Vögel im Garten und unterwegs

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kann deine Sorge schon verstehen. Ja. Optimal wäre natürlich, wenn sie irgendwo weiter oben säßen, aber wenn sie flüchten und man sie nicht greifen kann, kann man da nix machen. Ist aber auch eigentlich ein gutes Zeichen, dann sind sie soweit erstmal fit. Der Rest ist eben Natur, ja... das würde mir natürlich auch leidtun, aber ist ist das mal. Ich denke die sind bald abgeflogen. Die putzen sich jetzt vermutlich noch die restlichen Dunen raus und dann sind sie startklar. Die Dunen stören halt so ein bisschen beim Fliegen.
      Wir müssen ja so wie so denken. Warum dann nicht gleich positiv?
    • Kraeutergeist schrieb:

      Der Rest ist eben Natur, ja... das würde mir natürlich auch leidtun, aber ist ist das mal.
      Mein Verstand sieht das ein, aber mein Herz könnte es dennoch nicht gut haben... :/

      Na ja, auch diesen Tag haben sie heil überstanden und ich hoffe einfach, dass du recht hast und sie bald flugfähig sind. :)
      Although I keep my social distance, what this world needs is a hug.
      Until we find a vaccination there's no substitute for love.
      So love yourself and love your family, love your neighbor and your friend.
      Ain't it time we loved the stranger, they're just a friend you ain't met yet.

      Jon Bon Jovi
    • Die beiden Küken haben überlebt! :freu:
      Heute habe ich sie wiedergesehen. Sie saßen ganz oben in einem Walnussbaum und wurden dort von einem der Altvögel gefüttert. Offensichtlich sind sie also gesund und munter und können außerdem inzwischen besser fliegen. :)
      Although I keep my social distance, what this world needs is a hug.
      Until we find a vaccination there's no substitute for love.
      So love yourself and love your family, love your neighbor and your friend.
      Ain't it time we loved the stranger, they're just a friend you ain't met yet.

      Jon Bon Jovi
    • Das freut mich zu hören :)
      Dann sind sie sicher demnächst komplett selbstständig unterwegs.

      Mein Papa hat im garten merere Nistkästen aufgehängt. 2 davon sind bewohnt - in einem hocken Blaumeisen im anderen Kohlmeisen. Ich hab ihm vorgeschlagen, er könne doch die unbewohnten zur nächsten Brutsaison als Halbhöhle umrüsten und dann auch mal schauen, ob er sie wo anders hinhängt - dann finden dass evtl auch Rotkehlchen und Hausrotschwanz interessant.

      Sein aktuelles Hobby ist also die Vögelchen beobachten. :thumbsup:
      Wir müssen ja so wie so denken. Warum dann nicht gleich positiv?
    • Ist er :love: nicht schön ?
      Es ist das 3. Jahr das die Distelfinken bei uns im Garten brüten. Letztes Jahr hat Lupo das Nest geräubert und davor das Jahr lagen die Kleinen tot im Nest :( . Ich hoffe das es diesmal klappt :) .


      Liebe Grüße
      Birgit


      "Dass mir mein Hund das Liebste sei, sagst du oh Mensch, sei Sünde; doch mein Hund bleibt mir im Sturme treu,

      der Mensch nicht mal im Winde!" (Franz von Assisi)
    • Mal eine blöde Frage von einem Stadtkind:
      Wir sind ja gerade im Schwarzwald und wohnen abseits mitten im Wald. Wie kann das sein, dass man hier keine Vögel hört und sieht ?( . Wenn ich bei uns in der Stadt im Garten sitze dann zwitschert und summt es um mich herum - hier herrscht absolute Stille :huh: , das ist mir schon fast unheimlich.
      Ab und zu sehe ich mal einen Vogel oder höre einen kurzen Pieps, aber das ist wirklich selten.
      Ist das normal?
      Liebe Grüße
      Christine & Jakina
    • Ich höre jetzt im Wald auch nicht viele Vögel. Das war nur im Frühjahr.
      Ich denke, dass die jetzt entweder füttern oder die 2. Brut haben.
      Vielleicht ist es in der Stadt nur mehr zu hören, weil sie da mehr in Konkurrenz stehen? Um Futter und Revier.
      LG Petra mit Andy

      Mein Hund ist ein Dacia. Das Statussymbol für alle die kein Statussymbol brauchen... :D
    • Ja, das könnte eine Erklärung sein @Lesko

      Ich war nur erstmal wirklich verwundert über diese absolute Stille - das, was wir ja eigentlich immer suchen :rolleyes: . Aber anfänglich war das irgendwie beklemmend. Inzwischen genieße ich es sehr, viel zu schnell sind wir wieder zurück in Frankfurt, wo es niemals wirklich still ist :/
      Liebe Grüße
      Christine & Jakina
    • Vögel werden ruhiger, wenn sie mit der Aufzucht der Jungtiere beschäftigt sind. Sie würde. Sonst den fressfeinden zeigen wohin sie müssen. Auch wenn’s um die Entstehung des Nachwuchses geht sind Vögel laut. Die Männer müssen ja prahlen wie toll sie singen können. Jetzt ist es also deutlich ruhiger. Der waldalarm müsste dennoch los gehen. So warnen die Vögel dass ein Feind, also der Mensch kommt. Gerade eichelhäher sind totale Petzen.