Tierheim Hunde....

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Amica schrieb:

      Das ist eine gute Idee! :thumbsup:
      Es könnte natürlich ein "schwarz" gezüchteter Kooiker sein, aber auch um solche Hunde kümmert sich ggf. der Verein, oder?
      ...im Zweifel kümmern die sich schon, zumindest soweit ich das mitbekommen habe.
      Die suchen dann erstmal nach ner Pflegestelle, damit der Hund aus dem Tierheim kann.

      <3 liche Grüße von Carola mit Lani :pfote:

      „If you choose to live with a dog please take the time to learn about dog behavior and their individuality and who they are and what they want and need ...“ (Marc Bekoff)
    • so macht das die HSH Hilfsorga von der Dana ist auch. Denen ist auch egal, woher der Hund kommt. Pflegestelle -> Vermittung.
      "Ein Hund ist ein wunderbares Wesen, welches nicht primär den Spaziergang, sondern den sichern Platz im Rudel als Wichtigstes empfindet und auch dringend braucht!" :Hund-smile:
      (Stefan Wittlin, Schweizer "Medicus-Canis", Kynologe-Hundetherapeut, Tierpsychologe, Buchautor und Kolumnist)
    • Amica schrieb:

      Und Bautz mit seinen großen ängstlichen Augen könnte ich auch sofort abholen! Aber da er ein Rüde ist.... Vielleicht was für dich @CrazyDogs?
      tierheim-essen.de/vermittlung/hunde/bautz.html
      Bautz würde mir optisch gefallen und er bringt ja kein großes Päckchen mit Problemen mit. Und er sieht wirklich unsicher aus. :(

      Aber der "Dinosaurier-Kragen" müsste in Form gebracht werden. :whistling:
      Liebe Grüße von meiner "Männer-WG" und Selina

      Die Reise des Lebens in der Gesellschaft von Hunden ist wie eine Reise mit Engeln, Führern, Hütern, Hofnarren, Schatten und Spiegeln.
      Suzanne Clothier
    • Die Antwort auf meinen Hinweis...
      Ich dachte mir schon sowas...


      Spoiler anzeigen


      Wayron sollte schon vor 2 Jahren abgegeben werden. Die Besitzer entschieden sich dann doch um. Seit einiger Zeit weiß ich, dass das Essener Tierheim ihn nun hat. Leider wurde ich nicht von den Besitzern informiert.
      Dem Tierheim habe ich mündlich und schriftlich Hilfe in Bezug auf Veröffentlichung zugesagt. Sie haben meine kompletten Infos zu dem Hund, haben sich aber leider nicht bei mir zurück gemeldet. (Wayron tröpfelt auch, trägt eigentlich Windeln. Damit wird er auch nur schwer zu vermitteln sein.)
      Insofern kann ich dann auch nichts mehr machen. Leider.

      Danke aber für das Bescheid geben.

      Mit herzlichem Gruß,


      <3 liche Grüße von Carola mit Lani :pfote:

      „If you choose to live with a dog please take the time to learn about dog behavior and their individuality and who they are and what they want and need ...“ (Marc Bekoff)
    • Och Mann, das ist echt traurig! ;(
      Wenn ich nicht schon einen rüdenunverträglichen Rüden hätte.....
      Wobei mir diese Nierensache schon Angst machen würde. Das Tröpfeln wäre mein kleinstes Problem, aber seit dem nierenkrankheitsbedingten Tod von Lucys Schwester Lotta habe ich vor Nierenwerten, die "nicht ganz in Ordnung" sind, gehörigen Respekt. X/ Und trotzdem....
    • Ja, das ist sehr traurig. Mein Rüde, der vor noch gar nicht so langer Zeit gestorben ist, hatte auch Nierenprobleme. Hier werden solche Hunde allerdings nicht mehr vom Tierheim vermittelt, wenn sie älter sind. Als er jünger war, hatte er die Probleme noch nicht, erst ganz zum Schluss. Und ältere Tiere als ein Jahr oder so gibt es hier im Tierheim gar nicht. Wenn sie bis dahin niemanden gefunden haben, der sie nimmt, werden sie eingeschläfert. Deshalb gibt es hier im Tierheim nur junge Hunde.