dem hund beibringen, etwas zu tragen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • dem hund beibringen, etwas zu tragen

      hallo zusammen :hello:

      unser hund scheint es zu mögen, etwas zu tragen...
      also während des spaziergangs seinen ball oder einen stock zu tragen.

      beim ball muss man halt immer gut aufpassen, wo er ihn dann doch liegen lässt.
      beim stock ist es eben mal dieser und mal jener... völlig egal.

      worauf ich hinaus will ist folgendes:
      ich würde ihm gerne eine "aufgabe" beibringen.
      etwas von A nach B tragen, dabei vorsichtig sein (also nicht darauf herumkauen oder so)

      es soll ihm spass machen und er könnte mit mir gemeinsam sachen "rein- und raustragen"
      dabei soll er natürlich keine tragehilfe für mich sein, sondern eben nur eine aufgabe haben,
      die ihm vielleicht spass macht.

      im moment läuft er ständig neben mir her, wenn ich sachen ins auto trage oder
      aus dem auto raustrage - da würde ich ihm eben gerne was geben, was ER tragen kann
      im idealfall einen kleine tasche, in die ich irgendwas reinlege und am "zielort" rausnehme

      so suche ich nun also etwas, womit ich ihm das beibringen kann.

      seine leine: doof, da beisst er sehr gerne mal rein
      alles was taue oder seile sind: doof, weil wir sowas als spielzeuge zum zerren und drauf rumbeissen haben
      ball: ganz doof, weil die geworfen werden sollen
      futterdummy: auch doof, weil er darauf auch herumbeisst um dann futter daraus zu bekommen
      son dicker kau-ast (kaffee-baum???) auch doof, weil wir den als knabberstock für ihn haben.
      quietschetier finde ich mega-doof, weil ich mal gelesen habe, dass das quietschen dazu führen (KANN),
      dass hund beim spielen mit anderen hunden das evtl. schmerzhaftes quietschen als spielaufforderung versteht
      und da unser hund nicht klein ist, habe ich sorge, dass ein spielen mit einem yorkshire mal schief gehen könnte... :banghead:
      also alles was quietscht: doof!
      zeitung: weicht zu schnell auf... habe ich zweimal probiert, sabbert er voll... klappt nicht
      vollgummi? hab bisher nur teile gefunden, die aussehen wie ein dildo =O :shocked: :haumichweg:
      ein t-shirt/stoff... wird zu schnell nass...saugt sich voll
      ob son plüsch-tier gehen könnte? :?:

      habe keine passende idee - stehe ich mir grad wieder selber im weg? :fragezeichen:
      habt ihr eine idee, was ich nehmen kann?
      eine einfache 0,5l pet-flasche vielleicht?

      hat jemand herangehenstips?

      würde mich über ratschläge freuen!

      ulla :hello:
      socken machen nicht nur die füsse warm ♥
    • Wenn er eine Tasche oder ein Körbchen tragen soll, dann übe doch direkt damit?
      Ich würde vielleicht tatsächlich ein kleines Körbchen nehmen. Da kann man einfacher was reinlegen Bund rausnehmen als aus einer Tasche (Die muss man ihm ja immer wieder abnehmen, öffnen, Sachen rein/raus, wieder an Socke geben, etc).

      Ich gucke mal ob ich die Anleitung wiederfinde die ich vor einer Weile zum Thema "Hund soll Apportel halten und tragen bis zum "Gib ab!" Kommando" gelesen habe.
    • Ich würde erstmal das Kommando "Apport" und "Gib ab" Trainieren. Dazu eignet sich ein Futterdummy für die Basics ganz gut. :)
      Später kann man dies ganz gut ausweiten. Als Kiara noch hören konnte, konnte ich ihr die vor die Schnauze halten und Apport sagen. Sie trug es dann in der Regel sehr zuverlässig, wobei sie keine nützlichen Sachen tragen wollte. :whistling:
      Als Labrador und Pudel-Mischling sollte Socke ja für Apportieren Begeisterungsfähig sein. Und es gibt viele Will-To-Please-Hunde, die es cool finden, eine Aufgabe zu haben z.B. während des Spaziergangs einen Regenschirm zu tragen. Ein positiver Nebeneffekt hat dies auch: Dein böser, schwarzer, großer Hund* ( ;) ) wird in den Köpfen der anderen Passanten nicht mal als "gefährlich" eingestuft.

      *In Filmen werden schwarze Hunde (fast) immer als Böse dargestellt. Daher hat es sich unbewusst in den Köpfen der Menschen gesetzt, dass schwarze Hunde gefährlich sind, während helle Hunde ausnahmslos lieb sein müssen :rolleyes: Tierheimen fällt es oft schwer, schwarze Hunde zu vermitteln. Kiara ist deutlich kleiner als Socke und wird dennoch als großer, böser, schwarzer Hund wahrgenommen, während Caro alle knuddeln wollen.
    • Bringe ihm doch die Grundlagen des Apportierens bei. Dadurch hast Du erst mal eine Aufgabe, ihn zu beschäftigen und wenn er so weit ist, kannst Du ihn alles tragen lassen, ohne dass er etwas kaputt beißt.

      Hier habe ich es mal beschrieben So lernt mein Hund apportieren.
      Liebe Grüße
      Uta mit den "Fuchseckles"