Meine Celly ging über die Regenbogenbrücke

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Liebe Cellymaus, schreib doch einfach, wenn dir so arg schwer ums Herz ist. Schreibs hier hinein und es wird gelesen, da sei sicher.

      Und Gabi - du auch! Ich denk sooft an dich und frage mich, was aus alledem geworden ist....

      Euch Beiden ganz liebe Grüße!

      Luise
    • Hallo Ihr Lieben,
      ich werde mir mit einem neuem Hund Zeit lassen. Dieses Jahr bestimmt nicht mehr. Den neuen Hund möchte ich genauso lieben wie meine Celly. Ich kann mir garnicht vorstellen das dann nicht meine Celly an der Leine ist. Wie kommt man damit zu Recht?
      So genannte Freund waren letzte Woche bei mir und meinten "ich soll mich nicht so anstellen und nun müsste auch mal gut sein". Ich war so traurig und habe nur geweint. Aber ich habe Sie auch rausgeschmissen und das tat gut.
      Wie kann man nur so sein, zumal sie selber Hund und Katze haben. Die tun mir jetzt schon leid.
      Schön wieder von Euch zu hören.

      Liebe Grüße Ramona mit Cellyim Herzen :pfote: :pfote:
    • Für solche Freunde fehlen mir die Worte :cursing: geht gar nicht :thumbdown:

      Wie es ist einen anderen Hund an der Leine zu haben kann ich Dir zumindest aus meiner Erfahrung schildern: komisch :rolleyes: Denn man hat ja die Verhaltensweisen "seines" Hundes verinnerlicht. Bspw. musste ich bei meinem Goldie immer auf Papiertaschentücher - seine Leibspeise :kotz: aufpassen. Als ich mit Anton ging und etwas hellen am Boden sah, brüllte ich "NEIN!!!" Anton sah mich an als hätte ich nicht mehr alle Tassen im Schrank, denn er interessierte sich überhaupt nicht dafür. Dafür hasste Anton Artgenossen und der Männe erstarrt heute noch nach über einem Jahr zur Salzsäule bei Hundesichtung, obwohl das bei Oskar gar nicht nötig ist, die Flucht zu ergreifen.

      Aber ich kann Dir nur sagen, dass mir das bei meiner Trauer geholfen hat. Der Anton hat mich aus dem Loch geholt, welches der Dicke hinterlassen hat und der Oskar aus dem, welches der Anton hinterlassen hat. Beide Löcher sind nicht vollständig verschlossen, aber zumindest so weit, dass es in Ordnung ist. Und bei beiden ist auch ein Stück meines Herzens mit gestorben.

      Du wirst es fühlen, wann die Zeit reif ist, Deine Liebe weiter zu geben und ich bin mir sicher, dass Du diesen Hund genau so lieben wirst wie Celly, denn Du hast das Herz am rechten Fleck. Und Deine Celly wird zu Euch herunterblicken und sagen: So ist recht, Mama, der hat es verdient" und sie wird wedeln.

      Fühl Dich gedrückt und lass Dich von solchen Leuten nicht noch mehr runterziehen!
      Es gibt ein Leben ohne Hund, es lohnt sich nur nicht!
    • Ich denke, es war nicht böse gemeint von deinen Freunden - sie machen sich vermutlich echt Sorgen um dich.
      Und es gibt ja auch Menschen, denen es wirklich hilft, wenn sie sich ganz bald wieder einen neune Gefährten holen.

      Aber du trauerst noch viel zu tief und das darf auch so sein. Da ist noch kein Raum für ein neues Wesen. Und ich finde es sehr verantwortungsvoll und gut, dass du da sagst: Nein, noch nicht.
      Wie Sandra so echt schön sagte: Du wirst es spüren, wann es soweit ist und du wieder bereit bist für ein neues Tier.

      Ich wäre nach Tommys Tod - grad bei ihm, diesem so besonderen Kater - auch nicht sofort wieder für ein neues Kätzchen offen gewesen. Inzwischen wäre ich unter anderen Wohnumständen wieder bereit dafür - warte auf dieses Gefühl, Ramona, denn es ist das beste Geschenk, das du auch deinem Hundschatz machen kannst:

      Jetzt ist es Zeit, mein Herz hat neben Celly wieder Raum für eine andere Fellnase. Es wird dann ihr Erbe für dich sein.

      Alles Liebe

      Luise
    • Hallo Ihr Lieben,

      ich möchte mich herzlich bedanken, für Eure lieben Worte. Leider denke ich diese Worten von meinen ehemals besten Freunden waren genauso gemeint. Sie sagten nämlich noch, das sie das Affig finden so ein Gewese und das gab mir den Rest. Unsere anderen Freunde können mich verstehen und Ihr zum Glück ja auch.
      Mein Herz wird es merken wie Ihr schon sagt, wenn ich wieder bereit bin. Ich liebe Tiere und kann mir ein Leben ohne gar nicht vorstellen. Aber alles braucht Zeit.
      Danke das Ihr für mich da seid.

      Liebe Grüße Ramona mit Celly im Herzen <3 :pfote:
    • Das ist natürlich echt daneben - NICHTS an deiner Trauer ist "affig", sondern einfach nur deinem Naturell entsprechend menschlich.

      Haks ab - irgendwann wirst du die Kraft haben, deinen Freunden mal zu sagen oder zu schreiben, wie weh dir das Gesagte getan hat. Aber auch das braucht seine Zeit.

      Alles Liebe - und schreib weiter, wenn dir danach ist.
    • Ramona, auch wenn sich hier die Ereignisse überschlagen haben - du bist nicht vergessen in deinem Leid um deinen Schatz....
      Dein Schicksal - dein gesamtes, dieses unglaublich unfassbare - bewegt mich jeden Tag - wie geht es dir jetzt?

      Ich umarme dich von <3

      Und hier zünde ich still Kerzen an für deine Lieben:

    • Hallo,
      es geht so einigermaßen. Meine Celly fehlt mir so sehr. Ich bin einfach immer noch sehr traurig.
      Mein Leben hat sich radikal geändert, aber leider bringt sie mir keiner wieder.
      Ansonsten kämpfe ich noch mit einer Bronchitis.
      Danke das Du gefragt hast.

      Liebe Grüße Ramona mit Celly im Herzen <3 :pfote:
    • Hallo,
      nein leider habe ich auch keinen Kontakt. Aber ich denke Sie braucht einfach etwas Zeit. Wenn etwas mit Ihrer Maus ist, dann besonders.
      Ich weiss ja wie es mir geht. Momentan könnte ich mich nur verkriechen. Ich funktioniere einfach nur noch. Sie fehlt mir unendlich. Das es schlimm wird wusste ich, aber nicht so.


      Liebe Grüße Ramona mit Celly im Herzen <3 :pfote:
    • Liebe Ramona,

      ich finde es schön das du hier noch weiter schreibst, ich freu mich immer von dir zu lesen.

      Lass den Kopf nicht hängen, -ich weiß das sagt sich so leicht und ist es leider nicht.
      Unterdrück deine Trauer nicht und finde in dem für dich richtigen Tempo zurück zur "Normalität".
      Zu den Menschen, die der Meinung sind, "du mögest dich nicht so anstellen" und "es wäre jetzt mal gut", fällt mir nichts ein ... :cursing:
      Es ist dein gutes Recht auf deine Art und Weise, in der für dich richtigen Zeitspanne, deiner Trauer soviel Platz zu lassen wie es sich für dich richtig anfühlt!!

      Denk aber auch an dich, sei gut zu dir und tu dir auch Gutes! :gutgemacht:
      Hier kannst du dich immer mitteilen, wenn dir danach ist.

      Ich sende dir liebe Gedanken und eine große Portion Kraft <3
      Fühl dich umarmt!
    • Cellymaus schrieb:

      Ich weiss ja wie es mir geht. Momentan könnte ich mich nur verkriechen. Ich funktioniere einfach nur noch. Sie fehlt mir unendlich. Das es schlimm wird wusste ich, aber nicht so.Liebe Grüße Ramona mit Celly im Herzen <3 :pfote:

      Man kann sich nicht wirklich vorbereiten, gell....? Und es ist auch nicht bei jedem Tier gleich, auch wenn man sie alle liebt.
      Doch manche unserer Wegbegleiter, die berühren unsere Herzen besonders intensiv.
      So muss es bei dir und Celly sein.
      Und nach allem, was du schon erleben musstest, tut jeder Verlust umso mehr weh. ;(

      Ich denke an euch.

      Deine Luise
    • Hallo Zusammen,
      schön das Ihr mich noch bei Euch haben wollt. Für mich ist es schwer ohne Hund und manchmal denke ich, das ich hier nicht mehr hin gehöre ohne Hund.Ich kann nicht mehr so mitreden. Dadurch fühle ich mich manchmal etwas verloren.
      Im Moment möchte ich auch noch keinen anderen Hund haben. Die Sehnsucht ist da, aber ich bin einfach noch zu traurig. Die Zeit wird es richten.
      Ich vermisse meine Celly sehr und es ist eben nichts mehr wie es war. Ich freue mich immer von Euch und Euren Fellnasen zu hören und gleichzeitig macht es mich sehr traurig. Könnt Ihr das verstehen ?
      Ich hoffe Ihr seit mir nicht böse.

      Liebe Grüße Ramona mit Celly im Herzen :knochen: <3
    • Oh ja, Ramona, das kann ich sehr gut verstehen. ;( Wahrscheinlich stechen dann vor allem Fotos richtig ins Herz ;(

      Ich finds toll, dass du uns trotz allem erhalten bleibst. Und ohne Hund stimmt nicht, du hast Celly im Herzen <3

      Außerdem kannst du doch immer noch zum Forum mit deiner Erfahrung beitragen :)

      Ich freu mich jedenfalls immer von dir zu lesen
      Es gibt ein Leben ohne Hund, es lohnt sich nur nicht!
    • Hallo Ramona!

      Jepp, ich schließe mich Sandra inhaltlich voll an!

      Klar bist du traurig und klar gibt es manchmal einen Stich in einem Hundeforum wenn man selbst keinen Hund mehr (oder noch nicht wieder) hat. Gerade bei schönen Bildern und lustigen Geschichten denke ich, dass es nicht einfach ist.

      Aber was ist ein Hundeforum?

      Ein Hundeforum ist ein virtueller Ort, an dem sich Menschen treffen, denen es um Hunde geht! Das es in diesem Forum auch um die Menschen dahinter geht, man sich frotzelt aber auch in schweren Zeiten immer ein gutes Wort hat macht dieses Forum (zumindest für mich) so sympathisch!

      Ramona, wie gesagt, es geht in erster Linie um Hunde. Und auch um Menschen, die im Zusammenleben mit ihrem Vierbeiner vielleicht das ein oder andere Problem haben. ICH wäre dann froh, das die User mit Erfahrung versuchen würden, diese Erfahrung weiterzugeben und mir dadurch vielleicht etwas zu helfen mit meinem "Daggel". Was ich daraus für mich dann herausziehe steht auf einem anderen Blatt. Doch ich wäre froh, wenn ich das Rad vielleicht nicht nochmal erfinden müsste. MIR jedenfalls haben Hundeforen schon oft geholfen, da ich auch manchmal "den Wald vor lauter Bäumen" nicht gesehen habe. Sprich, auf die oft einfachste Lösung bin ich trotz jahrelanger Hundeerfahrung nicht selbst gekommen obwohl es doch eigentlich so einfach gewesen wäre. Dafür sind Hundeforen da!

      So, wenn du meinen Erguss bis hierher ertragen hast weißt du auch, warum ich denke, dass dieser Satz

      Cellymaus schrieb:

      und manchmal denke ich, das ich hier nicht mehr hin gehöre ohne Hund.
      Käse ist.

      Klar gehörst du hierher! Bringe deine Erfahrung einfach ein und versuche so einem anderen Hund und dessen Zweibeiner zu helfen! Wenn EINEM Hund und seinem Halter geholfen wurde hat sich das Form schon gelohnt!

      Liebe Grüße,
      Wulf und Dumbledore
      und Merlin und Hexe und Bessy
    • Cellymaus schrieb:

      Hallo Zusammen,
      schön das Ihr mich noch bei Euch haben wollt. Für mich ist es schwer ohne Hund und manchmal denke ich, das ich hier nicht mehr hin gehöre ohne Hund.Ich kann nicht mehr so mitreden. Dadurch fühle ich mich manchmal etwas verloren.
      Im Moment möchte ich auch noch keinen anderen Hund haben. Die Sehnsucht ist da, aber ich bin einfach noch zu traurig. Die Zeit wird es richten.
      Ich vermisse meine Celly sehr und es ist eben nichts mehr wie es war. Ich freue mich immer von Euch und Euren Fellnasen zu hören und gleichzeitig macht es mich sehr traurig. Könnt Ihr das verstehen ?
      Ich hoffe Ihr seit mir nicht böse.

      Liebe Grüße Ramona mit Celly im Herzen :knochen: <3
      Hallo Ramona,
      ja das kann ich verstehen!

      Ich kann mir vorstellen, dass es für dich manchmal schmerzhaft ist hier zu lesen, wenn wir hier manchmal Blödsinn, manchmal ernstes und oft unsere Hunde betreffendes schreiben. Aber dass du nicht mehr dazu gehören solltest, das wäre wirklich absoluter Käse, wie Wulf schon schrieb!

      Weißt du, wir haben zusammen gebangt, als es Celly schlecht ging, wir haben zusammen gelitten, als sie gehen musste, und wir trauern zusammen. Natürlich wir nicht so sehr wie du, das kann ja gar nicht sein, denn du und sie, das ist etwas ganz besonders was nur euch gehört.

      Aber trotzdem weiß doch jeder hier wie du dich fühlst, und jeder hat Erinnerungen daran wie es bei uns war als wir unseren Herzenshund - oder auch schon mehrere - verloren haben.

      Bitte bleib´ hier in diesem tollen Forum, du bist ein wunderbarer Teil davon. Ich freue mich jedesmal von dir zu lesen, und ganz sicher, auch wenn du es jetzt noch nicht glaubst, wirst du irgendwann mit einem Lächeln zurück und mit Hoffnung in die Zukunft denken. Und Celly wird dann immer noch da sein, denn das wird immer so sein.

      Dich umarmende Grüße
      Astrid
    • Liebe Ramona,,,,
      Natürlich ist es verständlich, dass es Dich traurig macht, wenn Du von anderen Hunden liest, oder Dir die Bilder anschaust.
      Aber bitte, sage/schreibe und denke nicht einmal , dass Du nicht mehr dazu gehörst.
      Ich bin noch nicht so lange in diesem Forum, fühle mich aber hier, wie in einer großen Familie.
      Es wird gemeinsam gelacht,gebangt und getrauert,,,
      Und auch DU bist ein Teil dieser Familie <3
      Die Meisten von uns, haben bereits die schlimme Erfahrung gemacht, ein geliebtes Tier zu verlieren.
      So können wir einander Kraft und Halt geben und es ist ein gutes Gefühl, zu wissen, dass da liebe Menschen sind, von denen man verstanden wird.
      Ich umarme Dich und schicke Dir herzliche Grüße <3
      Brigitte