Schuhe für den Hund?

  • Bis vor ein paar Minuten hab ich fast eine Stunde lang mit einer Schulfreundin telefoniert, die am anderen Ende von Deutschland wohnt. Sie hat auch zwei Hunde, allerdings eher kleinere, und sagte, sie hätte jetzt für den Winter jeweils ein paar Schuhe für sie. Offenbar bin ich nicht up to date. Gibt es wahrhaftig richtige Schuhe für Hunde? Wenn ja, was haltet ihr davon? Ich bin nicht sicher, wie ich darüber denken soll.

  • Für Hunde, die als Zughunde arbeiten und kilometerweit einen Schlitten über verharschten Schnee ziehen, oder für Hunde, die ihre Halter tagelang durch die Berge bei Trekkingtouren begleiten, oder für Hunde, die auf Streusalz ganz empfindlich reagieren im Winter ist das doch ne tolle Alternative bzw. ein toller Schutz.
    Oder eben Hundehalter, die im Winter nicht nach jedem Gassigang Lust haben, die Pfoten abzuwaschen, warum nicht?


    Ich selbst hab keine und brauch aktuell auch keine, aber wenn meine Hunde irgendwann mal Probleme im Winter mit dem Salz bekommen, dann würde ich mir auch Booties anschaffen

    Viele Grüße von Heike und den Mädels

  • Wir haben die relativ günstigen Booties (glaube 4 EUR/Stck) - diese benutzen wir aber nur bei Canicross im harschen Schnee oder beim Wandern über ein Geröllfeld.
    Im Winter schneiden wir die Haare zwischen den Ballen und bei Schneedecke Pfotenöl damit nix vereist - Booties sind unser letztes Mittel :winking_face:


    LG
    spy

  • Für solche Fälle, wie Easy und die anderen es schon beschrieben haben, finde ich das auch eine prima Idee. Ich hab dazu mal etwas recherchiert und auf experten-beraten.de/tiere/hundeschuhe einige Varianten gefunden. Falls es dich also genauer interessieren sollte, kannst du dort ja mal nachschauen. Für den normalen Gebrauch vielleicht überflüssig, aber wenn mal etwas ist, kann ein Schutz nicht schaden.

  • Mal davon abgesehen, dass es im Netz wirklich süße Hundeschuhe gibt, sind die bei Großstadthunden im Winter gar nicht schlecht, wenn viel Salz gestreut wird oder dieser eklige Rollsplitt. Bei so kleinen Hundis, wie Rehpinscher & co fände ich das richtig gut. :grinning_squinting_face:

    Liebe Grüsse
    Andrea



    Das einzige was man für Geld nicht kaufen kann ist das Schwanzedeln eines Hundes :smiling_face_with_heart_eyes:
    Walt Disney

  • Im Winter bei stark gesalzten Gehwegen braucht mein Toni auch Schutz, er ist eh Pfötchen empfindlich. Wir nehmen dann Pawz, das sind wasserdichte Silikonüberzieher. Auch als er eine Krallenverletzung hatte, haben wir diese benutzt.

  • Wir treffen schon mal einen HH, mit einem älteren Labbi.
    Der Schnuffel, hat immer Schühchen an.
    Er hat, ich glaube, durch eine Allergie,,,,die Pfötchen sonst ständig kaputt.
    Das Kerlchen, hat sich gut daran gewöhnt und läuft ganz normal, damit.
    Ich finde Hundeschuhe, generell eine gute Erfindung!! :thumbs_up:


    L.G.

  • Hallo Julien!


    Ich bin nicht sicher, wie ich darüber denken soll.

    Du hast ja schon so einige Antworten bekommen. :thumbs_up: Aus meiner Sicht kann ich nur sagen, dass solche Schuhe durchaus Sinn machen können. Allerdings braucht der Hund meist etwas Zeit, um sich daran zu gewöhnen.


    Als meine Hexe sich mal in einer Glasscherbe den Fuß aufgeschnitten hat musste sie auch einen "Walker" tragen damit da kein Dreck reingekommen ist. Glücklich war sie aber nicht damit. :face_with_rolling_eyes: Aber es gibt auch so wirklich Situationen, da sind solche Booties durchaus sinnvoll, auch an allen vier Pfoten.


    Liebe Grüße,
    Wulf und Dumbledore

    mit Dumbledore und Merlin und Hexe und Bessy in Erinnerung

  • Wy not, wenn es angebracht ist. Aus chic aber bitte nicht!


    Ich würde wohl solche Booties von Uwe Radant nehmen.
    http://www.uwe-radant.com/epag…chutzPfotenpflege/Booties


    Hatte ich letztes Jahr auch überlegt, weil bei uns so mega doll gestreut wird, das kaum ein hinkommen zum Wald ist. Toby ist mega empfindlich! Für dieses Jahr werde ich wohl welche anschaffen und bei bedarf überziehen, bis wir im Wald sind.

    Liebste Grüße Susa und die elf Pfoten :red_heart:

  • :thumbs_up: Diese Booties hatte ich auch. Ich war öfter mal im Winter (-28 Grad und mehr/weniger) in schwedisch Lappland (Övre Soppero) und mein Kurzhaarhund (Dobi/Weimimix) Mäx damals sollten nicht die Füße abfallen. Er hatte sogar einen Overall, mit herausnehmbaren dicken Futter. Das sah zwar ziemlich bescheuert aus, aber nach Gewöhnung wars ihm wurscht und mir ja sowieso :kissing_face: .
    Die Booties haben super Dienste geleistet, sind an den Pfoten geblieben und sind nahezu unkaputtbar :winking_face: .
    Wenn Schuhe, warum auch immer, dann würde ich auch vernünftige kaufen. Die passen gut, halten ewig und vor allem bleiben die an den Pfoten und nicht irgendwo im Feld liegen und man muss ständig die Schuhe wiedersuchen :loudly_crying_face:

    "Der Hund ist ein Ehrenmann; ich hoffe, einst in seinen Himmel zu kommen, nicht in den der Menschen." (Mark Twain) :Hund-smile:

    2 Mal editiert, zuletzt von tomstep ()

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Hundemarkenhülle?1 9

      • Susa
    2. Antworten
      9
      Zugriffe
      116
      9
    3. Hanca

    1. Das Fräuleinchen aus Polen........................ 1,1k

      • StarskySmilla
    2. Antworten
      1,1k
      Zugriffe
      64k
      1,1k
    3. Hanca

    1. Dies oder Das 960

      • Malinette
    2. Antworten
      960
      Zugriffe
      46k
      960
    3. CrazyDogs

    1. Was habt ihr euch zuletzt gekauft? 1,7k

      • Skadi
    2. Antworten
      1,7k
      Zugriffe
      91k
      1,7k
    3. CrazyDogs

    1. CC Enzo hat Geburtstag! 11

      • Hanca
    2. Antworten
      11
      Zugriffe
      92
      11
    3. Wusan