Hundehalterin warnt: Xylitol tötete ihren Hund

  • Hundehalterin warnt: „Wegen dieses Fehlers bei der Fütterung musste mein Tier sterben!“



    • Hundehalterin Kate hat ihren Hund verloren
    • Er fraß einen Brownie, nun will sie andere vor dem Schicksal, dass ihre Hündin ereilt hat bewahren

    Kate Chacksfields Hund namens Ruby wurde 36 Stunden nach einem Leckerbissen krank und Halterin Kate dachte zunächst nicht daran, tierärztliche Hilfe aufzusuchen, bis es zu spät war.
    Halterin Kate geriet nicht in Panik, als sie sah, wie ihr Hund Ruby zwei ihrer selbst gemachten Brownies von der Küchenarbeitsfläche gestohlen hatte. Schließlich hatte sie das schon einmal getan und es ging ihr gut. Kate war zuversichtlich, dass die Hündin nicht zu viel Schokolade konsumiert hatte.
    Doch innerhalb weniger Tage war die siebenjährige Ungarin zusammengebrochen und kämpfte um ihr Leben. Obwohl die Tierärzte alles in ihrer Macht stehende taten, um sie zu retten, starb sie etwas mehr als eine Woche später.
    Kate schockiert: Xylitol tötete ihren Hund
    Kate war schockiert, als sie entdeckte, dass es nicht der Kakao war, der ihre Hündin getötet hatte, sondern Xylothol, ein gewöhnlicher zuckerfreier Bestandteil, der für Hunde hochgiftig ist.
    Er ist regelmäßig in zuckerfreiem Kaugummi, Kuchen und anderen Backwaren, Zahnpasta, Mundwasser, Vitaminpräparaten und in einer kleinen Handvoll Erdnussbuttermarken enthalten.
    Halterin zunächst unwissend: „Ich hatte überhaupt kein Bewusststein für Xylothol“
    „Ich wusste von den Gefahren der Schokolade für Hunde, aber ich hatte überhaupt kein Bewusststein für Xylothol“, sagte die 51-Jährige aus West-London zu News The Essential Daily Briefing.
    „Hätte ich das getan, hätte ich Ruby zu den Tierärzten gehetzt, sobald ich sah, dass sie die Brownies gegessen hatte. Ich tue, was ich jetzt kann, um andere zu warnen und das Bewusstsein zu schärfen, da ich einfach nicht will, dass ein anderer Hundebesitzer durch das geht, was ich erleiden musste.“


    Halterin nimmt wegen Erkrankung Xylitol zu sich


    Kate leidet unter dem Chronic Fatigue Syndrome (CFS), auch bekannt als mygalische Enzephalomyelitis (ME), und hatte begonnen, Xylitol zu verwenden, um ihre Zuckerzufuhr auf Rat ihres Arztes zu reduzieren.
    Im Oktober letzten Jahres hatte sie gerade ihr Haus verlassen, als Ruby die Brownies aus einem verschlossenen Behälter gestohlen hat.
    Tierärzte beruhigen Halterin: „Ich solle mir keine Sorgen um kleine Mengen machen“
    „Ruby hatte schon einmal Schokolade gegessen und ich hatte sie damals zu den Tierärzten gehetzt und mir wurde gesagt, ich solle mir keine Sorgen um kleine Mengen machen“, so Kate, die eine ehemalige BBC und Sky News Reporterin ist. „Ich behielt sie im Auge und sie schien in Ordnung zu sein und zeigte keine Symptome, bis nach 36 Stunden.“
    Doch dann begann das beliebte Familientier heftig zu erbrechen. Kate brachte sie dann zu den Tierärzten, die sie überprüften und nach Hause schickten. Sie schien in Ordnung zu sein und zeigte keine Symptome, bis sie jedoch nach 36 Stunden kollabierte. Die Tierärzte begannen den Hund wegen der Symptome mit Rattengift zu behandeln.
    „Ich hab nicht einmal daran gedacht, die Brownies zu erwähnen“
    Kate fragte sich, ob sie im Park etwas gegessen hatte. „Ich hab nicht einmal daran gedacht, die Brownies zu erwähnen“, so Kate. Ihre Hündin starb acht Tage später an Leberversagen und einem vermuteten Schlaganfall. Im Krankenhaus fragten sie dann, ob sie Xylitol konsumiert haben könnte und ich dachte: Oh mein Gott, die Brownies“, doch da war es schon zu spät.
    +++ Tierquälerei soll schweres Verbrechen werden: Tätern könnte jahrelange Haftstrafe drohen +++
    Es braucht nur etwa ein Achtel eines Teelöffels, um Leberversagen bei Hunden zu verursachen, erzählen ihr die Tierärzte vor Ort. Es sei wichtig einen Hund, der Xylitol zu sich genommen hat schnell zu Tierärzten zu bringen, da der Stoff sehr schnell im Blutkreislauf aufgenommen wird.
    Halterin Kate erinnert sich trotz der Tortur mit positiven Gedanken an ihre Hündin.
    Die Erinnerung bleibt - „Sie war ein wunderbarer Hund“
    „Für die acht Tage, die Ruby auf der Intensivstation schwer krank war, hat sie immer bewusst Augenkontakt mit mir gehalten, obwohl sie an Schläuche angeschlossen war. Sie war ein wunderbarer Hund“, so Kate abschließend.






    Quelle; derwesten@derwesten.de:

    "Der Hund ist ein Ehrenmann; ich hoffe, einst in seinen Himmel zu kommen, nicht in den der Menschen." (Mark Twain) :Hund-smile:

  • :loudly_crying_face: traurig sowas

    William Shakespeare: „Der Basset - Traum einer Halbsommernacht mit Ohren, die den Morgentau wegkehren und einer Wamme, breit wie Thessaliens Stiere.“

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Welpen-Hibbel-Thread 916

      • Julia
    2. Antworten
      916
      Zugriffe
      40k
      916
    3. Terri_Lis_07

    1. Kleine Tierchen 324

      • Hanca
    2. Antworten
      324
      Zugriffe
      32k
      324
    3. Kraeutergeist

    1. Staubsauger Thomas Pet and Familiy Aqua+ 3

      • Susa
    2. Antworten
      3
      Zugriffe
      88
      3
    3. Easy

    1. Das Fräuleinchen aus Polen........................ 954

      • StarskySmilla
    2. Antworten
      954
      Zugriffe
      57k
      954
    3. Amica

    1. Kati88 hat Geburtstag! 13

      • Hanca
    2. Antworten
      13
      Zugriffe
      199
      13
    3. CrazyDogs