Was stelle ich heute bloß auf den Tisch? Eine Rezeptesammlung!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Selbst wenn du als Vegetarier fragst ob in dem gemischten Salat den du bestellen möchtest Fleisch drin ist und dies darauf hin verneint wird, bekommst du unter Umständen einen Salat mit Speck Würfeln drin. Auf das beanstanden wird dann gemeint, Speck sei ja kein Fleisch.
      gerade in so bürgerlichen Restaurants esse ich nichts mehr. Da hast dann die speckwürfel im Salat, die Pommes die mit den selben fett frittiert werden, wo vorher Fleisch drin war und im Kartoffelsalat ist dann Fleischbrühe dran.
      da vergeht es mir.
      positiv ist mir dagegen Subway aufgefallen, da wurde ich gefragt ob sie die Handschuhe wechseln sollen und ob das Brot mit dem anderen Brot gemeinsam in den Ofen darf. Dass fand ich sehr vorbildlich.
      Zu Weihnachten gibt es irgendwas leckeres. Also mal Gemüse Lasagne, mit vielen Salaten, mal Rotkohl, Pilze und Knödel, mal Pizza... je nach Lust und Laune. Hauptsache lecker und halt vegetarisch.
    • Ja, deshalb esse ich auch ungern Pommes, außer es gibt dort nur Pommes ( bspw diese Belgischen Pommes Stände die immer auf Weihnachtsmärkten, Kirmes, Pferdemarkt und Co standen - zumindest in Hessen).
      Salat mach ich grundsätzlich wenn lieber selber, allein schon weil mir in der Regel viel zu wenig Dressing dabei ist und mir die Sorten nicht zusagen. Und wenn man ehrlich ist, ist bspw ein paar Salatblätter mit drei Tomaten und nem EL Balsamico für 4 Euro dezent überteuert.
      Da schnippel ich den Salat lieber selber, tu Schafskäse, Mais, Kirschtomate, evtl Fleischersatz dazu, ein paar Crutons drüber, und ertränke es in Dressing. Billiger, garantiert vegetarisch und schmeckt Welten besser.
      Liebe Grüße von Lisa mit Schnäuzerine Lilo und Omi Susi :)
    • Hanca schrieb:

      Sanshu schrieb:

      Grünkohl würde ich soooo gerne mal probieren
      Hast du den noch nie gemacht? Obwohl du immer so geniale Sachen kochst?

      Er hat super lecker geschmeckt. :thumbsup: Heute haben wir nochmals davon gegessen.

      Jetzt seh ich eure Essen und haber Hunger bekommen. :rolleyes:

      Sorry, jetzt erst gesehen.
      Ne noch nie gemacht/gegessen.
      Traue mich nicht so recht...

      Heute bei Mama Kartoffelsuppe gegessen ( habe ich mir gewünscht )
    • Sanshu schrieb:

      Ne noch nie gemacht/gegessen.
      Traue mich nicht so recht...
      Selbst machen ist nicht schwer, dauert aber etwas. Es gibt Grünkohl aber auch tiefgefroren (ist ja wie Spinat, nur mit Biss und Geschmack). Bischen Speck anrösten, etwas Mehl drüberstäuben (Einbrenne) und den aufgetauten GrûKo dazu. Würzen, gerne auch gekörnte Brühe, Salzkartoffeln dazu und ein Spiegelei
      Wenn nur Älle so wäret, wie i sei sodd! :rolleyes: :saint:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von KuNiRider ()

    • KuNiRider schrieb:

      Es gibt Grünkohl aber auch tiefgefroren (ist ja wie Spinat, nur mit Biss und Geschmack). Bischen Speck anrösten, etwas Mehl drüberstäuben (Einbrenne) und den aufgeräumten GrûKo dazu. Würzen, gerne auch gekörnte Brühe,


      Ich nehm auch einfachheitshalber den gefrorenen Grünkohl. Bin ja nicht so die Kochfee, gell.....und deshalb mach ich da auch keine großen Umstände. :whistling: Ich gieße den mit Gemüsebrühe auf, dazu Salz und Pfeffer und Muskat, und schneide gleich noch Kartoffelwürfel mit rein. Das köchelt dann eine Weile vor sich hin, und dann schneide ich noch Debrciner rein.
      Schmeckt auch Manfred super lecker - und ich hab` schon für zwei Tage gekocht. :thumbsup:
      Liebe Grüsse von Doris und den Jagdraubtieren Paul und Rudi
    • Terri_Lis_07 schrieb:

      Ich glaub dir das, hab selber die meiste Zeit bisher aufm Dorf gelebt. Da sahs auch mau aus mit Lieferdiensten, und das einzig vegatarische waren Pommes oder Salat.
      Ja das kenn ich auch. Und wenn man es dann anspricht heißt es: Die meisten essen halt Fleisch. Da kann ich nur sagen: Dann komm ich halt nicht wieder.

      Wobei mich es nicht stört, wenn vor meinen Pommes ein Schnitzel im Fett schwamm. Ich brate mein Veggizeugs auch bei meinen Männern in der Fleischpfanne mit.

      Grünkohl wird bei uns, wenn man den ferigen TK oder aus dem Glas nimmt, immer schon mit Kasseler und den Kochwürsten gegaart. So wird der Geschmack schön herzhaft.
      Und nie zu kurz kochen lassen!
      Jetzt hab ich schon ein paar Jahre keinen mehr gegessen. Ohne Kochwurst würde es mir wohl auch nicht schmecken.
      Liebste Grüße Susa und die elf Pfoten <3
    • StarskySmilla schrieb:

      MAHLZEIT!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

      Neid! :D


      Ich werde mich 2021 scheiden lassen, und Weihnachten 2021 gibt´s dann bei mir Würstchen.

      Aber noch bin ich verheiratet - und deshalb gab es heute Blaukraut mit Salzkartoffeln und Regensburgern.

      Die Gulaschsuppe für morgen steht auf dem Herd und köchelt vor sich hin.
      Liebe Grüsse von Doris und den Jagdraubtieren Paul und Rudi
    • Wegen vegetarischer Weihnachten...

      Bei ‚keine traditionell fleischlosen Weihnachtsessen’ muss ich mal n Veto einlegen. Soooo alt ist erschwingliches Fleisch nicht. :)

      Bei uns gabs früher sowohl wegen Tradition von den Großeltern (da war der englische Spitzname ‚Krauts‘ sowas von angebracht) ;).. wegerm Geldbeutel bei einer Studentenehe mit 3 Kindern... und später wegen Verzichtwünschen :) oft fleischarm bis -freie Weihnachten.

      Deswegen fällt mir da spontan eine Menge ein. :)

      Am geilsten war die Grießbrennpfanne - ein ordentlich süßer Grießschmarrn aus der Gußeisernen vom offenen Ofen - mit viel Butter und Winterobst bzw angefrorenen (und angegorenen *Augenbraue wackel*) Beeren.

      Kaasspatzl, Eier in Soße (und zb auf Sommerweizen oder mit Buchweizen(-sterz)), gefüllte Eier, Knödel mit Kraut *schleck* oder noch besser Striezl bzw Auszogne mit Kraut und ordentlich Kümmel (die kann man auch gleich mit Apfel- oder Zwetschgenmus als Nachtisch fertig essen), Reiberdatschi süß oder deftig (mit Senf & Kraut), Schupfnudeln (mit Senf & Kraut ;) ), Bamberger Hörnchen (oder vergleichbare Kartoffeln) mit Quark bzw Obatzter.. oder nur gesalzen mit Butter *schleck*. Teils als Raclett mit Silberzwiebeln und Sauren Gurken. Überbackener Blumenkohl. Gebackene Champignons mit Remoulade.

      Saure Gurken am Tisch (mit Kräuterrahm oder Senf) werden von allen gerne als Snack angenommen. Genau so Knoblauch- & Kräuterbaguett bzw Kräuterstriezel.. oder mit Kräuterfrischkäse gefüllte Champignons aus dem Ofen.

      Käse für Grill oder Pfanne steht auch immer hoch im Kurs. Gleich ob Haloumi mit gemischten Tomatensalat und Baguette, Backcamembert mit Preiselbeeren und Vogerlsalat oder Ziegenkäse mit Walnüssen und Honig (... und frischen Granatapfelkernen).

      ... ich könnte ewig so weiter machen. :) Und hoffe es sind Ideen dabei.
    • Also Schupfnudeln, Kartoffelpuffer und Eier hab ich da :D
      Außerdem TK Champignons und Pfifferlinge.
      Kräuterrahm hab ich keinen bekommen, der war aus :rolleyes:

      Fun Fact : Weihnachten Fällt auf unseren Hau-rein Tag! :shocked:
      Liebe Grüße von Lisa mit Schnäuzerine Lilo und Omi Susi :)
    • Wusan schrieb:

      Jetzt habe selbst ich als bekennender Fleischesser Hunger, Anna! :thumbup:

      Liebe Grüße,
      Wulf und Dumbledore

      Finde ich sehr gut :thumbsup:



      Lesko schrieb:

      Ich hab zwar nur die Hälfte verstanden, aber das meiste klingt lecker.
      Detscher aber auf jeden Fall süß und mit Apfelmus.

      Ich glaube ich weiß wo :whistling:

      Auszogne - sind ein Hefegebäck, dass wie Krapfen in Fett schwimmend ausgebacken wird. Aber von der Form her rund, innen hauchdünn und außen ein gleichmäßiger Wulst.
      Striezl sind ebenfalls Schmalgebäck - aber von der Form her länglich, mitteldick und am Rand mehrfach gleichmäßig eingekerbt.

      Auszogne werden durch ihre ‚Schüsselform‘ befüllt, Striezl getunkt. :)


      Buchweizensterz ist eine Einbrenn aus Heidemehl - im Endeffekt ein Brei, der eingedickt wird, bis er ‚gabelt‘ / bröckelt und dann nochmal mit Fett ausgeschwenkt wird. :knochen:



      Reiberdatschi ist Kartoffelpuffer.



      Ich hoffe, ich hab alle Unklarheiten erwischt? :D
    • Guten Morgen und frohe Weihnachten, Ihr Lieben :love:
      Heute grillen wir einen Lachs auf einem Holzbrett, dazu gibt es eine Gemüseplatte und Feldsalat.
      Morgen gibt es Rehragout mit Rotkraut und Knödel oder Spätzle oder Knöpfle oder oder oder. Das Ragout wird heute eingelegt, damit es 24 Std. ziehen kann.
      Und am 2. Feiertag gibt es Reste vom Ragout, da habe ich schnell gekocht. :freu:
      Viele Grüße

      Schlupi & Lilli