Meine Celly ging über die Regenbogenbrücke

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Meine Celly ging über die Regenbogenbrücke

      Meine Celly ging am 31.01.2017 über die Regenbogenbrücke. Danke meine Kleine für fast 13 Jahre Glück. Du hast so gekämpft, aber es sollte nicht sein. Machs gut mein Schatz, Du bist und bleibst für immer in unserem Herzen.
      In Liebe <3 :pfote:
      Dein Herrchen und Dein Frauchen
      Bilder
      • P8070394.JPG

        259,27 kB, 800×600, 184 mal angesehen
    • Ein kleiner, großer Stern im Regenbogenland!
      Liebe Celly gib deinen Hundeeltern ein Zeichen, dass es dir gut geht und grüß bitte meine Truppe und sende ihnen meine Liebe ;( !
      Liebe Grüsse
      Andrea


      Das einzige was man für Geld nicht kaufen kann ist das Schwanzedeln eines Hundes :love:
      Walt Disney
    • Liebe Ramona,,,

      Trauer braucht Zeit, sehr viel Zeit und die musst Du Dir nehmen

      Ein guter Hund stirbt nie -
      er bleibt immer gegenwärtig.
      Er wandert neben Dir an kühlen Herbsttagen,
      wenn der Frost über die Felder streift
      und der Winter näher kommt,
      sein Kopf liegt zärtlich in Deiner Hand
      wie in alten Zeiten.

      Mary Carolyn Davies

      Adieu, hübsche Celly <3
    • Ach Ramona!

      Der Schmerz ist groß und wird auch wohl nie so ganz verschwinden. Er wird aber weniger werden und mit den vielen schönen Momenten angereichert werden, die ihr gemeinsam erlebt habt. Und den Kuriositäten, die es gab. Und, und, und. Trotzdem wird es immer mal wieder einen "Durchhänger" geben, das ist einfach so.

      So groß dein Schmerz auch ist, es ist für mich auch schön. Schön zu lesen, WIE eng du und Celly zusammen wart! Und das ist doch eigentlich etwas wunderschönes!

      Dich drückende Grüße,
      Wulf und Dumbledore
      und Merlin und Hexe und Bessy
    • Hallo Ihr Lieben,
      heute ist Sonntag und ich kann nicht behaupten das es mir gut geht. Ich versuche mich abzulenken, aber es fällt mir schwer. Ostern wollten wir mit Celly in den Urlaub. Habe ich alles stoniert, weil ohne meine Maus will ich da nicht hin. Mein Mann hat heimlich eine Flugreise über Ostern gebucht damit wir trotzdem rauskommen. War eine gute Idee. An meinen neuen Tagesrhytmus kann ich mich nur schwer gewöhnen. Wenn ich Leute bei uns in der Strasse mit ihren Hunden sehe, viele kenne ich sehr gut, dann muss ich meistens weinen. Dann wird mir schmerzlich bewusst, was ich verloren habe und das Sie nie wieder kommt.

      Ich wünsche Euch allen trotzdem noch einen schönen Sonntag.

      Liebe Grüße Ramona :knochen:
    • Liebe Ramona,

      es wird sicherlich noch eine Weile dauern, bis du dich an den neuen (ungewohnten) Tagesrhythmus gewöhnen kannst...Das ist doch völlig klar, nach einer so langen Zeit -einem ganzen Hunde leben lang- ... daß braucht Zeit! Und deine Trauer darf und muss mMn auch ihre Zeit haben!
      Auch wenn es sich zur Zeit vielleicht noch sehr unwirklich anhört, und es dir eventuell auch noch keinen Trost spendet:
      Aber Wulf hat es sehr schön geschrieben: es hat auch eine wirklich schöne Seite, es zeigt welch wunderschöne Verbundenheit du mit deiner lieben Celly hattest!
      Dein Schmerz wird zwar immer (ein wenig) bleiben, aber er wird kleiner (erträglicher) und die Gedanken an die schöne Zeit mit Celly werden dich immer (mehr) stärker trösten!!

      Bleib tapfer, lass den Kopf nicht hängen, kümmert dich um dich, und tu dir Gutes!

      Fühl dich umarmt! Alles Liebe

      P.S.: Ich würde an deiner Stelle auch nicht mehr zu dem geplanten Urlaubsziel wollen. Daher finde ich die gute Idee von deinem Mann eine Flugreise zu machen total gut! Wo soll es denn hingehen?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von JaNu ()

    • Du bist nicht vergessen, genauso wenig wie deine Leidensgefährtin in Sachen Leberproblemen, wie Daggi.

      Weißt du, wies bei ihr ausgegangen ist?

      Fühl dich mal fest gedrückt - und Daggi auch -; vielleicht mag sie sich ja auch mal wieder melden....

      Daggy und Ramona, ich denke an euch!

      Ja, es ist und bleibt schwer - verstehen kann das wohl nur, wer Tiere liebt wie wir hier alle...

      Luise

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Passay ()

    • Hallo Ramona!

      Cellymaus schrieb:


      hab mich schon etwas vergessen gefühlt.
      So schnell wird hier niemand vergessen!

      Die meisten hier haben so eine Situation schon mal mitgemacht und können sich gut in dich hineinversetzen. Macht es für dich nicht einfacher, doch sei dir gewiss, dass da ganz viele User mehr als Verständnis für dich haben.

      Ganz liebe Grüße,
      Wulf und Dumbledore
      und Merlin und Hexe und Bessy
    • Hallo Ihr Lieben,

      schön das Ihr noch an mich denkt. Es ist einfach eine sehr schwere Zeit. Man fühlt sich leer und einfach einsam. Man sieht alle anderen mit Hund und man selber ist einsam und allein. Leider gibt es auch Menschen die nicht verstehen können wie einem zu Mute ist.
      Vielen Dank Euch.

      Liebe Grüße Ramona mit Celly im Herzen <3 :pfote:
    • Liebe Ramona,

      auch hier bist du nicht vergessen :flowers:

      Es ist eine schrecklich schwere Zeit, das kann dir leider auch niemand abnehmen.
      Ich habe über ein halbes Jahr angefangen zu heulen, wenn ich an meinen Shorty gedacht hab.
      Genau aus dem Grund hatte ich mir aber auch vorgenommen mindestens ein ganzes "Trauerjahr" ohne Hund zu verbringen.

      Auch wenn es sich noch nicht so anfühlt, aber es wird irgendwann leichter.

      Fühl dich umarmt
    • Liebe Ramona,
      auch ich habe dich nicht vergessen.

      Cellymaus schrieb:

      Hallo Ihr Lieben,

      schön das Ihr noch an mich denkt. Es ist einfach eine sehr schwere Zeit. Man fühlt sich leer und einfach einsam. Man sieht alle anderen mit Hund und man selber ist einsam und allein. Leider gibt es auch Menschen die nicht verstehen können wie einem zu Mute ist.
      Vielen Dank Euch.

      Liebe Grüße Ramona mit Celly im Herzen <3 :pfote:
      Mein Rat: lass dich nicht von Menschen runterziehen die dich nicht verstehen.

      Es hat keinen Sinn sich darüber zu ärgern - ist halt so. Ich hatte mir angewöhnt diesen gegenüber nichts mehr darüber zu erzählen, damit ich durch ihr Unverständnis nicht verletzt werde. Nur Menschen die dasselbe wie du durchgemacht haben und dasselbe gegenüber ihrem geliebten Tier empfingen können dich verstehen und mit dir trauern.

      Alles Liebe weiterhin
      Astrid