Welpen stubenrein

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Welpen stubenrein

      Hey ihr alle, wahrscheinlich gibt es schon Beiträge zu dem Thema, aber ich konnte leider nichts so schnell finden.. Also ich hab vor mir demnächst einen Hund zu kaufen und grade beschäftigt mich die Frage, wie ich meinen Welpen stubenrein bekomme. Ich hab mich schon auf verschiedenen Websiten durchgeklickt und auch gute Tipps gefunden. Den Artikel hier fand ich zum Beispiel ganz gut (Falls jemand interesse hat :) ) magazin.edogs.de/tipps-tricks-welpen-stubenrein/ . Wie habt ihr es geschafft euren Welpen stubenrein zu kriegen und was für Komplikationen hattet ihr? Würde mich echt über ein paar Tipps zu dem Thema freuen! Liebe Grüße Lisa :)
    • Wie ich es gemacht habe:

      1. Niemals nicht und unter keinen Umständen anfangen mit den Welpen anderer Leute zu vergleichen. Sätze wie "meiner war aber schon mit xy Wochen stubenrein" und ähnliches immer gekonnt ignorieren, denn das macht nur nervös und unsicher.
      Zudem ist der Welpe meist gar nicht stubenrein. Dass er nicht rein macht liegt hauptsächlich daran, dass die Leute halt passend und oft raus gehen.
      Jeder Hund hat, wie Menschenbabys auch, eine eigene Entwicklung. Ich hatte von 3/4 bis gut 4 Monaten alles dabei. Und mit den 4 Monaten konnte der Hund trotzdem nicht 7 Stunden am Stück tagsüber aushalten.

      2. Schon vorhandene Unfälle ignorieren und Pipiflecken mit Essig überwischen. Das nimmt den Geruch.

      3. Beim erwischen (gerade hinhocken und los pinkeln) ein ruhiges, aber bestimmtes "Nein", Hund hochgehoben (Welpen hören dann normalerweise auf zu pinkeln) und raus gebracht.

      4. Draussen loben, loben, loben - den Clown spielen, sich einen Ast abfreuen, mit hoher Stimme (wichtig). Also so verhalten, wie es einem in der Fussgängerzone vielleicht peinlich wäre. Und nicht erst loben, wenn der Welpe fertig ist sondern schon dann, wenn er noch pinkelt.

      5. Immer sofort nach dem Fressen, Trinken, Schlafen und Spielen raus, denn dann machen Welpen am Häufigsten - spätestens aber alle 2 Stunden.
      Ausser nachts, denn es tut einem Welpen nicht gut, wenn er im wichtigen Schlaf ständig geweckt wird und er soll ja den Tag/Nachtrhythmus lernen. Nachts neben dem Bett schlafen lassen - bei mir vorzugsweise in einer geräumigen Kiste oder einen grossen Box - und wenn der Welpe unruhig wird schnell raus gehen. Ist praktisch, wenn man für die Zeit einen Bademantel parat liwgen hat und sich nicht erst umständlich anzieht. Mein Rüde musste in den ersten Tagen nachts 1x raus, meine beiden Mädes haben von 11 bis etwa 6 durchgehalten.
      Wir können alles, nur fliegen noch nicht - aber wir arbeiten daran.
      Der Leitspruch der spanischen Wasserhunde und insbesondere von Neo, Willow und Smilla mit ihrem Menschen Tina
    • @Perra hat eigentlich schon alles gesagt! Am besten schläft man die erste Zeit in kompletter Montur! Das spart definitiv Zeit!

      Es gibt aber auch Hunde, nie richtig Stubenrein werden. Meine Baby war so ein Exemplar.
      Obwohl sie fast 24 Stunden die Möglichkeit hatte rasch in den Garten zu gehen und ich immer sofort reagiert habe, wenn sie sich gemeldet hat. Mehr als einmal den TA habe draufkucken lassen, der nie was gefunden hat,,,
      Bis zu ihrem Tod hat sie mindestens 3 -4 mal die Woche in den Keller gepuscht.
      Liebe Grüsse
      Andrea


      Das einzige was man für Geld nicht kaufen kann ist das Schwanzedeln eines Hundes :love:
      Walt Disney
    • Perra schrieb:

      Wie ich es gemacht habe:

      1. Niemals nicht und unter keinen Umständen anfangen mit den Welpen anderer Leute zu vergleichen. Sätze wie "meiner war aber schon mit xy Wochen stubenrein" und ähnliches immer gekonnt ignorieren, denn das macht nur nervös und unsicher.
      Zudem ist der Welpe meist gar nicht stubenrein. Dass er nicht rein macht liegt hauptsächlich daran, dass die Leute halt passend und oft raus gehen.
      Jeder Hund hat, wie Menschenbabys auch, eine eigene Entwicklung. Ich hatte von 3/4 bis gut 4 Monaten alles dabei. Und mit den 4 Monaten konnte der Hund trotzdem nicht 7 Stunden am Stück tagsüber aushalten.

      2. Schon vorhandene Unfälle ignorieren und Pipiflecken mit Essig überwischen. Das nimmt den Geruch.

      3. Beim erwischen (gerade hinhocken und los pinkeln) ein ruhiges, aber bestimmtes "Nein", Hund hochgehoben (Welpen hören dann normalerweise auf zu pinkeln) und raus gebracht.

      4. Draussen loben, loben, loben - den Clown spielen, sich einen Ast abfreuen, mit hoher Stimme (wichtig). Also so verhalten, wie es einem in der Fussgängerzone vielleicht peinlich wäre. Und nicht erst loben, wenn der Welpe fertig ist sondern schon dann, wenn er noch pinkelt.

      5. Immer sofort nach dem Fressen, Trinken, Schlafen und Spielen raus, denn dann machen Welpen am Häufigsten - spätestens aber alle 2 Stunden.
      Ausser nachts, denn es tut einem Welpen nicht gut, wenn er im wichtigen Schlaf ständig geweckt wird und er soll ja den Tag/Nachtrhythmus lernen. Nachts neben dem Bett schlafen lassen - bei mir vorzugsweise in einer geräumigen Kiste oder einen grossen Box - und wenn der Welpe unruhig wird schnell raus gehen. Ist praktisch, wenn man für die Zeit einen Bademantel parat liwgen hat und sich nicht erst umständlich anzieht. Mein Rüde musste in den ersten Tagen nachts 1x raus, meine beiden Mädes haben von 11 bis etwa 6 durchgehalten.
      Danke Perra, das ist alles sehr hilfreich!
    • Ein wirklich sehr schön zu lesender Artikel. Ich finde es super, dass es heutzutage so viel Möglichkeiten gibt, seinen Hund so optimal zu trainieren, dass er perfekt auf die sage ich mal "Anweisungen" des Herrchen hört. Deshalb biete ich ein Online Hundetraining an, der für alle Herrchen die optimalen Voraussetzungen bietet, um Ihren Hund bestmöglich zu trainieren. Schauen sie doch einfach mal vorbei und belesen sie sich: Link gelöscht.
      Vielleicht gefallen Ihnen ja die vorgestellten Angebote und können Ihren Hund mit diesen Online Hundetraining einen Gefallen tun, damit er die bestmöglichen Erfolge "feiern" kann. Insbesondere für ganz neue Herrchen ist dies sehr ansprechend , also schauen sie doch einmal vorbei.

      Link gelöscht.

      Hier anmelden und dann gleich als ersten Post Werbung posten, das mögen wir hier nicht und ich bitte das zu unterlassen (siehe Forenregeln)

      Gruß Heike