Seriöser (Auslands)Tierschutz

  • Hallo Heike,


    das ist ein interessanter und m. E. auch richtiger Gedanke. Ich habe das so noch gar nicht gesehen!


    Liebe Grüße

    Es gibt ein Leben ohne Hund, es lohnt sich nur nicht!

  • Hallo nuelo!


    Die Box wird ja nur zur Sammlung vom TH zur Verfügung gestellt.
    Wozu sollte sich dann noch der Händler bzw. dessen Mitarbeiter, die Zeit nehmen, um den Abtransport zu verkürzen?

    Ein ganz klares Jain vom mir. :grinning_squinting_face:


    Sicher stimmt es, dass dies oft wie von dir beschrieben gehandhabt wird. Ich kenne aber auch Händler, die nach Absprache mit dem TH, selbst Boxen/Container aufstellen und auch betreuen. Klar, eine Hand wäscht die andere und diese Händler werden dann auch namentlich in z.B. dem Tierheimheft oder anderen Veranstaltungen des TH erwähnt, um zusätzliche Kunden zu bekommen. Oft stehen bei diesen Händlern (meist größere Handelsketten) auch Spendendosen für die in der Tat nur das TH den Schlüssel hat. Für mich eine sog. "win-win-Situation".


    Wie gesagt, meine Erfahrung.


    Liebe Grüße,
    Wulf und Dumbledore

    mit Dumbledore und Merlin und Hexe und Bessy in Erinnerung

  • Ich schrieb ja auch nur aus meinen Erfahrungen - und nicht, um dir zu widersprechen

    Weiß ich doch nuelo! :smiling_face:


    Ich kann ja auch "nur" aus meinen Erfahrungen schildern und habe es definitiv auch nicht als Widerspruch gesehen, was du geschrieben hast! Die von dir geschilderten Situationen habe ich ja auch schon erlebt, aber halt auch andere. Ist doch auch gut so, dass jeder unterschiedliche Erfahrungen gemacht hat und man sich so austauschen kann. :smiling_face:


    Liebe Grüße,
    Wulf und Dumbledore

    mit Dumbledore und Merlin und Hexe und Bessy in Erinnerung

  • Wir können es auch noch erweitern... ich habe Vögel zu Hause, esse aber Hähnchen...


    Trotzdem werde ich wütend und mir dreht sich der Magen.


    In Südamerika essen sie Meerschweinchen - allerdings nicht in der Form (Größe) wie wir sie kennen, sondern richtige kleine Schweinchen.


    Es scheiden sich die Geister. Trotzdem finde ich es aus meiner persönlichen Sicht - und wir leben nicht in Indien - nicht in Ordnung.
    Wer es essen möchte - gerne. Aber ich bin absolut dagegen, Hunde zu verspeisen und ich bin keine Vegetarierin.


    Hasen oder Kaninchen im Stall sehe ich in Rotweinsoße auf meinem Teller liegen.


    Drehen wir die Zeit mal einige Jahre zurück - einige Jahrzehnte. Von was haben wir uns ernährt? Der kleine Mann züchtete selbst Hasen, um sich davon ernähren zu können. Erst später wurden sie als "Haustiere" gehalten.


    Hier gehen eben die Meinungen auseinander und das ist doch auch gut so. Es muss nicht jeder immer der gleichen Meinung sein :winking_face:

    Viele Grüße


    Schlupi & Lilli


  • Ich wollte ja auch keinen angreifen, ich wollte da nur zum Nachdenken anstoßen, dass andere Menschen auf dieser Welt abartig finden was WIR tun. Und mit "wir" meine ich "ihr", weil ich bin Vegetarierin :grinning_squinting_face: :grinning_squinting_face:


    Ich finde es einfach etwas merkwürdig, wenn man sich darüber echauffiert was andere machen, und selbst ist es einem gar nicht bewusst. Auch dass die meisten Leute Babies essen (Kalb, Spanferkel usw.), das finde ICH zum Beispiel besonders abartig, das habe ich auch immer verweigert als ich noch Fleischesser war.


    Hasen oder Kaninchen im Stall sehe ich in Rotweinsoße auf meinem Teller liegen.

    (OT: Tut mir sehr leid, ich bin der geborene Korinthenkacker :smiling_face_with_halo: - das was du im Stall siehst, sind IMMER Kaninchen. Hasen leben nicht in Gefangenschaft, das ist Wild...Es sind also immer die großen Verwandten von den Zwergkaninchen, die auf dem Teller landen wenn sie vorher in Gefangenschaft waren :winking_face: , und jetzt bin ich schon still :ergeben: )

    Viele Grüße von Heike und den Mädels

  • was das Futter anbelangt...welches man nicht mehr benötigt...würde ich es persönlich vorziehen...diese an bekannte Pflegestellen abzugeben...die freuen sich mehr darüber ..als ich das futter gewechselt hab...hab ich das so gehändelt...angerufen und nachgefragt ob Bedarf besteht...diese werden mit grösserem dank entgegen genommen...und diese Menschen bedarf es auch an Dankbarkeit was sie für fellnasen auf sich nehmen..da sie sich einfach intensiver um die Hunde kümmern

  • was das Futter anbelangt...welches man nicht mehr benötigt...würde ich es persönlich vorziehen...diese an bekannte Pflegestellen abzugeben...die freuen sich mehr darüber ..als ich das futter gewechselt hab...hab ich das so gehändelt...angerufen und nachgefragt ob Bedarf besteht...diese werden mit grösserem dank entgegen genommen...und diese Menschen bedarf es auch an Dankbarkeit was sie für fellnasen auf sich nehmen..da sie sich einfach intensiver um die Hunde kümmern

    In Tiertatafeln kann man "übriges" Futter heutzutage auch gerne unterbringen.
    Da weiß man auch, dass es nicht weggeworfen wird.
    Und die "Kunden" sind dankbar um jeden Dose oder Futtersack


    So kann man sogar verhindern, dass sich Hund und Halter am Ende, aus finanziellen Gründen, trennen müssen

  • In Tiertatafeln kann man "übriges" Futter heutzutage auch gerne unterbringen.Da weiß man auch, dass es nicht weggeworfen wird.
    Und die "Kunden" sind dankbar um jeden Dose oder Futtersack


    So kann man sogar verhindern, dass sich Hund und Halter am Ende, aus finanziellen Gründen, trennen müssen

    Das stimmt.
    Aber als Halterin eines sehr magenempfindlichen Hundes frage ich mich immer, ob die Hunde der "Kunden" von Tiertafeln oder auch die Hunde in Tierheimen das ständig wechselnde Futter auch vertragen. Oder ist es so dass sich Hunde auch an solche widrigen Umstände des puren Überlebens willen gewöhnen - oder eben nicht, das nennt man dann natürliche Auslese... :loudly_crying_face:



    Andere Länder , andere Sitten kann ich durchaus akzeptieren.....
    Das Hunde in China regelrecht abgeschlachtet werden .... NICHT!!!!


    LG MARTINA

    Auch dazu Zustimmung. Was Easy geschrieben hat finde ich vollkommen zutreffend.


    Ich möchte - als Fleischesser - noch einen Aspekt hinzufügen - wir essen Tiere nicht nur, wir quälen sie vorher auch noch - Stichwort Massentierhaltung.


    Das kommt in der Natur normalerweise nicht vor. Aber wir (westlichen) Menschen haben es eingeführt um viel und billiges Fleisch jederzeit zur Verfügung zu haben.

  • Das stimmt.Aber als Halterin eines sehr magenempfindlichen Hundes frage ich mich immer, ob die Hunde der "Kunden" von Tiertafeln oder auch die Hunde in Tierheimen das ständig wechselnde Futter auch vertragen. Oder ist es so dass sich Hunde auch an solche widrigen Umstände des puren Überlebens willen gewöhnen - oder eben nicht, das nennt man dann natürliche Auslese... :loudly_crying_face:


    Nicht alle Hunde sind magenempfindlich und natürlich kann man auch bei einer Tiertafel noch auswählen (soweit eben vorhanden).
    Es kann auch noch aufgeweret werden, wenn es "Billigfutter" ist. (Ei, Natur-Yoghurt, Gemüse etc)


    Ich finde es auch richtig, dass der Hund nicht immer nur das gleiche Futter sein Leben lang bekommt.
    Meine Hunde werden auch von jetzt auf gleich umgestellt.
    Bei ihnen gibt es keinen Durchfall, kein Bauch-/Magengrummeln und auch keinen Blähungen
    Ich halte das für normal.

  • Als meine Chows noch Welpen waren, hab ich das auch so gelernt..... viel verschiedene Sachen füttern..... natürlich keine krassen Wechsel... geschadet hat es den Beiden definitiv nicht...............
    Ausser der dicke Rüde... der hatte, als Er einzog, eine Futtermilbenallergie.... hat sich dann aber verwachsen, sozusagen! :smiling_face:
    Die zwei Shar Pei.... komplett anders.... hochgradig allergisch...... da wär das gar nicht gegangen.....


    LG MARTINA

  • Als meine Chows noch Welpen waren, hab ich das auch so gelernt..... viel verschiedene Sachen füttern..... natürlich keine krassen Wechsel... geschadet hat es den Beiden definitiv nicht...............
    Ausser der dicke Rüde... der hatte, als Er einzog, eine Futtermilbenallergie.... hat sich dann aber verwachsen, sozusagen! :smiling_face:
    Die zwei Shar Pei.... komplett anders.... hochgradig allergisch...... da wär das gar nicht gegangen.....


    LG MARTINA

    @ Martina, eine Futtermilben-Allergie, ist bei Hunden vom Urtyp und da Zählen ja die Chows dazu, auch nicht Normal das ist Zucht bedingt meiner Meinung nach und genau so ist es ja mit dem Shar Pei, ich glaube nicht das der alte Typ der Rasse der ja auch etwas größer war, als der Heutige das die Futtermilben-Allergie kannten.


    Das kam alles erst im Laufe der Jahre durch die Zucht, als Sie dann auch das Industrie futter bekommen haben.


    Ich war ja bevor ich meinen Unfall hatte immer viel mit meinen Hunden unterwegs auf Ausstellungen und so kam ich auch nach China das ist ja die Heimat deiner Rassen und da Lernte ich einen Züchter kennen, der diese beiden Rassen gezogen hat.


    Über die Haltung wie sie Untergebracht waren und das Verhältnis zu ihnen da will ich mich gar nicht Auslassen, aber eins wäre sicher würde meine Wahl auf die beiden Rassen fallen, dann würde ich die Nebenkosten wie Flug, Hotel, Urlaub und sonstige Einkäufe die man im Urlaub so macht, gerne in Kauf nehmen und mir direkt die Hunde in China kaufen.


    Denn da wüsste ich das ich Gesunde Hunde bekommen würde, auch wenn die Haltung nicht gerade Europäischen Standard entspricht, denn was Nützt mir ein Chow Chow oder Shar pei der in der Wohnung gehalten wird, auf die Couch und ins Bett darf, wenn Er nicht Gesund ist.


    Mir als Züchter würde der gar nichts Nützen, also Greife ich doch lieber zu einen der in einem Verschlag gehalten wird, denn was ich da Gesehen habe das konnte man nicht als Zwinger bezeichnen aber dem seine Hunde waren laut der Papiere vom TA alle Top Fit, denn als ich da war da hat mich zwar der Shar pei nicht Interessiert aber der Chow Chow schon weil Er meinen eben am Nächsten kommt, ich hatte damals die Idee den Chow Chow bei meinen mit ein zu Kreutzen, aber von der Idee bin ich ganz schnell wieder Abgekommen denn das hätte Probleme mit der Blauen Zunge gegeben und so habe ich den Gedanken wieder Verworfen.


    Vielleicht hätte ich das mit der Zeit ja weg Bekommen aber da hätte ich 20 / 30 Jahre früher mit der Zucht anfangen müssen.


  • .......also Greife ich doch lieber zu einen der in einem Verschlag gehalten wird, denn was ich da Gesehen habe das konnte man nicht als Zwinger bezeichnen aber dem seine Hunde waren laut der Papiere vom TA alle Top Fit, .......

    Niemals würde ich einen Hund aus solchen Verhältnissen kaufen. Zum Thema Gesundheit für solche Welpen kann man wohl auch sagen, dass Papier geduldig ist. :winking_face:


    Sorry Peter, vielleicht ist Hundezucht in Asien anders, als in Deutschland, aber Hunde in einem Verschlag halten, geht bei mir nicht als Zucht, das sind für mich ganz üble Vermehrer. :shocked:
    Gruß Marion

  • Niemals würde ich einen Hund aus solchen Verhältnissen kaufen. Zum Thema Gesundheit für solche Welpen kann man wohl auch sagen, dass Papier geduldig ist. :winking_face:

    Vor allem gehört bei mir zur Gesundheit auch nicht nur die körperliche Unversehrtheit, sondern auch die seelische, und die ist bei so einer Haltung mit Sicherheit nicht gegeben...

    Viele Grüße von Heike und den Mädels

  • Sorry, aber niemals würde ich einen Hund aus solchen Verhältnissen kaufen.
    Damit unterstützt man das Ganze ja nur noch.
    Solche Leute sind nur aufs Geld aus, wie es den Tieren geht ist denen doch
    völlig egal.


    Gruß Ramona :fearful_face:

  • Leute bleibt mal ganz Locker, wer Asien nicht kennt, der kann sich auch keine Meinung über das Land und die Leute bilden.


    @'Marion ich habe einen Preisrichter bei der Ausstellung, mal nach dem Preis von dem Züchter von dem ich oben gesprochen habe, was seiner Hunde kosten, mal so Gefragt und da ist mir ganz Schwindlig geworden als ich den Preis gehört hatte, das ist kein Vermehre sondern ein angesehener Geschäftsmann und Bekannter Züchter in Fachkreisen.


    @ Heike wie ich schon Sagte du kennst weder das Land noch die Leute aber stellst die Behauptung auf das seine Hunde Seelische leiden.


    Mir ist nämlich nicht Bekannt, das die Hunde da immer Eingesperrt sind die waren das vielleicht nur weil ich da war, es hätte Schließlich auch sein können das Sie auf mich Losgegangen wären und aus dem Grund wurden sie eben weggesperrt.


    Abgesehen aber davon ich habe bei mir auch 3 dabei die ich auch immer in ihre Zwinger einsperre wenn ich Besuch bekomme und das mache ich aus dem Grund weil ich Sie kenne und weiß das sie bei Besuch immer komisch Reagieren, die Beißen zwar nicht aber sie sind ständig am Verbellen und in solchen Situationen da Reicht schon ein kleiner Anlass und schon ist das ganze Rudel aufgemischt und das Vermeide ich durch das wegsperren eben.


    Cellymaus auch dich muss ich in deiner Meinung da Enttäuschen, denn der ist Bestimmt nicht auf das Geld von seinen Hunden angewiesen und das kannst Du mir schon glauben denn ich habe heute immer noch Kontakt mit Ihm und seiner Familie, ich sehe ihn 2018 wieder in Bangkok auf der Ausstellung und da ist Er und seine Frau Gast bei uns in den 3 Tagen.


    Asiaten haben eine andere Einstellung zu Hunden als wir das kennen, mich Regt es zwar auch immer noch auf wenn ich so was sehe, aber aber ich Lebe nun mal hier und soll ich mit jeden HH jetzt einen Krieg anfangen nur weil Sie ihre Hunde anders Behandeln als ich meine, oder z. B wie viele Deutsche das mit Ihren machen.


    Ich bin doch nicht nach Asien gekommen um die Leute um zu Erziehen was Sie mit ihren Hunden zu machen haben, die machen das so wie Sie es schon immer gemacht haben und ich mache das eben so wie ich das von Deutschland her kenne und Abgesehen davon kein Asiate würde sich von einen Ausländer je was Sagen lassen also was soll dann.


    Ich kann dir aber Versprechen müsste ich z.B. nur von unseren Landsleuten leben dann könnte ich mit meiner Frau nur vielleicht einmal im Monat essen gehen, aber da durch wo auch viele Asiaten bei uns ihr Zubehör kaufen und Bestellen, da kann ich in der Woche 3 mal Auswärts zum Essen gehen.


    Also ich Lade dich mal auf einen Urlau ein und dann Guckst du dir das mal vor Ort selber mal an und dann kannst Du dir deine Meinung bilden, aber so doch aus der Ferne nicht denn das ist ja Lachhaft.


  • @'Marion ich habe einen Preisrichter bei der Ausstellung, mal nach dem Preis von dem Züchter von dem ich oben gesprochen habe, was seiner Hunde kosten, mal so Gefragt und da ist mir ganz Schwindlig geworden als ich den Preis gehört hatte, das ist kein Vermehre sondern ein angesehener Geschäftsmann und Bekannter Züchter in Fachkreisen.

    Peter, darum schrieb ich ja, dass Hundehaltung in Asien sicher anders ist, als hier bei uns.
    Und weil wir hier ein deutsches Forum sind, gehen wir hier auch von deutscher Hundehaltung aus. Wobei sicher auch hier nicht alles Gold ist, was glänzt.
    Als Hundehalter muß man in D. so viele Verordnungen und Gesetze befolgen, da kann man sich keinen Hund aus so einer Haltung, wie du sie am Anfang beschrieben hast leisten. Hier hätte so ein guter Züchter das Vet.Amt im Haus. :winking_face:
    Mir ist auch klar, dass du die Bevölkerung dort nicht ändern kannst/willst, weil du dort mit und von ihnen lebst. :grinning_squinting_face:
    LG

  • Das stimmt, ich selbst kenne das Land nicht.
    Aber mein Schwager lebt grad für 3 Jahre in China, also da erfahre ich durchaus Geschichten aus erster Hand von einem, der das dort selbst erlebt, und meinem Schwager glaube ich.


    Und ich kann ja das kommentieren was du erzählst, und dich selbst regt es ja auch auf, also warum sollte es uns nicht aufregen?


    Ich habe ja nie verlangt, dass du daran etwas ändern musst und ich greife ja auch dich nicht an, aber ich bin schon überzeugt davon, dass, wenn ein Familientier wie ein Hund über weite Strecken alleine in einem Zwinger leben muss, seine Seele Schaden davon trägt.

    Viele Grüße von Heike und den Mädels

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Fotowettbewerb - Hund 2,7k

      • Skadi
    2. Antworten
      2,7k
      Zugriffe
      187k
      2,7k
    3. FriedasHerrchen

    1. Mein Sorgenkind 338

      • Stef&Hannibal
    2. Antworten
      338
      Zugriffe
      16k
      338
    3. Isa

    1. GEORGIE 125

      • StarskySmilla
    2. Antworten
      125
      Zugriffe
      3,5k
      125
    3. Isa

    1. Mein Flummi Oskar 425

      • Sandra84
    2. Antworten
      425
      Zugriffe
      54k
      425
    3. Isa

    1. Bärtige in Salz und Pfeffer 370

      • Terri_Lis_07
    2. Antworten
      370
      Zugriffe
      19k
      370
    3. Isa