Unsere Sportskanone

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Unsere Sportskanone

      Wie in meiner Vorstellung schon erwähnt, werden bei uns die Hunde ja hundesportlich geführt.
      Da ich meine Frau als Trainer kennenlernte ist es auch kein Wunder, dass unsere Tochter in die Fußstapfen trat und inzwischen auch als Trainerin im Verein tätig ist :love:
      Hier will ich mal ihren ersten Hund Lady vorstellen. ca 3/4 Arbeitslinie trotz des langen Fells.

      Aufgewachsen mit einem Kaninchen:
      (das beherrschte auch Hier mit Vorsitz und Fußlaufen!)


      immer zum Spielen und Arbeiten aufgelegt



      Mit 15 Monaten dann die BH-Prüfung:

      beste Jugendliche + beste Unterordnung + beste Prüfung (volle Punktzahl)

      danach Kreismeister Combi Cup, Tagessieg swhv-CC-Meisterschaft, Kreismeister Team Test, swhv-Meisterin TT, Obedience Beginner und dann kam ihr zweiter Geburtstag :love: :)

      Achja, sie wurde auch mal ausgeliehen für die Agi-Vereinsmeisterschaft 1. Platz :rolleyes: nach nur 1h üben mit der neuen HF



      Springen und toben geht immer




      inzwischen ist sie mit Obedience durch ebenso und sogar 2x im Rally Obedience (mit mir und meiner Tochter je RO3) und startet noch heute mit >12 Jahren noch in der Senior-Klasse :)


      Wenn nur Älle so wäret, wie i sei sodd! :rolleyes: :saint:

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von KuNiRider ()

    • Sind wir :) Sehr stolz sogar! :thumbsup:
      Besonders als Papa und Trainer, weil Töchterlein gleich mit ihrem ersten Hund mehrere Hundesportarten jahrelang dominiert hat - bis es ihr zu langweilig wurde, weil sie selbst bei einer Verbandsmeisterschaft mit groben Patzer von ihr noch Platz 2 hatte. Und ich muss auch neidlos anerkennen, dass meine Tochter die bessere Hundeführerin ist :love:
      Wenn nur Älle so wäret, wie i sei sodd! :rolleyes: :saint:
    • Wenn ich ehrlich bin, ich hätte gerne das Kanichen (ein dt. Riese?) - Hütehunde sind einfach nicht eins.

      Aber eine verdammt tolle Tochter und einen geilen Hund hast du da - du bist Zurecht stolz! :love:


      KuNiRider schrieb:

      Und ich muss auch neidlos anerkennen, dass meine Tochter die bessere Hundeführerin ist
      ...wäre sie aber vll nicht, wenn sie nicht von dir gelernt hätte, oder? :love:
    • Ich arbeite mit einer Pentax K3 die älteren Bilder sind mit einer Pentax K-r.
      Pentax sind für Hundler recht ideal, da es schon in den unteren Preisklassen wasserdichte Modelle gibt.
      Meine Tochter ist von Pentax auf Panasonic DMC-G81 umgestiegen, da kompakter. Eine wirklich sehr gute Kamera für Fellnasen.Bilder, da sehr schnelle Serien möglich sind und ebenfalls wasserdicht. Dazu als Portrait-Tele das F1,7/42mm Objektiv
      Obige Bilder sind von einer Canon Vollformat DSLR und der Halb-Profi-Fotografin Linda Widman farbmelodie.de/ die mal unsere Hunde gemietet hatte und die ich wirklich sehr empfehlen kann :thumbup:
      Wenn nur Älle so wäret, wie i sei sodd! :rolleyes: :saint:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von KuNiRider ()

    • Was für großartige Aufnahmen von einen tollen Hund. :love:
      Lady sieht auch nach einen sehr "ursprünglichen" Border Collie aus. Nicht nach einer explodierten Fellbombe, wie ich den letzten Jahren mehrer Showlinien BC's gesehen habe. Gut, sie ist ja auch aus einer sehr arbeitslinienhaltigen Zucht.
      Und hier stelle ich schon wieder fest, dass Arbeitslinienhunde einfach optisch schöner sind als Showlinie. :whistling:
    • Showlinien bei Arbeitsrassen sind nach meiner Meinung völliger Blödsinn! <X :thumbdown:

      Hier gilt: form follows funktion!

      Wieviele tollem Rassen hat man schon mit irgendwelchen unsinnigen Zuchtzielen kaputt gemacht X( z. Bsp. den DSH mit seinem Hyänenrücken :S
      Am Anfang hieß es: Ein guter Hund kann keine falsche Farbe haben! :)
      Dann wurden die Weißen aus der Zucht verbannt (heute die BBS) ;(
      Dann war es fast weltweit DIE Diensthunderasse :love:
      Dann kam das Schrägheck auf :| und der DSH wurde untauglich, da sich die teure Ausbildung bei der kurzen Nutzungsdauer nicht mehr lohnte - ich musst selber 3 DSH mit jeweils 8 Jahren einschläfern ;( ;( ;(
      Mit dem Mauerfall hätte man nochmal einen tollen Genpool gehabt aber mit den DDR-Zuchtbestimmungen hätten ja alle westdeutschen Spitzenhunde ein Zuchtverbot bekommen ... :whistling: (seit damals würde ich mir keinen DSH mehr zulegen)
      Heute sieht man kaum noch DSH als Diensthunde und ihren Nachfolgern, den Malis und Streifenhörnchen profezeie ich in ~10 - 20 Jahren das Selbe :(

      aaahh . . . . jetzt habe ich mich wieder in Rage geschrieben und kann gar nicht so viel essen wie ich k... <X möchte :cursing:
      Wenn nur Älle so wäret, wie i sei sodd! :rolleyes: :saint:
    • CC Enzo schrieb:

      Ich fürchte, wenn man eine Rasse kaputt bekommen möchte, dann lässt man sie einfach in den Polizeidienst. ;( Weimaraner, Rottweiler und Dobermann sind genauso durch.
      Sehe ich eher umgekehrt. Die Diensthunde müssen funktionieren und lange dienstfähig sein.
      Daher wollen die arbeitsame & gesunde Hunde - wie 'hübsch' die sind, ist da Nebensache.
      Die unsinnigen Schönheitsideale kommen von den privaten Haltern, die mit den Tieren nicht arbeiten und gewissenlose Züchter Vermehrer bedienen halt den Markt :thumbdown:
      Anderes Beispiel sind die Handtaschenhunde :S da wurden auch gesunde Rassen wie der Yorkshire Terrier (ein Rattenjäger ursprünglich) zu kranken Winzlingen gezüchtet ;(
      Wenn nur Älle so wäret, wie i sei sodd! :rolleyes: :saint:
    • KuNiRider schrieb:

      Sehe ich eher umgekehrt. Die Diensthunde müssen funktionieren und lange dienstfähig sein.
      Ja und nein. Ich denke, es ist mit der Zeit zu viel vom Diensthund gefordert worden ist und das auch noch oft zu früh. Züchter, die noch an die Polizei verkaufen, müssen sich ja keine Gedanken um "Ring-Preise" machen.
      Ich kannte 2 Züchter (beide weilen leider nicht mehr unter uns), die DSH früher an die Polizei verkauft haben. Hatten sie aber beide vor ca. 20 Jahren nicht mehr gemacht, weil nach ihrer Auffassung die Ausbildung nicht zu dem passt, was vom Hund gefordert wird. "Auch der beste Arbeitshund muss mental gefördert werden"

      Aber gerade die "mentale Stärke" sehe ich bei vielen Rassen nicht mehr.
      Gute Züchter, die noch so Welpen hatten, haben nicht "genug" produziert. Viele haben dann mehr produziert, was natürlich auf die "Qualität" geht. Zudem sind die Hundeführer, die ich von der Polizei kenne, keine Personen denen ich auch nur einen Tag meinen Hund geben würde.