• Hallo, kennt ihr das Gefühl wenn ihr euren alten Hund ins Gesicht schaut und euch denkt: wo ist die Zeit geblieben?


    Unser Rüde ist mittlerweile 13,7 Jahre alt und so langsam aber sicher werde ich traurig wenn ich bedenke wie viel Zeit schon verstrichen ist.


    Kennt ihr das Gefühl?


    mfg

  • Ja, das Gefühl kenne ich und mein ältester Hund wird im März "erst" 9 Jahre alt und ich hoffe noch auf 5 Jahre weil er ein kleiner Hund ist.


    Aber ich denke ganz oft, dass er doch quasi gestern noch ein Welpe war und dass in 10 Jahren keiner meiner Hund mehr bei mir leben wird. :frowning_face:

    Liebe Grüße von meiner "Männer-WG" und Selina


    Die Reise des Lebens in der Gesellschaft von Hunden ist wie eine Reise mit Engeln, Führern, Hütern, Hofnarren, Schatten und Spiegeln.
    Suzanne Clothier

  • Das ist genau das was mich in der letzten Zeit sehr beschäftigt. Wir haben ihn bereits seitdem er ein Welpe ist und die Zeit rennt so unglaublich schnell. Erst gestern hab ich ihn in die Augen geschaut und dachte mir - wow.


    Er ist mein erster Welpe und es fällt mir so schwer nur daran zu denken, das er irgendwann nicht mehr da ist. Und wenn ich daran denke wird mir ganz anders. Er ist zum Glück noch fit seine Äuglein sind etwas trüb aber in allen in ist er fit. Ausser das es Tage gibt wo er nicht spazieren gehen will. Damals war er der erste der an der Tür stand.

  • Liebe Angel,


    ich weiß, wie es dir geht. Gestern noch ein Welpe, heute ein Senior!
    Ich genieße einfach jeden Tag mit meiner Hündin. :red_heart:
    Unsere gemeinsame Zeit ist endlich und ich möchte einfach so viel schöne Momente sammeln, wie nur Möglich.
    Kiara (15. Jahre) darf viele Freiheiten genießen. Sie wird in letzter Zeit ziemlich verwöhnt. Sie freut sich über die Aufmerksamkeiten. :smiling_face: Sie strahlt mich an und das ist einfach wunderschön. :smiling_face_with_heart_eyes:

  • @Angel1987


    Ja, ich verstehe Dich und kenne das Gefühl, ganz genau.
    Man hat einen süßen, kleinen Welpen und ehe man sich versieht, schaut man einem Senior, in die Augen.
    Ich frage mich auch oft, wo die Zeit geblieben ist,,, :thinking_face:
    Es macht schon irgendwie traurig,,,,
    Bitte geniesse die Zeit, mit Deinem Schatz und freue Dich, dass er noch so fit ist!!
    Ich wünsche euch Beiden noch eine ganz lange, glückliche und gemeinsame Zeit. :red_heart:


    L.G.

  • Hallo :smiling_face:
    Vielen dank für eure Antworten. In den letzten zwei bis drei Tagen fällt mir auf, das er sich wieder wie ein Welpe benimmt, er rennt herum, er springt herum und er füllt sich gut :thumbs_up: Ich hab nur bedenken, das er sich vielleicht überanstrengt -.-

    Einmal editiert, zuletzt von Angel1987 ()

  • Oh ich kenne das auch. Toby wird 11 und ich hab ihn seit 9 Jahren.
    Er ist noch fit, wird aber langsam alt. Er wird grau...manchmal, wenn die große Runde schon war, will er lieber zu Hause bleiben.
    Manchmal hab ich das Gefühl, das er vergessen hat, was er gerade wollte.....


    Er schläft jede Nacht an meinen Bauch gekuschelt...wie soll es werden, wenn er eines Tages nicht mehr da ist? :loudly_crying_face:

    Liebste Grüße Susa und die elf Pfoten :red_heart:

  • Hier ist es im Augenblick schlimm. Hier laufen so viele Läufige Hündinnen rum. Unser Steht ständig unter Strom -.- Kann das auswirkung auf seine Gesundheit haben? früher hab ich mir darüber keine Gedanken gemacht aber jetzt mit zunehmenden alter -.-

  • Hier ist es im Augenblick schlimm. Hier laufen so viele Läufige Hündinnen rum. Unser Steht ständig unter Strom -.- Kann das auswirkung auf seine Gesundheit haben? früher hab ich mir darüber keine Gedanken gemacht aber jetzt mit zunehmenden alter -.-

    "Normal" sollte ihn das nicht mehr stressen als bisher. Meiner geht dann auch gut ab, ich kürze dann die Runden oder fahre mal wo anders hin.


    Mein letzter Rüde hat läufige Hündinnen erst so ab 7 Jahren interessant gefunden. Er hat mit zunehmenden Alter dann mal eine Mahlzeit ausgelassen, mehr nicht.


    Ich versuche dann generell die Wege, die besonders gut riechen, nicht täglich zu gehen und ihn anders auszulasten.

  • Er schläft jede Nacht an meinen Bauch gekuschelt...wie soll es werden, wenn er eines Tages nicht mehr da ist?

    Das frage ich mich bei Oskar auch :loudly_crying_face: Obwohl er ja erst 6 ist, aber ohne ihn kann ich nicht schlafen. Da reicht es schon, wenn er nur noch kurz in der Küche ist und ich schon im Bett. Ich lieg wach bis er bei mir ist ...

    Es gibt ein Leben ohne Hund, es lohnt sich nur nicht!

  • Ja das ist ein echt unbeschreibliches Gefühl. Unser Rüde liegt meistens bei mir im Nacken beim schlafen und schnarcht vor sich hin.



    Er musste mal operiert werden, mein Freund brachte ihn morgens hin und als er wiederkam - hatte er nur noch die Leine in der Hand und er sagte, er würde eingeschläfert. Ich im Halbschlaf, saß aufrecht im Bett und sagte, was? was hast du gesagt. Ich natürlich total aufgeregt - da sagte mein Freund, tut mir leid, ich hab mich versprochen. Sie haben ihn in Narkose gelegt. Danach konnte ich nicht mehr weiterschlafen.

  • Hallo, Susa und Sandra,



    Er schläft jede Nacht an meinen Bauch gekuschelt...wie soll es werden, wenn er eines Tages nicht mehr da ist?

    Das frage ich mich bei Oskar auch

    Eure Schätzchen, sind doch fit und werden ganz bestimmt noch ganz lange an Euch gekuschelt, die Nächte verbringen!! :smiling_face_with_heart_eyes: :trost:


    L.G.

  • Er musste mal operiert werden, mein Freund brachte ihn morgens hin und als er wiederkam - hatte er nur noch die Leine in der Hand und er sagte, er würde eingeschläfert. Ich im Halbschlaf, saß aufrecht im Bett und sagte, was? was hast du gesagt. Ich natürlich total aufgeregt - da sagte mein Freund, tut mir leid, ich hab mich versprochen. Sie haben ihn in Narkose gelegt. Danach konnte ich nicht mehr weiterschlafen.

    :fearful_face: :fearful_face: :fearful_face:
    Oh Gott, was für ein schrecklicher Versprecher! :loudly_crying_face: Da wäre bei mir auch nicht mehr an Schlaf zu denken...

    Although I keep my social distance, what this world needs is a hug.
    Until we find a vaccination there's no substitute for love.
    So love yourself and love your family, love your neighbor and your friend.
    Ain't it time we loved the stranger, they're just a friend you ain't met yet.

    Jon Bon Jovi

  • Ja das ist ein echt unbeschreibliches Gefühl. Unser Rüde liegt meistens bei mir im Nacken beim schlafen und schnarcht vor sich hin.



    Er musste mal operiert werden, mein Freund brachte ihn morgens hin und als er wiederkam - hatte er nur noch die Leine in der Hand und er sagte, er würde eingeschläfert. Ich im Halbschlaf, saß aufrecht im Bett und sagte, was? was hast du gesagt. Ich natürlich total aufgeregt - da sagte mein Freund, tut mir leid, ich hab mich versprochen. Sie haben ihn in Narkose gelegt. Danach konnte ich nicht mehr weiterschlafen.

    Oh böser Patzer! Ist ja schon fast ein Trennungsgrund!!!!!!

    Eure Schätzchen, sind doch fit und werden ganz bestimmt noch ganz lange an Euch gekuschelt, die Nächte verbringen!!

    Ja auf jeden Fall.
    Aber wenn er mal nicht mehr mitwill, oder sich im dunklen Garten fürchtet und lieber Abends nicht mehr raus geht...dann merkt man es....

    Liebste Grüße Susa und die elf Pfoten :red_heart:

  • Ja das nehme ich ihn bis heute übel. Dass er sich versprochen hat, immer wenn ich es erwähne grinst mein freund darüber.



    Unser Rüde, hat Tage da will er absolut nicht rausgehen und er versteckt sich regelrecht. An Manchen Tagen ist er wieder der erste der an der Tür steht und raus möchte. Einige Geschwister von ihn sind bereits verstorben. Einer mit 9 Jahren, die andere mit 11 Jahren. Und er ist bereits 13,7 Jahre alt. Im Augenblick beobachte ich ihn immer genau.

  • Hallo Angel,
    ich weiß genau, wovon Du sprichst. Wir haben gerade unsere Gina gehen lassen müssen. 13 Tage ist es nun her. Sie wurde 16 Jahre, 1 Monat und 15 Tage. Wir wussten, dass die Zeit naht, aber dann war es doch zu früh und zu plötzlich.


    Ich kenne dieses Gefühl, heute springt er im Wald rum und morgen will er nicht vor die Tür.


    Genieße die verbleibende Zeit und koste sie aus. Sie kommt nie wieder. Versuche, diese Gedanken und Ängste vor der Trennung zu vertreiben, so gut es geht. Auch wenn es so schwer ist.


    Koste jeden einzelnen Tag aus, jede Minute, jede Sekunde. Ich wünsche Euch noch viel gemeinsame Zeit.


    Alles Liebe :red_heart:

    Sue mit Katze Lilly (*2011) und Kater Carlo (*2012) sowie den Engeln :kerze2: Jack Russell Gina (2003-2020), Kater Florian (1992-2010), Katze Sophie (1999-2011), Kater Micky (2003-2010) :kerze2:
    :gutgemacht: Wir bekommen die Liebe und Respekt von unseren Tieren, die auch wir ihnen entgegenbringen :tatschel:

  • Unser Rüde, hat Tage da will er absolut nicht rausgehen und er versteckt sich regelrecht. An Manchen Tagen ist er wieder der erste der an der Tür steht und raus möchte.

    Meine Hündin versteckt sich nicht vor mir, aber in der Regel haben wir einen gewissen Ablaufplan:
    Wenn es nicht regnet und nicht zu kalt ist (z.B. herrscht akutell hier Frost, was auf ihre Arthrose schlägt), gehen wir mit ihre alle zwei Tage eine größere Runde. Sie läuft gerne größere Runden und auch gerne weit, braucht aber dafür einfach einen Tag Ruhe, wo wir kleine Runden laufen.
    Gestern waren wir eine große Runde, also wäre heute für Kiara sowieso ein Schontag.
    Ich versuche auch, die gr0ßen Runden nicht immer nur Zuhause zu laufen. Zweimal die Woche geht es woanders spazieren. So ist sie motiviert und freut sich einen Keks, was neues zu entdecken. Hierbei muss ich sie nur beobachten, wie weit sie dann auch wirklich laufen kann. Ich laufe dann eher eine Art Sternenmarsch in der Nähe des Parkplatzes, damit der Weg zum Auto, sollte ich es mal überstrapazieren, nicht zu weit ist.

  • Hallo Angel,
    ich weiß genau, wovon Du sprichst. Wir haben gerade unsere Gina gehen lassen müssen. 13 Tage ist es nun her. Sie wurde 16 Jahre, 1 Monat und 15 Tage. Wir wussten, dass die Zeit naht, aber dann war es doch zu früh und zu plötzlich.


    Oh das tut mir leid mit deinen Hund :red_heart: Fühl dich gedrückt.

  • Wir werden demnächst umziehen, allerdings bleibt es das selbe Haus nur eine Etage tiefer. Die Wohnung ist frei geworden und wir haben uns direkt gemeldet. Wir haben ja unseren Rüden 13,7 Jahre alt und unsere Hündin 8 Jahre alt (Labrador/Schnauzer) Und wir dachten das es jetzt eine gute idee ist, da die beiden ja immer älter werden. Ist der umzug für den älteren noch gut machbar? Also gewöhnt er sich schnell dran? Ist ja ´das selbe Haus...

  • Kommt auf den Hund an.
    Ich würde wohl den Hund so lange wie möglich im alten Zuhause lassen und dann in der neuen Wohnung eine Raum fertig machen und da dann die Hunde rein.

    Liebste Grüße Susa und die elf Pfoten :red_heart:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Rally Obedience 327

      • ATuin
    2. Antworten
      327
      Zugriffe
      29k
      327
    3. KuNiRider

    1. Was würdet ihr bei mir sehen 10

      • Jeannyfoxy
    2. Antworten
      10
      Zugriffe
      255
      10
    3. Marlis

    1. Krallenbettentzündung 20

      • Ruebe
    2. Antworten
      20
      Zugriffe
      302
      20
    3. Marlis

    1. Was hat euch heute zum Lachen gebracht? 92

      • Monstie
    2. Antworten
      92
      Zugriffe
      9,7k
      92
    3. Hanca

    1. Oskars kleine Schwester Nala! 1k

      • Sandra84
    2. Antworten
      1k
      Zugriffe
      127k
      1k
    3. Isa