Die Maske, Corona und Ich

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich darf ab Donnerstag in der Uni dann durchgängig Maske tragen... danke aktuelles Infektionsgeschehen! Donnerstag ist mein Geburtstag du Ausgeburt der Hölle! :schimpf: :popo:

      Dieses Jahr waren echt nur wenige Sachen schön.
      Das Wetter im Sommer, dass ich Johann für mich gewinnen konnte und dass Vicco bei mir eingezogen ist.
      Wir müssen ja so wie so denken. Warum dann nicht gleich positiv?
    • Ja, das stimmt schon und es könnte bestimmt auch fieser sein. Aber es ist eben blöd, weil ich annahm, dass die Menschen sich vielleicht doch irgendwie zusammenreißen können und so. Eigentlich hätte mir das klar sein müssen - Menschen sind mit unter grade wenn sie in Rudeln auftreten, dazu ist Herbst ja immer Krankheitssaison - warum sollte Corona eine Ausnahme sein?

      Ich finds halt einfach super unangenehm den ganzen Tag das Ding dann auf haben zu müssen. Ich verstehe, dass es notwendig ist, aber feuen tu ich mich nicht. Mitunter bin ich ja 10h in der Uni... ist zwar alles nur so vorsichtshalber die verschärften Maßnahmen jetzt, aber naja wie gesagt, ich hatte eben so eine vage Hoffnung und alles. Ist jetzt im Eimer. Ich hab Angst, dass es wieder ganz schlimm wird. Hier kontrolliert ja jetzt auch die Polizei mitunter die Einhaltung der Regeln als Amtshilfe für's Ordnungsamt. So weit sind wir schon. Das macht mich traurig.

      Ja, das sind ein paar schöne Ereignisse und ich versuche auch echt das zu sehen und mich selbst ein bisschen damit aufzurichten. Aber naja... Ich hoffe, dass ich mir einen schönen Geburtstag machen kann. Johann ist Donnerstag noch auf Baustelle und wenn überhaupt erst abends wieder hier. Nachmittags hab ich noch Vorlesung... naja, ich versuche dann einfach mal mir/uns den Tag so schön wie möglich zu gestalten.
      Wir müssen ja so wie so denken. Warum dann nicht gleich positiv?
    • KleineMaus schrieb:

      Manche Massnahmen finde ich auch sinnvoll, aber manche halt gar nicht und ich kann es auch noch nicht verstehen, dass dieser Virus schlimmers ein soll, als z. b. Influenza. Es ist echt komisch und jeder erzählt ja auch was anderes.
      Mein Neffe und seine Freundin sind Krankenpfleger/schwester und beide waren im Frühjahr auf der Corona-Station (ob sie da jetzt noch oder wieder sind, weiss ich nicht).
      Mein Neffe sagt, dass Corona schon viel schlimmer wäre, weil es einfach viel aggressiver ist und die Ansteckungsgefahr höher.
      Er meinte, dass sich Kollegen und Ärzte viel eher an Corona anstecken als wenn da Grippepatienten liegen würden. Und Grippepatienten hätte er auch noch nie so viele gehabt, dass sie dafür eine Station freiräumen müssten.
      Wir können alles, nur fliegen noch nicht - aber wir arbeiten daran.
      Der Leitspruch der spanischen Wasserhunde und insbesondere von Neo, Willow und Smilla mit ihrem Menschen Tina
    • Perra schrieb:

      KleineMaus schrieb:

      Manche Massnahmen finde ich auch sinnvoll, aber manche halt gar nicht und ich kann es auch noch nicht verstehen, dass dieser Virus schlimmers ein soll, als z. b. Influenza. Es ist echt komisch und jeder erzählt ja auch was anderes.
      Mein Neffe und seine Freundin sind Krankenpfleger/schwester und beide waren im Frühjahr auf der Corona-Station (ob sie da jetzt noch oder wieder sind, weiss ich nicht).Mein Neffe sagt, dass Corona schon viel schlimmer wäre, weil es einfach viel aggressiver ist und die Ansteckungsgefahr höher.
      Er meinte, dass sich Kollegen und Ärzte viel eher an Corona anstecken als wenn da Grippepatienten liegen würden. Und Grippepatienten hätte er auch noch nie so viele gehabt, dass sie dafür eine Station freiräumen müssten.
      ....das dieser Virus schlimmer sein soll...

      das kann man wohl nur sagen, wenn man mit Scheuklappen durch die Gegend läuft. Sorry....

      Unser LK gibt z.b. täglich die Zahlen raus. Unter anderem auch, wieviele der Infizierten im KH liegen und wie viele auf der Inentsiv, bzw beatmet werden. Und wenn von 5 Patienten die stationär aufgenommen sind, 3 auf der Intensivstation liegen und beatmet werden, ist es wohl schon "ein wenig schlimmer" als die Influenza.

      Auch ist es so, dass Infizierte, morgens noch "recht fit" sind und am Nachmittag schon beatmet werden. (Erzählte mir persönlich eine Krankenschwester, also nicht nur vom Hörensagen).
      Liebste Grüße Susa und die elf Pfoten <3
    • Ich habe im privaten jetzt mehrere Corona Fälle mitbekommen.

      Eine Welpenfamilie die ich seit über einem Jahr hatte zum Beispiel: der Vater, 50 Jahre, täglicher Jogger, Fit, gesunde Lebensweise hatte im März Corona bekommen. Er musste auf die intensiv und beatmet werden. Dann musste er 3 Wochen auf Reha und hat heute noch Probleme wenn er schneller laufen soll. Er hat erzählt, dass es auf der Reha eine extra Abteilung gab mit Corona Patienten die in Folge der Erkrankung sich bei Lesen und Schreiben plötzlich schwer tun.

      Eine Freundin, mein Alter (30) hatte Corona im Mai mit nur leichten Symptomen, auch die leidet seither unter Kurzatmigkeit bei Anstrengung.

      Mein Onkel 58 Jahre, „normaler“ Gesundheitszustand musste auch im Krankenhaus behandelt werden. Er sagt die heilungszeit war 3x so lange als bei einer Grippe.
    • Neu

      Ich kenne eine ehemals erkrankte persönlich, sie ist etwa ende 30 und hat keine bekannten Vorerkrankungen. Es hat sie ordentlich erwischt, zwar ohne Krankenhausaufenthalt aber sie war zuhause auf Hilfe angewiesen weil sie sich alleine nicht einmal waschen oder essen hätte können vor Schwäche und Krankheitsgefühl. 3-4 Monate danach hatte sie noch immer nur 70% Lungenfunktion, büschelweise Haarausfall, Migräne die sie vorher nicht hatte und sie fühlte sich nicht mehr wie vorher. Nicht mehr ganz bei der Sache, Konzentrationsschwierigkeiten und ein seltsames Gefühl was sich nicht beschreiben lässt. Das ist jetzt schon wieder einige Zeit her, ich hab keinen Kontakt mehr aber weiß dass sie nach wie vor arbeiten geht also hoffe ich dass es sich inzwischen wieder gebessert hat.
    • Neu

      Bei uns fällt die Hundeschule ab sofort wieder aus wegen der neuen Maßnahmen bzw. weil unser Bezirk "auf rot" gestellt ist und es keine wirkliche Rechtssicherheit gibt (so stehts in der Mail). Völlig in Ordnung für mich, je mehr größere Zusammenkünfte gestrichen werden umso besser. Aber für Simba muss ich mir etwas überlegen - er kann ja nicht ganz ohne Hundekontakt bleiben. Vielleicht müssen wir nun langsam mal längere Spaziergänge machen und hoffen dass wir "normalen" Hunden begegnen.
    • Neu

      Ja das wird wohl wieder vermehrt kommen. Wir sind bei uns noch auf Orange/gelb, haben aber im direkten Bereich (unsere Gemeinde umfasst 8 Ortschaften) aktuell keine positiven Fälle.

      Mein Studio werde ich auch schließen, wenn die Zahlen bei uns direkt kommen und hoch sind. Da es nur ein Nebenerwerb ist, kann ich es mir gut Leisten. Dann muss zwar der Gürtel etwas enger gestellt werden, ist aber machbar.
      Liebste Grüße Susa und die elf Pfoten <3
    • Neu

      Zazou schrieb:

      Nicht mehr ganz bei der Sache, Konzentrationsschwierigkeiten und ein seltsames Gefühl was sich nicht beschreiben lässt.

      Das schildern einige Patienten, die Corona überstanden haben.

      ich hab` da gestern einen interessanten Artikel gelesen:

      Komplikationen von Covid19


      Und hier ist näher beschrieben, wie es dazu kommen könnte:

      Artikel

      Das ist jetzt natürlich bissel wissenschaftlich, und nicht jeder mag sich auch noch mit solchen Hintergründen befassen, aber ich lese ganz gerne mal solche Artikel, in dem Versuch, besser einordnen zu können, was gerade vor sich geht.

      Muss allerdings gestehen: Je mehr ich mich informiere, desto rätselhafter wird mir alles. :rolleyes:

      Nur eins dürfte klar sein: Covid 19 ist für diejenigen, die daran erkranken, NICHT harmlos.Und ich halte es für einen gefährlichen Fehler, zu sorglos zu sein.
      Panik ist aber auch nicht angebracht.
      Einfach vorsichtig sein, Regeln beachten....und wenn alle das konsequent machen würden, wäre schon sehr viel gewonnen.
      Liebe Grüsse von Doris mit Hans und Paul
    • Neu

      Easy schrieb:

      So, ich kenne jetzt auch die erste Erkrankte persönlich. Sie ist einige Jahre jünger als ich, und hat richtig schwer mit der Infektion zu kämpfen - soviel dazu, dass nur Ältere schwer erkranken... :|

      Genau das, was ich ja von Anfang an immer schon vorhergesagt habe. ;(
      Je mehr Leute sich infizieren, desto mehr jüngere erkranken schwer. Ist doch ganz logisch. Ein Virus erkennt ja keine Altersgrenzen. :rolleyes:
      Dann ist der ansonsten kerngesunde Student mal im Stress, hat deshalb ein geschwächtest Immunsystem - und schon hat er ein Problem.

      So viel zu der Idee, dass sich die Alten gefälligst aus dem Leben zurückziehen sollen, damit die Jugend keine Einschränkungen hat. :rolleyes:
      Liebe Grüsse von Doris mit Hans und Paul