"Mein Hund ist alt."

  • Hallo Susa!


    Auch wenn die Diagnose jetzt nicht so toll ist für Toby und euch, so hoffe ich jetzt richtig, dass es Myoklonus Epilepsie ist. Da kann man wenigstens etwas mit Medikamente machen. Die Alternative fände ich schlimmer. Auch wenn es jetzt komisch klingt, ich drücke die Daumen, dass es diese Form ist und die Medis anschlagen!


    Liebe Grüße,

    Wulf

    mit Dumbledore und Merlin und Hexe und Bessy in Erinnerung

  • Ich drücke die Daumen, dass die Medikamente helfen und dass ihr Toby helfen könnt indem ihr die Auslöse, sofern sie bekannt sind, vermeidet. :four_leaf_clover:

    Liebe Grüße von meiner "Männer-WG" und Selina


    Die Reise des Lebens in der Gesellschaft von Hunden ist wie eine Reise mit Engeln, Führern, Hütern, Hofnarren, Schatten und Spiegeln.
    Suzanne Clothier

  • Auch wenn die Diagnose jetzt nicht so toll ist für Toby und euch, so hoffe ich jetzt richtig, dass es Myoklonus Epilepsie ist

    Genau so sehe ich das auch. Die Alternativen, Tumor/Wucherung im Kopf oder keine Diagnose und somit auch keinen wirklichen Weg den man einschlagen kann, ist auch nicht das wahre. So kann man wenigstens dran arbeiten

    Danke Susa , dann halte ich euch die Daumen. 13 Jahre sind schon eine Leistung für einen Hund, alles darüber hinaus ein Geschenk. Ich denke an euch!

    Echt? ich finde 13 noch so gar nicht alt. Klar, merkt man es, das er älter geworden ist. Aber ich dachte, dass wir noch ein paar Jahre haben.


    Leider kann ich gerade zugucken, wie sich die Anfälle häufen. Auch wenn sie selten so heftig sind, dass er stürzt, aber auch diese kleinen Aussetzer sind nicht schön anzusehen.

    Liebste Grüße Susa und die elf Pfoten :red_heart:

    Einmal editiert, zuletzt von Susa ()

  • Echt? ich finde 13 noch so gar nicht alt. Klar, merkt man es, das er älter geworden ist. Aber ich dachte, dass wir noch ein paar Jahre haben.

    Doch, doch, 13 ist schon ein gutes Alter für den Schnitt der Hunde. Als ich meinen ersten Hund bekam, da war 10 Jahre für eine Hündin eine Leistung. Die meisten waren schon vorher an Gebärmuttervereiterung oder Brustkrebs verstorben. Viele Krebsarten setzen merkbar im Alter von 9 Jahren ein. Große Hunde leben nicht so lange wie kleine, wobei ich meine, dass es generell eine Anhebung der Lebenserwartung gibt. Die frühere 10 Jahre Grenze liegt jetzt bei 12, 13. Was ich interessant finde, denn Wölfe, die wirklich groß sind, leben in der Gefangenschaft durchaus bis 15 oder noch älter. Das Potential ist da, aber Züchter sollten Gesundheit der Tiere durchaus in ihr Programm aufnehmen.

  • Zwei Tabletten bis jetzt gegeben und heute noch keine Anfälle. Nichts. Hätte ich nie gedacht, dass es so krass gut wirkt. Bin soooo happy. Hab aber auch Angst, dass eine Gewöhnung eintritt und es nicht lange anhält.

    Aber sonst hatter er morgens schon bis zu 6 Anfällen, wenn auch kleine, weil ich ihn immer rechtzeitig anspreche und somit raushole. Und heute nichts!

    Liebste Grüße Susa und die elf Pfoten :red_heart:

  • Meine Nachbarin hatte einen damals 12 jährigen Terrier-Mix übernommen, der wie sich herausstellte epileptische Anfälle bekam.

    Die Tierärzte haben ihn dann gut medikamentös einstellen können und die Anfälle konnten stark eingeschränkt werden. Hin und wieder kam mal ein Schub, aber der war schnell wieder vorbei.


    Leider kamen im Laufe der Zeit noch weitere altersbedingte Zipperlein und Krankheiten hinzu. Die Lunge machte Probleme, dann kam noch das Herzchen. Zum Überfluss kam dann noch Demenz, Taubheit und Inkontinenz hinzu.


    Mitte November musste Murphy dann doch erlöst werden.

    Er wurde 18 Jahre alt. Also hatte er noch 6 Jahre in seiner Familie.

    Grüße von Heike

    mit Lea

    (und Danah Im Herzen)

    Einmal editiert, zuletzt von Danah ()

  • Ja, er hatte ein schönes Hundeseniorenleben.


    Ich fand es auch ein besonderer Liebesbeweis vom Frauchen, die so lange für sein Leben "gekämpft" hat, dann doch die Reißleine gezogen hat und ihn auf seinen letzten Weg begleitet hat.


    Eine Epilepsie ist auch bei Tieren gut zu behandeln und mit den richtigen Medikamenten ist auch ein lebenswertes Hundeleben möglich!

    Grüße von Heike

    mit Lea

    (und Danah Im Herzen)

    Einmal editiert, zuletzt von Danah ()

  • Ach wie schön, dass er noch 6 tolle Jahre hatte.

    Toby hat auch schon das ein oder andere Wehwehchen...aber das ist auch ok so.

    Liebste Grüße Susa und die elf Pfoten :red_heart:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Sleddogs of the Horde 805

      • Julia
    2. Antworten
      805
      Zugriffe
      52k
      805
    3. Hennesks

    1. Der Wetter-Thread 1,9k

      • Hanca
    2. Antworten
      1,9k
      Zugriffe
      65k
      1,9k
    3. CrazyDogs

    1. Easy hat Geburtstag! 19

      • Hanca
    2. Antworten
      19
      Zugriffe
      223
      19
    3. CrazyDogs

    1. Was stelle ich heute bloß auf den Tisch? Eine Rezeptesammlung! 3,8k

      • Andrea Vetter
    2. Antworten
      3,8k
      Zugriffe
      211k
      3,8k
    3. Dackelchen

    1. Kreatives Chaos 112

      • abigail89
    2. Antworten
      112
      Zugriffe
      8,3k
      112
    3. Wusan