Trocken und Nassfutter gesucht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Es gibt - wie in jeder wissenschaftlichen Disziplin - mehrere Ausrichtungen, auch über Vitamin C hinaus.
      Es gibt etwa - um ein völlig anderes Beispiel zu nehmen -, technisch orientierte Tiefbau-Ingenieure, die leben in Welten von Rohren und technischen Bauwerken. Und stehen da wie die kleinen Jungs, wenn´s denn doch überflutet.
      Und es gibt naturwissenschaftlich orientierte Ingenieure, die lassen natürliche Faktoren wirken und versuchen nicht, verbissen diese zu kopieren. Und nehmen mit stiller Demut und leisem Lächeln zur Kenntnis, wenn´s hervorragend funktioniert.

      Und jetzt bin ich hier raus, ich habe nicht die geringste Lust auf solche Diskussion. Letztlich ist mir doch völlig Latte, was jemand in seinen Hund drückt.
      Viele Grüße
      Dieter

      Du bist sein Leben, seine Liebe, sein Führer. Treu und aufrichtig wird er Dein sein, bis zum letzten Schlag seines Herzens.
      Du schuldest ihm, sich dieser Hingabe würdig zu erweisen.
    • Ach Dieter, manchmal kann man auch einfach zugeben, wenn man was falsch verstanden hat. Ich bin mir sehr bewusst, dass das Thema Chemie, chemische Formeln und die Wirkungsweise von Atomen und Molekülen zueinander - und nachdem alles biologische auf denselben Prinzipien aufgebaut ist, auch die Wirksamkeit von Substanzen auf den Körper - von außen sehr schwer zu verstehen und erschließen ist. Mit von außen meine ich auch Ärzte und Tierärzte! Ich weiß sehr genau, welche Studieninhalte sie haben, und da sie sich auf den Makrokosmos fokussieren müssen, bleibt für die Studien des Atomaren keine Zeit und Kapazität mehr übrig.

      Daher mag ich manchmal gar nichts dazu sagen, wenn ich merke wie Viertel- und Halbwissen verschwurbelt werden und Unsinn oder schlichtweg Falsches wiedergegeben wird. Manchmal sage ich was, weil die Hoffnung bekanntlich zuletzt stirbt, und ich hoffe, dass es doch unter uns noch welche gibt, die sich etwas von einem vom Fach sagen lassen. Aber im Zeitalter von Fake News und Internetgläubigkeit glaubt man einem Trump, dass es keinen Klimawandel gibt, weil er die Sprache des Volkes spricht, anstatt dass man Wissenschaftlern glaubt, weil deren Zeugs versteht man nicht und daher muss es falsch sein. Das stimmt doch, oder?
    • Ich habe es für mich und meinen Mann und die Kinder immer so gehalten, dass ich möglichst natürliche Nahrung auf den Tisch gebracht habe. Nach Möglichkeit keine Fertiggerichte, sondern viel Frisches.
      Und keine künstlichen Vitamine - wir nehmen die lieber in ihrer "natürlichen Umgebung" :D mit guter Bioverfügbarkeit zu uns. :)

      Und natürlich gilt dasselbe für meine Hunde. Weshalb sollte ich denen Nahrung geben, bei der beim Herstellungsprozess die Nährstoffe vernichtet und dann anschließend künstliche Nährstoffe wieder zugefügt werden?

      Mein Bauchgefühl sagt mir, dass meine Vorgehensweise richtig ist, und meinem Bauchgefühl traue ich diesbezüglich mehr als Chemikern oder beispielsweise auch Produzenten von künstlichen Vitaminpräparaten.
      Man hat sich ja immer "natürlich" ernährt. Weshalb sollte ich jetzt damit aufhören, nur weil die Chemie seit ein paar Jahrzehnten Wege gefunden hat, Nährstoffe künstlich herzustellen? ?( Welchen Sinn macht sowas? ?(

      Diese Sichtweise gilt aber nur für mich und meinen Anhang.

      Ansonsten sehe ich es wie Dieter:

      Jeder soll das füttern, womit er sich gut fühlt. :)

      Wenn es dann immer passt - perfekt! :thumbsup:

      Wenn nicht, und es tauchen Probleme auf, kann man ja immer noch umdenken und vielleicht doch vom künstlichen Zeugs weggehen. :)
      Liebe Grüsse von Doris mit Hans und Paul
    • @Murmel
      Diese Diskussion kenne ich von zu Hause, immer wenn ich mal Null-Diät mache, werfe ich täglich ne Multivitamin-Brausetablette (empf. Tagesdosis = 2 St) ein und bekomme dann von meiner besseren Hälfte zu hören, dass das sinnlos und ungesund ist :S

      Mein Lieblingsmetzger macht sehr hochwertige Futter-Würste für Hunde und wollte auch Dosen fabrizieren und hat sich dazu die nötige Ausrüstung gekauft.
      Als die erste Charge fertig war, hat er die Inhaltstoffe in der Uni-Hohenheim testen lassen - da war kaum noch was drin! :shocked:
      Er hätte massiv künstlich Vitamine und Mineralstoffe zufügen müssen um wieder auf die Werte von seinen frischen Sachen zu kommen! Da hat er von Dosen die Finger gelassen :thumbup:
      Wenn nur Älle so wäret, wie i sei sodd! :rolleyes: :saint:
    • @KuNiRider
      Multivitamin Tablette: Da werden zwei Sachen durcheinander geworfen. Die Tablette ist nicht ungesund oder nutzlos, weil sie "künstlich" hergestellt wurde, sondern weil eine ausgewogene Ernährung sie überflüssig macht.
      Bei Hunden ist das problematisch, denn eine ausgewogene Ernährung erfordert die Verfütterung eines frisch-toten Tieres. Mit Gedärm, Innereien und etwas Knochen. Das machen wohl nur Schlangenbesitzer. Auch sind viele damit überfordert, eine ausgewogene Ernährung für den Hund zusammenzustellen - oder sie haben weder die Zeit noch die Kapazität dazu. Es gibt in USA auch schon Frischfutterhersteller - das würde mich für unsere 7 jeden Monat $1400 kosten. Das ist etwas happig, in etwa 1300€ im Monat.

      Dein Lieblingsmetzger hat eine wichtige Erfahrung in Haltbarkeit von Enzymen, Vitaminen, und Proteinen gemacht. Die Mineralstoffe allerdings bleiben drin, die zerfallen nicht. Aber die organischen, teilweise hochkomplizierten Substanzen zerfallen regelrecht in Bruchstücke, die dann im Körper ihren Zweck nicht mehr erfüllen können. Daher wird Tierfutter nicht nur solche Substanzen dazugegeben, sondern auch Antioxidantien und anti-bakterielle Substanzen. Tut man das nicht, sind die wertvollen Inhaltsstoffe schnell weg. Das passiert übrigens auch, wenn das Tierfutter zu warm oder offen gelagert wird. Oder Lebensmittel -> Kühlschrank!

      Tja, Chemie ist überall. Chemie ist Leben. Ohne Chemie gäbe es uns nicht. ;)
    • 6-10 Tage gerade die 3te Staffel hinter mir. 8)
      Wenn du russische Ärzte fragst, ist es sogar sehr gesund! Dort gilt Heilfasten als anerkannte Behandlung, mit etlichen Kliniken dafür. Allen mit entzündlichen Gelenksproblemen kann ich es wärmstens empfehlen. Der Gewichtsverlust schont hinterher auch zusätzlich die Gelenke ;)
      Wenn nur Älle so wäret, wie i sei sodd! :rolleyes: :saint: