Spiel und Spaß daheim - Hundeauslastung in Zeiten von Corona

  • Hallo ihr Lieben,


    wir alle stehen ja gerade vor dem Problem, aufgrund der Corona-Krise in unserer Freizeitgestaltung mehr oder weniger stark eingeschränkt zu sein. Viele von uns betreiben normalerweise Hundesport in Hundeschulen oder Vereinen, die derzeit geschlossen sind. Einige von uns sind sogar in ihrer Bewegungsfreiheit derartig eingeschränkt, dass nicht einmal mehr normale Spaziergänge möglich sind. Umso wichtiger ist es in diesen Tagen, die Hunde zuhause in der Wohnung oder im Garten zu beschäftigen. Da dachte ich, es wäre vielleicht eine schöne Sache, Ideen für Beschäftigungsspiele zu sammeln, die man mit wenig Aufwand in den eigenen vier Wänden umsetzen kann.


    Um das Ganze übersichtlich zu gestalten, könnte man den Namen/Titel des Spiels als fett markierte Überschrift setzen. Darunter könnte eine Kurzbeschreibung folgen. Falls Interesse besteht, könnte anschließend noch eine etwas ausführlichere Anleitung verfasst werden. (Man kann doch seine eigenen Beiträge auch längere Zeit nach Veröffentlichung bearbeiten, oder?)


    Ich freue mich auf einen regen Austausch und viele, viele Ideen! :smiling_face:


    Liebe Grüße
    Amica

    Although I keep my social distance, what this world needs is a hug.
    Until we find a vaccination there's no substitute for love.
    So love yourself and love your family, love your neighbor and your friend.
    Ain't it time we loved the stranger, they're just a friend you ain't met yet.

    Jon Bon Jovi

  • Longieren


    Kurzbeschreibung:

    Aus Slalomstangen, Eimern, Pylonen o. Ä. (es können auch Bäume oder sogar Personen sein) wird ein Kreis aufgebaut. Der Mensch steht in der Mitte des Kreises, der Hund soll außen herum laufen. Richtungs- und Tempowechsel sowie das Einbinden von am Kreis stehenden Hindernissen (Hürde, Tunnel, Reifen.....) sind möglich. Die Sportart ist toll, weil man wenig bis keine Geräte benötigt und die Hunde auf relativ engem Raum sowohl körperlich als auch geistig ausgelastet werden können. Der Aufbau dauert natürlich ein wenig; es ist eher ein längerfristiges Projekt. Falls Interesse besteht, könnte ich beschreiben, wie ich das bei meinen Hunden Schritt für Schritt aufgebaut habe.


    Anleitung:

    Schritt 1
    a)
    Stelle eine Stange auf (ich spreche jetzt immer von "Stange", es kann wie gesagt auch ein Eimer, eine Pylone o. Ä. sein) und lege ein Leckerli hinter die Stange. Nun gehst du mit deinem Hund dicht zu der Stange (so dicht, dass du um die Stange herum auf das Leckerli zeigen kannst). Dein Hund befindet sich an deiner linken Seite, in deiner rechten Hand hältst du ein weiteres Leckerli. Mache deinen Hund aufmerksam und zeige mit der linken Hand auf das hinter der Stange liegende Leckerli. Dein Hund sollte dorthin gehen, um das Leckerli aufzunehmen. Währenddessen bleibt dein linker Arm ausgestreckt. Du drehst dich leicht nach rechts und animierst den Hund, nach dem Fressen des Leckerlis weiter deiner linken Hand zu folgen. Sobald er daraufhin die Stange umrundet hat, lässt du ihm das zweite Leckerli vor die Pfoten fallen. Diese Übung wird oft wiederholt, auch von der anderen Seite (also Hund rechts - mit der rechten Hand führen).


    b)
    Sobald der Hund einen Schimmer davon hat, dass er die Stange umrunden soll, wird das hinter der Stange liegende Leckerli weggelassen. (Schritt 1a) sollte nicht zu lange gemacht werden, damit der Hund nicht zu sehr verinnerlicht, dass da ein Leckerli liegen MUSS.) Der Hund soll nun ohne Zwischenstopp die Stange umrunden und bekommt erst nach der vollständigen Umrundung seine Belohnung. Auch dies übt man wieder von beiden Seiten. Wenn der Hund das Prinzip verstanden hat, kann man Wortsignale einführen, wenn man möchte. (Theoretisch braucht man nicht unbedingt Wortsignale, weil der Hund hauptsächlich auf die Körpersprache achtet, sprich, mit welchem Arm man führt und in welche Richtung man sich dreht. Es kann aber hilfreich sein, besonders für Anfängerhunde, und meine Hunde kannten/kennen alle Wortsignale.) Es sollten zwei verschiedene Signale für die beiden Umrundungsrichtungen sein.


    c)
    Wenn Schritt 1b) schon gut klappt, fängt man an, ganz allmählich den Abstand zur Stange zu erhöhen. Man führt den Hund dann also nicht mehr direkt an der Hand um die Stange, sondern auf den Zeig mit dem ausgestreckten Arm hin soll der Hund sich zur Stange schicken lassen und diese umrunden. Wichtig ist hier, dennoch die Drehung selbst mitzumachen. Wenn also der Hund an deiner linken Seite ist, streckst du den linken Arm aus, um ihn um die Stange zu schicken. Während der Hund die Stange umrundet, drehst du dich mit ausgestrecktem Arm nach rechts, um den Hund mit der linken Hand wieder "annehmen" zu können.

    Although I keep my social distance, what this world needs is a hug.
    Until we find a vaccination there's no substitute for love.
    So love yourself and love your family, love your neighbor and your friend.
    Ain't it time we loved the stranger, they're just a friend you ain't met yet.

    Jon Bon Jovi

    Einmal editiert, zuletzt von Amica ()

  • Gegenstände unterscheiden


    Kurzbeschreibung:
    Der Hund lernt, verschiedene Gegenstände (Stofftiere, allgemeinSpielzeuge etc.) anhand ihres Namens auseinanderzuhalten. Ziel ist,dass der Hund aus einem Stapel von Gegenständen gezielt genau denGegenstand heraussucht, dessen Name ihm genannt wurde, und diesen zumBesitzer bringt (oder in einen Wäschekorb legt o. Ä.).

    Although I keep my social distance, what this world needs is a hug.
    Until we find a vaccination there's no substitute for love.
    So love yourself and love your family, love your neighbor and your friend.
    Ain't it time we loved the stranger, they're just a friend you ain't met yet.

    Jon Bon Jovi

  • Gerüche unterscheiden


    Kurzbeschreibung:
    Der Hund soll verschiedene Gerüche (z. B. von unterschiedlichen Teesorten) unterscheiden lernen. Dazu kann man z. B. jeden Teebeutel in einen kleinen Plastik-Joghurteimer legen, den Deckel verschließen und in den Deckel einige Löcher stechen. Dann kann der Hund den jeweiligen Duft auf Signal hin apportieren. Um das Ganze für den Menschen unterhaltsam zu gestalten, kann man die Gerüche mit Buchstaben benennen und den jeweiligen Buchstaben auf den passenden Eimer schreiben. Zum Beispiel:
    Kamillentee = R
    Salbeitee = I
    Thymiantee = C
    Früchtetee = O
    Anstatt dem Hund dann z. B. zu sagen "Bring Kamille", bringt man ihm das Signal "Bring das R" bei. Auf diese Weise kann der Hund lernen, "seinen Namen zu buchstabieren". :smiling_face:



    Hinweis:
    Ich habe mal gehört, man soll für solche Übungen auf Teesorten mit Teein verzichten....

    Although I keep my social distance, what this world needs is a hug.
    Until we find a vaccination there's no substitute for love.
    So love yourself and love your family, love your neighbor and your friend.
    Ain't it time we loved the stranger, they're just a friend you ain't met yet.

    Jon Bon Jovi

  • Die Idee ist gut. Ich habe sechs Slalomstangen, Cavaletti-Stangen und eine Hürde. Die Stangen könnte ich aneinanderlegen, sodass ein "Kreis" entsteht und mit Caro mal üben, entlang des Kreisen zu laufen und nicht zu mir zu kommen. Mit Kiara habe ich Longieren mehrere Wochen gemacht und sie war damals im Hundeverein so darauf fixiert, nicht über die Bande zu hüpfen, dass sie mich null beachtet hat. :kissing_face:


    Longieren wäre definitiv etwas, was ich mit Caro ausprobieren könnte.


    Für Gerüche und Gegenstände kann ich Caro nicht begeistern und bei meinen tauben Hund wird es definitiv noch schwerer :frowning_face:


    Ich kann mal in meinen Büchern schauen, was ich sonst noch so finde.

  • Ich habe sechs Slalomstangen [...]. Die Stangen könnte ich aneinanderlegen, sodass ein "Kreis" entsteht und mit Caro mal üben, entlang des Kreisen zu laufen und nicht zu mir zu kommen.

    Sind das diese Stangen, die man in den Boden spießen kann? Die habe ich auch und nutze sie auch genau so: Indem ich sie in den Boden spieße. Mein "Kreis" ist also quasi ein Sechseck, dessen Ecken durch je eine in den Boden gespießte Stange markiert ist.
    Ich baue das Longieren so auf, dass ich dem Hund zunächst einmal beibringe, eine einzelne Stange zu umrunden. Später spieße ich zwei Stangen im Abstand von ca. zwei Metern in den Boden, stelle mich dazwischen und schicke den Hund abwechselnd um die beiden Stangen herum. Dann nehme ich zwei weitere Stangen hinzu und stelle sie so auf, dass ich mich in der Mitte eines schmalen "Vierecks" befinde. Und dann wird der Hund wieder um jede einzelne Stange herumgeschickt. Das schmale Viereck wird dann allmählich zum Quadrat ausgebaut..... Und so weiter. Ich weiß, dass dieser Aufbau sehr ungewöhnlich ist (habe außer in meiner Stamm-HuSchu, wo ich das so gelernt habe, noch niemand anderen gesehen, der das so macht). Aber vielleicht würde es helfen zu vermeiden, dass der Hund nur auf die Begrenzung und nicht auf deine Signale fixiert ist...?

    Although I keep my social distance, what this world needs is a hug.
    Until we find a vaccination there's no substitute for love.
    So love yourself and love your family, love your neighbor and your friend.
    Ain't it time we loved the stranger, they're just a friend you ain't met yet.

    Jon Bon Jovi

  • Gute Idee. Selbst wenn es nicht klappt, dann kann ich Caro ggf. lenken und sie um die richtige Stange schicken. "Außen" und "Rum" (von der anderen Seite) kann sie bereits. Vielleicht stelle ich mich auch nicht so doof an und kann Kiara auch um die Stangen zumindest gezielt schicken. :smiling_face:

  • Longieren würd mich interessieren. Hab ich schon mal probiert, unser Problem: wenn ich mein Hündchen wo rumschicke z.B. mit Handzeichen dann macht sie‘s vielleicht sogar, aber dann versteht sie nicht warum und bellt ganz aufgeregt.
    Extrem ist das wenn ich sie drüber hüpfen lasse. Dreht sie am Rad und springt mich and und kuschelt sich an mich, nach dem Motto: bitte, bitte, lass das! Ich will nicht
    :upside_down_face:

  • Gegenstände unterscheiden

    Das würde mich interessieren. Bisher habe ich es mit Kenia folgenermaßen aufgebaut: 1.Gegenstand mit Namen gesagt, bringen lassen u.s.w. bis zu 3 Gegenständen mit Namen. Sie hat irgendwas gebracht.


    Gruß
    Birgit

    Liebe Grüße
    Birgit



    "Dass mir mein Hund das Liebste sei, sagst du oh Mensch, sei Sünde; doch mein Hund bleibt mir im Sturme treu,


    der Mensch nicht mal im Winde!" (Franz von Assisi)

  • @wildblume: Okay, dann werde ich nachher oder spätestens morgen mal eine Anleitung formulieren, wie ich das aufgebaut habe.
    Wenn Lola bei solchen Beschäftigungen schnell anfängt zu kläffen, musst du schauen, ob das das Richtige für sie ist. Grundsätzlich finden viele Hütehunde das Longieren aber toll. Es kann sein, dass sie bloß gekläfft hat, weil du nicht klar genug kommuniziert hast und sie deshalb unsicher war. Ich denke, es ist wichtig, dass du in kleinen Schritten vorgehst und versuchst, selber in deiner Kommunikation so ruhig wie möglich zu sein.



    @Lupo: Im Prinzip baue ich das genauso auf. Ich habe den Eindruck, dass die Hunde für das Namenlernen bzw. für das Gegenstände-Unterscheiden sehr unterschiedlich viel Talent haben. Bei Ronja habe ich das auch ü.b.e.r.h.a.u.p.t. nicht hinbekommen. Sie hat immer das Erstbeste gebracht. Ich glaube, sie hatte nicht genug Ruhe und Konzentration, um genau zu schauen und zu überlegen, was sie jetzt bringen soll. Unsere Lucy dagegen kann das richtig gut! :thumbs_up: Sie lernt das so ganz en passant: Jedes neue Spielzeug, das sie bekommt, erhält einen Namen, den wir immer mal wieder sagen, wenn sie damit spielt. Ruckzuck hat sie den neuen Namen drauf und kann das Spielzeug dann auf Kommando suchen und bringen.
    Also: Nur weil Gaby das nicht konnte, muss das nichts mit deinem Aufbau zu tun haben. Ich würde es einfach mit Kenia und/oder Olga noch mal probieren, vielleicht hat eine der beiden mehr Talent? Ich denke, wichtig ist, dass sowohl die Spielzeuge selbst als auch ihre Namen möglichst unterschiedlich sind. Vielleicht sind mehrere Stofftiere sogar zu schwer, vielleicht sollte man mit einem Stofftier und einem Gummiball anfangen. Und man muss aufpassen, dass man nicht zu schnell vorgeht. Erst zwei, drei Tage lang nur mit dem einen Spielzeug spielen und immer fleißig dessen Namen sagen. Dann zwei, drei Tage nur mit dem anderen Spielzeug. Dann wieder einen Tag nur mit dem ersten Spielzeug. Dann einen Tag nur mit dem zweiten Spielzeug. Und dann erst das erste Mal mit beiden zusammen.

    Although I keep my social distance, what this world needs is a hug.
    Until we find a vaccination there's no substitute for love.
    So love yourself and love your family, love your neighbor and your friend.
    Ain't it time we loved the stranger, they're just a friend you ain't met yet.

    Jon Bon Jovi

    Einmal editiert, zuletzt von Amica ()

  • :thumbs_up: Danke Amica, super.


    Gruß
    Birgit

    Liebe Grüße
    Birgit



    "Dass mir mein Hund das Liebste sei, sagst du oh Mensch, sei Sünde; doch mein Hund bleibt mir im Sturme treu,


    der Mensch nicht mal im Winde!" (Franz von Assisi)

  • Glaub auch, dass ich ihr zu ungenau sage was sie tun soll.
    Aber wie schickst du sie denn um die Stange? Gehst du mit dem Hund zuerst zusammen rum? Legst du eine Spur von Leckerlis?

  • Glaub auch, dass ich ihr zu ungenau sage was sie tun soll.
    Aber wie schickst du sie denn um die Stange? Gehst du mit dem Hund zuerst zusammen rum? Legst du eine Spur von Leckerlis?

    Ich werde dir in Ruhe eine möglichst genaue Schritt-für-Schritt-Anleitung schreiben. :smiling_face:

    Although I keep my social distance, what this world needs is a hug.
    Until we find a vaccination there's no substitute for love.
    So love yourself and love your family, love your neighbor and your friend.
    Ain't it time we loved the stranger, they're just a friend you ain't met yet.

    Jon Bon Jovi

  • Beim Longieren ist Ruhe ganz wichtig. Vor allem bei Hunden, die ohnehin leicht hochdrehen. Der Aufbau in unserer Hundeschule war eigentlich sehr unspektakulär: Aus Flatterband und Pylonen bauten wir einen Kreis auf. Ich stieg ins Innere des Kreises und gab meinem Hund das Kommando, außen sitzen zu bleiben. Dann hielt ich mich zunächst noch eher am Kreisrand auf und signalisiertr Jassi mit einem "Go!", vor allem aber körpersprachlich, jetzt loszugehen. Anfangs kam dann schon nach wenigen Metern eine Bestätigung in Form eines Leckerlis, das ich vor sie bzw noch weiter nach außen (vom Kreis weg) warf.


    @Amica Übrigens eine sehr schöne Threadidee, danke dafür!

    ♡-liche Grüße von Lina, Chihuahua Rex und Yorkie Jasmin

  • Zielobjektsuche



    Dieses Suchspiel ist auch eine eher längerfristige Beschäftigung, kann dafür aber sehr gut indoor bzw im Garten geübt werden. Es gibt übrigens auch online meines Wissens nach Anleitungen und zudem YT-Tutorials. Auch das Buch "Schatzsuche mit Hund - der Nase nach zum Zielobjekt" kann ich zum richtigen Aufbau empfehlen.


    Kurzanleitung: Man nimmt ein kleines, möglichst flaches Objekt zur Hand (z.B. Münze, Bierdeckel, Streifen aus Stoff/Holz/Leder/Filz etc). Damit setzt man sich dann vor den Hund, in einer Hand das Objekt, in der anderen ganz viele kleine Leckerlistücke. Die meisten Hunde bieten rasch von selber an, den Gegenstand mit der Nase anzustupsen. Diese Aktion wird sofort belohnt - dafür nimmt man die Leckerlihand, führt sie möglichst dicht an das Objekt und lässt den Hund ein paar der Kekse verdrücken.
    Dies wiederholt man viele Male. Als nächste Schwierigkeitsstufe zögert man die Bestätigung (am besten via Markerwort/Clicker) ganz leicht hinaus, sodass der Hund lernt, die Nase kurz am Objekt zu lassen. Dann wieder belohnen!


    Nächster Schritt besteht dann darin, dass Objekt mit der Hand immer tiefer Richtung Boden zu führen. Der Hund soll weiterhin mit der Nase das Objekt berühren. Klappt dies gut, kann man das Objekt schon ganz dicht am Boden halten - die meisten Hunde legen sich daraufhin hin, um das Objekt gut anstupsen zu können. Genau dieses Anzeigeverhalten wollen wir haben - also sofort bestätigen!


    Die Übungen muss man viele Male wiederholen, bis sie fest sitzen. Dann kann man beginnen, ein Suchkommando und einen Objektnamen hinzuzufügen, zB "Finde Eule/Filz/Münze!" etc. Das Objekt zu benennen ist wichtig, falls man den Hund später verschiedene Zielobjekte suchen lassen möchte.


    Hat der Hund den Aufbau gur verinnerlicht, kann man den Gegenstand zB in einem Stapel von Alltagskrempel verstecken, oder unter einem Stuhlbein/Tischbein etc und den Hund dann auf die Suche schicken. Der Hund geht dann so dicht am Objekt wie möglich in die Anzeigwposition und bekommt dafüe natürlich eine fette Belohnung :smiling_face:

    ♡-liche Grüße von Lina, Chihuahua Rex und Yorkie Jasmin

  • Dana ist an solchen Spielchen eher gar nicht interessiert :frowning_face: !
    Allerdings versuche ich immer mal wieder sie für irgendetwas zu begeistern :hund-wtf: .
    Na dann schaun wir mal, ob ich hier dann mal etwas finde für Madame :loudly_crying_face: und mich.

    "Der Hund ist ein Ehrenmann; ich hoffe, einst in seinen Himmel zu kommen, nicht in den der Menschen." (Mark Twain) :Hund-smile:

  • @tinybutmighty, würdest du eine Anzeige generell so aufbauen? Ich würde gern endlich mal mit Fährten anfangen, aber es hängt bei uns eindeutig am anzeigen. Den Rest hat er sicher schnell raus.
    Ich bin mir nicht sicher, in wie weit ich es ihm schwergemacht habe, weil er bei der Verlorensuche ja bringen darf.

    LG Petra mit Andy


    Mein Hund ist ein Dacia. Das Statussymbol für alle die kein Statussymbol brauchen... :grinning_squinting_face:

  • @wildblume Ich habe jetzt in meinem obigen Post die ersten Schritte ergänzt. Weitere Schritte folgen nach und nach; ich wollte dich nicht zu lange warten lassen. :smiling_face:

    Although I keep my social distance, what this world needs is a hug.
    Until we find a vaccination there's no substitute for love.
    So love yourself and love your family, love your neighbor and your friend.
    Ain't it time we loved the stranger, they're just a friend you ain't met yet.

    Jon Bon Jovi

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. AlcBaJaa 368

      • Sanshu
    2. Antworten
      368
      Zugriffe
      16k
      368
    3. Hanca

    1. Kleine Tierchen 315

      • Hanca
    2. Antworten
      315
      Zugriffe
      31k
      315
    3. Hanca

    1. Was habt ihr euch zuletzt gekauft? 1,5k

      • Skadi
    2. Antworten
      1,5k
      Zugriffe
      80k
      1,5k
    3. ChristinaK.

    1. FREDI ! 36

      • StarskySmilla
    2. Antworten
      36
      Zugriffe
      1k
      36
    3. Hanca

    1. Witze 4,3k

      • Thomas
    2. Antworten
      4,3k
      Zugriffe
      489k
      4,3k
    3. Bananenhamster