Kurioses aus der Hundeabteilung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kurioses aus der Hundeabteilung

      Heute hab ich im Zoo und Co einen Stand entdeckt, da gab es :

      - Hundepralinen
      - Smarties für Hunde
      - Macarons
      - Käsekuchen für Hunde ( natürlich Strawberry Geschmack)
      - Hunde-Gummibärchen
      - eine tasty-Knabberselektion
      - Kauartikel ( zB getrocknete Luftröhre vom Rind), mit buntem Überguss

      Naja, zugegriffen hab ich trotzdem, in der "Traubenzucker-Variante"







      Geh ich noch auf die Homepage dieser Marke, finde ich uA noch "Fake-Pommes" oder "Cheese Donuts" 8o

      Ansonsten fand ich im Laden noch CBD-Kekse, und nächste Woche haben die ein flauschige Hundebett im Angebot.

      Aber eigentlich bin ich erstaunt was es mittlerweile für Krimskrams gibt...

      Bei Petspremium bekommt man zB Kauzeugs vom Krokodil, im Groomer Bedarf gibt es für jedes Fell, und jede Farbnuance, in jeder Geruchsrichrung ein entsprechendes Shampoo, es gibt Haarspray, Haarfestiger, Farbpuder,...
      Sämtliche Spielsachen gibt es auch in "Öko-Version" ( Beco bspw).
      Ich gehe in den nächsten Tierbedarfsladen und finde ein ganzes Regal voller Bachblüten, es gibt verschiedene KräuterMischungen für deprimierte, aufgeregte, nervöse, läufige, rüdige, "aufmüpfige" oder "dominante" Hunde...


      Und ähm ja, ich frag mich grade einfach was ihr schon so für eigenartige Hundesachen/Leckerchen gefunden habt ( zumindest hab ich so einen Thread jetzt nicht gefunden auf die Schnelle, sry falls es das doch schon gibt).
      Liebe Grüße von Lisa mit Schnäuzerine Lilo und Omi Susi :)
    • Richtig gruselig finde ich die Sexpuppe für Rüden und diesen stilvollen Maulkorb. Nein, der ist nicht stilvoll, der ist einfach nur peinlich. Und über die Denkmütze hat sich Martin Rütter ja vor ein paar Jahren schon lustig gemacht.

      Mir gefällt auch keine Hundebekleidung die zu sehr an Kleidung für Menschen erinnert, also z.B. das rosa Röckchen für eine Hündin.

      Was Leckerchen angeht gibt es ja alles mögliche für Hunde. Von der Schokolade (ohne Theobromin) über sehr exotische Kauartikel. Käsechips und Popcorn habe ich auch schon gesehen.
      Liebe Grüße von meiner "Männer-WG" und Selina

      Die Reise des Lebens in der Gesellschaft von Hunden ist wie eine Reise mit Engeln, Führern, Hütern, Hofnarren, Schatten und Spiegeln.
      Suzanne Clothier
    • CrazyDogs schrieb:

      Richtig gruselig finde ich die Sexpuppe für Rüden und diesen stilvollen Maulkorb. Nein, der ist nicht stilvoll, der ist einfach nur peinlich. Und über die Denkmütze hat sich Martin Rütter ja vor ein paar Jahren schon lustig gemacht.

      Mir gefällt auch keine Hundebekleidung die zu sehr an Kleidung für Menschen erinnert, also z.B. das rosa Röckchen für eine Hündin.

      Was Leckerchen angeht gibt es ja alles mögliche für Hunde. Von der Schokolade (ohne Theobromin) über sehr exotische Kauartikel. Käsechips und Popcorn habe ich auch schon gesehen.
      oh weh, diese "Sexpuppe" ist ja wirklich krass ;( !
      Aber gut, wundern darf man sich wirklich über gar nichts :S
      "Der Hund ist ein Ehrenmann; ich hoffe, einst in seinen Himmel zu kommen, nicht in den der Menschen." (Mark Twain) :Hund-smile:
    • Das ist gar keine so blöde Idee - die meisten meiner Kundenhunde müssen nach der Therapie sehr schnell pieseln, und meistens dann halt gleich in meinen Vorgarten... Hmm - vielleicht sollte ich mir auch so eine Pinkelstelle anschaffen... :D
      Viele Grüße von Heike und den Mädels
    • So eine Pinkelecke funktioniert nach meiner Erfahrung auf jeden Fall. In der Fußgängerzone stehen Poller aus Stein damit man dort nicht mit dem Auto durchfährt und die sehen sichtbar angepinkelt aus. Meine Hunde sind ganz verrückt danach dort ihre eigene Nachricht zu hinterlassen. Außer Bäumen dürfen sie sonst in der Fußgängerzone nichts markieren und an manchen Pollern gehen wir auch mal vorbei, damit die drei lernen dass man seinem Markierwahn nicht immer nachkommen kann. :D
      Liebe Grüße von meiner "Männer-WG" und Selina

      Die Reise des Lebens in der Gesellschaft von Hunden ist wie eine Reise mit Engeln, Führern, Hütern, Hofnarren, Schatten und Spiegeln.
      Suzanne Clothier
    • Die ausgewiesenen Pipiplätze find ich auch super.
      Den Maulkorb und die Sexpuppe gehen mal gar nicht.

      Auch Klamotten, die keinen Sinn haben, müssen nicht sein. Ein Mantel gegen Regen und/oder Kälte find ich hingegen total ok. Bella braucht einen gegen Regen, weil sie bei Regen zu nichts zu gebrauchen ist und Toby fängt nun mal an zu schlottern, wenn es kalt wird. Ebenso einen Schlübba für die Läufigkeit oder eine Rüdenwindel.

      Bei den menschlich anmutenden Leckerchen. Naja mein Gott, warum nicht?! Wenn nichts schädliches für den Hund drin ist, bitte sehr. Ich mache mir über sowas nie Gedanken, weil Bella ja eh nichts fressen darf...

      Was auch überhaupt und gar nicht geht sind:
      - Tattoos für Tiere
      - Lackierte Krallen
      - Gefärbte Fell
      Liebste Grüße Susa und die elf Pfoten <3
    • Susa schrieb:

      Was auch überhaupt und gar nicht geht sind:
      - Tattoos für Tiere
      Es gibt Tattoos für Tiere? Das gehört eindeutig ganz oben auf die Liste der Dinge die man seinem Tier nicht antun sollte und die völlig unnötig sind. Ich kenne von meiner ersten Katze (1996 geboren) noch eine Markierung im Ohr aber das ist ja etwas anderes.
      Liebe Grüße von meiner "Männer-WG" und Selina

      Die Reise des Lebens in der Gesellschaft von Hunden ist wie eine Reise mit Engeln, Führern, Hütern, Hofnarren, Schatten und Spiegeln.
      Suzanne Clothier
    • Zu eingefärbten Hunden weiß ich, dass zumindest rosa oft durch Farbe auf Rote Beete Basis gefärbt wird.
      Es gibt auf der Welt verteilt Groomer-Wettbewerbe, und darunter auch Kategorien oder ganze Wettkämpfe, bei denen sie Haare auch gefärbt werden.
      Wobei es auch Frisuren gibt, die sehen einfach nur schrecklich aus.
      Es gibt auch Farbkreide um aud Ausstellung Fehler kaschieren zu können. Einmal hab ich nen Bullterrier gesehen, der hat beim abklopfen einfach nur gestaubt.
      Ob das sein muss? Naja

      Hundeparfüm muss finde ich auch nicht sein.
      Das gibt es übrigens schon Geschlechtergetrennt
      Liebe Grüße von Lisa mit Schnäuzerine Lilo und Omi Susi :)
    • Was spricht gegen Farbe im Fell?
      gerade wenn es natürlich ist (rote Beete z. B.)
      Ist dass schlimmer als ein Hund der in Ausstellungsschur gestylt wird?
      Nein es ist nicht meins und keiner meiner Hunde wurde gefärbt. Aber dramatisch finde ich es nun wirklich nicht. Und dem Hund wird es wohl auch ziemlich Wurscht sein, ob er gelbe Punkte, blaue Streifen oder den Text einer Glückwunschkarte im Fell hat.
      Die verstorbene Hündin Maja hat sich mal in den weintraubenresten gewälzt und war dann ein rosa English setter. Dass war kein Drama. Und Hunde die es gewohnt sind gestylt zu werden, lassen es entspannt über sich ergehen. Und das Färben schließt ja das rum toben im Matsch nicht aus. Oder dass der Hund ausgelastet wird.
    • Joa, im Nachhinein find ich Farbe wenn es natürlich ist wohl doch nicht so schlimm. Ob es sein muss ist wieder die andere Frage. Für mich is es nix.
      Spezielle Farbshampoos sind finde ich auch okay, aber nur, wenn kein Bleichmittel enthalten ist.

      Ausstellungsfrise find ich übrigens nicht automatisch schlimm. Bzw : es kommt drauf an.
      Beim Pudel muss man es selber wissen, mein Ding is es nicht. Sie müssen viel aushalten, und die Tatsache dass der bekannt gelockte Pudel auf Ausstellung keine Locken haben darf, ist auch ne Geschichte für sich ( wenn Glätteeisen/Haarfestiger/auftoupieren/Haarspray angesagt ist, ist es ohne Zweifel übertrieben).
      Übrigens darf der Pudel eigentlich in 3 verschiedenen Schuren ausgestellt werden soweit ich weiß ( Conti ist kein Muss)

      Beim Schnauzer muss so extrem viel Plüsch an den Beinen und ein Bart in Brustlänge nicht sein ( ja, Lilo hat viel Bart, aber in der Schnauzer Szene gibt es tatsächlich sehr viele Leute die der Bart Schönheit zu Liebe auf Nassfutter/Barf und Kauartikel verzichten. SO wichtig ist mir der Bart nicht dass ich Lilo das verbieten muss, und die Beine lass ich auch nicht wuchern, gefällt mir einfach nicht).

      - Beim Shih Tzu bspw find ich es wirklich übertrieben. Das mega lange Fell, und das intensive Fellpflege Programm ( nach jedem Pups popo Waschen, alle 2 Wochen einshampoonieren, einmal täglich bürsten, plus regelmäßig Conditioner, Föhn ect, Haare in den Augen...), muss echt nicht sein

      - bei den Settern bspw geht's noch. Ja, über den Behang lässt sich streiten, aber ich denke dass das noch in Ordnung ist
      Liebe Grüße von Lisa mit Schnäuzerine Lilo und Omi Susi :)
    • Ich finde Farbe im Fell einfach unnötig. Es stört den Hund nicht aber wenn ich mich mit Farbe austoben möchte kann ich das ja auch mit meinen eigenen Haaren machen.
      Liebe Grüße von meiner "Männer-WG" und Selina

      Die Reise des Lebens in der Gesellschaft von Hunden ist wie eine Reise mit Engeln, Führern, Hütern, Hofnarren, Schatten und Spiegeln.
      Suzanne Clothier
    • CrazyDogs schrieb:

      Ich finde Farbe im Fell einfach unnötig. Es stört den Hund nicht aber wenn ich mich mit Farbe austoben möchte kann ich das ja auch mit meinen eigenen Haaren machen.
      So sehe ich das auch.
      Gerade weil es dem Hund egal ist, kann man es doch einfach lassen. Ich finde irgendwie die Denkweise, die dahinter steckt, problematisch: Mein Hund ist so, wie er natürlicherweise aussieht, nicht hübsch/schick/außergewöhnlich/cool genug, also muss ich nachhelfen. Gerade wenn es so richtig unnatürliche Farben sind wie rosa, grün oder so, finde ich das einfach nicht angebracht. Ein Hund ist immer noch ein Hund, ein Tier, ein Naturwesen. Wenn man das nicht akzeptieren kann, sollte man sich lieber ein Plüschtier zulegen, oder besser noch so eine Frisier- und Schminkpuppe. :rolleyes:

      Dieses Auftakeln des Hundes vor Ausstellungen finde ich übrigens auch eher unsympathisch. Besonders, wenn durch irgendwelche Püderchen etc. optische Makel des Hundes versteckt werden sollen. In einem Kooikerforum, in dem ich früher mal war, hat mal eine Person gefragt, wie sie das Fell ihres Kooikers glätten könne. Der hatte (wie Rico auch) am Rücken so leichte Ansätze von Locken und das wird auf Ausstellungen wohl nicht so gern gesehen (ist kein ausschließender Fehler, gibt aber Abzüge). Meine Meinung dazu ist: Entweder man stellt den Hund so aus, wie er ist, oder man lässt es. Der Rüde hatte Locken auf dem Rücken, also sind die auch genetisch verankert und er wird sie vererben. Da würde ich Glätten schlicht als Betrug empfinden, denn man verschleiert ein Merkmal des Hundes, das genetisch nun einmal in ihm drinsteckt. Ähnlich würde ich es sehen, wenn man z. B. versucht, einem Kooiker die Sommersprossen überzupudern (denn auch die geben Abzug, zumindest, wenn sie zu ausgeprägt sind). Wer Sommersprossen hat, vererbt auch Sommersprossen und dazu sollte man dann auch stehen, finde ich.
      Dass man den Hund vor einer Ausstellung wäscht, bürstet, je nach Felltyp trimmt usw., damit er gepflegt aussieht, damit habe ich überhaupt kein Problem. Aber ihm eine andere Optik zu verpassen, als er natürlicherweise hat, finde ich nicht okay.
      Although I keep my social distance, what this world needs is a hug.
      Until we find a vaccination there's no substitute for love.
      So love yourself and love your family, love your neighbor and your friend.
      Ain't it time we loved the stranger, they're just a friend you ain't met yet.

      Jon Bon Jovi
    • Bei Bullterriern hab ich es oft gesehen dass man weiß über gepudert hat, um die Pünktchen zu kaschieren ( Dalmi-Erbe, und bevorzugt wird möglichst reines weiß).

      Früher war es Mal Gang und Gebe dass man in den Messehallen geraucht hat, während nebenan das Fell der Hunde mit Haarspray gestyled wurde.
      Heute ist die Nutzung von Haarspray nicht erlaubt ( und Rauchverbot innerhalb der Hallen), aber von oben bis unten eingesprüht werden sie trotzdem, heimlich auf der Toilette. Wie soll denn auch so eine Bichon-Frise Frisur, oder bspw ein Conti auch sonst so eins a sitzen?
      Bei den Rauhaar Hunden sieht man gern mal wie die Hunde auf Messe getrimmt werden ( kann man machen, aber wieso verstehe ich auch nicht).
      Wobei ich den Reiz einen länger felligem Hund auszustellen schon verstehen kann. Mit Kleinigkeiten in der Frise kannst halt wirklich viel kaschieren ( zB X- oder O-Beinigkeit, Brustkorbtiefe/Breite, Kopfbreite, Rutenbreite,...).
      Liebe Grüße von Lisa mit Schnäuzerine Lilo und Omi Susi :)
    • Terri_Lis_07 schrieb:

      Wobei ich den Reiz einen länger felligem Hund auszustellen schon verstehen kann. Mit Kleinigkeiten in der Frise kannst halt wirklich viel kaschieren ( zB X- oder O-Beinigkeit, Brustkorbtiefe/Breite, Kopfbreite, Rutenbreite,...).
      Ja - nur wie gesagt, ich finde dieses Kaschieren an und für sich schon unehrlich. Letztlich geht es auf den Ausstellungen doch darum, seinen (zukünftigen/potenziellen) Zuchthund zu präsentieren (von einigen Just-for-Fun-Ausstellern mal angesehen). Und wenn ein Hund optische "Makel" (was man denn so als Makel ansieht...) hat, dann vererbt er die auch. Also muss ich auch so ehrlich sein, diese "Makel" zu zeigen. Finde ich.

      Aber ich sehe schon, ich würde auf einer Ausstellung wohl keinen Blumentopf gewinnen. :rolleyes:
      Although I keep my social distance, what this world needs is a hug.
      Until we find a vaccination there's no substitute for love.
      So love yourself and love your family, love your neighbor and your friend.
      Ain't it time we loved the stranger, they're just a friend you ain't met yet.

      Jon Bon Jovi