Vollfleischdosen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vollfleischdosen

      Könnt Ihr mir einen Tipp geben für hochwertige Vollfleischdosen? Damit habe ich mich noch nicht näher befasst.


      Meine Hunde werden roh gefüttert und für den Urlaub habe ich immer ein paar Dosen mitgenommen.

      Bisher hatte ich Rocco und Wolf of Wilderness. Für reichlich 2 Wochen war mir die Marke nicht so wichtig und sie haben es gut vertragen.


      In diesem Jahr ist meine Planung etwas anders.

      Ich möchte Zarie bei der nächsten Hitze Anfang Mai decken lassen.


      Wenn ich schon 700 km nach Ostfriesland fahren muss, will ich 10-14 Tage Urlaub auf Texel anhängen.

      In der beginnenden Trächtigkeit ist die Ernährung besonders wichtig. Ich werde versuchen, ob ich irgendwo Frischfleisch kaufen kann.

      Hauptsächlich werden es aber Dosen sein.


      Cairi bekommt natürlich das gleiche Futter. Bei ihr hat man nach dem Impfschaden eine Unverträglichkeit von Weizenkeimöl festgestellt. Das darf also nicht enthalten sein.
      Liebe Grüße
      Uta mit den "Fuchseckles"
    • Huhu!
      Ich habe mal gute Erfahrungen mit diesen Dosen während meiner 8 langen Reisen nach schwedisch Lappland mit WoMo gemacht. Da gibts auch Menüs, Fleischmixe oder auch Pur Fleisch. Die Preise fand ich auch halbwegs akzeptabel. Als sog. Futteröl wird da auch Rapsöl verwendet, also kein Weizenöl. Kannst ja mal schauen:

      lico-nature.de/hund/premiumdosen/pur/
      "Der Hund ist ein Ehrenmann; ich hoffe, einst in seinen Himmel zu kommen, nicht in den der Menschen." (Mark Twain) :Hund-smile:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von tomstep ()

    • Zwar keine Reinfleischdosen, aber fast ;) Nanouk bekommt seit etwa einer Woche die Complete Plus Dosen von Fresco. Er hat bisher noch nie irgendwelche Dosen vertragen, immer nur sein Barf, aber die Dosen hat er von Anfang an problemlos vertragen. Man sollte nur etwas mehr als angegeben geben, da zumindest bei Nanouk der mit 2,8 bis 3% gebarft wird, die Fütterungsempfehlung zu wenig Kalorien hat :whistling:


    • Dosen verfütter ich nur, wenn ich auf Turnieren welche gewinne, kenne mich daher nicht aus.

      Ich nehme gerne frische* eingeschweißte Pferdefleisch-Brocken mit.
      Die halten so schon gut 1 Woche im Kühlschrank. Wenn man die aber tiefgefriert und in der Kühlbox lässt, brauchen die ja untersten schon fast ne Woche bis sie aufgetaut sind, zwei Päckchen in der FeWo ins Gefrierfach und der Urlaub ist gerettet. Dazu gefriergetrocknetes Gemüse mit Kräutern + man kann auch mal mit einem Trockenfutter auffüllen ohne das die Hundies gleich tot umfallen.
      Alternativ kann man sich ja auch von den vielen Versandhändlern eine zweite Ladung Gefrierfleisch in die FeWo senden lassen. ;)
      In einer Ferienwohnung (für bis 6 Hunde!) konnte man für seinen Aufenthalt Barf-fertig-Menüs bestellen - waren dann bei Ankunft schon in der Gefiere :) saupraktisch - nur für mein Empfinden zu stark gewolft, ich verfüttre lieber eher gulasch- bis faustgroße Brocken.

      *gestern noch geritten - heute schon mit Fritten :saint:
      Wenn nur Älle so wäret, wie i sei sodd! :rolleyes: :saint:
    • Herzlichen Dank für Eure Erfahrungen und Vorschläge.
      Ich habe ja noch etwas Zeit und werde vergleichen.

      @KuNiRider, Deine Vorschläge sind super, aber für mich nicht zu verwirklichen.
      Ich bin mit einem kleinen WoMo unterwegs, das reicht in der Größe gerade für mich und die Hunde. Kühlschrank und Gefrierfach winzig kein, kein Platz für Hundefutter. Ich muss ja für mich auch einen kleinen Vorrat mitnehmen. Für eine zusätzliche Kühlbox ist kein Platz.

      Mir ist eine ausgewogene Ernährung, wenn ich mit der gedeckten Hündin unterwegs bin, in diesem Fall wichtig.
      Sonst habe ich das auch nicht so eng gesehen.
      Ich habe meine Hündin durchchecken lassen und die TÄ sagte: auf keinen Fall Trockenfutter.
      Liebe Grüße
      Uta mit den "Fuchseckles"
    • Nachdem ja wichtige Bestandteile beim Eindosen kaputt gehen - meist wieder künstlich zugesetzt - wäre nicht auch frisches Rinds-Gulasch und/oder Suppenfleisch und oder Tiefkühlfisch vom Dicounter machbar? Zusammen mit gefriergetrocknetem Gemüse + Kräutermix gibt das auch ein vernünftiges Futter und beansprucht keinen Stauraum (den ja auch Dosen haben).

      oder kann der Züchterkollege dir nicht etwas Platz in der Tiefkühltruhe bieten?
      Wenn nur Älle so wäret, wie i sei sodd! :rolleyes: :saint:
    • Das ist sehr lieb, dass Du Dir nochmal Gedanken machst.
      Ich werde frisches oder selbst eingefrorenes Fleisch mitnehmen, soviel wie möglich ist. Im Mai kann es schon ziemlich warm sein und dann fängt es bald an zu stinken. Die Hunde mögen es um so lieber, nur ich möchte dann nicht in einem "parfümierten" Auto schlafen.

      Beim Deckrüdenbesitzer werde ich nicht länger als höchstens 1 1/2 Tage sein, bis zum Nachdecken am nächsten Morgen.
      Dann gehts nach Texel. Dort hatte ich schon in vergangenen Jahren Probleme, passendes Futter zu finden.
      So von einem Ort zum anderen gondeln, das macht mir einfach Spaß und dann am Meer die unbeschwerte große Freiheit für die Hunde.
      Liebe Grüße
      Uta mit den "Fuchseckles"
    • Schattenfell schrieb:

      Mir ist eine ausgewogene Ernährung, wenn ich mit der gedeckten Hündin unterwegs bin, in diesem Fall wichtig.
      Mit ist Ernährung schlechthin sehr wichtig - und das gilt auch für meine Hunde.
      Ein Motor - der Organismus - funktioniert nur dann richtig gut, wenn der Treibstoff - die Nahrung - von sehr guter Qualität ist.
      Im Leben würden meine Hund kein Trockenfutter kriegen und Dose schon dreimal nicht.

      Ich komme selbst gerade aus dem Urlaub und "kenne" die möglichst optimale und auch gewohnte Fütterung in dieser Zeit.
      Daher nehme in einer Kühlbox immer das bereits fertig gekochte und gefrorene Gemüse portioniert mit. Dazu ein Innereien-Mix, den ich im Barf-Laden meines Vertrauens kaufe. Dazu noch Rinderschwanzknochen und Hühnerhälse. Der Fleischanteil besteht aus Rinderhack (500 Gramm für 2,99 €), das ich im Urlaub im Supermarkt (gibt´s immer bei Aldi und Lidl) kaufe, eine Packung reicht bei uns für 2 Tage. Das passt mit dem normalen Kühlschrank. Alles andere ist ja in der Kühlbox oder im Gefrierfach des Ferienhauseses. Da wir ohnehin für uns einkaufen und kochen müssen, entspricht der Aufwand für die Hunde dem, was von zu Hause gewohnt ist.
      Du hast keinen Platz für eine Kühlbox und musst etwas anders "arbeiten". Ich würde folgendes machen:

      1. Gemüse (Kartoffeln/Möhren) für 3 Tage jeweils frisch kochen, Aufbewahrung im Kühlschrank,

      2. Kauf von Rinderhack wie oben und ebenfalls Aufbewahrung im Kühlschrank,

      3. Kauf von Rinderleber für 2 oder 3 Tage (gibt's an jeder Frischetheke) und ebenfalls Aufbewahrung im Kühlschrank,

      4. Mitnahme der möglichen Menge Fleischknochen oder Kauf von Rinderschwanzknochen/Ochsenschwänze vor Ort. Ggf. kann der Deckrüdenbesitzer bei der Beschaffung von Wildknochen - meine Viecher lieben Wildrippen - behilflich sein. Geht das nicht, würde ich dieses Produkt

      futtermedicus.de/futterzusaetz…832zdKO7OJzRoCwYQQAvD_BwE

      vor dem Urlaub "einschleichen" und während des Urlaubs und einige Tage danach füttern, dadurch ist auch für eine optimale Vitaminversorgung der gedeckten Hündin gesorgt.
      Viele Grüße
      Dieter

      Wenn es im Himmel keine Hunde gibt - dann will ich da nicht hin.
    • Vielen Dank für Deine Vorschläge, lieber Dieter.
      Du hast schon Recht, dass man so frisch wie möglich füttern sollte.

      Obst und Gemüse kann ich überall kaufen. Pro Tag brauche ich 500 g Fleisch oder Hühnerhälse für beide Hunde. Hühnerhälse oder Hühnerklein habe ich leider auf Texel nicht gefunden.
      Du hast mich auf eine Idee gebracht. Ich werde mal auf Facebook fragen, ob es dort einen Barf-Laden gibt.

      Ich finde es schön, dass es hier in diesem Forum so viele hilfsbereite User gibt. Danke an alle!
      Liebe Grüße
      Uta mit den "Fuchseckles"
    • Soweit ich weiss, ist Barf in den Niederlanden weiter verbreitet als hier und es gibt dort in praktisch jedem Supermarkt Fertigbarf.
      Oftmals von der Firma Mulder Diervoerding, die ein großer Anbieter sind.
      Die hier:

      diervoeding.com/de/uber-uns/

      Über das Kontaktformular sollten die Dir sagen können, ob und wo die auf Texel eine Verkaufsstelle haben.

      diervoeding.com/de/kontakt/

      Hier sind noch ein paar Infos über Texel - als Hundebesitzer. Die hat die Insel gleich auf ihrer Seite. Es gibt kaum Leute, die praktischer veranlagt sind als die Holländer :-).

      texel.net/de/hunde
      Viele Grüße
      Dieter

      Wenn es im Himmel keine Hunde gibt - dann will ich da nicht hin.
    • Dieter schrieb:

      Soweit ich weiss, ist Barf in den Niederlanden weiter verbreitet als hier und es gibt dort in praktisch jedem Supermarkt Fertigbarf.
      Oftmals von der Firma Mulder Diervoerding, die ein großer Anbieter sind.
      Die hier:

      diervoeding.com/de/uber-uns/

      Über das Kontaktformular sollten die Dir sagen können, ob und wo die auf Texel eine Verkaufsstelle haben.
      Da werde ich mich erkundigen. Beim Jumbo habe ich nie etwas Passendes gefunden.
      Das wird mein 9. Texelurlaub, mal mit und mal ohne Familie. Seit wir durch die Schulferien meiner Enkelin gebunden sind, klappt es nicht immer gemeinsam.
      Als ich noch 4 Hunde hatte, waren das auf Texel die idealsten Urlaubsbedingungen.
      Liebe Grüße
      Uta mit den "Fuchseckles"