Wie findet ihr Cesar Millan?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wie findet ihr Cesar Millan?

      Ich habe am Wochenende ein paar Folgen von ihm gesehen und finde es toll, wie er es schafft, so aggressive Hunde zu therapieren.
      Einige hat er sogar zu sich genommen, wenn die Leute nicht mit ihnen zurecht kamen.
      Schade, dass er so weit weg wohnt.
      Ich habe danach aber noch ein bißchen im Internet geguckt nach Büchern und Videos. Und auf einigen Seiten standen ziemlich schlechte Sachen über ihn. Dass er Hunde quält. Aber in den Videos habe ich nichts davon gesehen. Stimmt es, dass er Hunde quält?
      Viele Grüße von Mona und Nelke! :love:
    • Ich würde niemals eine seiner Methoden anwenden. Letztlich zerstört seine Gewalt nur die Bindung zu einem Hund.

      Klar, ein paar Grundsätze von ihm sind sichtig (Ruhig und bestimmt) aber letztlich gibt es immer zwei Möglichkeiten ans ziel zu kommen. Mit seiner Hauruck-Zack-IchbinderChef-Methode oder mit Positiver Verstärkung und Belohnungen. Letzteres ist sicher besser für die Bindung zu einem Hund.

      Vereinfacht: Was ist dir lieber dein Chef lobt dich wenn du gute Leistung bringst oder dein Chef bestraft dich bei schlechter Leistung. Beides Führt zum ziel aber bei Bestrafung wirst du wohl früher oder später Kündigen :P
      Liebe Grüße,
      Martha und die Podencos
    • Was ich an ihm mag, er kommuniziert klar und deutlich mit seinem Körper mit den Hunden was leider viele Menschen nicht machen und daher der Hund nicht versteht was der Mensch denn nun eigentlich möchte.

      Was ich gar nicht mag ist seine ruppige, teils brutale Art mit Hunden umzugehen.

      Man kann von ihm lernen, sollte aber bloss nicht alles abschauen.
    • Panama schrieb:

      Was ich an ihm mag, er kommuniziert klar und deutlich mit seinem Körper mit den Hunden was leider viele Menschen nicht machen und daher der Hund nicht versteht was der Mensch denn nun eigentlich möchte.

      Was ich gar nicht mag ist seine ruppige, teils brutale Art mit Hunden umzugehen.

      Man kann von ihm lernen, sollte aber bloss nicht alles abschauen.
      Seh ich genauso!

      Ich habe auch die Bücher von ihm und es stehen auch interessante Sachen drin. Meiner Meinung nach gibt es eh nicht DEN Trainer und DIE Methode, ein gesunder und gewaltfreier Mix aus verschiedenen Stilen ist ein ganz guter Weg.
    • Hallöle!

      Meine große Tochter hat mal einen Tipp von Mr. Milan bei Baby versucht um zu setzten mit dem Erfolg, dass Baby so verunsichert war, dass sie den ganzen Nachmittag nicht mehr zu meiner Tochter getraut hat. Nebenbei, Baby kennt meine große seit sie 5 Wochen alt ist!
      Mehr möchte ich zu Mr. Milan nicht sagen X( .
      Liebe Grüsse
      Andrea


      Das einzige was man für Geld nicht kaufen kann ist das Schwanzedeln eines Hundes :love:
      Walt Disney
    • Cesar Millan ist der größte Idiot auf Erden.
      Er wendet Strom an, würgt und verängstigt Hunde. Er wendet seine Methoden unabhängig vom Hund an, nimmt keinerlei Rücksicht auf Angstverhalten.
      Und dann dieses Gerede von "Energie" - da krieg ich einfach einen zuviel. X/

      Leider können es nur wenige seiner Verehrer nachvollziehen. Das liegt unter anderem, dass er sich gut verkaufen kann und die Videos heute stark bearbeitet sind.
      Die Filme mit bewusstlosen Hunden und Teletakt sind nur noch schwer zu finden und die CM-Company ist das sehr hinterher und löscht sie wegen Verletzung des Urheberrechts.
      Liebe Grüße
      Manuela

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Manuela ()

    • Mach Dir nichts draus Mona!
      Meine große Tochter hält den für das absolute non plus ultra X/ . Was dabei raus gekommen ist habe ich ja oben kurz erzählt.
      Er ist halt ein Promi, das war`s dann aber auch.
      Liebe Grüsse
      Andrea


      Das einzige was man für Geld nicht kaufen kann ist das Schwanzedeln eines Hundes :love:
      Walt Disney
    • Andrea Vetter schrieb:

      Mach Dir nichts draus Mona!
      Meine große Tochter hält den für das absolute non plus ultra X/ . Was dabei raus gekommen ist habe ich ja oben kurz erzählt.
      Er ist halt ein Promi, das war`s dann aber auch.
      Genau. Leider ist er aber für viele auch ein Vorbild, sodass doch einige meinen, ihren Hund mit dem Herumreißen und runterdrücken erziehen zu können.
      Du weißt schon: "Du musst ein Rudelführer sein!" X/

      Was viele nicht bedenken, sind die eigenen Spiegelneuronen. Ihre Funktion ist noch nicht so bekannt, aber vielleicht kennen einige folgendes Phänomenen:
      Ihr lest ganz vertieft einen mitreißenden Roman. Thema, weil hier Frauen in der Mehrzahl sind: Frau wird von Mann betrogen, schlecht behandelt, wie auch immer und schafft es schließlich, sich zu wehren, befreien und am Ende geht es ihr gut.
      Wenn man genau auf sich selbst achtet, bemerken zumindest einige, dass ihr Verhalten nach dem Lesen des Romans gegenüber dem eigenen Partner kurzzeitig ein anderes ist, in der Regel weniger liebevoll und ein bisschen strenger.
      Ich weiß es nicht genau, könnte mir aber gut vorstellen, dass dies auch beim Ansehen der CM-Videos der Fall sein kann.
      Liebe Grüße
      Manuela
    • Also gehört habe ich schon von Spiegelneuronen :) , bloß beobachtet habe ich verändertes Verhalten bei mir nicht :D .
      Aber das Beispiel von Dir, Manuela, ist toll :thumbsup: .
      Liebe Grüsse
      Andrea


      Das einzige was man für Geld nicht kaufen kann ist das Schwanzedeln eines Hundes :love:
      Walt Disney
    • Ich hab leider keine Ahnung!
      Sympatisch finde ich den Rütters, aber ob und wie seine Erziehungsvideos getürkt sind?
      Als Comidian ist er aber prima.
      Liebe Grüsse
      Andrea


      Das einzige was man für Geld nicht kaufen kann ist das Schwanzedeln eines Hundes :love:
      Walt Disney
    • Man munkelt, er habe in Wirklichkeit Angst vor Hunden.
      Und ganz sauber ist er auch nicht. Sprühhalsbänder, Leinenrucks und Hunde tagelang hungern lassen, damit sie motivierter bei der Sache sind, gehörten mal zu seinem Trainingskonzept. Ob es heute anders ist, weiß ich nicht.
      Entertainment beherrscht er, da hast du recht. :D

      @MonaundNelke
      Guck mal nach Büchern von...
      Urs Gansloßer
      Sophie Strodtbeck
      Viviane Theby
      Clarissa von Rheinhardt
      ...
      Liebe Grüße
      Manuela
    • Mindestens die Hälfte seiner Methoden sind Tierschutzrelevant! :thumbdown:
      Da wird der Hund beruhigend gestreichelt und dies so erklärt - aber in Wahrheit schiebt er das Würgehalsband dabei hinter die Ohren :cursing: damit der darauf folgend Leinenriss auch ja gründlich schmerzt :shocked:
      Geht garnicht der Typ. <X

      Sein amerikanischer Kollege (mir fällt der Name nicht ein), der immer Hunde aus dem Tierheim aussucht und speziell für eine Familie ausbildet, ist dafür umso besser :thumbsup:
      Wenn nur Älle so wäret, wie i sei sodd! :rolleyes: :saint:
    • Was CM angeht bin ich völlig bei dir.
      Und solche Typen scheinen nachzuwachsen... X(

      Auf Twitter kursieren zur Zeit Videos von einem weitern amerikanischen Hundetrainer, der ebenfalls gruselige, gewalttätige Methoden propagiert... ;( X(

      <3 liche Grüße von Carola mit Lani :pfote:

      „If you choose to live with a dog please take the time to learn about dog behavior and their individuality and who they are and what they want and need ...“ (Marc Bekoff)