Welche Haustiere hattet ihr bisher?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Als Kind wollte ich gar kein Haustier, während meine Mitschüler immer Kaninchen und sowas wollten.
      Erst so mit 7 stand dann zum ersten Mal "Hund" auf meinem Wunschzettel.
      Wurde aber nichts, weil nie jemand daheim war.
      Aber die Hunde meines Opas gehörten ja eigentlich alle mir (Sagte er zumindest immer, vermutlich um meinen Wunsch nach einem Hund zu dämpfen).
      Da hatte ich mein Herzchen Fanto, Bearded Collie. Er hasste Frauen wie die Pest und beschützte mich sogar gegen meine Mutter und meine Oma, bei ihm konnten tatsächlich nur Papa und Opa was sagen.
      Danach kam dann Berner x DSH Balu, das war der erste Hunde den ich so bewusst miterlebt habe, alleine Gassi gehen durfte ich trotzdem nicht, denn er war alles andere als ohne.
      Und nach ihm kam dann Tommy, der ja offiziell mein Hund ist (Sagt Opa zumindest immer, vermutlich um die Oma zu beruhigen, die doch keinen Hund mehr wollte!).
      Vor 12 Jahren, als wir bei meiner Oma auszogen, in unser eigenes Haus, da zogen dann bei meinem Bruder und mir zwei Katzen ein.
      Nicky heißt mein Kater und ist jetzt folglich 12.
      Cleo, die Katze meines Bruders, ist leider schon verstorben.

      Oh, Triopse hatte ich natürlich auch, ich verlor allerdings da echt schnell das Interesse, während mein Opa da richtig Arbeit reinsteckte und ihm das richtig Spaß machte. Die wurden bei ihm sogar echt riesig, sind dann aber auf einen Schlag alle gestorben.
      Alina & Tommy :pfote:
    • Dingo schrieb:

      Als Kind wollte ich gar kein Haustier, während meine Mitschüler immer Kaninchen und sowas wollten.
      Erst so mit 7 stand dann zum ersten Mal "Hund" auf meinem Wunschzettel.
      ...
      7 Jahre scheint das magische Alter für den aufkeimenden Hundewunsch zu sein. Bei mir ja auch - und ich hab' es auch schon von einigen anderen gehört.... :)

      <3 liche Grüße von Carola mit Lani :pfote:

      „If you choose to live with a dog please take the time to learn about dog behavior and their individuality and who they are and what they want and need ...“ (Marc Bekoff)
    • DogGirl schrieb:

      Dingo schrieb:

      Als Kind wollte ich gar kein Haustier, während meine Mitschüler immer Kaninchen und sowas wollten.
      Erst so mit 7 stand dann zum ersten Mal "Hund" auf meinem Wunschzettel.
      ...
      7 Jahre scheint das magische Alter für den aufkeimenden Hundewunsch zu sein. Bei mir ja auch - und ich hab' es auch schon von einigen anderen gehört.... :)

      Bei mir war es tatsächlich auch mit sieben und ich musste 10 Jahre lang betteln :D Es wurde erst was, nachdem sich meine Eltern trennten und wir dann ins Haus meines Stiefvaters gezogen sind. Mein Vater wollte nie einen Hund im Haus haben. An sich ganz witzig, denn er mag Hunde gern. Er streichelt sie, er spielt immer mit ihnen, er gibt sogar mal was von seinem Essen ab :P :D Aber eigene wollte er eben nie.
      "Hunde sind wie Bücher, man muss nur in ihnen lesen können, dann kann man viel lernen."

      ~ Oliver Jobes ~
    • Skadi schrieb:

      Bei mir war es tatsächlich auch mit sieben und ich musste 10 Jahre lang betteln

      Ihr armen... ich hatte auch einen Hundewunsch als Kind und bekam dann den Pipimax :D :D der konnte laufen und wie der Name schon sagt, sogar trinken und pinkeln :D

      Ich hatte aber auch einen großen schwarzen Hund als Stofftier. Unser Nachbar gab mir eine Leine und ein Halsband, als dessen Hund (ein echter) starb. Die habe ich an den befestigt und ging dann spazieren :D

      Man muss sich nur zu helfen wissen :thumbup:
    • Hanni1990 schrieb:

      Ich hatte aber auch einen großen schwarzen Hund als Stofftier. Unser Nachbar gab mir eine Leine und ein Halsband, als dessen Hund (ein echter) starb. Die habe ich an den befestigt und ging dann spazieren :D
      Man muss sich nur zu helfen wissen :thumbup:
      So mit 10 oder 11 empfand ich es als super Gelegenheit meinen Eltern zu zeigen wie verantwortungsbewusst und erwachsen genug ich für einen Hund bin und nahm mir großmäulig vor mich wochenlang(!) um einen Sack Zucker zu kümmern. Naja. Der erste Regen raffte meinen Benny dann dahin, weil draußen vergessen. Auf der Straße. :whistling:
      Alina & Tommy :pfote:
    • Hanni1990 schrieb:

      Skadi schrieb:

      Bei mir war es tatsächlich auch mit sieben und ich musste 10 Jahre lang betteln
      Ihr armen... ich hatte auch einen Hundewunsch als Kind und bekam dann den Pipimax :D :D der konnte laufen und wie der Name schon sagt, sogar trinken und pinkeln :D

      Ich hatte aber auch einen großen schwarzen Hund als Stofftier. Unser Nachbar gab mir eine Leine und ein Halsband, als dessen Hund (ein echter) starb. Die habe ich an den befestigt und ging dann spazieren :D

      Man muss sich nur zu helfen wissen :thumbup:
      Niemand sagte, dass ich das nicht auch machte :P :D Es war aber eine Löwin namens Nala 8)
      "Hunde sind wie Bücher, man muss nur in ihnen lesen können, dann kann man viel lernen."

      ~ Oliver Jobes ~
    • Skadi schrieb:

      Mein Vater wollte nie einen Hund im Haus haben. An sich ganz witzig, denn er mag Hunde gern. Er streichelt sie, er spielt immer mit ihnen, er gibt sogar mal was von seinem Essen ab :P :D Aber eigene wollte er eben nie.
      Ist bei meinen Eltern auch so.
      Mama liebt Hunde und will auch immer das meine Freunde ihre Hunde mitbringen, wenn wir zusammen grillen oder draußen sitzen. Dann könnte meine Mutter auch pausenlos mit ihnen kuscheln und das Essen wird auch gerne geteilt.
      Mein Vater hat es immer geliebt wenn er und unser Nachbar zusammen mit deren Hund laufen waren. :gassi:

      Aber eigene Hunde im Haus? Wollen sie nicht. :ommmm:
      Alina & Tommy :pfote:
    • 13 Jahre Tierhaltung

      Katzen

      Seit ich geboren bin hatten wir Katzen. Der erste war ein gutmütiger Kater, von den Nachbarn aufgenommen. Dann, nach dem umziehen ist er leider verschwunden und es folgte eine kurze Tier-Pause. Dann sind zwei Babys eingezogen (2013) und eine von den beiden wurde leider einige Monate später überfahren. Dann eine TH Katze, irgendwann zwei Babykater. Einer von den beiden nach zwei Jahren wieder ausgezogen, zu einer Kusine, weil unrein. Davvor ist noch ein TH Kater eingezogen, welcher vermutlich seine schönste Lebenszeit bei uns verbracht hat. Dann ist er spurlos verschwunden. Momentan haben wir 3 Katzen: eine von 2013, eine TH Katze die jetzt leider ein Handicap hat und den Kater dessen Bruder weg musste.

      Nager

      Angefangen hat alles mit meinen Farbmäusen. Eigentlich mit einer Hausmaus, die ein Geschenk unserer Katzen war. Sie ist leider gestorben, als wir eine Farbmaus zu ihr gesetzt haben. Danach war die Maus allein und wir holten noch zwei nach. Eine von ihnen verstarb in der ersten Nacht. Irgendwann folgte ein TH Männchen das erst kürzlich verstorben ist. Nun ist nur noch ein Böckchen übrig, die erste Farbmaus verstarb schon im Dezember. Mittlerweile halten wir im übrigen einen Zwerghamster und sechs Farbratten.

      Schildkröten

      Unsere Schildihaltung begann im Jahr 2013. Mit einem Einzelmann, für den bald ein Freigehege gebaut wurde. Dann bekam er noch vier junge hübsche Damen, von denen die kleinste eines Tages einfach nicht mehr da war. Ein paar Jährchen später holten wir richtig kleine junge Schildkröten von denen leider alle verschwunden sind. Vermutlich hat sie ein Marder geholt. Später ist auch eine von den restlichen drei Damen überfahren worden, genauso wie das Männchen. Jetzt leben bei uns zwei Weibchen und ein neues Männchen.

      Fische

      Wir besitzen ein kleines Aquarium mit mehreren verschiedenen Fischen.

      R.I.P.

      Anna
      Jesper
      Rosi
      Bananes
      Cindy
      Schoko
      Cookie
      Lauser
      Schlingel
      Speedy
      Baldrian
      Lilli
      Moritz
      Sergio
      Und weitere


      Ruht in Frieden. Wir werden euch nieeee vergessen!
    • Also, als ich zur Welt kam, gab es zwei Pudel in der Familie.

      Als Kind hatte ich eine Schildkröte, später ein Kaninchen.

      Dann kam lange nix, dann gab es, als ich ca 17 war, wieder einen Hund in der Familie, einen Mittelschnauzer.

      Gegen Ende meines Studiums bekam ich einen Kater.

      Dann habe ich mir den ersten eigenen Hund geholt - und in die Zeit fiel auch eine Phase mit Rennmäusen.

      Dann starb der Kater, es zogen zwei kleine Katzen ein, außerdem ein weiterer Hund.

      Beide Hunde starben kurz hintereinander, es kam der jetzige Hund - und die beiden Katzen gibt es auch noch.