Vorkontrolle

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vorkontrolle

      Hallo zusammen,

      wie manche ja schon mitbekommen haben, soll hier demnächst eine Galga einziehen. Das einzige, was noch zwischen uns und der Galga steht, ist die Vorkontrolle.

      Jetzt ist meine Frage: Wie läuft sowas ab?

      Wir haben ja schon 6 Hunde, hatten bisher aber keinen aus dem Tierschutz und entsprechend noch keine Vorkontrolle. Und natürlich hab ich auch beim Gespräch mit der PS vergessen zu fragen, wie sowas abläuft. Der meinte nur, dass die Vorkontrolle bei uns sicher kein Problem wird, aber ich würde dennoch gerne wissen, was da so auf uns zu kommt.
      Liebe Grüße von Julia, der Hound-Gang und dem Pü.





    • Eventuell kannst du mal bei deiner Halsbanddealerin nachfragen.
      Die müsste sich ganz gut auskennen und hat glaube ich auch schon Vorkontrollen gemacht.
      MfG Melanie mit Blacky&Geordi im Herzen & Joran an meiner Seite
      Manchmal lese ich über jemanden, der mit großer Autorität sagt, dass Tiere keine Absichten und keine Gefühle haben, und ich frage mich:" Hat der Typ denn keinen Hund?"(Frans de Waal)
    • Hallo,
      Das ist normalerweise keine große Sache. Die Person die kommt wird fragen, wer den Hund betreut, wo er seinen Liegeplatz haben kann. Gucken, ob ihr einen Garten habt, ob der eingezäunt ist usw.
      Sie wird fragen, wie lange der Hund alleine bleiben muss, wer ihn im Urlaub betreut usw.
      Evtl nach der Fütterung fragen.
      Sie will bestimmt auch die anderen Hunde kennenlernen und halt sehen, ob es denen gut geht. Evtl fragen, wie ihr euch das zusammen leben vorstellt...
      Hoffentlich wird sie euch auch einiges zur Sicherung des Hundes beim Gassi gehen usw sagen. Nicht dass ihr da leichtsinnig seid, aber das gehört zu einer guten Kontrolle dazu!

      Bietet einen Kaffee an und unterhaltet euch nett :saint: Es will keiner schauen, ob bei euch aufgeräumt ist oder so....
    • ATuin schrieb:

      Eventuell kannst du mal bei deiner Halsbanddealerin nachfragen.
      Die müsste sich ganz gut auskennen und hat glaube ich auch schon Vorkontrollen gemacht.
      Ich hab sie grad angeschrieben :thumbsup:


      Carlos96 schrieb:



      Hoffentlich wird sie euch auch einiges zur Sicherung des Hundes beim Gassi gehen usw sagen. Nicht dass ihr da leichtsinnig seid, aber das gehört zu einer guten Kontrolle dazu!
      Ja gut, das haben wir so oder so mit der PS besprochen und ist bei einer Angst-Galga auch selbstverständlich: Sicherheitsgeschirr am Bauchgurt + Zugstopp Halsband an kurzer Leine. Anfangs wird sie ja aber so oder so vermutlich nicht Gassi gehen sondern nur in den 2m hoch eingezäunten Garten. Und da wird sie anfangs auch nur an der Schlepp am Sicherheitsgeschirr draußen sein.
      Liebe Grüße von Julia, der Hound-Gang und dem Pü.





    • Mach dir keinen Kopf.
      Eine Freundin von mir macht Vorkontrollen und ihr wärt, wenn es nicht grade ein unverträglicher Hund ist, wahrscheinlich der Jackpot. ;)
      Ihr habt bereits Hunde, die alle ihrer Veranlagung gemäß ausgelastet werden, seid genug Personen, um eine Betreuung abzusichern und habt ein harmonisches Rudel. Ihr wisst, worauf ihr euch einlasst.
      Also mach dir keinen Stress, Koch nen Kaffee und unterhaltet euch.
      Die Vorkontrollen wird euch noch mal was zum Hund erzählen und fragen, wie ihr mit diesem oder jenem Problem umgehen wollt.
      Ich denke, wenn sie euch und eure Hunde kennenlernt, ist alles gut. :thumbup:
      LG Petra mit Andy

      So ein Hund ist ja auch nur ein Mensch...
    • Lesko schrieb:

      Mach dir keinen Kopf.
      Eine Freundin von mir macht Vorkontrollen und ihr wärt, wenn es nicht grade ein unverträglicher Hund ist, wahrscheinlich der Jackpot. ;)
      Das hat die PS auch gesagt, aber, wenn man halt so gar nicht weiß, was auf einen zu kommt, ist man dennoch etwas nervös :D

      Aber das beruhigt mich dann schonmal.
      Liebe Grüße von Julia, der Hound-Gang und dem Pü.





    • jo, das kann wirklich ziemlich unterschiedlich aussehen.
      Bei mir z.B. war die Dame, die von der Herdenschutzhund-Hilfe beauftragt war die Vorkontrolle durchzuführen ziemlich cool. Hat sich nur alles soweit angeschaut, einiges mit mir bequatscht und alles war im Lot.
      Bei einer Bekannten, die schon einen Hund hatte, ist es irgendwie gar nicht gut abgelaufen und sie hat den Hund den sie wollte nicht bekommen.
      Allerdings weiss ich auch nicht wirklich, warum und wieso.
      Nur die Aussagen meiner Bekannten, das reicht ja nicht wirklich aus um zu beurteilen was die Hintergründe der Ablehnung durch die Vorkontrolle waren.
      Bei ihr war das irgendeine "Streunerhilfe Sizilien", oder so und dann, von einer anderen Tierschutzorga, hat sie problemlos Zusagen bekommen. Unter den gleichen Voraussetzungen ihrerseits natürlich!
      Bei Dir allerdings, dürften wohl keinerlei Probleme sein eine Galga zu adoptieren, das ist wohl schon ziemlich sicher :D
      "Der Hund ist ein Ehrenmann; ich hoffe, einst in seinen Himmel zu kommen, nicht in den der Menschen." (Mark Twain) :Hund-smile:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von tomstep ()

    • Ich glaube auch, dass du dir da gar keine Gedanken machen musst Julia.

      Easy kam als erster Hund zu uns, die Vorkontrolle bestand darin, dass die Pflegestelle und noch eine vom Verein zu uns kamen, mit Easy im Schlepptau. Da wurde dann geschaut, wie gehen wir mit einem Hund im Haus um, wo soll sie fressen, schlafen usw. Fühlt sich Easy wohl bei uns. Wie stellen wir uns das Zusammenleben mit ihr vor usw.
      Sie haben Easy dann aber natürlich nicht gleich dagelassen, sondern nochmal mitgenommen, uns ein paar Tage später mitgeteilt dass wir sie haben dürfen, und ich hab sie dann von der Pflegestelle abgeholt.

      Bei Pepper war es dann bissle anders, erst haben wir zusammen mit Easy Pepper bei deren Pflegestelle besucht, und uns auf neutralem Boden getroffen um zu sehen, ob die Mädels miteinander klar kämen, weil Pepper mit Artgenossen ja bissle schwierig ist. Da aber Easy extrem sozial und verträglich ist, kamen die Mädels gut klar miteinander und wir haben dann gesagt, dass wir Pepper nehmen würden.

      Danach dann erst kam noch eine bei uns vorbei zur Vorkontrolle, aber auch das war ganz entspannt, mit den ähnlichen Fragen wie bei Easy schon, aber da die Frau der Vorkontrolle ja Easy bei uns und unseren Umgang mit ihr live hat sehen können, hatte sie dann nichts dagegen einzuwenden, dass Pepper zu uns zieht, hat das so an den Verein weitergegeben und die Pflegestelle hat uns dann Pepper gebracht.


      Ich habe auch mit beiden Pflegestellen noch sehr losen Kontakt (bzw. schauen die immer meine Bilder im WhatsApp-Status, können sich also davon überzeugen dass es beiden Hunden nach wie vor gut geht ;) )
      Viele Grüße von Heike und den Mädels
    • Also da die PS ja in Leverkusen ist, also gut 6h entfernt hat uns die PS den weiteren Ablauf so erklärt:

      Es kommt jemand bei uns zur Vorkontrolle, wenn die positiv ausfällt, fahren wir mit Chihiro zur PS, gehen dort gemeinsam Gassi und lernen Duffy kennen, sie erzählen uns noch alles weitere etc. Wenns dann von beiden Seiten passt, also, dass wir Duffy haben wollen und die von der PS auch einverstanden sind, können wir sie direkt mitnehmen.

      Normalerweise würde man erstmal nur zum kennen lernen kommen, da wir aber so weit weg wohnen, können wir sie gleich mitnehmen, wenn wir wollen.

      Beim Telefonat meinte er eben auch, dass er sich nicht vorstellen könnte, dass bei der VK irgendwas negatives sein könnte und er total froh wäre, wenn Duffy an einen, für sie, so perfekten Platz kommen würde.

      Wir sind auch bei FB befreundet und sie haben sich diverse Bilder und Videos angesehn und sind begeistert :thumbsup:
      Liebe Grüße von Julia, der Hound-Gang und dem Pü.





    • Julia schrieb:

      Also da die PS ja in Leverkusen ist
      Schade, dass ihr nicht ein zwei Tage bleibt, Leverkusen ist etwa 30 Minuten entfernt von uns.
      MfG Melanie mit Blacky&Geordi im Herzen & Joran an meiner Seite
      Manchmal lese ich über jemanden, der mit großer Autorität sagt, dass Tiere keine Absichten und keine Gefühle haben, und ich frage mich:" Hat der Typ denn keinen Hund?"(Frans de Waal)
    • Carlos96 schrieb:

      Bietet einen Kaffee an und unterhaltet euch nett :saint: Es will keiner schauen, ob bei euch aufgeräumt ist oder so....
      Genau so war es bei uns :)
      Die Dame, die die Vorkontrolle machte, brachte sogar noch ihren eigenen Hund mit, weil ihr Fayes Vermittlerin wohl nicht gesagt hatte, dass bei uns schon ein Hund lebt. Normalerweise macht sie dies nämlich nur, wenn noch kein Hund in der Familie lebt, um zu sehen wie sich die potentiellen Adoptanten einem Hund gegenüber verhalten.

      Ich denke auch nicht, dass du dir einen Kopf machen musst. Ihr seid für das hübsche Galgo Mädchen der sechster im Lotto ^^
    • Ruebe schrieb:

      Carlos96 schrieb:

      Bietet einen Kaffee an und unterhaltet euch nett :saint: Es will keiner schauen, ob bei euch aufgeräumt ist oder so....
      Genau so war es bei uns :) Die Dame, die die Vorkontrolle machte, brachte sogar noch ihren eigenen Hund mit, weil ihr Fayes Vermittlerin wohl nicht gesagt hatte, dass bei uns schon ein Hund lebt. Normalerweise macht sie dies nämlich nur, wenn noch kein Hund in der Familie lebt, um zu sehen wie sich die potentiellen Adoptanten einem Hund gegenüber verhalten.
      da ist einer Kollegin was bei der Nachkontrolle passiert :/ Die Nachkontrolle brachte, warum auch immer, ihren eigenen Hund mit. Zum einen findet der Hund meiner Kollegin fremde Hunde in ihrem Zuhause....äh...unnötig :whistling:
      Zum anderen hat der fremde Hund bei der Tochter der Kollegin ins Zimmer auf den Teppich gepinkelt <X
    • Wie gesagt, die Dame, die die VK machte, wusste nicht, dass Priya da ist und stoppte an der Haustür auch kurz, weil sie nicht sicher war, ob sie mit ihrem Hund einfach so eintreten kann.
      Für Priya war/ist das aber kein Problem. Auch ohne vorheriges Kennenlernen akzeptiert sie jeden fremden Hund im Haus und verteidigt weder Spielzeug noch Liegeplätze. Sie ist da wirklich unkompliziert :love:
    • Ichh mein mitm Pudel oder auch mit Toshi oder Hardy wär das auch kein Problem, aber mit allen 6 auf einmal würd ich das ungern so machen, dass da einfach jemand mit fremdem Hund rein spaziert kommt :whistling:

      Jedes Mal, wenn hier ein neuer Hund dazu kam, haben wir die Hunde ja auch der Reihe nach vorgestellt.
      Liebe Grüße von Julia, der Hound-Gang und dem Pü.





    • Aber ich denk mal, wenn derjenige weiß, dass hier bereits mehrere Hunde leben, dass derjenige dann keinen Hund mitnimmt :whistling:

      Wenn wir dann einen Termin zur VK ausmachen, sag ich auf jeden Fall auch, dass wir eben 6 Hunde haben.

      Und, wenn man wirklich unbedingt nen Hund mitnehmen muss, dann muss derjenige halt entsprechend Zeit und Geduld mitbringen :whistling: :D
      Liebe Grüße von Julia, der Hound-Gang und dem Pü.