Der Hamster-Thread

  • Na, wie geht es euren Fellknäulen?


    Ich habe nochmal Söckchen sein Terrarium renoviert. :smiling_face:


    Er hat nun ein größeres Sandbad, neue Versteck - Möglichkeiten, Moos zum Nestbau und viele neue Leckerli sowie Erlebnisfutter bekommen.

    Erschreckende Entdeckung:
    Ich habe meinem Hund mal ganz tief ins Ohr geleuchtet.
    Da ist noch ganz viel Platz für Unfug. :shocked: :hund-lol:

  • Wirklich ein total herziger Winzling <33


    Also Flocke geht es gut :smiling_face: Im November ist er dann ungefähr 2 Jahre alt. Ich hoffe, er bleibt bis dahin fit und gesund.
    Wobei er generell ein kleiner Faulpelz ist. Ich habe ihn noch nie im Laufrad rennen oder das Sandbad genießen sehen. Allerdings sucht er immer brav seine Körnchen im Gehege und das Frischfutter findet auch sehr großen Anklang. Und er liebt es, mit der Einstreu zu bauen! Da ist er wirklich fleißig in der Hinsicht.


    Allerdings hatte ich jetzt auch - wie doch so einige Hamsterhalter früher oder später - das erste Mal mit ungebetenen Gästen zu tun - nämlich Kornkäfern! Kornkäfer sind Getreideschädlinge. Ihr Auftauchen hat nichts mit mangelnder Hygiene zu tun, sondern vielmehr mit der Ernährung des Hamsters. Die Viecher legen ihre Eier in Getreidekörner und wenn der Nachwuchs dann schlüpft, kommt er aus dem Korn raus und ernährt sich von dem Getreide, das er findet.
    Man kann also mit etwas Pech Futter erwischen, das von den Tierchen befallen ist. Das passiert einfach. Und ist mir wohl passiert. Oder die Tierchen sind anderswie zu mir gekommen.


    Sie sind sehr klein, allerdings mit bloßem Auge gut erkennbar. Sie können nicht fliegen und bewegen sich krabbelnderweise fort. Mir fielen sie auf, da sie bei mir die Wände hochkletterten und auch auf dem Boden rumkrochen. Wahrscheinlich auf der Suche nach weiteren Getreidevorräten, denn da ist vor ihnen nix sicher. Ein paar haben auch meine Mehlreste in der Küche gefunden und einige mein Brot und angefangenes Müsli.


    Ich habe Flockes Streu getauscht und dadurch dann festgestellt, dass die Kornkäfer eben von ihm kommen und je weiter unten ich war, desto mehr sah ich. Man muss eigentlich nicht unbedingt die ganze Streu bei Befall austauschen, mir war es so aber lieber und Flocke hat das auch recht entspannt geduldet.
    Außerdem habe ich die ganze Wohnung gesäubert und angebrochene Lebensmittel fast alle weggeworfen. Schade, aber leider notwendig :frowning_face: Erwachsene Kornkäfer habe ich, sobald ich welche sah, mit dem Fingernagel zerdrückt.
    Neue Lebensmittel bringe ich jetzt nach dem Öffnen der Packung nur noch in geschlossenen Behältern unter. Beim Hamsterfutter soll Einfrieren nach dem Kauf helfen, die Biester abzutöten, wobei es da wohl abweichende Meinungen gibt.


    Obwohl ich eigentlich dachte, mir noch Kieselerde oder einen Spray gegen die Biester besorgen zu müssen, habe ich ihnen scheinbar erstmal ihre Nahrungsgrundlagen entzogen, denn seit ein paar Tagen finde ich tatsächlich keine Käfer mehr. Glück gehabt.

    ♡-liche Grüße von Lina, Chihuahua Rex und Yorkie Jasmin

  • Söckchen, Flocke und Lilo sind so süß! :smiling_face_with_heart_eyes: :smiling_face_with_heart_eyes: :smiling_face_with_heart_eyes:



    viele neue Leckerli sowie Erlebnisfutter bekommen


    Was ist Erlebnisfutter?



    Man kann also mit etwas Pech Futter erwischen, das von den Tierchen befallen ist.


    :shocked: :shocked: :shocked:


    Auf diese Weise haben wir uns in unser Münchner Haus Mehlmotten geholt. :face_with_open_mouth:
    Die waren in Papageienfutter drin, und als wir gemerkt haben, was läuft, war es schon zu spät. Die waren überall. :loudly_crying_face:
    Wir haben sie dann glücklicherweise durch äußerste Sauberkeit wieder losgekriegt. Pffff.....so ein Stress. :face_with_rolling_eyes:


    Seither befindet sich bei mir jedes Futter in verschließbaren Behältern.




    Lilo geht es auch gut. Aktuell zeigt sie sich nur sehr selten. Alle paar Tage habe ich mal das Vergnügen


    Da sind Hunde irgendwie besser, gell. Weil man sie öfter sieht. :haumichweg:

    Liebe Grüsse von Doris und den Jagdraubtieren Paul und Rudi

  • Ich hab Lilo jetzt nach 12 Tagen das erste mal wiedergesehen. Ganz schön frech das Knäulchen. Dafür freute ich mich gestern umso mehr 😉




    Ich hab mich entschlossen, dass mein nächster Hamster ein Männchen wird. Männchen sollen allgemein deutlich zutraulicher werden und Zwerghamster an sich sollen auch schon die zahmeren Hamsterarten sein. Vielleicht also dann ein männlicher Zwerghamster. Oder doch wieder ein Teddy.

    Natürlich finde ich Lilo auch so toll. Aber es ist sehr schade dass sie so scheu ist. Wenn sie zutraulich wäre, dürfte sie auch außerhalb ihres Geheges laufen und ich könnte ihr Auslauf geben. Aber so hab ich ja noch nicht mal die Chance sie zu zähmen. 😕 inzwischen ist sie fast ein Jahr bei uns ♥️

  • putzig ist sie ja :smiling_face_with_heart_eyes:


    aber ein bei mir lebendes Tier, dass ich 12 Tage nicht sehe, wäre nicht so meins.

    Grüsse von Susanne mit Bruno



    Nerversäge und Glücksfall --- auch Bruno genannt

  • Wir hatten mal eine Katze aus dem Tierheim die nie richtig zutraulich geworden ist. Josy war draußen geboren und ihr hat in den ersten Wochen der Kontakt zu Menschen gefehlt.


    Traurig für Lilo, dass sie nach einem Jahr bei dir immer noch soviel Angst hat, dass sie sich 12 Tage lang versteckt.

    Liebe Grüße von meiner "Männer-WG" und Selina


    Die Reise des Lebens in der Gesellschaft von Hunden ist wie eine Reise mit Engeln, Führern, Hütern, Hofnarren, Schatten und Spiegeln.
    Suzanne Clothier

  • Es ist glaub ich keine Angst. Wenn sie mal draußen ist, kann man ihr Körner aus der Hand geben. Das würde sie bei Angst nicht nehmen, sondern sich verstecken und erstarren. Ich denke es ist eher ein „ich brauch/will keinen Kontakt zu menschen“ 🤷‍♀️ das ist für Goldhamster Weibchen leider typisch.

  • Ich hatte zweimal Goldhamster-Männchen, und beide waren sehr sehr zahm. Vor allem unser Gismo, der war eigentlich jeden Abend recht zeitig wach und kam dann aus dem Käfig und hat den Abend bei uns auf dem Sofa verbracht, bis wir dann ins Bett gegangen sind. Der war echt toll. Man musste nur aufpassen wenn man sich bewegt hat, der hat es fertig gebracht, sich direkt neben einem zusammenzurollen und ein Nickerchen zu halten, da musste man schon aufpassen, dass man ihn nicht übersieht und versehentlich zerquetscht :winking_face:.


    Also ja, meiner Erfahrung nach können Goldhamster-Männchen sehr zutraulich werden :smiling_face_with_heart_eyes:

    Viele Grüße von Heike und den Mädels

  • Das deckt sich auch mit meinen Erfahrungen. Lilo ist tatsächlich die erste Goldhamsterdame die ich habe. Ansonsten waren es Zwerge oder Goldhamster Männchen. Zorro war ein männlicher langhaar Goldhamster (Teddy) und Nico war ebenfalls ein männlicher Kurzhaar Goldhamster. Die waren beide total zahm und zutraulich. Hätte nicht gedacht dass Weibchen so massiv misstrauischer sind.

  • Ich sehe ja am Futter und am Gehege dass sie tätig war 😁 da ist jeden Tag, auch wenn ich sie nicht gesehen habe, irgendwas anders.

    Manchmal streue ich auch auf dem Laufrad Streu um zu sehen ob sie das noch nutzt.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Neuregelung in der Tierschutz-Hundeverordnung 34

      • Dieter
    2. Antworten
      34
      Zugriffe
      560
      34
    3. Kraeutergeist

    1. Fotowettbewerb - Allgemein 1,1k

      • Skadi
    2. Antworten
      1,1k
      Zugriffe
      82k
      1,1k
    3. Marlis

    1. Was habt ihr euch zuletzt gekauft? 1,4k

      • Skadi
    2. Antworten
      1,4k
      Zugriffe
      74k
      1,4k
    3. Yoyo

    1. Witze 4,3k

      • Thomas
    2. Antworten
      4,3k
      Zugriffe
      482k
      4,3k
    3. KuNiRider

    1. Schlittenhundeteam ToVeayDogs 638

      • Julia
    2. Antworten
      638
      Zugriffe
      38k
      638
    3. Kraeutergeist