Der Talk rund ums Pferd

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hanca schrieb:

      LueLa schrieb:

      Als sie ihn in der Ecke hatte, biss sie ihn ins Genick, hob hoch und schüttelte.
      Das ist ja krass. :shocked:

      Ich hätte das so nicht vermutet.
      Wobei ich bei Tieren (nicht nur Pferden...auch Schafen, Kühen) sowieso immer vorsichtig bin und darauf achte, dass die Hunde nicht in deren Nähe kommen. Aber dass ein Pferd einen Hund so gezielt jagen und töten würde, hätte ich jetzt nicht gedacht. :shocked:
      Oh doch, so wenige Tiere betrifft das gar nicht...

      Wir hatten einen Haflinger der auf seiner Weide oder im Stall keine Hunde/Katzen geduldet hat. Murphy musste dann immer bei mir am Fuß gehen, WENN ich ihn mal mit auf die Weide nehmen musste.

      Murphy war auch nur einmal in seinem ersten Jahr auf einer Kuhweide. "Frieda" (die hat auch SUV´s angegriffen) hat ihm mal ordentlich über die Weide gejagt und er hatte verdammt viel Glück das er da ohne Verletzungen raus gekommen ist.

      Zu meiner Freude haben wieder viele Bauern die Bullen mit auf der Weide. Ich sehe die echt total gern. Aber ich kann so natürlich keine Kaälber mehr streicheln. Kommt man den Jungtieren zu nah machen sich die Bullen schon auf den Weg.
      @LueLa: Auf dem Splittweg zum Mondscheinweg, gegenüber der Pferdeweide - der weiße Bulle ist da ganz genau...