Dexter's weg zur Begleithundeprüfung

  • Wenn die Kralle abgebrochen und nicht gespalten ist, würde ich morgen den Verband entfernen und auf ner Wiese Ball schmeißen :kissing_face:
    Im weichen Boden sollte der Rest abbrechen. :winking_face: Danach säubern und gut ist. Eine gebrochen Kralle ist nichts Schlimmes.


    Aber das mit dem Behandeln müsst ihr üben - bevor es weh tut, damit ihr eurem Hund im Ernstfall helfen könnt.
    Also Zähneputzen, Krallen schneiden / feilen MUSS möglich sein.
    Also mit seitwärts hinlegen und Pfoten kontrollieren und säubern anfangen, klappt dies Mal auch an den Härchen zupfen, dann Nägel feilen usw Step by Step

    Wenn nur Älle so wäret, wie i sei sodd! :face_with_rolling_eyes: :smiling_face_with_halo:

  • Habt ihr noch Ideen wie ich ihn da Beruhigen kann und auch die nun entstanden Panik vom Tierarzt nehmen kann?

    Ehrlich gesagt fällt mir nichts ein, womit man ihm jetzt akut kurzfristig die Angst nehmen kann. :thinking_face: Ich schätze, die Kralle tut ihm einfach weh (wenn das Leben rausschaut, ist es wahrscheinlich so ähnlich wie bei uns ein zu tief eingerissener Nagel, der irgendwie blöd absteht und bei jeder Berührung... uäääääh! :unamused_face: ) und er will deswegen auf keinen Fall, dass jemand da drangeht. Ich würde in diesem akuten Fall jetzt zusehen, dass ich es irgendwie hinter mich bringe, und wenn es unbedingt sein muss, mit Narkose (vielleicht würde auch schon ein Beruhigungsmittel reichen...?).


    Was allgemeine Angst vor dem Tierarzt angeht, würde ich mir erst mal keinen zu großen Kopf machen. Rico hatte auch mal ein blödes Krallenerlebnis; da musste ihm eine Daumenkralle gezogenwerden, weil er sich die ganz blöd abgeknickt hatte. Er bekam zwar eine lokale Betäubung, aber alleine die Spritze in den Ballen fand er so furchtbar, dass er wie am Spieß geschrien hat. :loudly_crying_face: Zum Glück musste er aber nach diesem Erlebnis längere Zeit nicht mehr zum Tierarzt. Und als wir dann, Monate später, mal wieder hin mussten, hatte er zwar etwas Angst, aber nicht mehr, als vor dem "Krallenerlebnis" auch schon. Also da hat sich nichts dauerhaft "festgesetzt" - und das bei meinem Extrem-Sensibelchen! :winking_face:


    Ansonsten bin ich bei @KuNiRider - ich würde solche Manipulationen am Körper ganz viel Üben. Zähneputzen, Ohrenkontrolle, Pfotenfesthalten und dran herummanipulieren.... Andernfalls bleibt einem leider im Ernstfall nichts anderes als eine Narkose. :frowning_face:

    Although I keep my social distance, what this world needs is a hug.
    Until we find a vaccination there's no substitute for love.
    So love yourself and love your family, love your neighbor and your friend.
    Ain't it time we loved the stranger, they're just a friend you ain't met yet.

    Jon Bon Jovi

  • Ehrlich gesagt fällt mir nichts ein, womit man ihm jetzt akut kurzfristig die Angst nehmen kann. :thinking_face: Ich schätze, die Kralle tut ihm einfach weh (wenn das Leben rausschaut, ist es wahrscheinlich so ähnlich wie bei uns ein zu tief eingerissener Nagel, der irgendwie blöd absteht und bei jeder Berührung... uäääääh! :unamused_face: ) und er will deswegen auf keinen Fall, dass jemand da drangeht. Ich würde in diesem akuten Fall jetzt zusehen, dass ich es irgendwie hinter mich bringe, und wenn es unbedingt sein muss, mit Narkose (vielleicht würde auch schon ein Beruhigungsmittel reichen...?).
    Was allgemeine Angst vor dem Tierarzt angeht, würde ich mir erst mal keinen zu großen Kopf machen. Rico hatte auch mal ein blödes Krallenerlebnis; da musste ihm eine Daumenkralle gezogenwerden, weil er sich die ganz blöd abgeknickt hatte. Er bekam zwar eine lokale Betäubung, aber alleine die Spritze in den Ballen fand er so furchtbar, dass er wie am Spieß geschrien hat. :loudly_crying_face: Zum Glück musste er aber nach diesem Erlebnis längere Zeit nicht mehr zum Tierarzt. Und als wir dann, Monate später, mal wieder hin mussten, hatte er zwar etwas Angst, aber nicht mehr, als vor dem "Krallenerlebnis" auch schon. Also da hat sich nichts dauerhaft "festgesetzt" - und das bei meinem Extrem-Sensibelchen! :winking_face:


    Ansonsten bin ich bei @KuNiRider - ich würde solche Manipulationen am Körper ganz viel Üben. Zähneputzen, Ohrenkontrolle, Pfotenfesthalten und dran herummanipulieren.... Andernfalls bleibt einem leider im Ernstfall nichts anderes als eine Narkose. :frowning_face:

    Er lässt sich sonst ohne Probleme Ohren, Pfoten, Zähne usw kontrollieren. Wir putzen regelmäßig die Zähne und auch die Ohren muss ich regelmäßig säubern da er sofort Ohren Entzündungen bekommt, auch die Haare im Ohr müssen gezupft werden. Da macht er kein Theater.


    Dann wird es wohl wirklich weh tun, ich werd es morgen noch einmal versuchen, da bekommen wir zum Glück Besuch von ein paar Freunden von meinem Freund.
    Und was den Tierarzt angeht, werd ich jetzt einfach mal abwarten wie er reagiert wenn das rum ist.


    Ich danke euch für die schnellen Antworten. :smiling_face_with_heart_eyes:

  • Guten Morgen ihr lieben, wir hatten wegen der Kralle Glück, die hat sich im Schuh selbst gelöst. Der TA hat auch nichts weiter dran gemacht. Dex hat auch keine Schmerzen und es hat sich auch nichts entzündet,aber zum Tierarzt geh ich trotzdem nochmal, weil ich sichergehen möchte das auch ordentlich verheilt und ich etwas irritiert bin.


    Ich poste mal ein Bild der Kralle, vlt könnt ihr mir sagen ob das normal ist beim verheilen.
    Die weiße Spitze am Leben irritiert mich, fühlt sich hart an.

  • Zur Sicherheit 1* am Tag draufschauen ob es sich entzündet, was ich für Recht unwahrscheinlich halte.
    Ansonsten Mal mit einer Nagelfeile oder Schleifpapier etwas entgraten - nicht wegen Dexter sondern um bei dir üble Kratzer zu vermeiden :frowning_face:
    Das hatte weiße Zeug in der Kralle ist normal.

    Wenn nur Älle so wäret, wie i sei sodd! :face_with_rolling_eyes: :smiling_face_with_halo:

  • Zur Sicherheit 1* am Tag draufschauen ob es sich entzündet, was ich für Recht unwahrscheinlich halte.
    Ansonsten Mal mit einer Nagelfeile oder Schleifpapier etwas entgraten - nicht wegen Dexter sondern um bei dir üble Kratzer zu vermeiden :frowning_face:
    Das hatte weiße Zeug in der Kralle ist normal.

    Wird morgens mit Jod behandelt und Abends nochmal gewaschen und desinfiziert,draußen muss er halt einen Schuh tragen.
    Pfeilen oder ähnliches will ich vermeiden, es ist sehr nah am Leben und bevor ich da blöd dran komm lass ich es lieber.


    Danke für deine Antwort.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Was fällt dir zum letzten Wort ein? 4k

      • Thomas
    2. Antworten
      4k
      Zugriffe
      310k
      4k
    3. Jeannyfoxy

    1. Dies oder Das 977

      • Malinette
    2. Antworten
      977
      Zugriffe
      46k
      977
    3. Jeannyfoxy

    1. Der Wetter-Thread 1,7k

      • Hanca
    2. Antworten
      1,7k
      Zugriffe
      56k
      1,7k
    3. Jeannyfoxy

    1. Was stelle ich heute bloß auf den Tisch? Eine Rezeptesammlung! 3,6k

      • Andrea Vetter
    2. Antworten
      3,6k
      Zugriffe
      194k
      3,6k
    3. Jeannyfoxy

    1. Fotowettbewerb - Hund 2,9k

      • Skadi
    2. Antworten
      2,9k
      Zugriffe
      195k
      2,9k
    3. Lupo