Stanley - Zu dick!

  • Ich denke, das passt hier ganz gut rein. Es ist die Geschichte von Stanley, der Anfang Mai an einer Landstraße in New Jersey hilflos in einem Käfig aufgefunden wurde. Er kam ins Tierheim und wurde nach Ablauf des sogenannten Stray Holds von einer Tierschutzorganisation, Ramapo-Bergen Animal Refuge, aufgenommen. Die Geschichte ging bei uns durch die Presse, nicht nur lokal, sondern USA weit. CNN: https://www.cnn.com/2020/05/15…doned-dog-trnd/index.html. Stanley wird von einer Pflegefamilie betreut. Seine Beine sind verdreht, vor allem die Hinterbeine. Er muss gut die Hälfte seines Gewichtes verlieren, um ein normaler Chihuahua zu werden. Die liegen so zwischen um die 3kg, vielleicht auch mal 4kg, wenn's ein großer Chi ist. Standley wurde mit fast 11kg gefunden (die Zahlen variieren, je nach dem, ab welchen Zeitpunkt sie berichtet wurden. Es ist eigentlich egal, feststeht, dass er abnehmen muss.


    Hier ein paar Bilder:


    Mai 15:


    27. Juni




    4. Juli


    July 20th

  • Heiliges Kanonenrohr! :shocked:


    Das ist ja das 3- bis 4-fache des Normalgewichts! :shocked: Wie kann man so etwas einem Lebewesen nur antun? Am Ende war es noch gut, dass er ausgesetzt und dann gefunden wurde...


    Liebe und auch entsetzte Grüße,
    Wulf und Dumbledore

    mit Dumbledore und Merlin und Hexe und Bessy in Erinnerung

  • boah, man sieht sein Köpfen ja kaum bei diesem riesigen Kugelfisch. Da hat das kleine Kerlchen wirklich Glück im Unglück gehabt und nun eine "Stange Arbeit" vor sich bei der ja dringend erforderlichen Gewichtsreduktion.
    Dann wünsche ich ihm auf jeden Fall ganz viel Erfolg und das er es wenigstens halbwegs erträglich packt, wieder ein "normaler" Chi zu werden :thumbs_up:

    "Der Hund ist ein Ehrenmann; ich hoffe, einst in seinen Himmel zu kommen, nicht in den der Menschen." (Mark Twain) :Hund-smile:

  • Krass ... :astonished_face: Das übertrifft selbst meinen 70 kg Goldi, der den Nachbarn gehörte und an eben diesen 70 kg letzten Endes starb ...

    "Hunde sind wie Bücher, man muss nur in ihnen lesen können, dann kann man viel lernen."


    ~ Oliver Jobes ~

  • Daß dem ehemaligen Hundehalter das nicht selbst aufgefallen ist. Darüber kann man nur den Kopf schütteln.


    Es wird ein langer Weg für den "Kleinen"...


    PS: Auf dem ersten Bild sieht er aus, wie ein Hund, der sich beim Fasching als vollgesogene Zecke verkleidet hat. :kissing_face:

  • Dass jemand seinem Hund derartig viel Gewicht draufgefüttert hat macht mich traurig und wütend. Das muss dem Hundehalter aufgefallen sein. Es ist mir ein völliges Rätsel warum man nicht irgendwann etwas dagegen macht wenn der Hund immer dicker wird. Ich habe doch die Verantwortung für mein Tier.

    Zitat von FriedasHerrchen

    PS: Auf dem ersten Bild sieht er aus, wie ein Hund, der sich beim Fasching als vollgesogene Zecke verkleidet hat.

    Ich habe gedacht, dass er wie ein Käfer aussieht.


    Hoffentlich kann Stanley irgendwann ein einigermaßen normales Hundeleben führen.

    Liebe Grüße von meiner "Männer-WG" und Selina


    Die Reise des Lebens in der Gesellschaft von Hunden ist wie eine Reise mit Engeln, Führern, Hütern, Hofnarren, Schatten und Spiegeln.
    Suzanne Clothier

  • Der arme Kerl. :loudly_crying_face:


    Auf Twitter habe ich mal bei „the dodo“ die Geschichte von Obie gesehen. :loudly_crying_face:
    Fiel mir grad ein, denn es ist ein ähnlicher Fall - mit happy End! :smiling_face_with_heart_eyes:


    :red_heart: liche Grüße von Carola mit Lani :pfote:


    „If you choose to live with a dog please take the time to learn about dog behavior and their individuality and who they are and what they want and need ...“ (Marc Bekoff)

  • Da fehlen mir die Worte... :loudly_crying_face:


    Wie gut, dass er gefunden wurde und ihm nun geholfen wird.

    Liebe Grüsse von Doris und den Jagdraubtieren Paul und Rudi

  • :shocked: Armes Kerlchen...und gut das er von den Leuten weg ist.
    Ich kenne Besitzer einer Shi-Tzu- Hündin. Sie hat mittlerweile das doppelte Gewicht! Ich habe mal versucht "im ruhigen Ton" mit den Besitzern zu reden. Als Antwort bekam ich: "liegt am kastrieren" etwas ändern wollen sie nicht :shocked: .
    Ich stelle mir die Frage, was ich selbst tun kann um der Hündin zu helfen :confused_face: ?! Vielleicht habt Ihr einen Tipp für mich?


    Gruß
    Birgit

    Liebe Grüße
    Birgit



    "Dass mir mein Hund das Liebste sei, sagst du oh Mensch, sei Sünde; doch mein Hund bleibt mir im Sturme treu,


    der Mensch nicht mal im Winde!" (Franz von Assisi)

  • @Lupo, vielleicht anbieten, die Hündin mit zum Gassigehen zu nehmen? Dann hat sie wenigstens mehr Bewegung, sofern das mit Deinen Fellnasen geht...

    William Shakespeare: „Der Basset - Traum einer Halbsommernacht mit Ohren, die den Morgentau wegkehren und einer Wamme, breit wie Thessaliens Stiere.“

  • @HushPuppy, sie wohnt nicht in unserer Nähe. Von daher geht das leider nicht... :frowning_face: . Wir sehen sie alle 3 Monate.
    Sie ist gerade mal 1/2 Jahr älter als Olga und spielen sehr gern zusammen.
    Alle "Drei" verstehen sich gut.


    Gruß
    Birgit

    Liebe Grüße
    Birgit



    "Dass mir mein Hund das Liebste sei, sagst du oh Mensch, sei Sünde; doch mein Hund bleibt mir im Sturme treu,


    der Mensch nicht mal im Winde!" (Franz von Assisi)

  • und vor allem die Leute fragen, wie sie sich fühlen würden, wenn sie das Doppelte wiegen würden. Wenn sie sich das nicht vorstellen können, sollen sie doch mal ihren Partner hochheben und damit ein paar Schritte gehen.
    Ich glaube nämlich, dass sich die Leute das nicht vergegenwärtigen, was 5 kg mehr für einen 10 kg Hund sind.

  • @Lupo vllt auch über die ganz verständisvolle Tour.
    Also du flichst ins Gespräch mit ein dass es dich ja nicht losgelassen hat, dass SIE sich seit der Kastration solche Sorgen und Gedanken um das Gewicht der Hündin macht. Und erst als ihr darüber gesprochen hättet wäre dir klar geworden wie problematisch das Übergewicht für den Hund ja ist. Und es täte dir ja so leid für die HH dass das so ein Problem ist
    Und es gäbe ja dieses "hier Futtermarke einfügen" Futter das genau auf diese Problematik mit der Gewichtszunahme nach Kastration zugeschnitten ist. Davon hättest du im Forum/beim Tierarzt/im Gespräch mit einem ebenfalls betroffenen Hundehalter erfahren.
    Und das hätte bei denen ja soooo gut funktioniert und der Hund nimmt ab und ist trotzdem satt. Und über kein Mehraufwand......
    und blablabla.


    Vielleicht zieht das bei ihr

  • Wie schrecklich,,, :loudly_crying_face:


    Wie kann man ein Tier derart "mästen"!!??
    Gut, dass der kleine Kerl dort weg ist!!

    Ich stelle mir die Frage, was ich selbst tun kann um der Hündin zu helfen

    Wenn die Leute so gestrickt sind, wie die Nachbarn, unserer Bekannten, vermutlich nichts,,, :loudly_crying_face:
    So traurig, wie es ist,,,
    Deren Hündin, wiegt das dreifache, von dem, was sie haben dürfte.
    Sie kam aus dem TS, aus Spanien und war ein hübsches Tier.
    Sieht aus, wie ein Labbi/Podenco-Mix.
    Als die Besitzerin starb, versorgten der Mann und die Söhne, den Hund.
    Mit Döner, Pizza, Kuchen, Fettigem und Salzigem,,, :smiling_face_with_horns:
    Zudem, kommt das Tier nur 3 mal, für ca 10 Minuten, bis zu einem Grünstreifen und dann, geht's wieder rein.
    Die Nachbarn, haben sich schon den Mund fransig geredet,,,ohne Erfolg.
    Das Tier, wird immer fetter und kann kaum noch laufen,,,
    Meine Bekannte, hatte nun die Idee, das Kreisveterinäramt anzurufen, da die Leute absolut uneinsichtig sind.


    L.G

  • nur versuchen die Folgen zu erklären.. Gelenkprobleme etc ....hat ein Hund 20 Prozent mehr als er darf kann das schon üble Dinge nach sich ziehen! LG Martina

    Das mit den 20 % mehr werde ich ihnen mal aufschreiben. Sie hören leider nicht zu ... ich werde mal ein Infoblatt schreiben. Vielleicht lesen sie es.

    und vor allem die Leute fragen, wie sie sich fühlen würden, wenn sie das Doppelte wiegen würden. Wenn sie sich das nicht vorstellen können, sollen sie doch mal ihren Partner hochheben und damit ein paar Schritte gehen.
    Ich glaube nämlich, dass sich die Leute das nicht vergegenwärtigen, was 5 kg mehr für einen 10 kg Hund sind.

    Das ist gut!

    Davon hättest du im Forum/beim Tierarzt/im Gespräch mit einem ebenfalls betroffenen Hundehalter erfahren.
    Und das hätte bei denen ja soooo gut funktioniert und der Hund nimmt ab und ist trotzdem satt. Und über kein Mehraufwand......
    und blablabla.

    All das sagte ich ihnen, weil ich es mit Olga genau so geschafft habe. Es interessierte sie nicht bzw. sie machen sofort dicht.


    Wenn die Leute so gestrickt sind, wie die Nachbarn, unserer Bekannten, vermutlich nichts,,,
    So traurig, wie es ist,,,

    Sehr traurig...ich rede ja auch schon über ein Jahr mit ihnen.

    Meine Bekannte, hatte nun die Idee, das Kreisveterinäramt anzurufen, da die Leute absolut uneinsichtig sind.

    Ich frage mich ob diese Behörde da was machen würde bzw. überhaupt tun kann :confused_face: . Keine Ahnung.
    Es ist nicht leicht da zuzuschauen. Deiner Bekannten wünsche ich alles Liebe.


    Ich werde nun einmal alle Infos aufschreiben und einen übersichtlichen Abnehmplan für die Hündin erstellen. Von Olgas Futter habe ich noch genug da...ich erhoffe mir, das sie es ausprobieren und durch den Aha-Effekt in die Gänge kommen.
    Es gibt leider viele Menschen die Liebe über Futter geben.
    Danke Euch .


    Gruß
    Birgit

    Liebe Grüße
    Birgit



    "Dass mir mein Hund das Liebste sei, sagst du oh Mensch, sei Sünde; doch mein Hund bleibt mir im Sturme treu,


    der Mensch nicht mal im Winde!" (Franz von Assisi)

  • @Lupo
    dein Engagement in allen Ehren, aber ich vermute, es ist vergebliche Liebesmühe. Häufig wissen die Besitzer übergewichtiger Hund, dass ihre Hunde zu dick sind und auch warum,
    nur sind sie nicht bereit, Konsequenzen daraus zu ziehen, weil sie dann ihr eigenes Verhalten überdenken müssen.
    Es ist halt so niedlich, wenn der Hund mt grossen Augen dabei steht, wenn der Mensch was isst... ja ,ist es auch, aber deswegen braucht er nicht jedes Mal mitzuessen!
    Und es ist so mühselig einen Hund, der beim Spaziergang alles inhaliert was fressbar ist, davon abzubringen ... also lässt man das.
    Und es ist so lästig, Fress- und Essgewohnheiten zu durchbrechen, damit Hund abnimmt!


    Manchen Hunden kann man leider nicht helfen, weil man seinen Menschen nicht erreicht :loudly_crying_face:

    Grüsse von Susanne mit Bruno



    Nerversäge und Glücksfall --- auch Bruno genannt

  • Birgit!
    Auf keinen Fall nachlassen/aufgeben mit dem Appell an die "Vernunft" :loudly_crying_face: der Besitzer.
    Manchmal (!) höhlt ja doch steter Tropfen den Stein.
    Ich kann das auch kaum ertragen, wenn Leute ihre Tiere so dermaßen mästen. Das ist wirklich zum kotzen, egal ob nun aus Unwissenheit, falsch verstandener "Tierliebe" :frowning_face: , oder sonst welchen Gründen.
    Über jeden Schei... können sich alle Leute überall informieren, nur über die Gesundheit ihrer Tiere nicht?

    "Der Hund ist ein Ehrenmann; ich hoffe, einst in seinen Himmel zu kommen, nicht in den der Menschen." (Mark Twain) :Hund-smile:

  • Susanne ich denke das die Besitzer auch so gestrickt sind. Vergebliche Mühe vielleicht, aber einen Hoffnungsschimmer habe ich noch. Manchmal ändern sich Menschen... selten ich weiß. Es nicht weiter zu probieren, geht für mich aber auch nicht. Ich habe ja zu den Besitzern alle 3 Monate Kontakt. Die Hündin nur anzuschauen ohne auf die Besitzer einzuwirken, kann ich auch nicht.


    Manchmal (!) höhlt ja doch steter Tropfen den Stein.

    Das hoffe ich!


    Gruß
    Birgit

    Liebe Grüße
    Birgit



    "Dass mir mein Hund das Liebste sei, sagst du oh Mensch, sei Sünde; doch mein Hund bleibt mir im Sturme treu,


    der Mensch nicht mal im Winde!" (Franz von Assisi)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. AlcBaJaa 392

      • Sanshu
    2. Antworten
      392
      Zugriffe
      17k
      392
    3. Hanca

    1. Delphi, Cairi und Zarie 523

      • Schattenfell
    2. Antworten
      523
      Zugriffe
      20k
      523
    3. Hanca

    1. Rassen zum drüber nachdenken 12

      • Crime
    2. Antworten
      12
      Zugriffe
      147
      12
    3. BoDaDo

    1. Krallenbettentzündung 5

      • Ruebe
    2. Antworten
      5
      Zugriffe
      53
      5
    3. Hanca

    1. Sandra84 hat Geburtstag! 16

      • Hanca
    2. Antworten
      16
      Zugriffe
      213
      16
    3. Hanca