Wieviel Hundesteuer zahlt Ihr?

  • Hallo Lichti!


    Das ist leider kein Einzelfall. Ist halt immer doof, wenn die Entscheidungsträger keine Ahnung von Hunden haben. Aber wenn ich mir so anschaue, wer der sog. Experten sich den Wesenstest ausgedacht haben wundert mich nichts mehr.
    Liebe Grüße,
    Wulf und Dumbledore

    Hallo Wulf,


    ich dachte ja immer in der EU sind die Gesetze fast gleich und Deutschland geht mit Besten beispiel Voran, aber so ist es ja nicht Deutschland hängt ja noch an einem Gesetz von 18 hundert.


    In den meisten EU gibt es die Hundesteuer schon fast 30 Jahre nicht mehr, aber der Deutsche Michel hält sich an diesen Gesetz immer noch fest, es ist einfach nicht zu glauben.


    Aber da sich Deutsche nicht mal einig in der Familie sind, wird das wohl niemals was werden geben das sich Fremde zusammen tun um gegen diese Steuer vor zu gehen.


    2005 wurde in Thailand durch eine Fehlplanung beim Bau des neuen Flughafens in Bangkok, da wollte die Regierung ihren Fehler über den KFZ Treibstoff wieder gut machen und es kam zu einer Preiserhöhung von Rund 9% auf alle Treibstoffe.


    In Bangkok fing das um 6 Uhr in der Frühe an und Clever wie die Regierung nun mal ist da haben die, die Erhöhung in der Nacht gemacht, aber das war den Thais egal und innerhalb weniger Stunden da war ganz Thailand dicht, denn da wo Sie gerade waren haben alle ihre Autos, Mopeds, usw. einfach auf Strassen, Schnellstrassen, Autobahnen stehen gelassen und das ging genau 2 Tage so, und schnell hat die Regierung die Preise wieder zurück genommen, denn die Thais wenn es um so was geht was alle Betrift, da halten die 100% zusammen und in Familien da sind es 1000%.


    Wie immer hat auch hier die Regierung mit Polizei und Militär gedroht aber was sollte es bringen es ging ja gar nichts mehr und so ging der Preis eben wieder auf den normal Stand, und bis heute sind wir immer noch unter 1 EUR bei der Erhöhung hätten wir damals schon 1,10 Zahlen müssen, so Läuft das hier denn so Blöde wie die immer hingestellt werden, so Blöde sind sie nicht wenn es um ihr Geld geht Betrifft es den einzelnen Thai / Familie nicht, dann geht denen das am A. vorbei.


    Und genau so wäre das mit der Hundesteuer, hier gibt es die auch nicht und hat es auch noch Nie geben und wollte das die Regierung durchsetzen ich glaube die würden sich mit all ihren Hunden auf die Strasse setzen und dann würde da auch wieder nichts mehr gehen.


    Aber gesetzt den Fall du gehst zum Rathaus in Mainz und sagst ab heute Zahle ich für meinen Hund keine Steuer mehr, die würden dich nur Auslachen und dir den Gerichtsvollzieher schicken und schon hätten sie ihre Steuern, denn mit dir werden die schnell fertig aber wenn da 2- 3000 HH auf der Matte stehen, das schaffen die nicht denn bis sie dann vom Letzten ihre Steuern hätten da würden Jahre vergehen und die Kosten für die Städte und Gemeinten die würden Explodieren.

  • @bangkaew selbst wenn 30000 HH die Hundesteuer gleichzeitig nicht zahlen würden, es wäre dem Finanzamt egal, es würde Gerichtsvollzieher schicken und das Geld eintreiben. Und den Aufwand des Gerichtsvollziehers zahlt der Steuerzahler, insofern würden weder Städten noch Gemeinden noch dem Finanzamt Kosten entstehen.
    Und warum solle es Jahre dauern? Bei Steuerschulden gibt es keinen langwierigen Prozess vorm Gericht, mit Widerspruchsmöglichkeit und so Sachen, die das ganze verzögern, du bekommst zwei maximal drei Mahnungen und schon hast du nen Date mit deinem zuständigen Gerichtsvollzieher, wenn du Zahlungsunwillig bist, pfändet der dir dein Konto, oder den nächsten Lohn, innerhalb von ein paar Tagen.

  • @bangkaew selbst wenn 30000 HH die Hundesteuer gleichzeitig nicht zahlen würden, es wäre dem Finanzamt egal, es würde Gerichtsvollzieher schicken und das Geld eintreiben. Und den Aufwand des Gerichtsvollziehers zahlt der Steuerzahler, insofern würden weder Städten noch Gemeinden noch dem Finanzamt Kosten entstehen.
    Und warum solle es Jahre dauern? Bei Steuerschulden gibt es keinen langwierigen Prozess vorm Gericht, mit Widerspruchsmöglichkeit und so Sachen, die das ganze verzögern, du bekommst zwei maximal drei Mahnungen und schon hast du nen Date mit deinem zuständigen Gerichtsvollzieher, wenn du Zahlungsunwillig bist, pfändet der dir dein Konto, oder den nächsten Lohn, innerhalb von ein paar Tagen.

    @ JaNu,


    wie schon so oft bist Du mit dem Schreiben schneller als mit dem Lesen, das Finanzamt hat damit gar nichts zutun, denn das sind Städte und Gemeinte Steuer und gegen diesen Bescheid kann ich sehr wohl Einspruch einlegen, so viel ich weiss steht das so gar drauf, und bevor mein Lohn Gepfändet wirt muss zwangsläufig ein Urteil ergehen und gegen dieses Urteil erhebe ich wieder Einspruch und da geht es vors Amtsgericht und wenn da ein Urteil ergeht, dann geht bleibt mir die Möglichkeit vors Landgericht zu gehen.


    Das kostet zwar mehr Geld aber zum Schluss würde ich keine Hundesteuer mehr zahlen, Du ich weiss von was ich Spreche denn ich habe das schon lange hinter mir ich habe nämlich mit der Stadt Frankfurt fast 3 Jahre wegen der Hundesteuer Prozessiert ich war mit denen so gar am Oberlandgericht und das ist für Hessen Darmstadt mir musst Du da nicht Erzählen wollen was geht oder nicht geht.


    Das selbe nur da war die Stadt dann schon Schlauer geworden, als Anfang der 80ziger die Leinen pflicht eingeführt wurde, da dachte ich nicht daran meine Hunde an die kette zunehmen und wurde von einer Polidesse angehalten ich sollte meine beiden Hunde an die Leine nehmen, das habe ich Verneint und schon fing sie an zu Schreiben, ich weiss nicht mehr was die damals von mir wollte 60 oder 80 DM, das habe ich nicht Bezahlt auch nach der 3 Mahnung nicht, und so bin ich dann von der Stadt verklagt wurden und genau das wollte ich ja, als der Richter mich fragte wieso ich meine Hunde nicht fest gemacht habe, sagt ich das meine Hunde jeder 75 Kg hat und ich nur 68 kg, also würden meine Hunde nicht hören mit oder ohne Leine das wäre dann egal denn wenn 150 kg auf die andere Seite der Strasse wollten würden Sie das auch mit Leine machen, also ein Sachverständiger musst bei und ein Ortstermin bei mir also zu Hause wurde Vereinbart nach dem der Richter und Sachverständiger meine Hunde gesehen hatten und wie sie Hören, darauf hin Bekam ich eine sonder Genehmigung und wurde von der Leinenplicht befreit. das nur mal zu deiner Info und Bezahlt hat alles die Stadt Frankfurt zum Schluss denn die wollten ja einen Sachverständigen und nicht ich und so mussten Sie zweimal bei mir Federn lassen, denn ich habe bis zum Schluss wo ich dann nach Thailand bin, auch keine Hundesteuer gezahlt, allerdings das vorm Oberlandgericht das hat Geld gekostet weil vor dem Gericht da ist Anwaltszwang, bei allen anderen habe ich das alles alleine gemacht.


    Bei mir ging es damals um Wachhunde, nicht immer gleich schreien das geht nicht und heute geht das durch die EU Richtlinien noch einfacher als bei mir, Du googlest doch gerne, dann mach dich da mal schlau, aber richtig Lesen, nicht das wieder was Flasches raus kommt so wie bei der Sosse die ich genannt hatte, und Du gleich geschrien hast das Essen heisst so, das weiss ich durch google, ich will ja nicht das ich dir das dann wieder Wiederlegen muss.

  • Also ich weiß ja nicht wie das zu der Zeit war als du in Deutschland gelebt hast.
    Ich aber habe meinen Hund beim Finanzamt angemeldet, habe dort die Hundemarke bekommen und zahle auch an das Finanzamt die HundeSTEUER.
    (By the Way, man zahlt in Deutschland alle Steuern an das Finanzamt.)
    Und du kannst mir glauben, du bekommst keinen Mahnbescheid dem du widersprechen kannst, du bekommst Zahlungserinnerungen und relativ zeitnah Besuch vom Finanzamteigenen Gerichtsvollzieher.

  • Also ich weiß ja nicht wie das zu der Zeit war als du in Deutschland gelebt hast.
    Ich aber habe meinen Hund beim Finanzamt angemeldet, habe dort die Hundemarke bekommen und zahle auch an das Finanzamt die HundeSTEUER.
    (By the Way, man zahlt in Deutschland alle Steuern an das Finanzamt.)
    Und du kannst mir glauben, du bekommst keinen Mahnbescheid dem du widersprechen kannst, du bekommst Zahlungserinnerungen und relativ zeitnah Besuch vom Finanzamteigenen Gerichtsvollzieher.


    Hundesteuer ist Gemeindesache, zumindest in Niedersachsen.
    Wir zahlen Steuer an die Gemeinde und bekamen die Hundemarke von der Gemeinde.

  • In Frankfurt ist das genauso. Man zahlt die Hundesteuer auf dem Bürgeramt.
    Ansonsten wäre es ja auch nicht zu erklären, warum die Hundesteuer überall verschieden hoch ist - denn die Höhe der Steuer kann jede Stadt/Gemeinde selbst bestimmen.

    Liebe Grüße
    Christine & Jakina

  • In Frankfurt ist das genauso. Man zahlt die Hundesteuer auf dem Bürgeramt.
    Ansonsten wäre es ja auch nicht zu erklären, warum die Hundesteuer überall verschieden hoch ist - denn die Höhe der Steuer kann jede Stadt/Gemeinde selbst bestimmen.

    @ Cleothecat,


    genau so ist es, ich habe meine Hundesteuern am Römer direk bei der Stadtkasse bezahlt oder auf deren Konto überwiesen das kam immer darauf an wenn ich in der Stadt und bei der Kasse in der Nähe war, da habe ich das auch da bar Eingezahlt.

  • Leute, immer mit der Ruhe. Es kann ja durchaus sein, dass ALLE Recht haben und die Hundesteuer je nach Bundesland entweder an das Finanzamt oder an die Gemeinde bzw. Stadt zu zahlen ist. Und im Grunde ist es doch Wurscht, an wen wir die Steuer zahlen müssen...Fakt ist (und darum geht es in diesem Thread doch), dass sie teilweise echt überhöht erscheint! :ergeben:

    William Shakespeare: „Der Basset - Traum einer Halbsommernacht mit Ohren, die den Morgentau wegkehren und einer Wamme, breit wie Thessaliens Stiere.“

  • Brrrrrr, mal gaaaaanz langsam! :face_with_tongue:


    Ja, Hundesteuer ist eine Steuer. Allerdings keine einheitliche Bundessteuer sondern von jeder Kommune, Stadt, Landkreis, Gemeinde individuell festsetzbar. Und da eine Steuer "eine nicht zweckgebundene Abgabe" ist, kann damit auch in diesem Fall jeder "Steuersatzfestleger" damit machen, was er will. Also sie für Hunde einsetzen, Straßen sanieren oder sich goldene Wasserhähne im Rathaus installieren lassen. (Übertrieben gesagt :winking_face: )


    Es ist z.B. auch jedem "Steuersatzfestleger" vorbehalten, um wieviel mehr er die Steuer für Listenhunde erhöht. Das kann meines Wissens bis zum 600-fachen des "normalen" Hundesteuersatzes liegen.


    In Mainz wird die Hundesteuer vierteljährlich an die städtische Finanzbehörde gezahlt. Wenn du da zum Bürgeramt rennen würdest und dort einzahlen wolltest, würdest du ausgelacht. Überall verschieden halt. :face_with_rolling_eyes:


    Liebe Grüße,
    Wulf und Dumbledore

    mit Dumbledore und Merlin und Hexe und Bessy in Erinnerung

  • Ja und ich dachte in Thailand läuft alles anders, das ist ja bei euch jetzt genau so, ach ja noch eine Frage sind die Uhren bei euch jetzt schon Umgestellt oder ist das auch von Bundesland zu Bundesland verschieden :grinning_squinting_face:

  • du bist ganz schön frech :grinning_squinting_face:


    ja die Uhren sind umgestellt, es ist wie bei den Steuern: kein Mensch braucht das :thinking_face:


    LG
    Susanne mit Yuri

    Egal wie wenig Geld und Besitz du hast,einen Hund zu haben macht dich reich
    Louis Sabin

  • du bist ganz schön frech :grinning_squinting_face:


    ja die Uhren sind umgestellt, es ist wie bei den Steuern: kein Mensch braucht das :thinking_face:


    LG
    Susanne mit Yuri

    @'Susanne,


    nein das meinte ich schon Ernsthaft, denn die Deutschen machen doch gerne den Amis alles nach, und so sind die Zeiten in den USA von Staat zu Staat verschieden, denn New York ist es jetzt Montag 23 Uhr in Texas ist Dienstag früh 4 Uhr.


    Und so könnte es ja in Deutschland auch gemacht werden, z.B. in Hamburg ist es jetzt 2 Uhr in der Nacht und in München ist es schon 7 Früh :grinning_squinting_face:


    Aber wieso ich das eigentlich Gefragt habe, da ich ja viel mit Skype auch mit Deutschland Telefoniere muss ich ja wissen wie Spät es da ist, denn durch die Umstellung da sind es zu dann 6 Stunden wo ich vor eurer Zeit bin, also jetzt ist es bei mir 10,15 früh, dem nach ist es bei euch erst 4,15 Uhr in der Frühe, das war der Grund.

  • Brrrrrr, mal gaaaaanz langsam! :face_with_tongue:


    Ja, Hundesteuer ist eine Steuer. Allerdings keine einheitliche Bundessteuer sondern von jeder Kommune, Stadt, Landkreis, Gemeinde individuell festsetzbar. Und da eine Steuer "eine nicht zweckgebundene Abgabe" ist, kann damit auch in diesem Fall jeder "Steuersatzfestleger" damit machen, was er will. Also sie für Hunde einsetzen, Straßen sanieren oder sich goldene Wasserhähne im Rathaus installieren lassen. (Übertrieben gesagt :winking_face: )

    Moin ihr Lieben,
    also ich arbeite im Bürgeramt im Rathaus und hier ist wie oben beschrieben.
    Ich kann aber nur von hier sprechen. Scheinbar ist es in anderen Bundesländern oder Kommunen, Landkreisen o.ä. einfach anders.


    Ist im Grunde auch total egal, denn die Steuer an sich ist schon eine Frechheit, denn es ist ja keine Zweckgebundene Abgabe und somit hat der Hundehalter rein gar nichts davon.

    Liebste Grüße Susa und die elf Pfoten :red_heart:

  • Sehe ich genauso. Wenn die Steuern wenigstens für Sachen ausgegeben werden würden, die Hunde und ihre Halter betreffen. Als Vorschlag: Aufstockung der Hundetütenspender und entsprechend auch der Mülleimer. Was ich auch toll fände, wäre eine Hundewiese oder ein Hundeauslauf, wo Hunde ohne Leine toben, spielen und sich beschäftigen könnten, ohne die "Muggles" (Menschen ohne Hunde) zu "belästigen". Sorry, bin gerade am rumspinnen... :grinning_squinting_face:

    William Shakespeare: „Der Basset - Traum einer Halbsommernacht mit Ohren, die den Morgentau wegkehren und einer Wamme, breit wie Thessaliens Stiere.“

  • Aber genau so ist es.
    Bei uns im Ort ist Leinenpflicht! Es gibt bis auf an den Bushaltestellen keine Mülleimer! Der Ortsrat hat nun, auf eigene Kosten, 3 (DREI!!!) Kottütenspender aufgestellt, aber kein Mülleimer dazu!
    Es gibt keine Hundewiese oder sonst etwas für Hunde.


    Das ist wirklich schade!

    Liebste Grüße Susa und die elf Pfoten :red_heart:

  • HushPuppy & Susa,


    Kottütenspender und Mülleimer ist ja ok, das müsste von der H. Steuer bezahlt werden, aber eine Hundewiese nicht.


    Mal abgesehen davon das ich ein Gegner solcher Einrichtungen bin, denn selbst wenn ich in Deutschland noch wäre, würde ich meine Hunde da nicht hin schicken, liebe würde ich ins freie Feld fahren um da meinen Hunden ihren Freilauf zu gestalten.


    Der Grund dafür auf einer Hundewiese hat ein Hund schneller Würmer als wie man Gucken könnte, denn nicht nur vom Fressen kommen Würmer in den Hund sondern auch beim Schnuppern, wo er z.B. Wurmlarven oder Eier auf der besagten Hundewiese aufnehmen kann, daher würde ich da Nie hingehen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. GEORGIE 15

      • StarskySmilla
    2. Antworten
      15
      Zugriffe
      147
      15
    3. Minze

    1. Welpen-Hibbel-Thread 955

      • Julia
    2. Antworten
      955
      Zugriffe
      41k
      955
    3. Terri_Lis_07

    1. "Mein Hund ist alt." 318

      • Isa
    2. Antworten
      318
      Zugriffe
      33k
      318
    3. Hope

    1. Talkthread der Gartenfreunde 1,7k

      • PodiFan
    2. Antworten
      1,7k
      Zugriffe
      140k
      1,7k
    3. KuNiRider

    1. Rettungshunde-arbeit/-sport 20

      • Julia
    2. Antworten
      20
      Zugriffe
      2,5k
      20
    3. CrazyDogs