Der alltägliche Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich war eben nochmal los, was einkaufen.
      Penny hatte leckere Marzipan Crossiants .
      Hatte ich vorgestern schon geholt, nun musste GöGa nochmal los, GsD hab ich noch welche bekommen-so lecker 8o
      Aber abnehmen oder zumindest Gewicht halten ist so natürlich unmöglich :whistling: 8|
      Und das leckere Karamell Eis musste auch eingekauft werden .
      Scheiß drauf, rauchen aufgeben, Wechseljahre und abnehmen funktioniert eh nicht :S
      Also freu ich mich lieber aufs Frühstück Morgen mit Marzipan Crossiants und Laugenbrötchen :thumbsup:
      Ehrlich Leute, das Leben kann so schnell vorbei sein, ein Bekannter von uns, ist mit 45 einfach so umgefallen vor wenigen Wochen und war tot.
      Ein anderer Bekannter vor Jahren ebenfalls.

      Sind Euch auch in letzter Zeit die vermehrten Produktrückrufe aufgefallen-ist schon erschreckend.
      Penny hatte Wildlachsfilet im im Angebot.
      Klebte ein Zettel an der Truhe, das im Pangasiusfilet der gleichen Fa. Reinigungsmittelrückstande gefunden wurden, eine gesundheitliche Gefährdung könne nicht ausgeschlossen werden :shocked:
      Da fällt einen doch nichts mehr ein, und ich habe das Lachsfilet deshalb auch nicht gekauft. Der Stapel in der Truhe war übrigens voll, von daher ging ich davon aus, das andere Kunden es deshalb vllt. auch nicht kauften.
      Ich sprach die Kassiererin darauf an, unterhielt mich kurz mit ihr, da meinte sie:,, Wir nehmen es ja zurück, wenn es bekannt ist.
      Ich erwiderte, das es ja meist zu spät kommt, diese Produktrückrufe, daran sieht man, wie die Lebensmittelüberwachung ist, denn wird es rechtzeitig geprüft, käme es ja gar nicht erst in den Handel.
    • Luryka schrieb:

      Bei Lidl auch @Ella-Ella
      Ja, ich weiß, mom ist es echt auffallend schlimm.


      Luryka schrieb:

      Und Rohrreiniger im Badezimmerwaschbecken drin.
      Bitte an die Umwelt denken, Natron und Essig geht auch.


      Luryka schrieb:

      Vielleicht gleich an den Laptop und was häkeln mal gucken.
      Viel Spaß, frohes schaffen beim häkeln und allen einen schönen Samstag Abend.
      Im TV kommt mal wieder nur Schrott.
      Der Film ,,Schadenfreundinnen`` ist aber echt zum lachen-kenne ihn ja aber schon.
      Gucke selten einen Film 2x, GöGa kann einen Film 50 x gesehen haben, und kennt ihn angeblich nicht :whistling: :rolleyes: :huh:
    • 19Kenia98 schrieb:

      Ich krieg grad echt das Kotzen beim Rütter. Der Briard reagiert auf alles, was sich bewegt...Überraschung, ist ja auch ein Hütehund/Herdengebrauchshund....Rütters Lösung: Spielzeug werfen...dann ist er halt nicht mehr nach Autos etc. süchtig, sondern nach seinem Spielzeug :cursing:
      Ich fand den Rütter schon immer zum :kotz:
      Wie der seine Demenzkranke Mutter vorgeführt hatte, in einer Sendung :rolleyes:
      Was Hunde angeht, kennt er nur Schema F.
      Ich möchte nicht wissen, wie viele auch hinterher noch mit ihrem Problemhund überfordert sind, und ihn vllt. abgeben. So etwas zeigt das TV ja leider nicht.

      Ich finde den Cesar Milan weitaus besser, er ist umstritten-ja, aber er resozialisiert Hunde, das ist ne ganz andere Nummer und Aufgabe, statt Fiffi mal nur ein paar kleine schlechte Angewohnheiten abzugewöhnen, die die Besitzer ihnen antrainiert haben, und die wahrscheinlich eh nur so lange klappen, wie der Rütter dabei ist.
    • Guten Abend ihr Lieben,


      Kiara ruft den Tierschutz. Rosa, also echt. War damals ein Fehlkauf von Manuel für Caro. *hust* Etwas zu kurz, aber sehr schön warm. Ich glaube, ich muss Pullis für Kiara shoppen gehen.

      Marlis schrieb:

      das tut mir sehr Leid mit Kiara- das mit dem warmen Pullover ist eine gute Idee, das wird ihr gut tun.
      Knuddel sie mal von mir ganz vorsichtig.
      Danke sehr :) Mache ich

      Ella-Ella schrieb:

      @Isa, das ist ja nicht schön mit Kiara, Pulli um den Rücken warm zu halten ist ne gute Idee.
      Danke :)

      Ella-Ella schrieb:

      Übrigens hatte ich gerade vor ein paar Tagen gelesen, man soll Hunden ruhig bei kaltem oder Nasskaltem Wetter ein Mäntelchen anziehen.
      Und besonders denen die kurzes Fell und keine Unterwolle haben.
      Kiara trägt Mäntel seit sie neun Jahre alt ist. Da fing sie an zu frieren. Sie hat kurzes Fell mit Unterwolle, läuft sich aber nicht mehr so leicht warm wie früher.

      Biggi schrieb:

      Halo, Isa,

      Es tut mir sehr leid, mit Klara's Rücken,,
      Den Rücken, warm zu halten, ist eine gute Idee.
      Streichel' sie bitte ganz lieb von mir!!
      Danke Biggi :) Wird erledigt!
    • Hallo!

      19Kenia98 schrieb:

      Ich krieg grad echt das Kotzen beim Rütter. Der Briard reagiert auf alles, was sich bewegt...Überraschung, ist ja auch ein Hütehund/Herdengebrauchshund....Rütters Lösung: Spielzeug werfen...dann ist er halt nicht mehr nach Autos etc. süchtig, sondern nach seinem Spielzeug
      Gegenfrage. Was findest du schlimmer? Das Hund auf sein Spielzeug konditioniert ist oder dass er Autos nachjagt? Oder Joggern, oder Radfahrern?

      Hütehunde sind nun einmal dazu gezüchtet, dass sie hüten. Im heutigen normalen Alltagsbetrieb gibt es aber nur sehr wenig bis gar nichts mehr, was es zu hüten gilt. Also sollte Mensch sich VORHER Gedanken machen, wie er diesen angezüchteten Trieb umlenken kann. Wenn das nicht passiert und der Hund nicht ausgelastet ist, und damit meine ich nun nicht, mit ihm täglich stundenlang durch die Gegend zu latschen, dann sucht er sich seine Aufgabe halt selbst. Klar, wenn es dann zu solchen Auswüchsen kommt hat erst mal der Mensch versagt. Er gab dem Hund keine adäquate Aufgabe, um auch seinen Kopf auszulasten! Ergo, das Problem ist da und stellt im Fall, der da gezeigt wurde, ein lebensgefährliches Problem für den Hund dar.

      Wenn mein Hund so ein Problem hätte, wäre es mir scheißegal, wie mein Hund von diesem Problem weg kommt. Ob es per Spielzeug, Zergel, Männchen machen mit anschließendem 3-fachen Salto rückwärts oder sonst etwas wäre. Hauptsache wäre für mich, dass der Hund weder für sich noch für andere eine Gefahr darstellt!

      Ella-Ella schrieb:

      Ich finde den Cesar Milan weitaus besser, er ist umstritten-ja
      Ist er. Ich z.B. finde seine Methoden ebenfalls zum :kotz: . Das, was Milan macht, ist für mich ein modernes "brechen" der Hunde unter dem Deckmantel der Resozialisierung. :thumbdown: Da können wir aber sehr gerne an anderer Stelle drüber diskutieren.

      So, das musste ich gerade los werden. Und nun schaue ich Fußball. :P

      Liebe Grüße,
      Wulf und Dumbledore
      und Merlin und Hexe und Bessy
    • Wusan schrieb:

      Hallo!

      19Kenia98 schrieb:

      Ich krieg grad echt das Kotzen beim Rütter. Der Briard reagiert auf alles, was sich bewegt...Überraschung, ist ja auch ein Hütehund/Herdengebrauchshund....Rütters Lösung: Spielzeug werfen...dann ist er halt nicht mehr nach Autos etc. süchtig, sondern nach seinem Spielzeug
      Gegenfrage. Was findest du schlimmer? Das Hund auf sein Spielzeug konditioniert ist oder dass er Autos nachjagt? Oder Joggern, oder Radfahrern?
      Hütehunde sind nun einmal dazu gezüchtet, dass sie hüten. Im heutigen normalen Alltagsbetrieb gibt es aber nur sehr wenig bis gar nichts mehr, was es zu hüten gilt. Also sollte Mensch sich VORHER Gedanken machen, wie er diesen angezüchteten Trieb umlenken kann. Wenn das nicht passiert und der Hund nicht ausgelastet ist, und damit meine ich nun nicht, mit ihm täglich stundenlang durch die Gegend zu latschen, dann sucht er sich seine Aufgabe halt selbst. Klar, wenn es dann zu solchen Auswüchsen kommt hat erst mal der Mensch versagt. Er gab dem Hund keine adäquate Aufgabe, um auch seinen Kopf auszulasten! Ergo, das Problem ist da und stellt im Fall, der da gezeigt wurde, ein lebensgefährliches Problem für den Hund dar.

      Wenn mein Hund so ein Problem hätte, wäre es mir scheißegal, wie mein Hund von diesem Problem weg kommt. Ob es per Spielzeug, Zergel, Männchen machen mit anschließendem 3-fachen Salto rückwärts oder sonst etwas wäre. Hauptsache wäre für mich, dass der Hund weder für sich noch für andere eine Gefahr darstellt!

      Ella-Ella schrieb:

      Ich finde den Cesar Milan weitaus besser, er ist umstritten-ja
      Ist er. Ich z.B. finde seine Methoden ebenfalls zum :kotz: . Das, was Milan macht, ist für mich ein modernes "brechen" der Hunde unter dem Deckmantel der Resozialisierung. :thumbdown: Da können wir aber sehr gerne an anderer Stelle drüber diskutieren.
      So, das musste ich gerade los werden. Und nun schaue ich Fußball. :P

      Liebe Grüße,
      Wulf und Dumbledore

      Es geht nicht darum, dass er einem Spielzeug nachjagt. Hüten ist wie eine Sucht. Es muss kontrolliert werden. Wenn es nicht kontrolliert wird, wird es mehr und schlimmer. Ich gebe dem ganzen maximal ein Jahr, dann wird er wieder Autos etc. hüten. Ein Hund der unkontrolliert hüten darf (und nichts anderes ist dieses Spielzeug schmeißen und nachjagen) steht permanent unter Strom. Ich kenne inzwischen mehrere Border, aber auch andere Hütehunde, die beim Rütter "Futterbeutel-Training" hatten. Das Ergebnis ist die ersten Monate toll, aber danach katastrophal, da man damit die Sucht nicht kontrolliert, sondern fördert und das dann wieder auszubügeln ist sehr, sehr schwierig.

      Nanouk hat 3/4 Arbeitslinie im Blut. Er hat einen wirklich heftigen Hütetrieb. Hat mit 9 Wochen schon Autos gehütet, andere Hunde fixiert usw. Er war schon mehrfach an Schafen und zeigt sich dort durchaus talentiert. Einfache Wurfspiele gibt es hier äußerst selten. Wir machen viele Hütespiele, aber immer mit absoluter Kontrolle. Seit er etwa 1 Jahr alt ist, läuft er immer und überall ohne Leine. Egal ob wir durch eine Rehherde laufen oder an der Straße laufen. Ich weiß also durchaus, wovon ich spreche ;)

      Zu CM. Seine Bücher haben wirklich gute Passagen. Viel zur Kommunikation bei Hunden untereinander. Sachen, die er in seinem Rudel beobachtet hat. Seine Fernsehsendungen hingegen sind so gar nicht mein Fall.
    • Soo heute war doch recht langweilig. Da der Hundeplatz unter Wasser stand durfte Maja nicht spielen (Sie ist noch viel zu Tollpatschig und ruscht viel zu schnell viel zu blöd aus. Wir möchten nicht das sie sich da verletzt einmal ist sie so ausgerutscht das wir dachten die Hüfte ist hin und das schreien war furchtbar. ) Nächsten Samstag geht es wieder Spielen. Dafür waren Mama und ich schön Shoppen.

      Montag Endlich den Weihnachtskram anfangen. Jetzt hab ich endlich kein matschkopf mehr und das AB haut mich auch nicht mehr so aus den Socken.

      Dafür heute endlich meine Winter Decke rausgeholt hihi.

      Freue mich also heute Nacht in meinem Extra flauschigen Bett mit meinen Flauschigen Wuscheltieren zu schlafen hihi
      Für immer im Herzen ....
      Candy † 05.1994 Trixi † 15.06.2005, Arielle † 09.03.2009, Sita † 12.06.2009, Basco † 14.09.16, Teddy † 10.02.2018, Motte 20.02.2019, Josie 04.04.2019

    • Wobei es in dem Fall ja gar nicht unbedingt um das Hüten als solches ging, sondern um territoriales Aggressionsverhalten. Der Hund ist ja nur in unmittelbarer Umgebung seines Hauses so ausgeflippt und hat Autos und Hunde angepöbelt, und wenn man das mit bissle Apportierspielen umlenken kann finde ich das gar nicht so verkehrt, in meiner kleinen Gedankenwelt zumindest ;) . Ich bin auch froh, wenn ich Pepper mit irgendwas umgelenkt bekomme was ihr Spaß macht bevor sie Artgenossen anpöbelt durch ihre besch... Sozialisierung X/ .
      Viele Grüße von Heike und den Mädels
    • Easy schrieb:

      Wobei es in dem Fall ja gar nicht unbedingt um das Hüten als solches ging, sondern um territoriales Aggressionsverhalten. Der Hund ist ja nur in unmittelbarer Umgebung seines Hauses so ausgeflippt und hat Autos und Hunde angepöbelt, und wenn man das mit bissle Apportierspielen umlenken kann finde ich das gar nicht so verkehrt, in meiner kleinen Gedankenwelt zumindest ;) . Ich bin auch froh, wenn ich Pepper mit irgendwas umgelenkt bekomme was ihr Spaß macht bevor sie Artgenossen anpöbelt durch ihre besch... Sozialisierung X/ .
      Beim Rütter gibt es immer nur Jagdverhalten oder territoriales Verhalten. Für mich war besonders der Part mit den Autos kein territoriales Aggresionsverhalten. Vorallem da die Frau gesagt hat, dass sie einige Male mit dem Hund weggefahren ist und er das Verhalten dann dort auch gezeigt hat.
    • 19Kenia98 schrieb:

      Vorallem da die Frau gesagt hat, dass sie einige Male mit dem Hund weggefahren ist und er das Verhalten dann dort auch gezeigt hat.
      Ah, ich hatte nur mitbekommen, dass es ausschließlich in unmittelbarer Umgebung des Hauses passiert und niemals woanders, aber ich hab vielleicht einfach nicht richtig aufgepasst... ;) .
      Viele Grüße von Heike und den Mädels
    • Easy schrieb:

      19Kenia98 schrieb:

      Vorallem da die Frau gesagt hat, dass sie einige Male mit dem Hund weggefahren ist und er das Verhalten dann dort auch gezeigt hat.
      Ah, ich hatte nur mitbekommen, dass es ausschließlich in unmittelbarer Umgebung des Hauses passiert und niemals woanders, aber ich hab vielleicht einfach nicht richtig aufgepasst... ;) .
      Das hat sie am Anfang gesagt und dann hat der Rütter ihr wohl gesagt, dass sie mal woanders hinfahren soll und im letzten oder vorletzten Einspieler hat sie dann gesagt, dass er es jetzt auch woanders macht :S

      Ich gestehe, mich nervt einfach diese "Nonplusultra Lösung" mit dem Apportieren. Einen Hütehund macht man damit noch mehr zum Suchti und das sollte eine Hundetrainer meiner Meinung doch wissen. Bei dem Porcelaine vor einigen Wochen hat er sich ja auch Hilfe von jemanden geholt, der sich mit Jagdhunden auskennt. Aber bei Hütehunden bastelt er immer rum und dann ist es fürs Fernsehen gut, aber was danach ist, interessiert niemanden mehr.
    • @Carlos96
      Also ich würde mir das auch nicht gefallen lassen und würde dagegen vorgehen!
      Es gibt nichts schlimmeres, als "dicke Luft", Sticheleien, Gehetze und vor allem Hinterlistigkeit am Arbeitsplatz. :(
      Menschen die so etwas machen haben selbst ein Problem, was aber nicht auf dem Rücken von Kollegen/innen ausgetragen werden muss. :(
      In der heutigen Zeit soll doch jeder froh sein, dass er einen Arbeitsplatz hat und dass man gesund ist. Gerade in der heutigen Zeit, wo so wieso alles so stressig und so hektisch ist, sollte man miteinander und nicht gegeneinander arbeiten.
      Deshalb solltest Du Dir das nicht gefallen lassen und dagegen angehen, damit die Angelegenheit geregelt wird. Ich finde, dass es nichts schlimmeres gibt, als ein schlechtes Arbeitsverhältnis.
      Liebe Grüße, Silvia mit Sammy und Blake!

      Ein Hund der bellt, ist mehr wert, als ein Mensch der lügt!!!! :Hund-smile:
    • Ich mag Rütter meistens. Aber den aktuellen Fall hab ich leider nicht gesehen und kann nichts dazu sagen..


      Ansonsten bin ich heute in den Grundfesten meines Glaubens an unsere Gesellschaft erschüttert...

      1) Ich hätte bis heute NIENIENIENIE NIEMALS geglaubt, dass es in der Öffentlichkeit möglich ist, *33 als ‚Rettung vor dem marxistischen Pack‘ zu loben.

      Fast(!) unwidersprochen. 8|

      Die Bezeichnung ‚Linker Abschaum‘.. wusste das nicht über mich. Aber versteh es in dem Zusammenhang als Kompliment. :evil:

      2) Völlig anderes Setting / Leute. Ich wurde als einzige Frau in der Runde ‚übersehen‘ (Einheitskleidung).

      Allgemeines schmatzen. Witzchen. Und plötzlich fällt ein ‘Witz‘.. den ich hier nicht wiederhole; aber Sex mit 14jährigen Mädchen und anschließende körperliche Gewalt gegen selbige als lustig und ‚eigentlich positiv’ darstellt.

      Der Moment, wenn alle erstmal Lachen.. <X <X
      Das schlechte Gewissen, weil man kurz braucht bis zum Wutanfall und der Verbalrasur der Herrschaften..

      ... und das miese Gefühl im Magen, dass hinterher bleibt. Weil man zu spüren bekommt, dass sie sich nicht für ihr eigenes Verhalten schämen. Sondern nur, weil sie dich übersehen haben & erwischt wurden, bei ihrem ‚harmlosen Männerwitzchen, das man doch nicht auf die Goldwaage legen braucht...“.

      Ich hab heute fertig. :banghead: