Ich stelle mich mal eben vor :)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich stelle mich mal eben vor :)

      Hallo ihr Lieben,
      ich bin Nicole (21) und liebe Tiere seit ich denken kann. Ich bin auf einer Alm mit Bauernhof aufgewachsen und einer Bernersennenhündin, die ich ganz besonders ins Herz geschlossen hatte. Seit sie eingeschläfert werden musste als ich 6 Jahre war, wünschte ich mir wieder einen Hund an meiner Seite, doch da wir in eine Wohnung zogen in der keine Hunde erlaubt waren, musste ich warten bis ich 10 war und mein Opa mir eine kleine Schäferhündin schenkte. Ich durfte sie natürlich nicht mit in unsere Wohnung nehmen, deshalb blieb sie bei meinen Großeltern auf dem Hof. Obwohl ich sie nur in den Schulferien sehen konnte, wusste sie, dass ich ihr Frauchen war. Selbst auf die meist große Distanz habe ich ihr immer unendlich viel liebe geschickt und sie mir zurück. Ich bin immer wieder verwundert, dass so eine große Bindung entstehen kann, obwohl man sich kaum sieht. Nun ist meine Große schon über 12 Jahre alt, was für einen Hofhund schon einiges ist.
      Vor kurzem bin ich mit meinem Partner nach Wuppertal in eine große Wohnung mit Garten gezogen. Leider ist die Schäferhündin schon zu alt und nicht an das Stadt- und Wohnungsleben gewöhnt. Sie ist sicher auf dem Land in ihrer gewohnten Umgebung um einiges glücklicher. Aber um mir trotzdem meinen so lang ersehnten Wunsch nach einem Hundegefährten zu erfüllen, haben wir beschlossen uns einen Welpen in das neue Heim zu holen. Nach einer Begegnung mit einem Elo, war mir sofort klar, dass ist genau die Art von Hund, die ich möchte. Seit dem 21.11.15 lebt nun unsere Elohündin Akiko bei uns. Sie hat auch schon die alte Dame bei meinen Großeltern kennengelernt und sie gehörig überfordert. Sie hat sich ganz viel bei ihr abgeschaut und das freut mich ungemein. Jetzt weiß ich, dass wenn meine alte Maus mal nichtmehr ist, Akiko immer einen Teil von ihr mit sich trägt. <3

      So viel zu meiner Geschichte. Ich freue mich darauf die kleine Zuckermaus groß werden zu sehen und werde immer gerne hier nach Rat suchen. Ich hab mich schon einmal etwas durchgelesen und viel Interessantes gefunden.

      Ganz liebe Grüße

      Nicole und ihre Vierbeiner :)
      Ganz liebe Grüße von Nicole und ihrer kleinen Kokosflocke Akiko ;)
    • Hallo Nicole,
      willkommen im Forum! Eine sehr ausführliche Vorstellung!! :thumbsup: Freue mich schon mehr von Dir zu lesen/hören!

      Kleiner Tipp: Du kannst die Bilder als "Original" in den Artikel den Du schreibst einfügen. So werden zukünftig Deine Bilder groß angezeigt ;)
      Viele Grüße

      Thomas 8)
    • Danke Thomas und Panama! :)

      Ja sie ist unser kleiner Eisbär ^^
      Ich hab im letzten Sommer noch beim Fernsehn gearbeitet und war oft am Set dabei. Bei einer Familie bei dir wir in der Wohnung gefilmt hatten, gab es einen Elo und wir waren alle ganz verzaubert von ihm. Er war wirklich unheimlich ruhig und liebevoll uns gegenüber. Hab mich sofort in seine Art verliebt.
      Wie bist du denn zu deinen Hunden gekommen? :D ^^
      Ganz liebe Grüße von Nicole und ihrer kleinen Kokosflocke Akiko ;)
    • Gefällt mir sehr gut dein kleiner Eisbär.

      Wie ich zu meinen Hunden kam? Recht unspektakulär. Bei Nummer eins haben wir uns noch gar keine Gedanken gemacht um Rasse und suchten einfach einen nicht mehr in der Pubertät steckenden Hund der zu uns passte, vom Charakter wie auch Wesen her (ruhiger, kein Katzenjäger, kein Kläffer etc) man glaubt es kaum aber einfach war das nicht. Letzendlich fanden wir dann Fala.

      Der Shar Pei ist eine Rasse die uns beiden ausgesprochen gut gefällt (Molosser, ruhig, stolz, reservierter etc). Da es leider eine recht kranke Rasse ist und es in Deutschland kaum seriöse Züchter, daher entschieden wir uns einen Shar Pei aus dem Tierschutz aufzunehmen und kamen so zu Pastis. Er stammt aus Spanien, Privatabgabe der sehr im Tierheim leidete. Freitags Kontakt aufgenommen, da er Sonntags sowieso in eine Notpflegestelle fliegen sollte (verweigerte Futteraufnahme vor Traurer und weinte viel) zog er kurzerhand direkt Sonntags bei uns ein.

      Und nun kommen wir zu Zoey, die sich deutlicher nicht unterscheiden könnte von Fala und Pastis und dennoch super zu uns passt.
      Sie ist ein kunterbunter Mischling und durch die verschiedenen Rassen auch aktiver.
      Ursprünglich waren wir auf der Suche nach einem Berner Sennenhund, sahen dann aber Zoeys Anzeige und wussten das sie es sein soll (immerhin hat bei ihr auch ein Berner mitgemischt :D )
      Da wir selber unseren Lebensstil jedoch auch geändert haben und Zoey somit zu einem Reitbegleithund ausgebildet wird und sie uns oft mit dem Fahrrad zum Stall begleitet, passt sie wieder perfekt zu uns.
      Fala kann man mit Fahrrad fahren o.ä. jagen. Sie kommt auch gerne mit in den Stall, jedoch nur per Auto ;)

      Das war unsere grobe, kurze Geschichte.
    • Ich finde das ist alles andere als unspektakulär :)

      Da hat jeder seine eigene kleine Geschichte und man kann sich dadurch die kleine Rasselbande richtig gut vorstellen. Das klingt nach einem spannenden Alltag ^^
      Waren alle drei schon ausgewachsen als sie zu euch kamen?
      Kommen die Hunde gut mit den anderen Tieren bei euch zurecht, oder gibt es da manchmal Probleme?
      Wir haben noch Chinchillas und versuchen sie gerade aneinander zu gewöhnen. Akiko beobachtet uns immer beim Streicheln und möchte es nach machen.. aber ich bin da noch etwas unsicher. Wie habt ihr sie aneinander gewöhnt oder trennt ihr die Nager von den Hunden und Katzen?

      LG :)
      Ganz liebe Grüße von Nicole und ihrer kleinen Kokosflocke Akiko ;)
    • Fala und Pastis waren schon erwachsen, Zoey zog im Welpenalter bei uns ein.

      Fala hat trotz dem Cocker keinen Jagdtrieb, Fliegen jagt sie bzw eigentlich schnappt sie eher im sitzen/liegen nach ihnen wenn diese an ihr vorbeifliegen, Kleintiere aller Art interessieren sie zum Glück nicht.

      Pastis hat teilweise Jagdtrieb oder eher hatte, jetzt als blinder Opa interessiert ihn sowas nicht mehr ;)
      Die Katzen interessierten ihn nie, auch was im Haus lebt akzeptierte er sehr schnell.
      Kleine Vögel draussen waren auch uninteressant, aber je grösser das Tier desto interessanter wurde es für ihn.
      Gänse und Schwäne bis hin zu Pferden waren sehr interessant für ihn und kam er angeleint nah an sie dran, stieg er in die Leine und miefte und winselte was das Zeug hält.
      Auch ferngesteuerten Miniflugzeugen ist er schon hinterhergerannt.

      Zoey wuchs von klein auf mit Klein und Grosstieren auf.
      Sie ist vom Charakter her recht unterwürfig und zurückhaltend.
      Weder die im Haus lebenden Tiere, noch die im Stall lebenden Tiere rufen Jagdtrieb in ihr hervor, vor den Ziegen hat sie eher Angst, eine boxt leider Hunde, daher sind die ihr suspekt und sie meidet den Kontakt zu ihnen.
      Klar als Welpe fand sie es lustig den langen Katzenschwänzen hinterherzuspringen und hat versucht diese zu fangen, das hatten wir jedoch schnell unterbunden, genauso Interessierte sie sich mal als Junghund für auffliegende Vögel und ist ihnen hinterher, aber auch das hatten wir ihr schnell wieder abgewöhnt.

      Was die Kleintiergewöhnung angeht haben wir sie einfach zusammen gesetzt, im Welpenalter ist das ja noch ungefährlich, je älter der Hund desto grösser ist natürlich die Gefahr das etwas passieren könnte, da würde ich dem Hund ggf zur Vorsicht einen Maulkorb anziehen und anleinen.
    • Mensch, das ist ja echt interessant wie unterschiedlich die Drei sind ;)
      Ich bin bis jetzt von meiner Schäferhündin den starken Jagdtrieb gewohnt. Sie ist zwar gut abrufbar, aber selbst jetzt springt sie noch in jeden Graben um eine Maus oder sogar einen Maulwurf zu erbeuten und uns freudestrahlend zu "überreichen" ;) Wahrscheinlich denke ich deswegen, dass Akiko uns vielleicht auch eine "Freude" machen möchte wenn sie etwas erbeutet.
      Bis jetzt zeigt sie kaum Jagdtrieb, sie beobachtet immer erstmal ganz lange und meistens ist es dann eher uninteressant. Oft tut sie so als müsste sie pinkeln, einfach nur damit sie im Garten die Vögel beobachten kann ^^
      Ich glaube auch nicht, dass sie die Chinchillas fangen wollen würde, eher mit ihnen "spielen", bzw. sie "streicheln".. Sie hat sich angewohnt erstmal alles mit ihrer Pfote anzutatschen bevor es genauer inspiziert wird. Sie "streichelt sogar ihren besten Freund in der Welpenschule xD

      Dankeschön! Das mit dem anleinen werden wir auf jeden Fall ausprobieren. :)
      Ganz liebe Grüße von Nicole und ihrer kleinen Kokosflocke Akiko ;)
    • Dankeschön euch :) Dann lad ich mal ein paar Bilder von unserer Zuckermaus hoch.. wie sie leibt und lebt ;D

      Genauso.. und zwar NUR so wird richtig geschlafen:

      Sie liebt die Natur.. da gibt es so viel zu entdecken und mitzunehmen ;P


      Und das beste ist natürlich der erste Schnee!!!


      Zuhause hilft man natürlich auch wo man kann, Schrank aufbauen, Wäsche sortieren und einen mit riesen großen Augen anschauen wenn man mal gerne bespaßt werden will..

      Und am aller aller meisten Spaß hat die Maus natürlich in der Welpenstunde mit ihrem besten Freund.. und danach sind wir kein Eisbär mehr, sondern ein Braunbär D:


      ... Sie ist schon ein Goldschatz ;) und es wird auch immer brav das Frauchen beobachtet, wie es versucht schöne Fotos zu machen ^^
      Ganz liebe Grüße von Nicole und ihrer kleinen Kokosflocke Akiko ;)
    • Dankeschön für die lieben Kommentare ;)

      Ja bei ihr müssen wir besonders aufpassen, dass sie nicht einfach von jemandem mitgenommen wird. Sogar die großen, starken Männer verfallen in kindliche Freude wenn sie sie sehen :D Ist ganz witzig zu beobachten. Gassi gehen ist leider oft eine Tortur, da jeder 2. stehen bleibt und streicheln will.. Akiko freut sich, ich nicht ^^

      Ja die "Brille" ist wirklich ein super schönes Markenzeichen von ihr ;) Bin gespannt was da noch kommt, mit 6 Wochen hatte sie nur einen Augenring, jetzt sind ja beide Augen und die Ohren braun (sogar in unterschiedlichen Farbtönen^^) und seit 4 Wochen hat sie nun einen orangen Fleck am hintern :DD Und Vorgestern ist uns aufgefallen, dass sie an den Vorderbeinen ganz viele kleine helle Pünktchen bekommt. Sie ist ein kleines Überraschungspaket ^^
      Ganz liebe Grüße von Nicole und ihrer kleinen Kokosflocke Akiko ;)