chronische Darmerkrankung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • chronische Darmerkrankung

      Da der alte Thread leider geschlossen werden musste, eröffne ich nun einen Neuen...

      Kurz der letzte Stand zusammen gefasst: Nach der Magen-Darm-Spiegelung war klar, dass Marlas Darm nicht gut aussieht. Wen es interessiert, ich habe die Bilder davon da. Sie sollte, zusätzlich zum Azathioprin und Famotidin, Prednisolon bekommen. Dass sie das nicht verträgt, haben wir bereits vor einigen Jahren festgestellt, aber die Tierärztin in der Klinik hatte die Hoffnung, dass es mit einer geringeren Dosis gehen könnte. Sie hat 15 mg pro Tag bekommen (damals bekam sie zuerst 60 mg, dann 30 mg). Aber auch 15 mg gingen gar nicht. Neben unfassbarem Durst, ständigem Pipi machen und dauerhaften Hecheln und extremer Unruhe, hat sie sich wieder excessiv dem Kot fressen gewidmet. Ein normaler Spaziergang war quasi nicht mehr möglich. Zusätzlich kamen starke Schmerzen, Zitteranfälle und der Kotabsatz war nur noch riesige Haufen "Matsch". Ich habe dann eigenmächtig auf 10 mg Prednisolon reduziert. Es ging ihr dann zwar etwas besser, aber immer noch weit entfernt von gut.
      Letzten Mittwoch hatte sie dann Blut im Kot. Ich war mir erst nicht sicher, aber Donnerstag war es mehr und Freitag war der gesamte Kothaufen voller Blut. Unsere Tierärztin war leider persönlich nicht mehr da, sie hat ihren Helferinnen aber gesagt, welche Medikamente Marla bekommen soll. Sie bekommt jetzt seit Freitag Tylogran, ein Antibiotikum. Samstag hatte der Kot schon wieder eine Form, bis Sonntag war noch Blut mit dabei, das ist jetzt weg.
      Heute hatten wir dann einen Termin bei der Tierärztin. Das Prednisolon wird jetzt ausgeschlichen, es hat nicht die gewünschte Wirkung gebracht, im Gegenteil, es war alles noch vielviel schlimmer.
      Marla reagiert immer auf Druck im mittleren Abdomen, was sich keiner so wirklich erklären kann. Sie glaubt immer noch, dass wir es mit 2 verschiedenen Erkrankungen zu tun haben könnten.
      Erstmal bekommt sie jetzt Iberogast, in der Hoffnung, dass ihr das die Schmerzen nimmt, zusätzlich soll sie noch ein Pulver für die Verdauung bekommen, da ist mir grad der Name entfallen. Im nächsten Schritt will sie ans Futter gehen. Da muss sie sich aber erst Gedanken zu machen, es ist einfach schwierig, weil sie nichts verträgt. Wahrscheinlich wird es aufs selber kochen hinauslaufen, aber ich weiß nicht mal, was ich kochen sollte.
      „Was uns so fest mit Hunden verbindet, ist nicht ihre Treue, ihr Charme oder was es sonst noch so sein mag, sondern die Tatsache, dass sie nichts an uns auszusetzen haben.“
      (unbekannt)

      Kati mit Marla :love:
    • Es tut mir so leid, dass es so gar keine Besserung gibt sondern immer wieder Rückschritte. Ich wünsche dir so sehr, dass Marla irgendwie geholfen werden kann
      Liebe Grüße von meiner "Männer-WG" und Selina

      Die Reise des Lebens in der Gesellschaft von Hunden ist wie eine Reise mit Engeln, Führern, Hütern, Hofnarren, Schatten und Spiegeln.
      Suzanne Clothier
    • Ich weiß ich wiederhole mich, aber sie tut trotzdem so, als wäre sie kerngesund. Wenn man sie toben sieht, glaubt mir niemand, dass sie schwer krank und auch nicht mehr die jüngste ist...
      „Was uns so fest mit Hunden verbindet, ist nicht ihre Treue, ihr Charme oder was es sonst noch so sein mag, sondern die Tatsache, dass sie nichts an uns auszusetzen haben.“
      (unbekannt)

      Kati mit Marla :love:
    • Na ja, Marla hat gelernt, mit den Schmerzen zu leben. Wahrscheinlich kennt sie es gar nicht anders, es ist für sie " Normalzustand". Nur wenn die Schmerzen überhand nehmen reagiert sie.
      Schön ist, dass sie sich ihre Lebensfreude nicht nehmen lässt und gut ist, dass du dich nicht täuschen lässt und sie genau beobachtest.
      Ich denke, du kannst Marla´s Beschwerden nur managen, wirst immer wieder neue Versuche starten müssen, dabei Rückfälle erleiden und das ist zermürbend.
      Ihr werdet weiter kämpfen müssen - was ihr bisher schon so oft und so liebevoll miteinander getan habt.
      Marla kann sich wirklich glücklich schätzen, dass du ihr Frauchen bist! :love:
      Grüsse von Susanne mit Bruno


      Nerversäge und Glücksfall --- auch Bruno genannt
    • Hennesks schrieb:

      Marla kann sich wirklich glücklich schätzen, dass du ihr Frauchen bist!
      DAS möchte ich noch mal ganz, ganz dick unterstreichen! :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

      Ich wünsche euch auf eurem weiteren Weg alles, alles Gute. <3 Du und Marla, ihr werdet den schweren Weg auch weiterhin gemeinsam gehen und zusammen die richtigen Entscheidungen treffen, da bin ich mir sicher.
      Although I keep my social distance, what this world needs is a hug.
      Until we find a vaccination there's no substitute for love.
      So love yourself and love your family, love your neighbor and your friend.
      Ain't it time we loved the stranger, they're just a friend you ain't met yet.

      Jon Bon Jovi
    • Kati88 schrieb:

      Ich frage mich jeden Tag, ob Ich das Richtige tue...
      Ich bin mir ganz sicher, dass du das Richtige tust. <3
      Du hast ein ganz feines Gespür für Marla, das erkennt man in jedem Beitrag, den du über sie schreibst. Ich bin überzeugt, du tust genau das, was in ihrem Sinne ist.
      Although I keep my social distance, what this world needs is a hug.
      Until we find a vaccination there's no substitute for love.
      So love yourself and love your family, love your neighbor and your friend.
      Ain't it time we loved the stranger, they're just a friend you ain't met yet.

      Jon Bon Jovi
    • Amica schrieb:

      Kati88 schrieb:

      Ich frage mich jeden Tag, ob Ich das Richtige tue...
      Ich bin mir ganz sicher, dass du das Richtige tust. <3 Du hast ein ganz feines Gespür für Marla, das erkennt man in jedem Beitrag, den du über sie schreibst. Ich bin überzeugt, du tust genau das, was in ihrem Sinne ist.
      Danke <3
      „Was uns so fest mit Hunden verbindet, ist nicht ihre Treue, ihr Charme oder was es sonst noch so sein mag, sondern die Tatsache, dass sie nichts an uns auszusetzen haben.“
      (unbekannt)

      Kati mit Marla :love:
    • Update:
      Marla geht es gerade so gut, wie lange nicht :love: Sie kommt mit der aktuellen Medikation gut zurecht, hat deutlich weniger Schmerzen, eigentlich fast nur noch kurz vor der nächsten Mahlzeit und wenn sie sich stresst. Stress versuche ich natürlich zu vermeiden, wo es nur geht, aber immer geht das leider nicht. Auch positiver Stress macht Bauchschmerzen...
      Sie ist mega gut drauf, beim Spazieren gehen läuft sie so schnell, dass man kaum hinterher kommt, sie spielt und tobt und ist glücklich :love: . Kein Mensch glaubt mir, dass sie letzte Woche 10 Jahre alt geworden ist, sie benimmt sich eher, wie 2 :love:
      Ich hoffe sehr, dass das jetzt mal eine Weile so gut geht. Noch bekommt sie Antibiotikum, das reicht jetzt noch 4 oder 5 Tage. Hoffentlich geht es danach nicht wieder Berg ab. Heute früh wollte sie nicht fressen, da klingeln bei mir ja immer sämtliche Alarmglocken, aber als wir gelaufen sind, war sie gut drauf und ihr zweites Frühstück hat sie dann auch gefressen, aber langsam und zögerlich... mal abwarten, was der Tag so bringt...
      „Was uns so fest mit Hunden verbindet, ist nicht ihre Treue, ihr Charme oder was es sonst noch so sein mag, sondern die Tatsache, dass sie nichts an uns auszusetzen haben.“
      (unbekannt)

      Kati mit Marla :love:
    • Das klingt doch super! :freu: Ich freue mich sehr für euch und drücke ganz, ganz fest die Daumen, dass es auch nach dem Absetzen des Antibiotikums gut bleibt! <3
      Although I keep my social distance, what this world needs is a hug.
      Until we find a vaccination there's no substitute for love.
      So love yourself and love your family, love your neighbor and your friend.
      Ain't it time we loved the stranger, they're just a friend you ain't met yet.

      Jon Bon Jovi
    • Hennesks schrieb:

      Da freu ich mich für euch :thumbsup:

      dann hat sie den Umzug ins neue Heim gut verkraftet?!
      Danke euch allen :love:

      Ich hatte ja wirklich Angst... Kisten einpacken und auspacken hat sie auch wirklich sehr gestresst, sodass ich sie zwischendurch bei meiner Oma parken musste. Aber seit das Gröbste durch ist, findet sie es super. Am liebsten würde sie dem ganzen Tag im Garten sein. Ist aber noch nicht komplett umzäunt und die Nachbarskatze möchte bestimmt nicht mit ihr fangen spielen 8|

      edit. Keine Ahnung, warum das Foto sich gedreht hat :rolleyes:
      Bilder
      • 20210428_105210.jpg

        236,71 kB, 800×600, 22 mal angesehen
      „Was uns so fest mit Hunden verbindet, ist nicht ihre Treue, ihr Charme oder was es sonst noch so sein mag, sondern die Tatsache, dass sie nichts an uns auszusetzen haben.“
      (unbekannt)

      Kati mit Marla :love:
    • Hätte ich mal nichts geschrieben... Heute früh wollte Marla ja schon nicht fressen, den ganzen Tag war sie sehr lummerig, heute Nachmittag hat sie sich übergeben, um 18 Uhr wollte sie nicht fressen und um 21 Uhr auch nicht...
      Ich sag nie mehr, dass alles gut ist, geht nach hinten los...
      „Was uns so fest mit Hunden verbindet, ist nicht ihre Treue, ihr Charme oder was es sonst noch so sein mag, sondern die Tatsache, dass sie nichts an uns auszusetzen haben.“
      (unbekannt)

      Kati mit Marla :love: