. Ebenso Banane und ein Stückchen hartes Brot.


    Die Reste aus der Aufzuchtphase (Welpenziegenmilch und ein klein wenig Trockenfutter von Dr. Jutta Ziegler) müssen aufgebraucht werden. Delphi bekommt sie im Meerschweinchennapf und die beiden anderen je ein kleines Schälchen mit CDL in Wasser+Milch. Vorsorge, wenn sie doch mal eine dicke Zecke haben.
    Nach der Morgenrunde gibt es dann noch selbstgemachten Kefir mit Eigelb.


    Abends dann 3 Näpfe nebeneinander, Mama und Oma sind nelle Schlinger, nur bei Hühnerklein kauen sie. Delphi frisst zügig, aber ohne zu schlingen und guckt nur ab und zu rechts und links, ob es da was zu klauen gäbe. Aber das "Nein" ruft sie schnell zur eigenen Schüssel.


    Heute früh sind wir zum ersten Mal wieder unsere große Runde in voller Länge gelaufen.
    Delphi rennt den Großen hinterher, bleibt dann sitzen und beobachtet oder kommt zu mir zurück.Wir haben uns viel Zeit gelassen und es regnete erst, als wir wieder zu Hause waren.












    Liebe Grüße
    Uta mit den "Fuchseckles"

  • Magst du mir das mal erklären?

    CDL tötet Viren und Bakterien.


    Im Herbst 2019 hatten wir auf unserer Reise durch Sachsen einen massenhaften Befall mit Auwaldzecken. Jedem Hund habe ich an die 50 Zecken abgeklaubt, die nächsten 3 Tage immer noch jede Menge. Sie sind flacher als der Holzbock und verschwinden zwischen den Haaren, sodass man nicht immer gleich alle findet.
    Ich bekam damals den Rat, eine Kur mit CDL zu machen. Keiner wurde krank.


    Seitdem bekommen sie es durchgehend in der Zeckensaison. Morgens 3-4 Tropfen in Wasser und ein klein wenig Milch (sonst mögen sie es nicht).
    Wenn ich irgendwelche Krankheitsanzeichen bemerken würde, würde ich sofort die Dosis erhöhen.


    Vor ein paar Wochen hatte Zarie Colibakterien in der Blase. Nach Absprache mit der TÄ habe ich mich bei "Heilkraft" beraten lassen bezügl. der Dosierung. Nach 12 Tagen war Zarie gesund und wir hatten kein Antibiotika gebraucht.

    Liebe Grüße
    Uta mit den "Fuchseckles"

  • 9 Wochen alt und schon läuft nicht mehr alles so glatt.


    Abends 2x ca. 45 Min. spielen und Beißdrang befriedigen, bevor sie endlich geschlafen hat.


    Vor 2 Tagen hat mich Delphi zum ersten Mal nachts geweckt, hat ihre Geschäftchen gemacht und wir sind wieder schlafen gegangen.Seit gestern setzt sie sich oft im Garten einfach hin und beobachtet. An Rückruf nicht zu denken.


    In der letzten Nacht dann auch wieder: Sie weckt mich, wir gehen raus und sie setzt sich hin und guckt in den Garten.
    Ich habe ich mir schnell eine Jacke geholt. Als ich zurückkam, waren Pipi und Häufchen im Wintergarten erledigt und sie saß wieder draußen.


    Heute früh nach der Morgenrunde kam sie nicht mit in den Keller, wo es dann Kefir gibt. Nein, sie turnte auf der Überdachung des Kellereingangs rum. Auf diese Idee ist noch kein Hund gekommen.


    Jetzt schlafen alle. Ach, sind sie brav! :face_with_rolling_eyes:

    Liebe Grüße
    Uta mit den "Fuchseckles"

  • In der letzten Nacht dann auch wieder: Sie weckt mich, wir gehen raus und sie setzt sich hin und guckt in den Garten.
    Ich habe ich mir schnell eine Jacke geholt. Als ich zurückkam, waren Pipi und Häufchen im Wintergarten erledigt und sie saß wieder draußen.


    Sorry, aber.... :haumichweg: :haumichweg:



    Jetzt schlafen alle. Ach, sind sie brav!


    Du kennst doch den Spruch: Nur schlafende Hunde sind gute Hunde! :haumichweg:


    Nun hast du mir aber auch ein wenig Angst gemacht. :shocked: :lach:

    Liebe Grüsse von Doris und den Jagdraubtieren Paul und Rudi

  • Pipi und Häufchen im warmen Wintergarten erledigt, aber dann doch lieber draußen weiter spannern!
    :haumichweg:


    das mit den schlafenden Hunde kann ich bestätigen! :grinning_squinting_face:
    Den Beißdrang am Abend kann ich auch bestätigen. Da hat Miss Elvea auch noch mal ordentlich aufgedreht.
    Jetzt wird es ja so gaaanz langsam besser.


    Auf dem Dach rumklettern ist ja sehr abenteuerlich! :shocked:
    Scheint ne ganz besondere Motte zu werden. :astonished_face:

    LG Schlundi :red_heart:

  • Delphi scheint ein ganz besonderen Hund zu sein. :smiling_face_with_heart_eyes:
    Sie sieht so lieb und entzückend aus, hat es aber wohl faustdick hinter den Ohren!

    Grüsse von Susanne mit Bruno



    Nerversäge und Glücksfall --- auch Bruno genannt

  • Sie scheint wirklich ein besonderer Hund zu sein.
    Jeden Tag denkt sie sich etwas anderes aus "was wir noch nie hatten".
    Es bleibt jeden Tag auf's Neue spannend :grinning_squinting_face: .


    Die Augenfarbe ändert sich von blau über grün und jetzt schon leicht bräunlich.


    Liebe Grüße
    Uta mit den "Fuchseckles"

  • Heute mal wieder ein wenig Prägung: Kennenlernen von Raubzeug.


    Mit dem, was erwachsene Hunde am wenigsten mögen, wenn sie es nicht kennen gelernt haben, fängt man beim Welpen an.








    Liebe Grüße
    Uta mit den "Fuchseckles"

  • Heute endlich mal ein Tag ohne nennenswerte Vorkommnisse.
    Spazierengehen, Betätigung im Garten und Spielen mit Mama und sogar mal kurz mit Oma.
    Nach dem Spaziergang war sie froh, dass sie endlich ihr Häufchen im Garten machen konnte :smiling_face: .


    Die Oma wurde ein wenig provoziert bis sie brummte und die Zähne zeigte und dann wurde sie angebellt.
    In der Küche hat es sich bewährt, ein kleines Hundebett in die Ecke zu legen und ihr zu sagen, dass sie dort bleiben soll.
    Hat erstaunlicherweise geklappt und sie durfte beim Kochen zuschauen.


    Mein Mann versteht allmählich immer mehr, was Delphi noch nicht versteht :thumbs_up: .












    Liebe Grüße
    Uta mit den "Fuchseckles"

    Einmal editiert, zuletzt von Schattenfell ()

  • Nach dem Spaziergang war sie froh, dass sie endlich ihr Häufchen im Garten machen konnte


    :haumichweg: :haumichweg:


    Paul hat zwei Jahre lang unterwegs kein Häufchen gemacht. Niemals. :winking_face_with_tongue: Selbst wenn wir zwei Stunden lang unterwegs waren....da ging gar nichts. :face_with_rolling_eyes:
    Irgendwann hat er dann damit angefangen, aber es ist immer noch sehr selten.

    Liebe Grüsse von Doris und den Jagdraubtieren Paul und Rudi

  • Die Entwicklung geht rasant, echt toll!
    Sie schaut immer so keck... :smiling_face_with_heart_eyes:


    Also, ich bin echt froh, wenn die Häufchen dann eher draußen als im Garten statt finden.
    Aber das wird noch dauern. Elvea kackt auch lieber in heimischen Gefilden.
    Das ist sicherer.
    Bloß nach dem Autofahren muss vor Aufregung nochmal ein Häufchen gemacht werden. :winking_face:

    LG Schlundi :red_heart:

  • Meine sind allgemein eher „heimscheisser“. Ich würde schätzen dass 80 Prozent aller Häufchen zuhause im Garten erledigt werden. :kacke Finde das aber ganz angenehm. Dadurch muss ich nur selten beim Spazierengehen Tüten durch die Gegend tragen.

    Einmal editiert, zuletzt von Monstie ()

  • Finde das aber ganz angenehm. Dadurch muss ich nur selten beim Spazierengehen Tüten durch die Gegend tragen.


    Das finde ich auch angenehm.
    Und ganz ehrlich - ich reisse mich auch nicht darum, genau dann raus zu müssen, wenn der Hund raus muss. :ergeben:

    Liebe Grüsse von Doris und den Jagdraubtieren Paul und Rudi

  • Die abendlichen Spielattacken wurden immer heftiger.
    Kaum saßen wir im Wohnzimmer, fing es an.


    Oma Zarie ist ja ganz "mein" Hund. Unaufdringlich immer dort, wo ich mich aufhalte. Beim Essen unter dem Tisch, am Computer im Hundebett daneben, im Wohnzimmer neben dem Sofa, zum Einschlafen vor meinem Bett. Dort will sie dann auch nicht gestört werden.
    Es begann mit Brummen und als Delphi das nicht störte, hat Delphi die Oma immer mehr provoziert, die fletschte die Zähne und schimpfte immer mehr und Delphi begann, sie anzubellen.
    Und sie war nicht mehr zur Ruhe zu bringen.
    Es gibt aber auch Phasen, in denen sie ganz gemütlich zusammen schlafen.


    Nur abends haben sie sich da richtig rein gesteigert.
    Ich habe ein kleines Hundebett geholt und neben Zarie zwischen meine Füße gelegt, Delphi ganz kurz an die Leine genommen und da reingesetzt. Sie hat sich gesträubt und in die Leine gebissen und wollte hochspringen. Mit sanfter Gewalt habe ich sie festgehalten bis sie sich beruhigt hatte. Dann hat sie den ganzen Abend friedlich geschlafen.
    Gestern, den 2. Abend, ging es schon besser.


    Was wir heute gemacht haben, erzähle ich nachher.

    Liebe Grüße
    Uta mit den "Fuchseckles"

  • Heute früh waren wir in der Hundeschule im Nachbarort.


    Eine Gruppe für Welpen und Junghunde und die wurden dann auch getrennt.
    Wir waren 4 Welpen von 9 - 16 Wochen.


    Zuerst zum Kennenlernen ein wenig rumgelaufen, die beiden älteren (Malteser) haben gespielt. Delphi hat nur zwischen meinen Beinen gesessen und geguckt. So ganz geheuer war ihr das nicht, ist auch mal ein paar m mit hängendem Schwänzchen weggelaufen und dann schnell wieder zwischen meine Beine gekommen.


    Dann einzeln mit jedem Hund an der Leine laufen, Sitz, Wendung, Sitz und kurz Bleib.
    Abrufen und Tunnel. Für's erste Mal reichte das und das Abrufen auf 30 m war schon richtig super. Das kennt sie ja.


    Zum Schluß nochmal längere Zeit frei spielen. Jetzt traute Delphi sich, forderte auch die anderen zum Spielen auf und bellte sie kurz an. Zwischendurch musste sie sich immer wieder hinsetzen und beobachten, was die anderen machen.









    Liebe Grüße
    Uta mit den "Fuchseckles"

  • Der Zeitpunkt ist gekommen, dass Delphi auch mal im Gebüsch kurz verschwindet.


    Die Bäche bei uns haben meistens dicht bewachsene Steilhänge und bis auf ein paar tiefere Stellen eigentlich wenig Wasser.
    Für die Hunde gibt es viele Stellen, an denen sie ans Wasser können.


    So ein Zwerglein tut sich da schwerer. Meistens rennt sie den Großen hinterher und kommt gleich wieder.
    Plötzlich war sie weg und man hörte Gejammer. Zarie und Cairi rannten sofort zurück um zu helfen. Aber dann hatte sie es schon allein geschafft und kam pitschnaß aus dem Gebüsch. Sie war wohl ins Wasser gefallen.


    Das war nicht schlimm, so lernt sie, Hindernisse selbst zu überwinden und den Rückweg zu finden, wenn es nicht weiter geht.
    Wenn es gefährlich wird, unterstütze ich sie, indem ich ein Stückchen in die Richtung laufe, von wo sie zurück findet.


    Ab jetzt läuft sie nur noch "nackt" ohne Halsband. Dann kann sie nicht hängenbleiben. Sie bekommt ein Halsband mit Klickverschluß, das ich schnell öffnen und schließen kann und das hängt bei mir an der Leine.

    Liebe Grüße
    Uta mit den "Fuchseckles"

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Zeckenmittel - ohne Schädliche Inhaltsstoffe (Nervengift) 11

      • Susa
    2. Antworten
      11
      Zugriffe
      394
      11
    3. Ameise

    1. Ich bin............................ 49

      • StarskySmilla
    2. Antworten
      49
      Zugriffe
      9,7k
      49
    3. Kommalea

    1. "Mein Hund ist alt." 324

      • Isa
    2. Antworten
      324
      Zugriffe
      33k
      324
    3. Murmel

    1. GEORGIE 23

      • StarskySmilla
    2. Antworten
      23
      Zugriffe
      264
      23
    3. Hanca

    1. Welpen-Hibbel-Thread 957

      • Julia
    2. Antworten
      957
      Zugriffe
      41k
      957
    3. Jeannyfoxy