Trickdog - Austausch Thread

  • thomas hat mir geholfen hier das video

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • den ganzen "normalen" Obediencekram können sie. Andiamo alles Dingsbums die Basics


    Andiamo kann Männchen machen und Guten Tag sagen, Rolle, gib Laut, alles mögliche umlaufen, Slalom durch die Beine und am Tisch sitzen wie ein mensch und der perfekte Beifahrer ist er auch


    Farinelli kann gib Fünf, Rolle und total süß sein ist seine absolute Lieblingsübung.

    Pudelverrücktsein ist schön- es kann nur nicht jeder!

  • Beiden können, neben Sitz, Platz, Bleib, Komm, Nein und Aus:


    -gibt fünf! mit beiden Pfoten
    -High five (also höher als bei gib fünf) auch beidseitig
    -rolle
    -peng
    -bring hier
    -aus der Entfernung: halt und sitz und/oder bleib
    -gib laut, oder pass auf (wenn wir das draußen im Garten sagen, wird der ganze Garten freigebellt....)
    -roten Teppich ausrollen (meist ist es aber ein Handtuch)


    Bella kann noch einiges mehr, aber da üben wir noch... Slalom usw.
    Mit ihr würde ich auch gerne diesen Hunde-Frisbee-Sport machen....

    Liebste Grüße Susa und die elf Pfoten :red_heart:

  • Moka ist ja sehr gelehrig....Mit ihren jetzigen 6 Monaten kann sie natürlich die Grundkommandos....


    Dazu kommen


    Highlight Five


    Pfötchen geben auch im Wechsel auch mit auf meinen füssen antippen


    Bellen auf Kommando


    Socken ausziehen ..


    Apportieren egal was


    Bleiben auf Kommando


    Touch....Mit der Nase meine Faust berühren

  • Das einzige was ich Nuki bis jetzt beigebracht hab ist:
    Heb auf - Das klappt mittlerweile sogar mit Centstücken


    Und ich übe: Bring meine Schuhe - das klappt so geht so, manchmal rafft sie nicht was ich von ihr will, und manchmal wenn sie rafft was ich meine, fängt sie an mit den Schuhen zu spielen, anstatt sie mir direkt zu geben :grinning_face_with_smiling_eyes:
    Kann ich also noch nicht mit allen Schuhen machen :grinning_squinting_face: :grinning_squinting_face:

  • Das schwierige ist nicht das es nicht runter geschluckt wird... Sie könnte ja auch mit allem anderen was sie aufheben soll, abhauen und es futtern bzw es zerkleinern anstatt es zu geben :winking_face:
    Das wirklich schwierige daran ist das Centstück mit der Schnauze vom Boden aufzuheben. Das verlangt ihr ziemlich viel Konzentration ab.


    Ich hab das auch nur zufällig geübt, angefangen hat es mit runtergefallenen Socken in die sie reingebissen hat, da hab ich dann das "gib" dann das "Heb auf" geübt... und dann sind andere Gegenstände zb Feuerzeugen, Gabeln, Handschuhe, alles was einem halt ab und an runterfällt dazu gekommen... und dann halt auch Geldstücke :winking_face:

  • Oh Mann, da bin ich ein klein bisschen neidisch :smiling_face:


    Klein-Betty wird am Sonntag 8 Monate alt und kann noch nicht so viel.


    Aber ein klein bisschen Blödsinn haben wir doch schon geübt. Auf
    "Zeig" gibt sie mir das gemobste Stöckchen und bekommt es wieder. "Tauschen" geht auch schon. Also mehr so alltagstaugliche Sachen.


    Zur Vorbereitung auf Tricks geht bisher nur:


    Ohne Kommando kann sie den Targetstick antippen und mit den Pfoten den Bodentarget berühren.


    Sehe schon, da ist noch Luft nach oben :smiling_face:

  • setz dich nicht unter druck...Jeder Hund ist unterschiedlich und lernt anders....Moka ist sehr Energiegeladen und hat sehr viel spass am lernen und von daher versuch ich sie auch geistig zu fördern und auszulasten.....

  • Charly ist kein echtes Arbeitstier. :grinning_squinting_face: Deshalb mache ich mit unserem Opi auch kaum mal was. Er kann Sitz und Platz, gibt Pfötchen rechts und links im Wechsel, und er klingelt an der Türe, wenn er ins Haus will.Vorm Haus hängt eine Kuhglocke. An die stupst er dran, wenn er rein will.
    Mit Hans habe ich vor kurzem angefangen, ganz gezielt Tricks zu üben.
    Er kann natürlich die Hundeplatz-Kommandos, die beim Hundesport gebraucht werden.


    An Tricks üben wir gerade:


    Winke Winke
    Gib Pfote rechts und links im Wechsel
    Sachen auf der Stirn balancieren
    Mach tot
    Slalom durch die Beine

    Liebe Grüsse von Doris und den Jagdraubtieren Paul und Rudi

  • Guten Morgen zusammen. Elmo lernt gerade das Kommando Sitz und danach kommen wir wohl zu Platz. Aber ich mache mir keinen Stress. Bei Bassets ist es auch so, dass sie schlaue Tiere sind. Die lernen das dann zwar und zeigen Dir dann auch ein mal, dass sie es können...aber danach heißt das Motto: "Ich habe Dir doch schon gezeigt, dass ich das kann. Jetzt nur noch, wenn ICH dazu Lust habe!" :face_with_rolling_eyes: Immerhin kommt er, wenn ich ihn rufe. :grinning_squinting_face:

    William Shakespeare: „Der Basset - Traum einer Halbsommernacht mit Ohren, die den Morgentau wegkehren und einer Wamme, breit wie Thessaliens Stiere.“

  • Als ich Oskar im Februar bekam, konnte er immerhin schon sitz. Inzwischen kann er schon:


    Platz
    Bleib
    Fuß
    "Hand" (rechts laufen statt wie bei Fuß links)
    Apport
    Pfote rechts, links
    Voraus (ich werfe einen Gegenstand, er muss im Platz bleiben bis ich ihm das Kommando voraus gebe, dann holt und bringt er den Gegenstand)


    Er ist einigermaßen abrufbar. .. alles in allem läuft es ganz gut. Einige Sachen sitzen natürlich noch nicht perfekt, aber wir üben und üben und üben und bleiben dran.

    Es gibt ein Leben ohne Hund, es lohnt sich nur nicht!

  • Also Noru ist jetzt 5 Monate alt und er kann


    Sitz
    Platz
    Pfote (eigentlich auch im wechsel klappt aber nicht immer)
    Männchen
    Warte (bis er Leckerlie oder das was vor ihm liegt fressen darf)
    High-Five (teilweise)


    Momentan üben wir mal wieder den Abruf weil der kleine Mann der Meinung ist das ist unwichtig kann er "vergessen" :kissing_face: :lach:

  • setz dich nicht unter druck...Jeder Hund ist unterschiedlich und lernt anders....Moka ist sehr Energiegeladen und hat sehr viel spass am lernen und von daher versuch ich sie auch geistig zu fördern und auszulasten.....

    Nein ich setze mich nicht unter Druck. Klein-Betty kriegt alle Zeit der Welt. Alleine für die "Fuß-Übung" ist uns / mir wichtig dass sie es von Anfang an gut macht - also Positionsarbeit und Konzentration. Aber genau deshalb auch immer nur kurze Übungseinheiten.


    Und die "Tricks" machen wir eigentlich nur nebenher. Alle meine bisherigen Hunde haben "Quatsch" quasi nebenbei gelernt. Eine war als Rettungshündin aktiv und machte als "Ausgleichssport" Agility und Turnierhundesport, und mein Mantrailer Joker hatte als Hobby nebenher Dogdance geübt - just for fun aber mit glänzenden Augen und auch im Alter mit größter Begeisterung.


    Betty übt seit sie bei uns ist Fährtenarbeit. Mal schauen ob sie auf Dauer daran Spaß hat. Ich hatte immer die Maxime: ich mache den Sport für den Hund, und nicht: ich hole mir den Hund für den Sport.

  • Farinelli hat im Sommer wahnsinnig viel gelernt: Rückwärts Fusslaufen inklusive Winkel, Metallapport, Geruchsidentifikation und Richtungsapport mit 2 Hölzern.


    Seitdem ich bei ihm auf den Clicker verzichte dreht er nicht mehr ganz so auf und kann besser denken. Ich weiß zwar immer noch nicht wie dieser Kerl lernt aber wenn die Basis für eine Übung stimmt macht er die spätere Übung aufeinmal. Den von mir geplanten Zwischenschritt kapiert er immer nicht. Nunja jedem Tierchen sein Pläsierchen...


    Und ob Andiamo die neue Übung Nr8 aus der Obedience PO für die Klasse drei am Samstag auch auf der Prüfung zeigt dann kann er sie wohl endlich... Dabei muss Hundi zwischen zwei Hürden durchlaufen, hinter denen je ein Apportel liegt. Zuerst hat er um die Pylone die 20m dahinter steht zu rennen und dann auf Kommando aus dem Vollspeed Sitz, Platz oder Steh machen (das erfahre ich vor der Übung) und wenn er da dann wartet wird mir gesagt welche Seite er Apportieren soll. Mit dem Holz dann noch über die Hürde und fertisch! Für einen Hund der 7 Jahre lang gelernt hat egal was auf dem kürzesten Weg zu apportieren und niemal nicht daran vorbei zu laufen ist das eine irre schwere Übung. Farinelli kann jetzt schon durch die Hölzer durchlaufen. Na wer weiß was in der PO steht wenn er 7 Jahre alt ist wahrscheinlich müssen sie dann im Handstand rückwärts um eine Pylone apportieren und dabei noch oooh Chihuahua singen.

    Pudelverrücktsein ist schön- es kann nur nicht jeder!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Was stelle ich heute bloß auf den Tisch? Eine Rezeptesammlung! 3,6k

      • Andrea Vetter
    2. Antworten
      3,6k
      Zugriffe
      193k
      3,6k
    3. KuNiRider

    1. Das Fräuleinchen aus Polen........................ 1,2k

      • StarskySmilla
    2. Antworten
      1,2k
      Zugriffe
      64k
      1,2k
    3. Lupo

    1. Boysclub- der rüden thread 30

      • Minze
    2. Antworten
      30
      Zugriffe
      502
      30
    3. Easy

    1. Vitos Game 21

      • Easy
    2. Antworten
      21
      Zugriffe
      262
      21
    3. Easy

    1. Witze 4,4k

      • Thomas
    2. Antworten
      4,4k
      Zugriffe
      512k
      4,4k
    3. Lesko