Meine Celly ging über die Regenbogenbrücke

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Biggi schrieb:

      Liebe Ramona,,,,
      Natürlich ist es verständlich, dass es Dich traurig macht, wenn Du von anderen Hunden liest, oder Dir die Bilder anschaust.
      Aber bitte, sage/schreibe und denke nicht einmal , dass Du nicht mehr dazu gehörst.
      Ich bin noch nicht so lange in diesem Forum, fühle mich aber hier, wie in einer großen Familie.
      Es wird gemeinsam gelacht,gebangt und getrauert,,,
      Und auch DU bist ein Teil dieser Familie <3
      Die Meisten von uns, haben bereits die schlimme Erfahrung gemacht, ein geliebtes Tier zu verlieren.
      So können wir einander Kraft und Halt geben und es ist ein gutes Gefühl, zu wissen, dass da liebe Menschen sind, von denen man verstanden wird.
      Ich umarme Dich und schicke Dir herzliche Grüße <3
      Brigitte

      Das ist so schön geschrieben, dass ich das nochmal kopiere - und voll unterstreiche.

      Aber mir kommt da auch ein anderer Gedanke: Wie wäre es, einen Forenteil einzurichten, in dem sich halt eben Menschen treffen, die ihr Tierchen verloren haben und nun ohne ein solches sind?

      Nur so ein Gedanke - vielleicht ist er blöd, aber er kam mir halt. Denn das ist schon eine besondere Situation, wenn das geliebte Haustier stirbt und da ist niemand mehr.... Als Tommy starb, war ja noch Bobby da - aber es kann halt auch anders sein.

      Ob man da was machen kann oder überhaupt sollte? Kam mir nur ins Herz.

      LG

      Luise
    • Liebe Ramona!
      Keiner hat dich vergessen, oder findet, dass du nicht mehr hier her gehörst!
      Ich kann das , mal wieder, nicht in schöne Worte kleiden!

      @all, die gefragt haben; Gabi hat sich doch gemeldet! Sie hat sich den Bobtail "Bobby" genommen! Ihren Nicname "Skippy" hat sie behalten.
      Liebe Grüsse
      Andrea


      Das einzige was man für Geld nicht kaufen kann ist das Schwanzedeln eines Hundes :love:
      Walt Disney
    • Hallo alle Zusammen,
      vielen Dank an Alle die so lieb geschrieben haben. Ich muss zugeben, mir kamen die Tränen. Ich hätte wirklich nicht geglaubt das Ihr so denkt.
      Ich werde bleiben und wie Ihr schreibt, vielleicht kann ich ja noch jemanden helfen. Würde mich sehr freuen.
      Ich muss mich jetzt erstmal sammeln und mein Tränen weg wischen.
      Ihr hört wieder von mir.

      Liebe Grüße Ramona mit Celly im Herzen <3 :pfote:
    • Hallo Ihr Lieben,

      heute ein kurzes Lebenszeichen von mir. Ich musste mich erstmal sammeln. Ich bin froh das Ihr alle so denkt.
      Heute habe ich Pflanzen für meinen Garten gekauft. Einige kommen da hin wo Celly gerne lag, dazu habe ich noch Lichter besorgt die wie Tapsen Abdrücke sind. Hoffe Celly gefällt es.
      Viel mehr kann ich ja nicht tun. Ihre Urne steht bei uns im Wohnzimmer und jeden Abend zünde ich eine Kerze für Sie an. Dazu ein Foto, das hilft mir ein bischen. So habe ich Sie in meiner Nähe, nur anders.
      Ich freue mich wenn ich andere mit Ihren Hunden sehe, trotzdem tut es auch schrecklich weh. Ich vermisse Sie einfach so sehr, denn " Die Liebe eines Hundes ist geliehenes Glück, trauern ist liebevolles erinnern". In diesem Sinne. Freue mich wieder von Euch zu höre.

      Liebe Grüße Ramona mit Celly im Herzen <3 :pfote:
    • huhu ramona...schön zu lesen das dir was gutes mit den Blumen gegönnt hast.

      Der Schmerz andere mit ihren Hunden zu sehen, kann ich gut verstehen...Celly war eben Celly ....Wie du geschrieben hast "geliehenes glück"..So ist es leider...denk an eure schönen Tage..Und wenn die Sonne dich wärmt, schließ die Augen und denk an die Stunden, die ihr zusammen hattet....Das sind die kostbaren Erinnerungen, die immer bleiben werden.

      Denk dabei auch an dich...tu mal wieder was verrücktes...Was spontanes...Und deine Lebensfreude wird erblühen.

      Liebe grüsse von steffie
    • Hallo Luise!

      Bobby schrieb:

      Und deine Trauer auch, die mir echt Sorge macht. Ich halte dich fest, damit du dich nicht verlierst bei all deinem Leid....
      Sag mal, kannst du Menschen die trauern nicht einfach mal in Ruhe lassen?

      Jeder verarbeitet anders. Wenn jemand das Bedürfnis hat, sich hier austauschen zu wollen, was verständlich ist und dem sich auch niemand verschließen wird, ist das eine Sache. Doch dauernd daran erinnert zu werden, dass es einem schlecht geht finde ich nicht in Ordnung.

      Stell dir doch bitte einmal vor, Bobby würde heute überfahren werden (was ich ihm und dir nicht wünsche!). Du würdest trauern. Sehr. Würdest du es gut finden, wenn du auch nach Wochen und Monaten immer wieder daran erinnert wirst?

      Ist nicht böse gemeint. Ich gehe da immer von mir aus.

      Als mein Seelenhund Hexe verstorben ist habe ich getrauert. Auch heute kommen mir noch Tränen in die Augen wenn ich an sie denke. Doch das kommt von MIR. Ich würde mich herzlich dafür bedanken wenn mich jemand dauernd daran erinnern würde.

      Nur mal so zum nachdenken.

      Liebe Grüße,
      Wulf und Dumbledore
      und Merlin und Hexe und Bessy
    • Hallo Ihr Lieben,

      mir geht es einigermassen. Ich weine immer noch sehr viel weil mir meine Celly einfach so sehr fehlt. Jetzt wo die Gartenzeit anbricht ist es nicht leicht für mich. Celly liebte den Garten. Sie bekommt jede Woche neue Blumen von mir , die stelle ich neben Ihrer Urne und jeden Abend zünde ich ein Lichtlein an für meine Maus.
      Sie ist jetzt schon 3 Monate nicht mehr bei mir. Die Zeit vergeht und ich habe das Gefühl ,das ich sie immer mehr verliere.
      Das Leben geht weiter, aber eben nicht mehr so wie es einmal war.
      Was gibt es bei Euch neues ? Wie geht es Euren Fellnasen ?

      Liebe Grüße Ramona mit Celly im Herzen <3 :pfote:
    • Ich denke auch, das jeder unterschiedlich lang für seine Trauer braucht.
      Mich persönlich würde jedes Foto wohl erst mal noch trauriger machen, als man nach so einem Verlust eh schon ist. Aber genau wie die Trauerlänger variiert, so auch das Trauern selbst.
      Ich habe noch keinen Hund verloren und mir graut es schon jetzt davor, dass es eines Tages aber so sein wird.

      Wie Ramona so schön geschrieben hat:
      " Die Liebe eines Hundes ist geliehenes Glück, trauern ist liebevolles erinnern".

      ...und zwar "nur" geliehens Glück, aber das größte Glück auf Erden!
      Liebste Grüße Susa und die elf Pfoten <3
    • Hallo Ramona!

      Schön, wieder etwas von dir zu hören!

      Lass dir Zeit mit deiner Trauer, sie wird eh nie so ganz verschwinden...

      Cellymaus schrieb:

      und ich habe das Gefühl ,das ich sie immer mehr verliere.
      Niemals! Du wirst Celly niemals verlieren! In deinen Gedanken wird sie immer sein!

      Schau, ich habe ja nun leider auch schon mehr als einen Hund verloren. Es tut jedes mal weh. Sehr weh! Die Trauer wird im Laufe der Zeit weniger, dafür überwiegen die Erinnerungen an die schönen Momente. Den Blödsinn, den die lieben Kleinen so gemacht haben, die peinlichen Situationen mit ihnen und auch Situationen, da man ihnen am liebsten den Hals umgedreht hätte. :D Und zwischendurch verdrückt man auch das ein oder andere Tränchen... Aber jeder meiner Hunde hat mir sooooo viel gegeben! Und ich habe jeden einzelnen geliebt!

      Ramona, du wirst Celly in deinen Gedanken NIE verlieren!!!

      Dich drückende Grüße,
      Wulf und Dumbledore
      und Merlin und Hexe und Bessy
    • Cellymaus schrieb:


      Was gibt es bei Euch neues ? Wie geht es Euren Fellnasen ?

      Liebe Grüße Ramona mit Celly im Herzen <3 :pfote:Lie
      Hallo Ramona,
      unseren beiden Fellnasen geht es super!

      Und weißt du was? Ich finde es toll dass du danach fragst!!! Und dich damit ja auch für andere Menschen und Hunde interessierst.

      Vielleicht kannst du dein Herz irgendwann für eine andere Fellnase öffnen, eine die dann wieder ganz zu dir gehört.

      Ist bei jedem anders, manch einer kann sich ganz kurz nach dem Verlust seines Hundes wieder einen Hund holen (das verurteile ich nicht), und mancher muss sehr lange warten bis er wieder dafür bereit ist (bei mir waren es einmal 14 Monate und einmal 18 Monate).

      Celly wirst du trotzdem nie verlieren. Sie ist einzigartig und wird es immer bleiben, aber vielleicht gibt es auf der Welt irgend einen Kasper von Hund :love: der es verdient hat von dir geliebt zu werden.

      Liebe Grüße
      Astrid und Betty
    • Cellymaus schrieb:


      Die Zeit vergeht und ich habe das Gefühl ,das ich sie immer mehr verliere.
      Ich kenne das Gefühl.
      Ich dachte in der ersten Zeit immer ich höre sie noch auf dem Parkett trappeln. Mir fehlte die physische Präsenz meiner Hündin und ich hatte das Gefühl, dass sie damit komplett aus meinem Leben verschwunden wäre, dass ich sie ganz verloren hätte.
      Mit der Zeit habe ich festgestellt, dass das nicht möglich ist, all das was sie mich gelehrt hat und was ich mit ihr erlebt habe, ist noch immer da.

      Die Erinnerungen die Du in Dir trägst wirst Du nicht verlieren, niemand könnte sie Dir nehmen.

      Und die Zeit macht aus deinen Erinnerungstränen ein Erinnerungslächeln.