• Hallo,


    Damia und ich gehen seit Anfang des Jahres auch zum Hundeplatz.


    Bei uns wird THS angeboten bedeutet Tunierhundesport.


    Ich bin noch nicht ganz so firm damit versuche es aber mal grob zu erklären.


    Disziplinen sind unter anderem


    BH Vorbereitung (Begleithund)
    Dreikampf -- ein dreiteiliger Parcour der von Hund und Mensch zu meistern ist ..kann jeder mitmachen auch ohne BH
    Vierkampf --- BH Voraussetzung --- Parcour etwas mehr als beim Dreikampf


    dann gibt es noch verschiedene Stufen aber soweit hab ich mich damit noch nicht auseinandergesetzt..momentan läuft bei mir und Damia noch alles unter Just for Fun :grinning_squinting_face:


    desweiteren wird bei uns auch Obedience und seit neuesten Ralley Obedience angeboten sowie auch Fährtenarbeit


    Wie gesagt ich kenne von früher eigentlich nur (Schäferhund) den IPO Sport wobei ich mit Casy außer BH und bisschen Grundgehorsam eigentlich nichts mehr gemacht habe


    THS finde ich richtig spannend es ist abwechslungsreich und für jeden etwas dabei..Damia mag am liebsten den Teil mit den Geräten (ähnlich Agillity) :Hund-smile:

    :pfote: :pfote: Das mir der Hund das Liebste sei
    sagst du mir Mensch sei Sünde,
    der Hund ist mir im Sturme treu,
    der Mensch nicht Mal im Winde!! :pfote: :pfote:

    Einmal editiert, zuletzt von Nikki & Damia ()

  • Hallo Nikki!


    Entschuldige, doch ich musste gerade lachen. :grinning_squinting_face:


    Nichts gegen THS und Co., doch da war sie wieder, die Bemerkung, die man sooo oft hört:

    sowie auch Fährtenarbeit

    Da war es wieder, das arme kleine Stiefkind des Hundesports... :frowning_face: :winking_face: :grinning_squinting_face: :grinning_squinting_face: :grinning_squinting_face: Gehört bei IPO dazu, macht aber den wenigsten (Zweibeinern) Spaß. :thumbs_down: Dabei ist Fährte soooo geil!


    Sorry, doch Astrid (Wildfarben) und ich sind total begeisterte Fährter! :thumbs_up: Und richtig aufgebaut kann Hund das auch noch bis ins hohe Alter machen und dem jungen Gemüse mal zeigen, wie das so richtig geht. :face_with_tongue: :grinning_squinting_face:


    Liebe und nicht böse gemeinte Grüße,
    Wulf und Dumbledore

    mit Dumbledore und Merlin und Hexe und Bessy in Erinnerung

  • Hallo Nikki,
    meine Sissi und ich haben auch einige Zeit im Verein Turnierhundesport gemacht, und ich fand es auch total abwechslungsreich und anspruchsvoll.


    Du hast es sehr schön beschrieben. Ich würde mich sehr freuen, wenn du in diesem Thread weiter darüber berichten könntest, auch über die weiteren Angebote wie Obedience und Rallye Obedience und auch Fährte. Vielleicht findet ihr Spaß daran.


    Liebe Grüße
    Astrid

  • Ich war noch nie in einer Hundeschule oder in einen Hundesportverein. :kissing_face:
    Ich bekomme aber immer mehr Lust, und traue mich dann vielleicht auch irgendwann daran, wenn ich solch nette Berichte lese.
    Ich würde mich auch freuen wenn du mehr berichten magst :grinning_face_with_smiling_eyes:

  • Hallo,


    ja werde natürlich weiter hier über unsere Erfahrungen und Fortschritte berichten..nur wie gesagt ist alles Just for Fun zum einen um unsere Bindung zu stärken und natürlich um den Tatendrang meiner Maus zu stillen :hund-lol:


    @Wusan


    also für mich war und ist die Fährtenarbeit in keinster Weise ein Stiefkind..ganz im Gegenteil sogar..mit Damia habe ich IPO mäßig nur noch nicht angefangen..aber suchen muss sie bei mir ständig irgendwas...auf Spaziergängen verstecke ich Leckerlis und oder Spielzeug in Baumstämmen, Hecken, Büschen..ich finde es gibt nix besseres als diese Art Kopfarbeit...und ich merke ja auch den Unterschied..nach Suchspielen ist sie nämlich schneller *platt* :grinning_squinting_face:


    Der Berger ist ein kleines Powerpaket :thumbs_up: und will nicht nur sondern muss beschäftigt werden..also kein Hund zum nebenherlaufen.. :pfote: :pfote: :pfote:


    IPO mäßig fangen wir demnächst an und deswegen hatte ich es zum Schluss erwähnt :knochen:

    :pfote: :pfote: Das mir der Hund das Liebste sei
    sagst du mir Mensch sei Sünde,
    der Hund ist mir im Sturme treu,
    der Mensch nicht Mal im Winde!! :pfote: :pfote:

  • Ich war noch nie in einer Hundeschule oder in einen Hundesportverein. :kissing_face:
    Ich bekomme aber immer mehr Lust, und traue mich dann vielleicht auch irgendwann daran, wenn ich solch nette Berichte lese.
    Ich würde mich auch freuen wenn du mehr berichten magst :grinning_face_with_smiling_eyes:

    Ganz ehrlich, JaNu? Sei froh dass du noch nie eine Hundeschule gebraucht hast!


    Und das sage ausgerechnet ich, die in allen möglichen Hundesportarten schon unterwegs war und die die deutschlandweit beste Hundeschule gefunden hat?


    Ja, genau deswegen, ich kenne zu viele Hundeschulen und Hundesportvereine die dir deinen Hund versauen, die nach veralteten Methoden arbeiten, in denen Starkzwang angewendet wird, in denen die Trainer es vielleicht gerade mal geschafft haben einen einzigen Hund zu erziehen (bei den meisten ist nicht mal das der Fall!) und keine Ahnung haben wie man auf unterschiedliche Hunde, gar auf Problemhunde, eingehen muss, Hundesportvereine in denen die Hunde Stunde um Stunde in engen Boxen oder im Auto sitzen und die Besitzer picheln sich einen (nennt man "Vereinsleben"), in denen der Hund als Sportgerät Erfolge erzielen muss die man durch eigenes sportliches Verhalten niemals schaffen würde...


    Hundeschulen wie die von denen Sandra berichtet oder auch die von der jetzt Nikki erzählt (soweit ich das schon beurteilen kann) sind wie das einzelne Sandkorn das du am Strand finden musst.


    Wenn du es also nicht brauchst oder nicht hundertprozentig weißt was du von dir und deinem Hund erwarten kannst und willst und dir nichts, aber auch gar nichts von selbsternannten Experten sagen lassen willst - lass es!


    Liebe Grüße
    Astrid

  • @Wildfarben
    Ja, Astrid und genau das ist eben auch mein "Bild" von Hundeschulen/Hundevereinen, veraltete Methoden, "Vereinsleben" mit Bier und Schnaps am Sonntag morgen und die Hunde möglichst unterdrücken damit sie funktionieren.
    Und am besten noch direkt Mitglied werden müssen und ordentlich ein paar € auf den Tisch legen, ohne überhaupt austesten zu können, ob es für Nuki und mich passen würde.
    Darauf habe ich so gar keine Lust!


    Aber es gibt ja anscheinend auch ein paar (wenige) andere Vereine. :winking_face:
    Und davon zu lesen macht dann schon Lust die Vorurteile über bord zu werfen und es mal auszuprobieren!
    Wenn ich so einen Verein finden sollte, würde ich auf jeden Fall mal genauer hin sehen und es just for fun testen :winking_face:

  • Hallo JaNu!


    Und davon zu lesen macht dann schon Lust die Vorurteile über bord zu werfen und es mal auszuprobieren!

    Ja, mach das ruhig einmal!


    Kleine Tipps, woran du im Vorfeld schon mal erkennen kannst, ob eine Hundeschule/-verein überhaupt lohnt sich näher mit ihm zu beschäftigen. :winking_face: (Erhebt nun wirklich keinen Anspruch auf Vollständigkeit.)


    Im Vorfeld nachfragen (macht man ja meist erst mal telefonisch), ob du dir mal ganz unverbindlich einzelne Stunden einfach nur anschauen darfst. Bei Vereinen, die mit Starkzwang arbeiten wird dies meist abgelehnt. Finger weg!


    Fragen, ob du mal eine Schnupperstunde machen darfst. Sollte eigentlich machbar sein, denn es muss ja auch die Chemie zwischen euch und dem Trainer stimmen. (Ein Auto kauft man ja auch nicht ohne Probefahrt. :winking_face: ) Wenn nicht, Finger weg!


    Beim vorherigen Anschauen bitte darauf achten, ob auf den einzelnen Hund individuell eingegangen wird oder ob alles nach Schema "0815" abläuft. Bei letzterem schaue dir noch andere Angebote des Verein an. Wenn alles nach "0815" abläuft, Finger weg!


    Mit etwas Glück findest du das von Astrid genannte Sandkorn. Wenn nicht brauchst du auch nicht traurig sein. Besser keine Hundeschule oder Verein als eine(n) schlechte(n)!!!


    Liebe Grüße,
    Wulf und Dumbledore

    mit Dumbledore und Merlin und Hexe und Bessy in Erinnerung

  • Hi,


    Es ist wirklich wahr, das es nicht einfach ist eine gute Hundeschule (ich mag die Bezeichnung eigentlich schon nicht. ..es lernt ja nicht nur der Hund :smiling_face: ) zu finden...


    Also ich wusste natürlich aufgrund meiner Erfahrungen aus der Jugend (mit Schäferhunden aufgewachsen. .durch
    Vater ) genau was ich nicht will. .näher geh ich da jetzt nicht drauf ein..mit meiner Casy habe ich jedenfalls schon keine ipo aubildung mehr gemacht. ..
    Habe mir mit Damia mehrere Hundeschulen angeschaut. .gleich die erste hat mich total geschockt. ..Damia hatte ich eine Woche und bin nach telefonischen Vorgespräch mit ihr dort hin. ..mein Ziel : Menschenkontakte ..wir gehen dahin und gucken nur zu...es gab dort 3 Trainer und jeder erzählte was anderes. ..fand ich schon sehr verwirrend. ..doch als ich dann aufgefordert wurde direkt mitzumachen ..mit einem Hund der nichtmal zu mir richtig Vertrauen gefasst hatte..mußte ich doch schlucken. ..nun ja die zweite War ok doch zu teuer
    Bei der jetzt gewählten bin ich weil mir nix vorgeschrieben wird. .was, wie und wie schnell ich mit Damia machen muss. .jeder wie er möchte vom Tempo. .welchen Bereich etc. Aber immer eine Trainerin im Rückhalt die sagt was man selbst anders machen könnte. .Alternativen aufzeigt. ..ob ich an Tuniere mal teilnehme bleibt mir selbst überlassen. .wie gesagt wir sind da für den gemeinsamen Spaß. .auf Tuniere sind wir auch..als Zuschauer. .was für Damia wieder Training ist denn da gibt's jede Menge Menschen und Hunde
    Mein Beweggrund für Hundesportlichkeiten sind gemeinsamer Spaß. ..Bindungsstärkung..Auslastung um damia halt gerecht zu werden.. (Schafe kann ich ihr leider nicht bieten)
    Und auch Sozialkontakte für beide

    :pfote: :pfote: Das mir der Hund das Liebste sei
    sagst du mir Mensch sei Sünde,
    der Hund ist mir im Sturme treu,
    der Mensch nicht Mal im Winde!! :pfote: :pfote:

  • Hallo Nikki!


    näher geh ich da jetzt nicht drauf ein

    Nachvollziehbar, zumindest für mich. Ich bin zwar "nur" mit Dackeln groß geworden, doch auch da galt, entweder es klappt oder "Autsch". Einmal habe ich live miterleben "dürfen" wie ein Dackel, der jagdlich geführt werden sollte, "gebrochen" wurde. Das wünsche ich keinem Hund und auch keinem Menschen, so etwas erleben zu müssen! Der lief danach nur noch unter der Grasnarbe... :thumbs_down: :thumbs_down: :thumbs_down:


    Mein Beweggrund für Hundesportlichkeiten sind gemeinsamer Spaß

    Genau darum geht es doch! Gemeinsamer Spaß!


    Liebe Grüße,
    Wulf und Dumbledore

    mit Dumbledore und Merlin und Hexe und Bessy in Erinnerung

  • Das treibt mir die Tränen in die Augen...
    Ich war am WE mal bei einem Hundesportturnier von einem Schäferhundeverein.
    Meine Meinung über so etwas wurde dadurch nur verstärkt. Das ist ein reines angebrülle und reines gehorsam/unterordnen. Das hat nichts mit einem freundlichen miteinander zu tun. Da wird der Hund zu einem Sportgerät degradiert. Schrecklich!
    Mein häufigster Kommentar war (bitte entschuldigt): Kranke Scheiße!

    Liebste Grüße Susa und die elf Pfoten :red_heart:

  • Bin ich froh, dass es bei uns anders ist :fearful_face: positive Bestärkung steht an oberster Stelle :red_heart:


    Sollte Hund nicht mehr konzentriert genug sein (beim Agi-Training) wie Oskar gestern, dann gibt's ne Spaßrunde, wo nicht korrigiert wird und alles erlaubt ist. Wir gehen immer mit einem positiven Gefühl vom Platz. Das ist sowohl für Hund als auch Mensch ganz wichtig und wird in unserem Verein ausnahmslos so praktiziert. Erst recht bei den Welpen :smiling_face_with_heart_eyes:


    Ich liebe unseren Verein!

    Es gibt ein Leben ohne Hund, es lohnt sich nur nicht!

  • Mein Beweggrund für Hundesportlichkeiten sind gemeinsamer Spaß. ..Bindungsstärkung..Auslastung um damia halt gerecht zu werden..

    DAS ist für mich der einzige legitime Grund um Hundesport zu machen: Spaß für beide, körperliche und geistige Auslastung für den Hund und Spaß für beide (ach so, das sagte ich schon - kann man auch gar nicht oft genug sagen.... :party:


    @ Susa; bist entschuldigt, hast ja sowas von Recht. Nur: ändern können wir es leider nicht.


    Sandra84: Genau SO sollte es sein. Schön dass du so einen Verein gefunden hast :concrats:

  • Ich geh ja auch zur Hundeschule, ich clicker mit meinen. Aber alles nur solange es Spaß macht. Alles just for fun!
    Aber was ich da gesehen habe, geht auf keine Kuhhaut :loudly_crying_face:

    Liebste Grüße Susa und die elf Pfoten :red_heart:

  • Hallo Susa!


    Aber was ich da gesehen habe, geht auf keine Kuhhaut

    Glaube ich (leider) sofort. :frowning_face:


    Ach, von mir aus können die Leute ja Deutscher Meister, Weltmeister oder Waldmeister werden. So lange der Spaß im Mittelpunkt steht ist das für mich auch völlig in Ordnung! Schlimm finde ich einfach, wenn man bei einer Prüfung unübersehbar erkennen kann, WIE der Hund da (im wahrsten Sinne des Wortes) hin geprügelt wurde! :thumbs_down:


    Gefährlich sind für mich besonders Hundeplätze, die blickdicht abgeschirmt sind. Was sich dahinter abspielt möchte ich gar nicht wissen (auch wenn man es hören kann...) :thumbs_down: :thumbs_down: .


    Liebe Grüße,
    Wulf und Dumbledore

    mit Dumbledore und Merlin und Hexe und Bessy in Erinnerung

  • Hallo Susa,
    was clickerst du denn? Macht ihr Tricktraining oder so etwas?
    Chronisch neugierige Grüße
    Astrid und Betty

  • @Wilfarben
    Hi Astrid, ja ich clicker so ein bisschen im Trick Bereich. Aber immer nur bei Langeweile, schlechtem Wetter oder Lust. Hihi...
    Wir sind da nicht so ehrgeizig. Und wenn es mal nicht klappt, dann ist es so.
    Toby hat mal ne Weile beim Rückruf auf Durchzug gestellt, und da hab ich dann kurzzeitig das clickern eingebunden. Und siehe da, es klappte!

    Liebste Grüße Susa und die elf Pfoten :red_heart:

  • Turnier-Hunde-Sport


    THS ist eigentlich die sportlichste Hundesportart, noch vor Agility :smiling_face: und die Abwechslungsreichste.


    Diese Sportart wurde unter dem Namen 'Breitensport' eingeführt, weil die Hundesportvereine früher nur SchH = heute IPO hatten und die Anerkennung als gemeinnützigen Sportverein wollten.
    Nach ein paar Jahren gab es dann die erste swhv-Meisterschaft in Magstadt (zwischen Stuttgart und Sindelfingen) - der einzige Pokal den ich aufgehoben habe :grinning_face_with_smiling_eyes: , weil meine Hexe damals schon gut ein halbes Jahr in Rente war und ich wegen ihrer HD fast nicht trainiert hatte.


    Ausgetragen damals als 6-Kampf:
    Verlorensuche: Man läuft mit Hund einen großen Winkel, gleich am Anfang verliert man einen Gegenstand und sucht dann die Fährt rückwärts ab.
    Verteidigungsbereitschaft: Wahlweise als Gegenstandsbewachung (angeleinter Hund verteidigt HFs Tasche/Jacke) oder ein Überfall ähnlich IPO aber ohne beißen
    --> diese zwei Diszipline gibt es heute im THS nicht mehr :loudly_crying_face: wegen der Nasenarbeit tut es mir echt Leid :frowning_face:
    Heute noch:
    Unterordnung: ähnlich BH oder TT aber ohne Außenteil
    Slalom: Immer zwei Stangen bilden ein Tor und ähnlich Riesenslalom muss man mit Hund auf Zeit durchrennen
    Hindernisparcours: Geräte in gerader Linie, die der Hund meistern muss und der HF rennt neben her ca 75m
    6fach-Sprung: 3 breite Hürden die man syncron mit dem Hund überspringen muss - dann um eine Wendestange und wieder zurück über die Hindernisse


    Zusätzlich gibt es noch Geländeläufe auf Zeit mit 2km und 5km (und neuerdings auch 1km)


    Infos auch hier: https://www.vdh.de/hundesport/turnierhundsport/


    Wer also eine sportliche Herausforderung für sich und seinen Hund sucht, ist im THS genau richtig :thumbs_up:

    Wenn nur Älle so wäret, wie i sei sodd! :face_with_rolling_eyes: :smiling_face_with_halo:

  • Wer also eine sportliche Herausforderung für sich und seinen Hund sucht, ist im THS genau richtig

    Ich habe mir THS im Verein angesehen. Ich fand es super. Aber weder für Kiara in jungen Jahren und besonders für Caro ist der Sport aufgrund seiner Inflexibilität, was die Wand betrifft, über die Gesprungen wird, nicht machbar.
    Ich habe mich damit nicht weiter befasst und es kann gut sein, dass andere Vereine dies auch für kleinere Hunde ermöglichen.
    Leider wird in meiner Umgebung im Umkreis von 30 km maximal IPO angeboten ... :frowning_face:
    Ich war schon mal einen sehr altbackenen Schäferhundverein mit meinen Mops. Sie hatten kein Problem mit der Rasse (in Gegenteil), aber ich mit ihrer Art der Hundeerziehung.

  • Ja die Höhenanpassung ist nicht besonders gut beim THS :thinking_face: da wird ein Mops nicht glücklich.
    Aber der swhv Meister 2018 im Rally Obedience war ein Mops :thumbs_up:

    Wenn nur Älle so wäret, wie i sei sodd! :face_with_rolling_eyes: :smiling_face_with_halo:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Welpen-Hibbel-Thread 764

      • Julia
    2. Antworten
      764
      Zugriffe
      35k
      764
    3. ChristinaK.

    1. Fotowettbewerb - Allgemein 1,1k

      • Skadi
    2. Antworten
      1,1k
      Zugriffe
      82k
      1,1k
    3. Yoyo

    1. Was fällt dir zum letzten Wort ein? 3,6k

      • Thomas
    2. Antworten
      3,6k
      Zugriffe
      289k
      3,6k
    3. Hanca

    1. Becky - die Hunde davor - und ihre jetzigen vierbeinigen Mitbewohner 709

      • Hope
    2. Antworten
      709
      Zugriffe
      51k
      709
    3. Hanca

    1. Der Wetter-Thread 1,3k

      • Hanca
    2. Antworten
      1,3k
      Zugriffe
      40k
      1,3k
    3. Yoyo