Barfen ausprobieren - zooplus?

  • Danke für eure Antworten. Dann gibt es das Fleisch gleich zum Abendessen :smiling_face:


    Ich hatte es Freitagabend vom Eisfach in den Kühlschrank getan. Dann habe ich gestern spontan Hähnchenschenkel für die Mädchen gehabt und nun war ich mir unsicher, ob ich das Fleisch heute noch geben kann. Frisches Hackfleisch für den Menschen sollte ja immer taggleich verarbeitet werden. Empfindlich sind die Mädchen nicht und wenn ich daran denke was für Schätze Paul regelmäßig im Garten ausgräbt :grinning_squinting_face:

  • Hunde stehen auf stinkig.
    Siehe Paul und seine Vorräte... :grinning_face_with_smiling_eyes:


    Moony hat auch schon mal etwas müffeliges Fleisch bekommen. Das hat sie super vertragen.
    Ich habe mir nur gedacht. boah wie eklig... :nauseated_face:
    Man kann das ja nicht mit Hackfleisch für den menschlichen Verzehr vergleichen.


    Wenn ich denke, wie geil die auf den Pansen sind.
    Elvea steht da absolut drauf... :grinning_squinting_face:

    LG Schlundi :red_heart:

  • Frisches Hackfleisch für den Menschen sollte ja immer taggleich verarbeitet werden.


    Was ich übrigens noch nie verstanden habe.
    Denn das Hackfleisch wird ja beim Kochen erhitzt.




    Hunde stehen auf stinkig.
    Siehe Paul und seine Vorräte...


    :haumichweg:


    Wobei diese Sachen seltsamerweise nicht stinken.
    Der vergräbt sie ja, und wenn er sie nach Wochen ausbuddelt, macht er sie erstmal von der Erde sauber - dann sehen die Teile recht frisch aus und gar nicht gammelg.

    Liebe Grüsse von Doris und den Jagdraubtieren Paul und Rudi

  • Was ich übrigens noch nie verstanden habe.
    Denn das Hackfleisch wird ja beim Kochen erhitzt.

    Das ändert aber nichts, wenn das Fleisch verdorben ist.
    Durch das Erhitzen werden zwar die Bakterien abgetötet, die bis dato in dem Fleisch gelebt haben, aber die von ihnen produzierten Giftstoffe werden durch die Hitze nicht (vollständig) neutralisiert. Deshalb kann man auch von durcherhitztem Fleisch, wenn es verdorben ist, eine Lebensmittelvergiftung bekommen.
    Hackfleisch hat durch seine Struktur im Vergleich zu z. B. Braten oder Steaks eine (im Vergleich zum Volumen) besonders große Oberfläche und bietet dadurch einen besonders guten Nährboden für Mikroorganismen. Deshalb verdirbt es besonders schnell.


    FunFact: Eines der Gifte, die beim Verderben von Fleisch entstehen (können) und durch Hitze nicht neutralisiert werden, ist übrigens Botox.

    Although I keep my social distance, what this world needs is a hug.
    Until we find a vaccination there's no substitute for love.
    So love yourself and love your family, love your neighbor and your friend.
    Ain't it time we loved the stranger, they're just a friend you ain't met yet.

    Jon Bon Jovi

  • Botox bewirkt ja eine schlaffe Lähmung der Muskulatur; aufgrund dieses Mechanismus verschwinden auch die Falten.
    Unter die Haut spritzen - joah, kann man machen, ohne zu sterben.
    In den Verdauungstrakt einbringen kann tödlich enden.

    Although I keep my social distance, what this world needs is a hug.
    Until we find a vaccination there's no substitute for love.
    So love yourself and love your family, love your neighbor and your friend.
    Ain't it time we loved the stranger, they're just a friend you ain't met yet.

    Jon Bon Jovi

  • FunFact: Eines der Gifte, die beim Verderben von Fleisch entstehen (können) und durch Hitze nicht neutralisiert werden, ist übrigens Botox.

    Noch eine FunFact-Ergänzung, das ist auch noch eines der giftigsten Toxine das es gibt... :grinning_squinting_face: ,


    uuuuund, die Clostridium Bakterien wachsen nur anaerob, also ohne Sauerstoff, vorzugsweise in Tierkadavern.
    Deswegen (!!) lasst eure Hunde nicht auf eine frisch gegüllte Wiese bei der ersten Gülle des Jahres. Eine eventuell tote Maus in der Gülle, dann den ganzen Winter unter Sauerstoffausschluss in der Tonne - WENN da Clostridien drin gewesen sind, dann haben die super Chancen sich ordentlich zu vermehren und ihr Toxin zu produzieren!!


    Die späteren Gülleschütten sind nicht mehr so gefährlich, aber vor der ersten Schütte des Jahres hab ich schon Respekt und mache mit den Hunden immer nen großen Bogen um solche Wiesen...

    Viele Grüße von Heike und den Mädels

  • Das ändert aber nichts, wenn das Fleisch verdorben ist.Durch das Erhitzen werden zwar die Bakterien abgetötet, die bis dato in dem Fleisch gelebt haben, aber die von ihnen produzierten Giftstoffe werden durch die Hitze nicht (vollständig) neutralisiert. Deshalb kann man auch von durcherhitztem Fleisch, wenn es verdorben ist, eine Lebensmittelvergiftung bekommen.
    Hackfleisch hat durch seine Struktur im Vergleich zu z. B. Braten oder Steaks eine (im Vergleich zum Volumen) besonders große Oberfläche und bietet dadurch einen besonders guten Nährboden für Mikroorganismen. Deshalb verdirbt es besonders schnell.


    Schon klar.


    Nur bezweifle ich, dass Hackfleisch sofort verdirbt, wenn man es nicht am selben Tag verarbeitet.

    Liebe Grüsse von Doris und den Jagdraubtieren Paul und Rudi

  • Wie macht ihr das denn im Urlaub mit dem barfen? Ich fahre Mitte August und im Oktober 1 Woche weg.


    Als ich den Kurzurlaub gemacht habe, habe ich von unserem Barfladen solche 50g-Taler mitgenommen, die sind TK und schon im richtigen Mischungsverhältnis. Das war ganz ok.
    Nun bin ich aber 1 Woche weg ( da müsste ich ca 5kg mitnehmen) und die Anfahrt ist auch länger.


    Ich habe schon nach Barf-Läden vor Ort gesucht, war aber nicht so erfolgreich.


    Ich überlege, einfach für die 1 Woche wieder Dose zu füttern :kissing_face:

  • Ja, mache ich auch so.
    Ich nehme Reinfleischdosen mit und wenn ich ganz faul bin noch nicht mal frisches Gemüse sondern Gemüsedosen.
    Dazu noch paar Nudeln oder Kartoffeln von unserem Essen und fertig.
    :knochen:

  • Ich kaufe vor Ort frisches Fleisch/ Knochen und als Zusatz Babygemüse und _obst in Gläschen, ein paar Kräuter obenauf und fertig. Außerdem gibt's ja eh etwas mehr Leckerlis. :knochen: :knochen:

  • Ich bin da ganz brutal. Unterwegs gibt es Trockenfutter. Ich habe es vor kurzem mit Nassfutter versucht, aber das war mir dann auch zu viel Gematsche. Ein paar Tage Junkfood verkraftet das Tier schon.

    Liebe Grüße
    Selkie

  • Ich habe das Fresco Trockenbarf mal von einer Freundin bekommen, weil ihr sehr empfindlicher Rüde es nicht vertrug.
    Meine Hundemädchen fanden es super lecker, waren ganz wild danach, aber sie bekamen ganz schön Blähungen von dem Futter.
    Keine Ahnung, ob diese Nebenwirkungen nur in der Umstellungsphase auftreten, denn ich habe das Futter nur etwas über eine Woche gegeben. Möglicherweise ist es auch nicht so bekömmlich, wenn man teilbarft. Ich weiß es nicht. Die Zusammensetzung gefällt mir von dem Futter sehr gut.


    Wir sind gerade im Urlaub und dieses Mal habe ich die Fleischeslust-Rollen gekauft. Dosen produzieren mir zu viel Müll bei zwei Hunden.

  • Ich wusste gar nicht, dass es Trockenbarf gibt, habe nur mal gelesen, dass Fertigbarf nicht das Optimale sei. Die Auffassung, was da enthalten sein sollte, variiert ziemlich und ich möchte auch nicht jeden Tag das Gleiche füttern und gewolft schon gar nicht.


    Wenn ich mir vom Trockenbarf die Zusammensetzung anschaue, kommt mir das sehr teuer vor. Da ist auch Weizenkeimöl drin. Ich habe mich immer gefragt, wo denn Weizenkeimöl drin sein könnte.
    Als Cairi die starken Impfnebenwirkungen hatte, hatte ich testen lassen, ob sie gegen irgend etwas allergisch ist. Das war dann Weizenkeimöl.


    Da kaufe ich doch lieber Hühnerklein, Herzen, Mägen, Leber im Supermarkt und anderes Fleisch hole ich vom Schlachthof. Verschiedene Öle und Obst/Gemüse kann ich selber zusetzen und statt Knochen gebe ich Eierschalenpulver.


    Blähungen haben meine Hunde nicht.
    In den Urlaub nehme ich Dosen mit.

    Liebe Grüße
    Uta mit den "Fuchseckles"

  • Wir haben im Urlaub jetzt frisches Fleisch aus dem Supermarkt gekauft.
    Rind und Huhn. Da gab es sogar Hühnerrücken, also gleich mit Knochen. :thumbs_up:


    Dann habe ich mal ein Eigelb mit rein und Gemüsedose habe ich beim dm gekauft.
    Ansonsten für die Zwischenstation in Österreich gab es Fleischeslust-rollen. Elvea fand das zwar nicht sooo toll, aber wenn man HUnger hat, geht es schon. Moony steht voll auf das Zeug. :grinning_squinting_face:


    Allerdings hatten wir auch einen Kühlschrank und ne kleine Küche in unserem Apartment.

    LG Schlundi :red_heart:

  • Ich habe das Trockenbarf jetzt 1 Woche gefüttert. Die Hunde haben es gefressen (sie würden aber eh nix fressbares verschmähen), der Output war aber viel mehr als bei normalen Barf. Und auch sehr weich, Konsistenz wie Zahnpasta. Ich werde das nicht mehr kaufen, die 2,5kg sind auch leer.
    Das einzig gute war, dass da halt alles drin ist, nur bisschen Öl muss ggf dazu.

  • Und auch sehr weich,

    Das kann an der Umstellung gelegen haben. Der Magen und Darm hatten sich an das BARF gewöhnt und bekam nun eine Art Trockenfutter. Darauf muss sich der Organismus umstellen, was zwei Wochen und länger dauern kann.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Welpen-Hibbel-Thread 964

      • Julia
    2. Antworten
      964
      Zugriffe
      41k
      964
    3. Terri_Lis_07

    1. Stressiges Hundespielen 4

      • Sora
    2. Antworten
      4
      Zugriffe
      77
      4
    3. Sora

    1. "Mein Hund ist alt." 329

      • Isa
    2. Antworten
      329
      Zugriffe
      33k
      329
    3. Easy

    1. Was hat euch heute gefreut? 1,4k

      • Skadi
    2. Antworten
      1,4k
      Zugriffe
      77k
      1,4k
    3. Susa

    1. Delphi, Cairi und Zarie 503

      • Schattenfell
    2. Antworten
      503
      Zugriffe
      19k
      503
    3. Hennesks