Maulkorb-Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @Kraeutergeist - ich würde noch ein Loch stanzen. Dann sollte er wirklich perfekt sitzen.
      Ist er tief genug zum hecheln?

      @Terri_Lis_07 ich finde den Chopo gut. Auf dem weiteren Loch sitzt allerdings das Nasenpolster recht weit vorne. Ich würde noch ein Loch zwischen den beiden Löchern machen.

      Zwecks Gewicht: du hast den ummantelten von Chopo genommen, die sind immer etwas klobig und schwer. Versuch es mal mit dem verzinkten Modell, die sind wesentlich leichter:


      chicundscharf.com/product_info…ittelschnauzer-ruede.html
    • BlackCloud schrieb:

      @Kraeutergeist - ich würde noch ein Loch stanzen. Dann sollte er wirklich perfekt sitzen.
      Ist er tief genug zum hecheln?
      Er ist zumindest tief genug, dass er damit problemlos Leckerli kauen kann. Und da ich ihn ja was enger biegen müsste würde er ja noch etwas tiefer kommen.
      Wir müssen ja so wie so denken. Warum dann nicht gleich positiv?
    • Danke :)
      Ich habe in der Facebook Gruppe mal gefragt ob man weiß wie viel der verzinkte wiegt, aber erstmal wurde nach einem Hechelbild gefragt ( ich denke nicht dass das ein Problem sein wird, ihre Schnauze entspricht ohne Bart etwa der eines Deutschen Pinschers, nur die Kiefer sind recht kräftig, ansonsten ist sie relativ "dreieckig").
      Auf der Homepage steht zum Chopo leider kein Gewicht. Der SF wiegt demnach 170 g, da schätze ich den Chopo auf irgendwas um die 200 g.
      Ich hab mich auch nochmal auf der Homepage umgesehen, und ich denke von der Form her wird kein anderer da heran kommen. Am ehesten noch der Foxterrier Rüde, aber der wäre schmaler ( und ich finde die Breite beim Chopo ganz gut so).
      Liebe Grüße von Lisa mit Schnäuzerine Lilo und Omi Susi :)
    • Ich habe mal ne Frage an die, deren Hundeschon einen Maulkorb gewöhnt sind: wie habt ihr es gemacht und wie lange hat es gedauert?

      Ich hab hier letztendlich so ne Tube Leberwurst besorgt, weil das etwas einfacher für mich ist als feste Leckerli durch die streben er geben. Er nimmt zwar Leckerli in der Regel nett, aber er ist oft auch echt gierig ... :rolleyes:

      Mittlerweile weiß er ja schon dass es lecker Leberwurst gibt, wenn er den Maulkorb verpasst bekommt und steckt seine Nase freiwillig rein,ich kann ihn auch zu machen und i.d.R. lässt er ihn auch drauf - zumindest so lange er Aussicht auf was leckeres hat.

      Ich schau grade, dass ich die Abstände zwischen den Belohnungen verlängere.

      Meint ihr das passt so und demnächst vielleicht mal mit ein paar Schritte gehen? Also erstmal alles in der Wohnung. Er soll es ja nicht als Strafe empfinden, sondern im schlechtesten Fall neutral und im besten Fall, dass dann - irgendwann - was super tolles passiert.
      Wir müssen ja so wie so denken. Warum dann nicht gleich positiv?
    • Ich habs recht "spielerisch" gemacht.
      Nase rein, Maulkorb sagen, Leckerli durch geschoben.
      Danach nur Leckerli gegeben wenn die Nase drin blieb. Hund steckt Nase rein, Maulkorb sagen, Leckerli rein, 1 Sekunde warten, Leckerli rein, 2 Sekunden warten, Leckerli rein, dann 3, dann alle 5 Sekunden. Nase raus, Hund geht leer aus. Nase bleibt drin, es gibt was, aber nur wenn die Nase auch länger drin bleibt.
      Dann Band ums Genick, Leckerchen rein wenn akzeptiert. Dann das Band eine Sekunde länger dran, dann 2, dann 3, dann kurz geschlossen und sofort wieder geöffnet.
      Leckerchen gab's dann nurnoch dann, wenn man akzeptiert hat dass es geschlossen ist. Pfote dran is nein.

      Irgendwann hab ich es dann draußen in ruhiger Umgebung nochmal geübt, und bin kommentarlos ein paar Meter gegangen.
      Aber ich habe lange Zeit den Maulkorb nicht einfach aufgesteckt und zugemacht, sondern vor die Schnute gehalten und "Maulkorb" gesagt. Die Nase ging von selbst rein, Mauli geschlossen, Leckerchen rein, ein paar Meter gegangen, Mauli wieder runter.
      Irgendwann Mauli vorm Spazieren gehen hin gehalten, zu gemacht, raus, und nach ein paar Metern wieder runter ( ohne Leckerli, aber da bedeutet der Maulkorb dann "Jay es geht Gassi" und ist somit automatisch positiv belegt).
      Kann man auch anders machen, aber ich hab ihr viel Zeit gelassen. So einen richtigen Plan hatte ich auch nicht, ich hab einfach nur immer wieder geschaut wie weit ich gehen kann. Mittlerweile is es das selbe für sie wie bspw ein Halsband auch.
      Liebe Grüße von Lisa mit Schnäuzerine Lilo und Omi Susi :)
    • Vicco musste ich erst überzeugen, dass es ne super Idee ist die Nase reinzutun... nun, so sind sie alle verschieden. Aber ich weiß halt auch nicht, ob er evtl mal was blödes damit verknüpft hat. Er fand es auch die ersten paar Male blöd, als ich ihm was über den Kopf gezogen habe (Geschirr, später auch der Pulli bzw auch der Mantel).
      Wir müssen ja so wie so denken. Warum dann nicht gleich positiv?
    • Ich mache in einer Woche das erste Mal mit den Hunden in Deutschland Urlaub und fahre Zuhause nie mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Ich plane es auch nicht im Urlaub, schließe es aber nicht völlig aus. Jetzt (schon :rolleyes: ) fällt mir ein, dass die Hunde ja einen Maulkorb tragen müssen. Aber müssen sie das auf jeden Fall und wir dürfen sonst gar nicht in die öffentlichen Verkehrsmittel rein oder müssen sie es erst wenn sich jemand von den Hunden belästigt fühlt? Die Hunde begleiten mich in Kaufhäuser und Geschäfte und vor Corona war nicht viel Platz in der Warteschlange vor der Kasse und sie kennen es, dass sie die Menschen vor und hinter mir nicht beschnüffeln dürfen. Ich gehe also nicht davon aus, dass sich jemand von uns belästigt fühlen könnte. Ich fände es aber auch blöd wenn wir eine interessante Bootsfahrt auf dem Okerstausee oder mit der Brockenbahn nicht machen könnten weil es am Maulkorb scheitert. Welche Erfahrungen habt ihr zum Thema Maulkorb in den Öfis?
      Liebe Grüße von meiner "Männer-WG" und Selina

      Die Reise des Lebens in der Gesellschaft von Hunden ist wie eine Reise mit Engeln, Führern, Hütern, Hofnarren, Schatten und Spiegeln.
      Suzanne Clothier
    • Es variiert, bzw ist überall anders geregelt, da müsstest du dich entsprechend informieren welche Firma jetzt für Bus, Bahn und Co zuständig ist.

      Im Odenwald bis hin nach Frankfurt war keine Maulkorbpflicht. Der musste nur auf anraten drauf, oder wenn der Hund eine Gefahr darstellt, oder ein Listen hund ist. Ich hatte also für den Fall der Fälle immer einen Maulkorb dabei aber getragen werden musste er nie.

      Hier in Chemnitz ist überall Maulkorbpflicht ( wobei man die in der Regel umgehen kann wenn der Hund in einer Box befördert wird).
      Viele nutzen ein Halti als Alibi, und kommen damit durch ( würde ich nicht machen. Als Lilo ein Welpe war, bin ich auch noch drum herum gekommen. Aber an Besten ist in dem Fall wenn auch wirklich ein Maulkorb drauf ist ( ob Beißsicher ist da 2.).
      Liebe Grüße von Lisa mit Schnäuzerine Lilo und Omi Susi :)
    • Terri_Lis_07 schrieb:

      Ich warte ja immer noch drauf dass ich mal mein Geld zurück bekomme :rolleyes:
      Ansonsten ist der verzinkte Chopo grad nicht lieferbar...
      Ich habe jetzt auch 2 Wochen gewartet ehe es ankam. Das hatten die mir aber auch per Mail so angekündigt.

      Was Öffi angeht: Es kommt vermutlich auch auf den Beförderer/Kontrolleur drauf an.
      In der Bahn hab ich öfter schon Hunde ohne gesehen. Mir persönlich isses ja bums, wenn der Hund entsprechend nett ist und so hauptsache er hat einen drauf, wenn er nicht nett ist. Wenn es Vorschrift ist, dann können sie natürlich drauf bestehen und dann kommste ohne nicht mit.

      Hier im Raum Dresden-Pirna ist es im Öffi überall Pflicht, wenn du das Tierchen nicht inne Kiste steckst.
      Und die Box, die Vicco im Auto hat wäre mir dafür definitiv zu unhandlich. Aber die ist eben so großzügig, dass er da stehen, sich drehen, wenden und auch ausgestreckt liegen kann. Mit dem Auto waren wir ja aber auch schon mehrere Stunden am Stück unterwegs, da soll er diesen Komfort auch haben.

      Mit dem Öffi wären wir nicht so lange am Stück unterwegs im Normalfall. Und da muss er dann mal durch, dass er mal für insgesamt ca. ne Stunde den Korb auf hat, weil in DD noch ne Box rumtragen ist dann auch ungeil. Aber dafür üben wir das ja und dafür haben wir auch einen passenden gesucht, der ihn möglichst wenig nervt. Evtl lasse ich ihn noch ändern, damit er 101%ig perfekt sitzt - je nach dem was ich alles so zum Gebu und Weihnachten bekomme an Gutscheinen o.Ä.
      Wir müssen ja so wie so denken. Warum dann nicht gleich positiv?
    • Danke @Terri_Lis_07 und @Kraeutergeist. Ich google das jetzt mal für das Schiff und die Brockenbahn.
      Liebe Grüße von meiner "Männer-WG" und Selina

      Die Reise des Lebens in der Gesellschaft von Hunden ist wie eine Reise mit Engeln, Führern, Hütern, Hofnarren, Schatten und Spiegeln.
      Suzanne Clothier